Fujifilm Kameras Neuheiten News & Gerüchte Tests, Vergleiche & Neuheiten

Fuji X-A2: Neue Systemkamera zum Preis von 499 Euro

Die Fuji X-A2 ist eine neue spiegellose Systemkamera, die zum Preis von 499 Euro auf den Markt kommt. Im Vergleich zu ihrer Vorgängerin stellt sie nur ein kleines Update dar.

Im Vergleich zur Vorgängerin hat die Fujifilm X-A2 nur einige kleinere Neuerungen zu bieten. Zwar sind die Neuerungen nicht ganz so enttäuschend wie bei der XQ2, aber der ein oder andere hatte sich mit Sicherheit mehr von der neuen Kamera erhofft.

Technische Daten der Fuji X-A2

Die X-A2 arbeitet mit einem normalen 16-Megapixel-Sensor im APS-C-Format (kein X-Trans-CMOS-II-Sensor) und bietet dem Nutzer einen ISO-Bereich von 200 bis 6.400 (erweiterbar auf ISO 25.600). Am Autofokus hat Fuji einige kleinere Veränderungen vorgenommen, so gibt es nun beispielsweise einen Eye Detection Autofokus, der genau auf die Augen fokussieren soll, einen Multi-AF sowie einen Auto Macro AF. Der Eye Detection AF soll wohl in Kombination mit dem um 175 Grad klappbaren Display Fans von Selfies locken. Das Display ist im Übrigen 3 Zoll groß und hat eine Auflösung von 920.000 Pixeln zu bieten.

Weitere Spezifikationen

In den Vordergrund stellt Fuji bei der X-A2 auch die Geschwindigkeit:

Im Zusammenspiel mit dem EXR Prozessor II erzielt die X-A2 eine Einschaltzeit von lediglich 0,5 Sekunden, eine Auslöseverzögerung von nur 0,05 Sekunden, ein Aufnahmeintervall von 0,4 Sekunden und eine Serienbildgeschwindigkeit von bis zu 5,6 Bildern/s (max. 30 Aufnahmen).

Full-HD-Videos nimmt die X-A2 mit 30 Bildern pro Sekunde auf, darüber hinaus stehen auch WiFi und ein Blitzschuh für einen externen Blitz zur Verfügung. Ein Sucher fehlt. So wirklich spektakulär sind die Neuerungen der X-A2 also nicht – und das erkennt auch Fujifilm selbst und senkt die UVP im Vergleich zur X-A1 um 100 Euro. Sie liegt nun also nicht mehr bei 599, sondern nur noch bei 499 Euro.

Zusätzlich zur X-A2 hat Fuji auch zwei neue Kit-Objektive vorgestellt, das XC 16-50mm f/3.5-5.6 OIS II und das XC 50-230mm f/4.5-6.7 OIS II.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren