Marktgeschehen Kameras Objektive Top

Diese Kameras und Objektive wurden 2022 am häufigsten gemietet

Lensrentals aus den USA hat veröffentlicht, welche Kameras und Objektive im Jahr 2022 am häufigsten gemietet wurden.

Lensrentals ist der größte Online-Verleihanbieter für Foto- und Videoausrüstung in den USA. Wenn man sich die neu veröffentlichten Zahlen von Lensrentals anschaut, dann beziehen sich diese zwar lediglich auf einen Kontinent, sind aufgrund der enormen Größe und Reichweite des Unternehmens aber dennoch einen Blick wert.

Canon und Sony dominieren die Top 20

Wie schon im Jahr 2021 wird die Liste der am häufigsten gemieteten Kameras und Objektive auch im Jahr 2022 wieder von Canon und Sony dominiert. Lediglich eine einzige Kamera eines anderen Herstellers hat es in die Top 20 geschafft, nämlich die RED KOMODO 6K. Auf den ersten Plätzen reihen sich die Canon EOS R5, Canon EOS R6, Sony A7s III, Canon EOS C70 und das Canon RF 70-200mm f/2.8L IS ein:

DSLRs verlieren an Bedeutung

Im Vergleich zum Vorjahr lässt sich eine Entwicklung erkennen, die man sicherlich auch ohne die Statistiken von Lensrentals hätte erahnen können: Spiegelreflexkameras bzw. Objektive für Spiegelreflexkameras verlieren an Bedeutung. Objektive für Canon EF sind zwar nach wie vor die am häufigsten gemieteten Objektiven, doch die Nachfrage war um 4,05 Prozent geringer als im Vorjahr. Bei Nikon F Objektiven beträgt das Minus 2,25 Prozent. Davon profitieren vor allem Sony E Objektive (+ 2,9 Prozent) sowie Canon RF Objektive (+ 2,3 Prozent). Nikon Z Objektive hingegen können interessanterweise nur um 0,45 Prozent zulegen:

Sony verringert den Abstand zu Canon

Canon ist sowohl bei gemieteten Objektiven als auch bei gemieteten Kameras die Nr. 1, allerdings konnte Sony im Vergleich zum Vorjahr den Abstand verringern:

Mich persönlich überrascht, dass es die inzwischen doch ziemlich in die Jahre gekommene Canon EOS 5D Mark IV auf den 8. Platz geschafft hat. Außerdem empfinde ich die Anteile von Nikon bzw. Nikon Z als ziemlich gering.

Was fällt euch bei den Zahlen auf?

Quelle: Lensrentals | via: DPReview

guest
8 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Andreas

Was mir bei den Zahlen auffällt? Mir fällt auf, dass ich die Zahlen entweder nicht verstehe, oder sich Lensrentals verrechnet hat. Beim PL Mount, Fuji X, Leica M und B4 Mount sind die Anteile zurück gegangen, als Veränderung wird aber ein Plus ausgewiesen. Bei der Veränderung stimmt die Rechnung irgendwie auch nicht. Wenn beim MFT Mount der Anteil von 2,79% auf 2,20% zurück gegangen ist, dann sind das weder 0,10 Prozentpunkte, noch 0,10%. Wie Churchill schon gesagt haben soll: Ich glaube nur der Statistik, die ich selbst gefälscht habe. 😉

alex

Stimmt, vertrauenswürdig sieht anders aus.

Maratony

Hätte ich ganz anders gerechnet, aber ok. Zahlen lügen erstmal nicht.

Cat

Hilft nur bei der Auswahl eines neuen Systems kein bisschen weiter!

joe

Also die Canon 5DMk IV ist eine Klasse Kamera, hätte sie den Menschen- und Tieraugen AF, bräuchte kein Mensch eine R5 oder R6 – ausser er will sehr schnelle Bildfolgen und braucht 8K. Mich wundert, dass die Nikon D850 nicht auftaucht, das war uns ist – für mich – die beste DSLR.

Alex

Naja ganz so ist es dann auch nicht… die 5d ist schon nochmal eine ganz Ecke klobiger und schwerer. Wenn man im Studio ist, natürlich egal, aber wenn mal viel draußen unterwegs ist zählt jedes Gramm. Ein optischer Sucher fühlt sich für mich mittlerweile richtig Retro an (aber auf die nervige Art). Gerade schnell mal Bilder durch den Sucher checken, wenn die Sonne runter knallt, ist mittlerweile nicht mehr wegzudenken für mich.

Trainspotter_TGB

Das “Nachtsichtgerät” Sony a7S III kommt auf Platz 3. 😉

lichtbetrieb

Canon ist halt extrem robust und langlebig. Würde ich eine Ausrüstungsvermietung haben, würde ich auch hauptsächlich auf Canon setzen.