Schnäppchen

Cyber Monday Woche Tag 4: Premium Objektive stark reduziert

Am 4. Tag der Cyber Monday Woche bietet Amazon einige Objektive an, die bis zu 38% reduziert sind. Mit dabei ist unter anderem das Tamron 24-70mm f/2.8.

Objektive von Walimex bzw. Samyang zum günstigen Preis

Heute ist der 4. Tag der diesjährigen Cyber Monday Woche. Gestern hat es Amazon zumindest im Foto-Bereich etwas ruhiger angehen lassen, heute werden allerdings wieder ein paar interessante Angebote rausgehauen.

Das Highlight des Tages sind heute die „16 Premium Objektive“, die Amazon mit bis zu 38 Prozent Rabatt anbietet. Bei den Premium-Objektiven handelt es sich größtenteils um Gläser des Herstellers Walimex, es sind also keine Premium Objektive, die primär mit einem hohen Preis auf sich aufmerksam machen, gute Bewertungen können die Objektive aber allemal vorweisen. Walimex Objektive werden im Übrigen von Samyang gefertigt, falls einige von euch die Marke Walimex nicht kennen.

+++ Hier gehts zum heutigen Angebot für die Walimex Objektive +++

Highlight des Tages: Tamron 24-70mm f/2.8

Tamron SP 24-70mm f/2,8 Di VC USD
Preis: 599,00€
Sie sparen: 313.00€ (34%)
Zuletzt aktualisiert am 23.05.2018

Neben den zahlreichen Walimex Objektiven wird aber auch das Tamron SP 24-70mm f/2.8 Di VC USD den ganzen Tag lang zum günstigen Preis angeboten, konkret kostet das Objektiv heute im Angebot nur 669 Euro! Der nächstbeste Preis im Netz liegt aktuell bei 743 Euro, die meisten Händler verlangen im Schnitt zwischen 750 und 800 Euro.

+++ Hier gehts zum Angebot für das Tamron 24-70mm f/2.8 +++

Ein 24-70mm f/2.8 ist ein nahezu perfektes Allround-Objektiv, das eigentlich in keiner Sammlung fehlen sollte. Das Tamron ist, vor allem dank des aktuellen Angebots, deutlich günstiger als so manch anderes 24-70mm f/2.8 Objektiv, die Bildqualität soll aber trotzdem erstklassig sein. So schreiben die Kollegen von digitalkamera.de in ihrem Test beispielsweise:

Zusammenfassend kann man aber auch bei der Auflösung wieder dem Tamron bescheinigen, mit den Originalherstellern mithalten zu können. Unterschiede gibt es bei der Auflösung und anderen Werten selbstverständlich im Detail, mal ist das Tamron etwas besser, mal etwas schlechter. Angesichts des viel günstigeren Preises des Tamron SP 24-70mm F2.8 Di VC USD ist es aber allemal eine Überlegung als Alternative wert, denn man erhält trotz des gesparten Geldes eine ebenbürtige Bildqualität. 

Auch bei Traumflieger ist man begeistert:

Ist das rund 900 Euro teure Tamron wirklich eine Alternative zu Canons L-Objektiven? Wir meinen ja, denn es bietet eine hohe Auflösung und einen effektiven Bildstabilisator. Letzterer fehlt bei Canons lichtstarken Vollformat-Objektiven. Das Tamron besticht auch in einigen anderen Disziplinen etwa durch eine extrem geringe Anfälligkeit für Linsenflecken.

Hinweis: Bei dem hier angeboten 24-70mm handelt es sich nicht um die neue Version, die im August 2017 vorgestellt wurde. Diese neue Version wurde allerdings auch mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 1.700 Euro vorgestellt und ist aktuell noch deutlich teurer.

Weitere Angebote

Auch sonst gibt es heute natürlich wieder zahlreiche Blitzangebote bei Amazon, eine Übersicht aller Angebote findet ihr direkt bei Amazon:

+++ Hier gehts zur Übersichtsseite der heutigen Deals bei Amazon +++

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

13 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Tamron 2.8/24-70 mm –
    optisch in den meisten Fällen sehr gut –
    aber nur wenn man bereit ist Abstriche beim Autofokus zu machen – der sowohl in Schnelligkeit, als auch Präzision nicht selten enttäuscht (für Canon Anschluß noch mehr als für Nikon!).
    Ein Canon 2.8/24-70 mm L II ist in allen Punkten außer IS deutlich überlegen, vor allem beim AF!
    Ich denke es lohnt sich am ehesten für Nikon-Anschluß.

    Ein perfektes Allsound-Objektiv ist es beileibe nicht – wenn müßte es ein 2.8/24-90 mm sein (das wäre nochmal einiges schwerer/größer). Ein 4.0/24-105 mm – oder 24-120 mm klingt spannender, aber die fehlende, doppelte Lichtstärke macht es wenig attraktiv, zumal verfügbare Exemplare bisher optisch schwächer sind als 2.8/24-70 mm.

    70 mm am Vollformat sind für Gesichts-Aufnahmen aus kurzer Distanz keineswegs sinnvoll – der Unterschied zu einem 1.8/85 mm ist gewaltig – verzeichnungsfrei – Bokeh etc.

    Gerade in dem Bereich ist man mit 2-3 Festbrennweiten (24 mm 35mm oder 50 mm und 85 mm) am allerbesten ausgestattet – ein Zoom bleibt hier immer etwas unbefriedigend.

    • Ich war lange auf der Suche nach einem Standardzoom für Nikon. Am Schluss blieben noch 2 Kandidaten übrig; das erwähnte Tamron und das Sigma 4/24-105 Art. Beide haben etwa die gleichen Fehler, befinden sich aber dennoch fast immer an der Spitze der verschiedenen Ranglisten. Entschieden habe ich mich für das Sigma, und zwar wegen der etwas längeren Brennweite und weil ich die Lichtstärke nicht brauche. Übrigens muss das Tamron auf 5.6 abgeblendet werden, um die volle Schärfe zu generieren. Da sind dann beide wieder gleichauf.

      Das Canonzoom ist im Gegensatz zum Nikon sicher mindestens so gut wie das Tamron, vielleicht sogar besser. Nur das Preis-Leistungsverhältnis stimmt nicht so ganz. Das Canon kostet das doppelte.

      Je nach Motiv ist man natürlich mit 2 bis 3 Festbrennweiten in qualitativer Hinsicht besser aufgestellt. Praktisch ist es aber nicht immer. Wenn man wie ich viel in der Natur unterwegs ist und verschiedene Motive fotografiert, ist ein Zoom einfach geeigneter, da man nicht dauernd die Objektive wechseln muss. Dafür nehme ich gerne eine kleine Qualitätseinbusse in Kauf. Aber eben, wenn ich im Voraus weiss, was ich fotografieren möchte, greife ich auch gerne zu Festbrennweiten.

      • Ich habe das Tamron-zoom und kann leider nicht in die Lobeshymnen einstimmen, an der 5D Mk IV habe ich im Vergleich bestenfalls mittelmässige Ergebnisse und ich finde es ist sehr schwer. Wer Interesse hat soll sich melden ich verkaufe es gerne.

      • Komisch, das Tamron soll fast gleich gut sein wie das Sigma 24-105 f4 Art (gemäss „Fototest“). Bei den meisten Testern sollen beide Objektive bei 24 mm mit Offenblende etwas soft in den Ecken sein, bei Blende 5.6 bis 8 aber einiges besser. Ich kann nur fürs Sigma sprechen, da trifft es so genau zu. Dennoch bin ich sehr zufrieden, für ein Zoom ist es sehr gut. Das Problem mit den Randunschärfen bei Vollformat trifft aber bei Offenblende auch bei allen Festbrennweiten zu, auch diese müssen in der Regel um 2 Stufen abgeblendet werden.

    • Benanntes Tamron nutze ich seit einiger Zeit an meiner 800er. Es ist nicht nur scharf, sondern, ich weiß es nicht besser zu beschreiben, es kommt so angenehm cremig rüber – fast wie bei einer Leica-Linse. Und gefällt mir besser als mein Nikon 1,4/50 – erst das Sigma 1,4/50 übertrifft das Tamron. Verblüffend finde ich nur, daß Nikon kein gescheites 50er liefern kann. Peinlich für Nikon ist, daß das Olympus 43er 25/1,2 das Nikon 1,4/50 um Längen übertrifft. AF-Geschwindigkeit finde ich in diesem Brennweitenbereich nicht so entscheidend – fängt bei mir erst beim Tele an wichtig zu werden. Für Sport oder Tiere-

      • Die 50er von Nikon sind nicht mehr so aktuell, deshalb können sie wohl auch nicht mehr mithalten. Allerdings ist auch mein 50er Sigma Makro 2.8 ziemlich alt, und so was von scharf, bei Blende 5.6 bis in die Ecken! Sicher ist das Sigma Art noch etwas besser, doch habe ich es nicht gekauft, weil ich es für eine Festbrennweite ziemlich schwer finde.

        Eigentlich erstaunt es mich nicht, dass ich jetzt doch noch höre, dass das Tamron so gut ist. Wenn ich mein Sigma 24-105 Art, dass auf der Höhe des Tamron 24-70 sein soll, mit anderen Objektiven vergleiche, sehe ich einfach, dass es sehr gut ist. Es kann qualitativ mit dem hervorragenden Sigma 18-35 1.8 mithalten, und auch gegenüber dem Sigma 35 1.4 Art sehe ich keinen grossen Unterschied in der 100 %-Ansicht!

    • …aber echt!!! Premium Objektive…wohl noch nie mit so einen Scherben fotografiert wa?
      Ich hatte das „Glück“ mal vier davon zu testen, geh blos weg mit diesem Mist. Da passt aber auch garnix!

      • Die Bezeichnung Premium Objektive finde ich auch überzogen, aber Scherben würde ich sie auch nicht nennen. Ich hatte selbst 2 Samyang im Einsatz, wovon ich eines noch hab, nämlich das 50mm F1.2 (das 85mm F1.4 hab ich mit meinem alten Kamerasystem verkauft). Bei meinen Exemplaren passt bzw. passte eigentlich alles und die Bildqualität ist nicht schlecht, vielleicht nicht ganz auf dem Niveau der Olympus Pro bzw. Leica Gegenstücke aber dennoch sehr gut. Einziger Nachteil, sie sind rein manuell.
        Auch über das 12mm F2 hab ich bisher nur gutes gelesen.

    • Auf jeden Fall, danke für den Hinweis! Amazon ist leider gestern oder vorgestern dazu übergegangen, die Blitzangebote immer erst 4 Stunden vorher anzuzeigen. Sonst waren es immer 24 Stunden. Das macht es mir schwer, am Anfang des Tages eine komplette Übersicht der interessantesten Blitzangebote zu erstellen.

  • Bei der Black Friday Woche würde ich manchmal echt gerne in den USA wohnen.
    Canon 6D II + Batteriegriff + Zusatzakku + 400€ Drucker + Speicherkarte + Fotopapier für 1350$!!!
    Wird Zeit, dass wir auch mal solche Angebote bekommen, das ist ja irre…