Kameras Nikon

Das Warten auf die Nikon D850 geht weiter

Die Gerüchte zur Nikon D850 Präsentation am 16. bzw. 17. August haben sich leider nicht bewahrheitet. Damit geht das Warten auf die neue DSLR weiter.

Erscheinungsdatum der Nikon D850

Vor einigen Tagen wurde quasi die komplette Präsentation der neuen Nikon D850 in Form von Präsentationsfolien geleakt. Die geleakten Bilder haben uns bereits die allermeisten technischen Daten der neuen Vollformatkamera verraten, außerdem konnte man auf den Folien das Datum “16. August 2017” entdecken. Daraus konnte geschlussfolgert werden, dass die offizielle Präsentation an diesem 16. August (bzw. bei uns durch die Zeitverschiebung in den frühen Morgenstunden des 17. August) über die Bühne gehen wird.

Nun ist bereits der 17. August, von der Nikon D850 fehlt aber nach wie vor jede Spur. Das bedeutet, dass das Datum auf den Präsentationsfolien leider nichts mit dem tatsächlichen Erscheinungsdatum der Nikon D850 zu tun hatte. Schade!

Offizielle Präsentation rückt näher

Bedingt durch die Tatsache, dass schon zahlreiche Bilder, Präsentationsfolien und somit quasi alle technischen Daten der Nikon D850 geleakt wurden, kann man aber davon ausgehen, dass die offizielle Vorstellung der neuen Kamera nicht mehr allzu weit entfernt ist. Auch waren gestern bereits Platzhalter und Veränderungen auf den offiziellen D850 Produktseiten bei Nikon zu sehen.

Möglicherweise ist es schon in wenigen Tagen soweit, vielleicht lässt uns Nikon aber auch noch bis Anfang September zappeln. Sobald es neue Informationen und Gerüchte zum Erscheinungsdatum gibt, werden wir euch natürlich informieren.

Abschließend noch einmal die Übersicht der geleakten technischen Daten der Nikon D850:

  • Vollformatsensor mit 45,75 Megapixeln (kein Tiefpassfilter)
  • ISO: 64 bis 25.600 (erweiterbar auf 32 bis 108.400)
  • EXPEED 5 Prozessor
  • Autofokus-System der Nikon D5 mit 153 Messfeldern
  • Autofokus soll 130% des Bildfeldes im Vergleich zur D810 abdecken
  • Autofokus-Messfelder arbeiten bis -3 EV, zentrales Messfeldes bis -4 EV
  • Neue etwas kleinere AF-Punkte
  • 9 fps mit Batteriegriff, 7 fps ohne
  • Zwischenspeicher für 51 14-Bit-RAWs
  • Sucher mit 0,75-facher Vergrößerung
  • 3,2 Zoll großer Touchscreen mit 2,36 Millionen Pixeln, kippbar
  • Integriertes Focus Stacking
  • WiFi sowie Bluetooth
  • Neue Version von SnapBridge, kein GPS
  • Zwei Speicherkarten-Slots, SD (UHS-II) und XQD
  • kein Pop-Up-Blitz
  • beleuchtete Buttons und Knöpfe, Joystick
  • 4K-Videos (ohne Crop)
  • 8K-Time-Lapse-Videos
  • Full-HD-Videos mit 120 fps
  • Silent Shooting Modus dank elektronischem Verschluss (max. 6 fps)
  • Leichteres Gehäuse als die D810
  • 180.000-Pixel-RGB-Belichtungsmesssensor
  • Verbesserter Weißabgleich
  • Preis wohl ca. 4.000 Euro (nicht bestätigt)

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
9 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare