Fujifilm Kameras Neuheiten

Fuji X-S10: Neue Mittelklasse-DSLM inklusive IBIS präsentiert

Fujifilm hat die X-S10 vorgestellt, eine Kamera die Mittelklasse, die jede Menge Technik von der teureren Fuji X-T4 übernimmt.

Fuji X-S10 mit beeindruckendem IBIS

Vor einigen Jahren war es laut Fujifilm noch nahezu unmöglich, einen 5-Achsen-Bildstabilisator in dem kompakten Gehäuse einer X-Kamera zu verbauen. Irgendwann kam dann die vergleichsweise große und schwere X-H1 auf den Markt, die als erste APS-C-Kamera von Fujifilm mit einem sogenannten IBIS ausgestattet war. Einige Jahre später folgte die kompaktere X-T4, ebenfalls mit IBIS. Und heute hat Fujifilm die X-S10 präsentiert, eine kompakte APS-C-Kamera der Mittelklasse, bei der die Größe des 5-Achsen-Bildstabilisators im Vergleich zur X-T4 um 30 Prozent reduziert wurde. Die Effektivität konnte Fujifilm aber trotzdem nahezu beibehalten, die X-S10 ist nämlich in der Lage, 6 Blendenstufen längere Belichtungszeiten zu ermöglichen (X-T4: 6,5 Blendenstufen).

Neues Gehäuse, andere Bedienung

Der 5-Achsen-Bildstabilisator ist also eines der wichtigsten Merkmale der neuen Fujifilm X-S10. Ebenfalls wichtig sind das neue Gehäuse und die veränderte Designsprache, mit denen Fujifilm eine neue Zielgruppe ansprechen möchte. Das Gehäuse kommt mit einem vergleichsweise großen und komfortablen Griff daher und das Gehäuse ist weniger retro und stattdessen etwas schlichter gehalten.

Bei der Bedienung verzichtet Fujifilm auf einige der klassischen “Fuji-Einstellräder” wie zum Beispiel ein Belichtungszeitenrad. Für Liebhaber des Fuji Systems ist das sicherlich eine schlechte Nachricht, wer mit Fujis Bedienung bisher aber nicht warm wurde, für den könnte die X-S10 jetzt gerade recht kommen – das ist Geschmackssache.

Grundsätzlich verfügt die X-S10 über einen Joystick auf der Rückseite, zudem lassen sich eigene Menüs erstellen und bis zu vier verschiedene Kamerakonfigurationen speichern, die sich auch über das Moduswahlrad auswählen lassen. Das Gehäuse der X-S10 ist aus einer Magnesiumlegierung gefertigt und nicht gegen Staub und Spritzwasser abgedichtet. Es bringt ein Gewicht von 465 Gramm auf die Waage und bietet Platz für eine SD-Speicherkarte (UHS-I).

Technik der Fuji X-T4

Die Fuji X-S10 übernimmt ansonsten jede Menge technische Daten von der teureren X-T4, so zum Beispiel den mit 26 Megapixeln auflösenden X-Trans-Sensor oder den X-Prozessor 4. Der Hybridautofokus der Kamera arbeitet mit insgesamt 425 Messfeldern (selbstverständlich inklusive Gesichtserkennung und Motivverfolgung), außerdem erreicht die Kamera eine maximale Serienbildgeschwindigkeit von 8 Bildern pro Sekunde mit mechanischem Verschluss. Mit elektronischem Verschluss und einem 1,25-fachen Crop-Faktor sind sogar 30 fps möglich.

Der elektronische Sucher der X-S10 löst mit 2,36 Millionen Bildpunkten auf und bietet eine Bildwiederholfrequenz von 100 Bildern pro Sekunde sowie eine 0,62-fache Vergrößerung. Das mit 1,04 Millionen Bildpunkten auflösende Display lässt sich derweil wie bei der X-T4 auch seitlich neben das Gehäuse klappen, somit ist die Kamera natürlich auch für Vlogger interessant. Auch mit ansprechenden Video-Funktionen weiß die DSLM zu überzeugen, so können beispielsweise 4K-Videos mit 30 fps und Full-HD-Videos mit 240 fps aufgezeichnet werden.

Abgerundet werden die wichtigsten technischen Daten der Fuji X-S10 durch:

  • Mikrofonanschluss, kein Kopfhöreranschluss
  • Ausklappbarer Blitz
  • Minimale Verschlusszeit: 1/4.000 Sekunde
  • Akkulaufzeit: 325 Bilder
  • WiFi und Bluetooth
  • USB-C und Micro-HDMI
  • 18 Filmsimulationsmodi

Preis und Verfügbarkeit

Ab Ende November wird die Fuji X-S10 zum Preis von 973 Euro erhältlich sein. Fujifilm bietet Varianten mit verschiedenen Objektiven an, Vorbestellungen sind bereits möglich:

Was haltet ihr von der Fuji X-S10?

guest
77 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Mirko

Ich werde sie miir mal anschauen aber vermutlich nicht kaufen. Wer es einfach haben will, bestimmt top, die Kamera wählt im A Modus die passende Filmsimulation,Klarheit, ChromeEffekt und Co. Preis/ Leistung finde ich gut und die Kamera wird ihre Käufer finden. Nun hoffe ich nach S10 und kommender H2 das die XT5 wieder das wird was ich an der XT mag und weg mit dem Selfie Screen.
Beste Nachricht…am 28.10 kommt ein Update für die XT3 und hoffentlich mit ClassicChrome und BleachBypass

Maratony

Hoffen wir es mal, Zeit wird es definitiv.
Das 70-300mm hat keinen WR. Überraschend wie ich finde, aber damit leider raus. Ansonsten freue ich mich auch über Das jahr 2021. Ich denke das wird spannend. Mal sehen ob Fujifilm noch ne Kamera für Olympia bringt oder ob die sich wieder raus halten.

Mirko

die Olympiade wurde doch extra auf nächstes Jahr verschoben damit Fuji teilnehmen kann ???? ich schätze bis dahin sollte die XH2 einsatzbereit sein

Maratony

Dann sollte die aber spätestens Ende des 1. Quartals kommen.
glaubst du das?
Und dann wäre noch ne lange Tüte ganz gut. 400mm f4/5.6?

Mirko

wenn das so weiter geht bezweifle ich das Überhaupt 2021 eine Olympiade stattfindet ???? Schwer zu sagen wann die XH2 kommt, wenn man an die S10 denkt war es ziemlich ruhig was Gerüchte angeht und laut FR soll die XE4 im ersten Quartal erscheinen. 2021 könnte ein interessantes Jahr für Fujianer werden.
Nun freue ich mich erstmal auf das Update und hoffe nicht nur auf AF Verbesserungen …. Bei Objektiven gehe ich ja mittlerweile komplett andere Wege freue mich aber das Fuji die Palette immer weiter ausbaut

Ingo

Hi Mirko,
AF hat für dich ja irgendwie nichts faszinierendes. Aber das wird schon das Hauptaugenmerk sein. Vielleicht kommen ja tatsächlich auch ein paar Filmsimulationen. Pro Negativ finde ich teilweise wirklich gut gelungen, obwohl die Farben da schon weit von der Wirklichkeit entfernt sind.
Bleachy Bypass hab ich irgendwie schon zu oft gesehen. Ich habe aber mal eine Anleitung gesehen und mir Bleachy Bypass für die X-E3 eingerichtet. Funktioniert gut, finde ich, wenn man das mal benutzen möchte.
Ich schreib hier einfach mal die Einstellungen rein.
ISO Auto
DR Auto
WB Auto
NR -2
Filmsimulation ColorCrome
H Tone +1
S Tone +4
Color -4
Körnungseffekt off
Schärfe 0
Vielleicht passt das ja schonmal.

Mirko

Servus Ingo,
nun ja ich benutze so gut wie nur noch manuelle Objektive von daher ist der AF für mich zur „Nebensache“ geworden. Es geht auch nicht nur um ClassicNegative oder BleachBypass sondern um die kleinen Details wie Chrome Blue oder Klarheit.
Oh da unterscheiden sich aber gewaltig unsere Einstellungen bzgl BleachBypass, ich verwende
ClassicChrome
DR 200
WB Auto/ rot -1 blau +3
NR -4
H +3
S +2
Farbe +2
schärfe +1
ChromeEffect stark
Körnung stark
ISO Auto (eher hoch)

Per Zufall hatte ich mal das Fujinon 16/2.8 (Fisheye) drauf und der Gelbfilter war noch vor der Linse und das gefiel mir zusammen mit BleachBypass ziemlich gut, hat vom Effekt her was vom analogen Film Metropolis (Lomography)
Ob dieses Jahr noch eine neue Fuji bei mir einzieht steht in den Sternen aber das Voigtländer Nokton 40/1.4 (SC Version) wird definitiv unter dem Baum liegen

Ingo

Hi Mirko,
also, zwei Punkte. Für BleachBypass hast du meiner Meinung nach viel zuviel Farbe in deiner Einstellung.
Und als zweiten Punkt, deine Einstellung gefällt mir besser. Hab sie mal als BleachBypass Color gespeichert. Ist ja immer Geschmacksfrage.
Aber vielleicht interessiert dich ja dieser Link hier, Ritchi Roesch hat sich auch mit BleachBypass beschäftig und ist zu einem wirklich guten, am Film orientierten, Ergebnis gekommen. Schau dir mal seine Einstellungen an.
https://fujixweekly.com/tag/bleach-bypass/
Und für die X-T3 hat er interessanterweise eine ähnliche Einstellung wie du (auch mit Color plus 2), kombiniert die dann aber mit einer Acros Schwarzweißaufnahme. Auch schön zu sehen. Und hier sind dann die Farben ebenfalls faded im Ergebnis.
https://fujixweekly.com/2020/02/24/my-fujifilm-bleach-bypass-film-simulation-recipe/

Mirko

durch Fujixweekly habe ich ja meine XT1 zur Fuji Noir umgewandelt ????
Wie ist denn BleachBypass von Fuji, unspektakulär ? Das 2. Rezept finde ich richtig gut und werde es mal an der XT3 ausprobieren aber da sind wieder die Kleinigkeiten die ich an der XT3 vermisse und die via Update gelöst werden könnten ????

Ingo

Ich habe BleachBypass nur unter Eterna für Video gefunden. Da ist es tatsächlich eher kontrastärmer, hat wenig Rauschen zu bieten und wirkt nicht wirklich spektakulär.
Aber das Softwareupdate und auch, daß es eine X-E4 geben soll, zeigt, daß Fuji immer noch den Kontakt zu den Kunden hält. Dachte schon, die X-T3 würde überhaupt kein Update mehr bekommen.
Hab übrigens länger nichts von Daniel gehört.

Mirko

Danke für die Info zu Fujis BB.
Wenn ich mich richtig erinnere gab es mal einen Beitrag wo einige Kommentare von Daniel gelöscht wurden vielleicht liegt es daran ????

Ilker

Kann auch nicht anfangen mit dem Flippy Screen deswegen habe ich die Xt4 nicht gekauft und begnüge und vergnüge mich mit meiner XT3 .Classic negativ kommt wohl auch ????

Ares

Gefällt mir sehr gut.
Die A6600 ist nun endgültig raus bei mir.
Hat die X-S10 eigentlich einen vollwertigenTouchscreen, damit z.b. das Menue bedienbar ist ? ; hab ich das evtl. übersehen?

Carsten

Wenn das Menue nicht komplett neu designed wurde, dann eher nicht. Aber Fuji hat ja auch noch das konfigurierbare Q Menu.

Chris

Wofür soll das linke Rad denn gut sein, welches unbeschriftet ist?

Ares

Blitz raus klappen

Mirko

damit kannst Du zB die Filmsimulationen auswählen

Chris

Vielen Dank! Ich werde sie mir definitiv ansehen. Sie bringt zu 90% mit was ich mir gewünscht habe.

Mirko

auf Fujifilm.eu findest Du schon einiges über die Kamera

Rafu

Könnte eine gute Zweit- oder Reisekamera werden. Vor allem für Fujianer, die noch keine Kamera mit IBIS haben. Der Einführungspreis ist aber noch recht hoch.

BEN

Ja, die Größe und die Specs sprechen für eine schöne kompakte Reisekamera. Für mich lohnt sichs aber leider nicht, weil ich mit der H1 schon einen ziemlich ähnlichen Funktionsumfang habe. Wenn sie 60P hätte, wäre sie für mich eine Überlegung wert. Vielleicht kommt das ja noch in einem Softwareupdate. Müsste sie eigentlich packen, wenn sie 240P in FullHD kann. Im Moment warte ich aber weiter auf die H2.

Carsten

Ich kann es immer noch nicht fassen, dass Fuji ihr geniales Bedienkonzept zugunsten eines rückständigen PASM Modus Rades aufgegeben hat 🙁

Carsten

Und wie bitte spielt das mit dem Blendenring an den Objektiven zusammen? Was gewinnt? Blendenring oder Modus Rad?

Mirko

da das neue 10-24 wieder ein Blendenring hat wird sich da wohl nichts ändern

Chris

Gibt doch immer noch genug Auswahl im Programm…

Tom

Das ist Geschmacksache. Ich bevorzuge PASM, weil man alles deutlich schneller einstellen kann.
Die bisherigen Einstellrädchen an den Fuji Kameras sind nichts weiter als ein etwas anderes und umständlicheres PASM Rädchen.

“Und wie bitte spielt das mit dem Blendenring an den Objektiven zusammen? Was gewinnt? Blendenring oder Modus Rad?”

Naja, du kannst die Blende immer noch am Objektiv einstellen. Nur weil du das PASM Rad hast, heißt das ja nicht, dass du nichts mehr einstellen kannst. Dann lässt du die Einstellung für Blende einfach am Objektiv und legst die Belichtungszeit auf das vordere oder hintere Rad. Dann hast du immer noch ein Rad frei und kannst da z.B. ISO drauf legen.

ValWarin

Diese Kamera wird ihre Käufer finden und man kann meiner Meinung nach bei diesem Preis nicht meckern. Natürlich ärgert es mich, dass Fuji jeder Kamera ein anderes Bedienkonzept aufdrückt. Aber OK, sollen sie jetzt mal die Vlogger bedienen und ihnen ein eigenes Design spendieren. Dafür erhoffe ich mir, das die kommenden Kamerakinder – insbesondere der X-H – bleiben wie sie sind. Joystick, D-Pad, Klappdisplay, Einhandkonzept. Anstatt die Drehräder und Knöpfe jedesmal anders zu positionieren, sollten sie ihre Energie mal auf das Menü und die App legen. Dort liegen im Moment die größten Schwächen, und dann ein Update für alle Fuji Linien, damit das Menü intuitiv bedienbar wird.

Ingo

Gut formuliert. Gerade die App ist wirklich noch verbesserungswürdig.

la calle como teatro del absurdo

Ken Rockwell findet das 15-45er ja super. Also … ich finde, das ist eine gute Kamera, und mit dem 15-45er eine kompkate Reisekamera mit sinnvoller Ausstattung.

Allerdings bekommt man ja hier und da schon die X-T200 zum halben Preis, die hat dann kein IBIS, aber OIS im Objektiv und einen 3.5-Zoll-Monitor mit mehr als doppelt so guter Auflösung. Das ist natürlich auch nicht schlecht …

BEN

Ich finde das 15-45 auch klasse. Man muss dabei aber natürlich auch den Preis sehen. Ich habe es mir damals gekauft, weil es irgendwo mal für einen Appel und ein Ei zum Verkauf stand und ich dachte, da könne ich nicht viel falsch machen. So wars dann auch. Vor allem die 15mm haben mir schon so manches Mal geholfen. Die
Qualität geht auch in Ordnung für das Geld. Unschlagbar auch das Gewicht. Habs oft an meiner T2. Das ist dann eine tolle Reise- und Streetkombination.

Alfred Proksch

Da wird das neue Bedienkonzept der Fuji X-S10 bemängelt. Ich bin wie ihr alle mitbekommen habt der Liebhaber von „altmodischen“ Bedienelementen die schon im Off Modus mit einem Blick von oben alle vorgewählten Parameter zeigen. Sehr oft, besonders wenn ich Stimmungen herausarbeiten möchte, verwende ich einen absolut manuellen Arbeitsablauf der auch die im Grundmenü versteckten Angaben verändert.

Trotzdem hätte ich mit den allgemein üblichen Bedienungsdesign einer X-S10 nicht die geringsten Probleme. Worin sollen diese liegen? Mit den individuell programmierbaren C1 bis C4 Positionen habe ich meine Vorlieben schnell zur Hand. Egal bei welchem Hersteller ich im Menü herumturnen muss, zeitaufwendig ist so etwas immer, Eingewöhnung braucht es auch.

Von einer zukünftigen X-T5 erwarte ich wieder das „Fotografen Design“, Wetterfestigkeit, und einen nochmals verbesserten Sensor.

mplusm

Ist doch eine Super Kamera. Ich weiss nicht was es da immer zu bemängeln gibt. Top innere Werte. Ob jetzt da wieder einige auf die XH2 warten interessiert doch an dieser Stelle überhaupt niemand. Man kann an jeder Kamera etwas aussetzten. Hier ein Schalter der fehlt…da ein Schälterchen das fehlt…Sobald das Bedienkonzept ein wenig anders ist schreien wieder alle. Diese Kamera hat eben auch ihre Vorzüge….Vor allem die Bedienung UND die Bildqualität.

Ralle Art

Die Kamera ist nicht wetterfest. Also nur was für indoor und Sonnenschein.
Fuji Weiss wie man es macht. ????

Alfred Proksch

Wetterfest mache ich jede Kamera mit einem passenden Gefrierbeutel den es im Supermarkt gibt, wenn es sein muss.

Klar das Fuji sich diese Option für ein weiteres X-S Modell offen lässt. Für einen echten Einsatz am Boot (mit neongelbem Auftriebskörper) oder im Matsch gibt es z.B. eine FUJIFILM XP. Die kostet nur 185 Euronen, was verschmerzbar ist wenn sie verlustig geht. Die Bilder davon sind übrigens brauchbar sofern man es nicht übertreibt.

Mirko

WR WR WR und sich dann irgendwas vorne von Tamron und Co ranhängen ????????
Letztens ist mir der komplette Film in der ST801 abgesoffen da es genieselt hat ( Ironie off)

Tom

Manche scheinen echt nur im Regen oder in der Wüste zu fotografieren.

Ralle Art

Ja genau. Mittags in der Sonne ist langweilig. Und langweilige Bilder gibt es schon genug.

la calle como teatro del absurdo

Ich habe mein ganzes Leben mit Kameras fotografiert, die nicht “WR” sind, auch im Regen. Im tropischen Regen. Da nehme ich eben einen kleinen Regenschirm mit.

...

Fotografierst du tatsächlich nur mit ner wr Kamera draußen? Auuuutsch. Ralle weiss wie man es macht ????

Ralle Art

Also Landschaft geht nur draußen. Street auch. Portrait geht natürlich im Studio aber hier wurde ja davon gesprochen das die Kamera eine reisekamera ist. Dann sollte sie wetterfest sein wie eine z50 z.b.
Liebe Grüße

Mirko

dann solltest Du mit der Z50 tauchen gehen wenn Spritzwasserschutz für Dich WR bedeutet…mein Tip, informiere Dich mal genauer bevor Du nur Blödsinn von Dir gibst

Dominik

…ich kann es eigentlich kaum fassen, dass die wichtigste Neuvorstellung im Jahr 2020 am 13.10.2020 hier nicht auf Photografix präsentiert wird. Kein Artikel, keine Informationen, keine technischen Details, keine Hintergründe. Es ist einfach DIE meistverkaufte Kamera der Welt und macht wahrscheinlich 70…80% ALLER Fotos aus, die in den nächsten Jahren erstellt werden. Stattdessen wird überschwänglich eine Todgeburt Fujifilm X-S10 vorgestellt… faszinierend. Wird hier nur noch eine Blase aus alten Menschen bedient? Alle 55…60+ Jahre alt und startend mit den Sätzen: “Früher zu meinen Zeiten habe ich….”. Ist diese News-Seite “photografix-magazin.de” nur noch dieser Blase gewidmet? Damit hier möglichst lange die Vergangenheit konserviert wird? @Mark Göpferich

Tom

Ganz einfach: Du verlässt die Seite hier und erstellst deine eigene News Seite. Dort kannst du dann machen was du möchtest und was du für richtig hältst.
Ach nein, das wirst du eh nicht machen. Stattdessen wirst du dich weiterhin irgendwo im Internet beschweren und kannst es aber selbst nicht besser.

Ralle Art

Na im rumnörgelt sind ja hier schon genug. ????

Mirko

stimmt und Du bist die Nr.1 ????

Mirko

naja zumindest konnte ich, dank deines Kommentares, viel Blubb Blubb aus einer Blase lesen…
ansonsten kannst Du dein Fachwissen gerne hier: https://www.areamobile.de/Zenfone-7-Pro-Handy-276654/News/Asus-ZenFone-7-Pro-erreicht-hohe-Punktzahl-im-DxOMark-Kamera-Test-1359983/ wiedergeben und vielleicht nimmst Du Sabrina gleich mit dort kann Sie auch die Vorzüge ihres veralteten Samsung S10 zum besten geben ???? aber scheinbar hört Euch da keiner zu ????

Alfred Proksch

Dominik ist alles gut, ich kann Deine Ungeduld mit alten Männern verstehen. Blasen haben wir auch, bei den meisten noch dicht, hoffe ich!

Wir sind nicht die Generation die Google Maps benötigt um den Weg zum Schulbus zu finden, wenn uns Papa mal nicht mit dem SUV abholt!

Für uns sind Gerüchte interessant, wollen uns bevorstehende Neuheiten vorstellen, freuen uns wenn ein Hersteller etwas für uns Foto Verrückte auf den Markt bringt, haben unsere Wunschvorstellungen über die wir hier bei Photografix diskutieren! „Smartfonix“ käme für mich nicht in Frage!

Technische Daten lesen wir bei den Herstellern nach! Von so seltsamen undurchsichtigen Testfirmen die damit ihr Geld verdienen lassen wir uns nicht blenden. Selbst ernannte Gurus sind schon in ausreichender Zahl mit ihren unbewiesenen Behauptungen im Netz unterwegs.

Vielleicht solltest Du mal im Impressum Deines Links nachsehen wer da alles seine Finger im Spiel hat.

Denk daran, ohne Vergangenheit gäbe es weder Dich noch Deine Zukunft!

Martin

Bravo Alfred, das hat gesessen und seine Wirkung ganz bestimmt nicht verfehlt !

Das Forum ist immer wieder belebend und bringt mich zum Lachen – auch dafür liebe ich es, abgesehen von den
vielen ernsthaften Beiträgen !

Ingo

Dominik,
wenn du irgendein Smartphone meinst, dann, weil das hier niemanden interessiert. (Oder kaum jemanden).
Warum schreibst du das denn nicht auf einem passenden Telefon-Blog, daß das Handy jetzt auch Fotos machen kann?

Tom

Ach jetzt weiß ich wovon er redet. Anscheinend wurde heut ein neues EiPhone veröffentlicht.
Das hier ist die falsche Seite für so einen Quatsch.

“Die Wichtigste Neuvorstellung im Jahr 2020” xD

Ja, klar, für dich und diese Apple Jünger vielleicht. Ich wünsche dir viel Spaß beim Kauf bzw. beim Rausschmeißen deines Geldes aus dem Fenster 😀

Und in einem Jahr dann gleich wieder den Nachfolger?

Und da beschweren sich die Leute immer über die Kamerapreise. Eine Kamera kann ich 10 Jahre oder länger nutzen. Das Ding ist nach 3 Jahren Schrott, weil es so gebaut wurde.

joe

Schön, dass die Apple Werbung noch bei einigen funktioniert. Das i-phone ist schon lange nicht mehr das meistverkaufte Handy der Welt (2.Quartal 2020 = 13,5%MA) und hat auch nicht die beste Kamera und es werden auch nicht 70 bis 80 % der Bilder damit gemacht. Und es ist schon lange technisch nicht mehr das beste Handy. Und 5G kommt zwei Jahre nach den anderen Herstellern. Immerhin sind sie jetzt auch so weit. Zugegeben, die Smartphones werden immer besser durch KI und sind bei gutem Licht auf kleiner bis mittlerer Grösse – was ja 80 bis 90% der Leute nutzen – kaum mehr von einer APS-C Kamera zu unterscheiden. Wenn das für dich ausreicht ist das perfekt. Ich gebe nicht 1100.-Euro für ein Smartphone aus um eine ordentliche Kamera zu besitzen und das alle zwei jahre. Ich kaufe mir alle 5 bis 6 Jahre eine neues Handy, möglichst das Vorgänger Modell der aktuellen Serie (also nach dem Note 3 jetzt das Samsung S10) zum halben Preis und das wird dann frühestens in 5 Jahren abgelöst. Dass herkömmliche Kameras in 10 Jahren ein Nischenprodukt sein werden ist wahrscheinlich, aber nicht sicher und es wird immer Leute geben die Freude an “echter” Fotografie… Weiterlesen »

Tom

“Das i-phone ist schon lange nicht mehr das meistverkaufte Handy der Welt (2.Quartal 2020 = 13,5%MA) und hat auch nicht die beste Kamera und es werden auch nicht 70 bis 80 % der Bilder damit gemacht. Und es ist schon lange technisch nicht mehr das beste Handy.” Wie kannst du nur 😀 Du kannst einem Apple Jünger doch nicht mit Fakten kommen. Am Ende erkennt er noch, dass er so viel Geld ausgibt für ein Handy, das in der Herstellung gerade mal ein Fünftel und weniger kostet 😀 “Ich kaufe mir alle 5 bis 6 Jahre eine neues Handy, möglichst das Vorgänger Modell der aktuellen Serie (also nach dem Note 3 jetzt das Samsung S10) zum halben Preis und das wird dann frühestens in 5 Jahren abgelöst.” Wie schaffst du das? Würde ich auch gerne, aber die verdammten Akkus halten max. 3 Jahre, dann muss ich die Handys ständig laden. Ein Akku Tausch kostet dann so viel, dass sich das nicht rentiert. Deswegen hasse ich die Dinger eigentlicht, weil ich immer wieder gewzungen werde eine neues zu kaufen, obwohl ich es noch weiter nutzen wollte. Aber sie verbauen ja schon extra die Akkus fest, damit man sie nicht mehr einfach… Weiterlesen »

Robin

Fairphone kaufen.

joe

Bei meinem Note hat der Akku nach 5 Jahren schlapp gemacht, dann habe ich bei Apfelkiste einen Ersatzakku gekauft und das Ding lief wieder wie zu vor, leider ist es mir beim aussteigen aus dem Auto letztes jahr aus der Hosentasche direkt auf den Asphalt geknallt und da ich nie eine Schutzhülle um das Handy mache, sah es nicht mehr so schön aus, funktionierte aber noch einwandfrei, aber als Ästhet habe ich mich dann durchgerungen und ein Neues S10Plus im Sonderangebot gekauft. Und wenn dann irgend wann 5G Standard ist kommt das nächste – frühestens (wenn es mir nicht vorher auf den Boden fällt).

Robin

Also, da muss wohl der gute Dominik irgendwas getroffen haben. So viele lustige Comments. Bitte mehr davon, richtig unterhaltsam. Aber es ist schon richtig, mit einem Cellphone bekommst du keine guten Bilder hin. Schon gar nicht bei der Nacht. Es braucht schon 36×24, ach was sag ich Großformat mit lichtempfindlich beschichteten Glasplatten. Also die X-s10 ist eine richtig nette, kleine Kamera und dass es Fuji geschafft hat da nen IBIS einzubauen, Chapeau. Panasonic und Olympus können dies bereits seit vielen Jahren.Nur Speicherkarte im Akkufach ist irgendwie bäh. Schafft P&O auch getrennt im kleinen Gehäusen. Custom Settings C1 bis C3, hat Panapanic bereits 2009 vollbracht, was hat Fuji damals gemacht? Und noch eine kleine Anregung, was so ein voll artikulierbarer Monitor für Standlichtbildner bringt. Einfache Hochformatausrichtung, Bilder machen, “um die Ecke”, besonders angesagt bei Makro oder der einfache Schutz des Monitors. Aber richtig, besonders die deutschen Design-Ikonen, nageln den Monitor am liebsten fest. No Gorilla-Glas und perfekt als Schmink-Spiegel. Wow, was hab ich jetzt wieder getan, ich bin doch einer dieser weißen (oder war es gar weisen), alten Männer. Lost, als neues Wort der Jugend, ist auch lustig. So heißt auch Senfgas. Ach ja, Fuji und Sony machen ihre APSC Geschichten,… Weiterlesen »

Dominik

ja, die Kommentare sind alle 0-8-15. Die Blase antwortet. Natürlich treffe ich da auf irgendeiner Hülle, die leicht einfedert, aber sich von selbst wieder schließt. Ja keine Realität rein lassen. Draußen ist es kalt und drinnen schön mit einer Nikon Z6 ii und Fujifilm X-S10 warm gefurzt. Ich hätte gerne mal eine Antwort vom Mark gehört. Immerhin ist Photografix Magazin die einzige News Seite, die das Ereignis gänzlich außen vor lässt. Für mich ist nach wie vor Dpreview DER Maßstab und die bringen zumindest in regelmäßigen Abständen Vergleiche, News, Gerüchte und Insiderwissen. Es wird also nicht künstlich blockiert. Dass die Blase per se nicht über den Tellerrand schauen kann, ist mir schon klar. Und der Kommentar mit 55…60+ sollte absichtlich bissig sein. Es haben sich ja anscheinend die Richtigen angesprochen gefühlt. Lustig finde ich, dass man sofort in eine Ecke gestellt wird. “Der Außenseiter, der nur mit dem Handy rumläuft und ein Jünger des Bösen ist”. In der Tat nutze ich Computer und Software, um meine Fotos und auch die beruflichen Fotos und Videos aufzubereiten. Und ja, diese “Computer” heißen aus guten Grund mehr und mehr nicht Huawei, Dell, Acer und Lenovo (auf dem ich hier gerade tippe), sondern eher… Weiterlesen »

Mirko

[Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentarrichtlinien entspricht.]

Dominik

[Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentarrichtlinien entspricht.]

Mirko

[Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentarrichtlinien entspricht.]

Tom

Hol dir einfach dein überteuertes Spielzeug und spiele damit. Bei der nächsten Ankündigung ist es schon wieder alt und in einem Jahr kannst du dir den Nachfolger holen. Vielleicht kostet es dann gleich 2000€, was aber egal wäre, denn die Leute würden auch noch mehr dafür zahlen ????.

Wie du merkst, interessiert es hier niemanden. Das hat auch nichts mit irgendeiner Blase zu tun. Ich weiß auch nicht, was du ständig mit Blase willst, aber anscheinend hast du Blasenprobleme.

Auf der Seite hier geht es um Fotografie und nicht um irgendwelche Dinge, die alles ein bisschen können, aber davon nichts richtig.

Robin

Autsch, hab ich jetzt den Zorn des Dominik abbekommen?
Wo mir hier schon alles mögliche empfohlen wurde.
Und das ich auf so böse Seiten, wie EOSHD verlinke.
Nur dpreview hatte schon bessere Zeiten.
Wem glaube ich eigentlich – niemand.

Dominik

@Robin – irgendwo musste ich ja antworten klicken 😉 War aber nur zum Teil an dich adressiert

lichtbetrieb

Du bist ganz schön impulsiv. Ich hatte bereits ein anderen Kommentar von dir bzgl. des IPhones gelesen und drauf geantwortet. Ich habe mir die Präsi angeschaut und war enttäuscht. Es ist letztendlich ein unspektakulärer Aufguss. Die Kamera hinkt jetzt nicht mehr eine Generation, sondern 2 hinterher gegenüber der androiden Konkurrenz. Lediglich die 10 bit video Aufnahme taugt was.

Mit zarten 35 fühle ich mich in dieser Blase ganz wohl. Ich will hier über richtige Kameratechnik diskutieren, vermuten und fantasieren. Nicht über Spielzeug, oder sagen wir besser Fotografie mit einer großen Portion Bequemlichkeit. Und wenn man sich die Handykameratests auf dxomark anschaut, wird klar, dass der Weg noch sehr weit ist.

joe

Dominik, der erste Fehler den man machen kann ist, andere für dümmer zu halten als sich selbst. Wir, die “Blase”, wissen mindestens – mit Betonung auf mindestens – so gut wie Du, was auf dem Kamera- und Handymarkt los ist. Aber darum geht es gar nicht. Du haust angebliche Fakten raus, ohne dass du Konkretes weisst und dann antwortet die “Blase” und kommt mit nachprüfbaren Fakten, die Deine Aussagen widerlegen. Diese werden von Dir einfach ignoriert und als 0-8-15 abgetan, hätte nur noch gefehlt, dass Du sie “fake News” genannt hättest. Jeder hier weiss, dass Smartphones gute Bilder machen können. All diejenigen die nur damit fotografieren, interessieren sich nicht für diese Seite und all diejenigen die nur oder fast ausschlieslich mit herkömmlichen Kameras fotografieren interessieren sich nicht für Smartphones als Kameras. Also, wenn Du das nächste mal so oberflächlich schwadronieren willst, dann prüfe vorher deine angeblichen Fakten.

Ralle Art

Also ich habe mir das neue iPhone schon bestellt. Die Nikon z6ii vorbestellt und bei der hasselblad warte ich noch.

Dominik

habe lange gehadert, ob ich noch einmal einen Kommentar hier drunter schreibe. Keine Sorge… es ist der Letzte von meiner Seite. Ob ich Impulsiv bin? Auf jeden Fall! Nur mein Kommentar bezog sich auf @Mark Göpferich. Mich wundert dies sehr. Das was Apple da vor gestellt hat ist mehr als nur ein Handy. Es ist der Durchbruch in Sachen Videoaufzeichnung auf Consumer-Endgeräten und der neue Rohdaten-Standard ist der Durchbruch, den die konventionelle Kameraindustrie nicht schafft. Apple schlägt damit die Brücke zwischen einer konventionellen Kamera und einem Smartphone. Bislang konnte letztere nur glänzen durch massiv aufbereitete Bilddaten. Diese wurden zu einem finalen Bild verrechnet. Jetzt sollen alle Einzelbilder und Einzelschritte in Rohdaten festgehalten werden, so dass sich der Nutzer diese Schritte selbst aussuchen darf. In einigen Punkten übertrifft damit ein jedes Smartphone eine konventionelle Kamera. Wenn jedoch diese Technik implementiert wird in eine “normale” Kamera, dann wäre dies ein Meilenstein. Hardwareseitig ist schon alles vorhanden. Es fehlt der Wille und Innovativität dies in einer konventionellen Kamera zu implementieren. Beim Drücken des Auslösers könnte eine Ricoh GR3, Sony A6400, A7 Serie, …, … oder auch eine jede andere Kamera, sofort 10…20 Bilder machen. Ein “richtiges” Bild. Dazu Overhead Daten. Hell, Dunkel, mit… Weiterlesen »

Tom

“Keine Sorge… es ist der Letzte von meiner Seite.” Na da bin ich beruhigt 😀 “Das was Apple da vor gestellt hat ist mehr als nur ein Handy.” Das siehst du so und alle, die sich jedes Jahr wieder ein neues EiPhone holen. Für mich ist es nur ein überteuertes Ding, das alles ein bisschen kann, aber nichts richtig. Video schauen auf dem kleinen Display? Nein danke! Texte schreiben mit der Tastatur und dem kleinen Bildschirm? Nein danke! Fotografieren damit? Nein danke! usw. Du verstehst einfach nicht, dass es auch Leute gibt, die auf so ein Ding keinen Wert legen und da ist das Alter egal. Ich bin Mitte 30 und die Smartphones haben mich vor 10 Jahren nicht gereizt und reizen mich immer noch nicht. Wie andere 6 Stunden oder noch länger an diesem kleinen Kasten verbringen können, erschließt sich mir nicht. Mir ist meine Lebenszeit zu wichtig, als das ich sie an so einem dämlichen Gerät verschwende. Stell dir vor: Ich lasse manchmal das Smartphone bewusst zuhause liegen, weil ich keine Lust habe, dass es mich nervt. Aber für die jüngeren Generationen ist das Smartphone quasi das Leben und das finde ich schade. Es gibt mehr als auf… Weiterlesen »

Spielzeugbesitzer

Novum: Mal ne kamera, die nicht in irgendewas ein monster ist eif iwie.

Alex

Ich finde sie optisch garnicht so schlecht und mit IBIS natürlich ist doch die ganze Sache sehr interessant.
Ich bin gerade dabei mich von Canon zu trennen, da für mich dort im APS-C-Bereich nix Brauchbares anscheinend mehr kommt.
Habe mir ne Fuji X-E3 bestellt welche nächste Woche kommt.
Hat Jemand hier in der Runde Erfahrungen mit Umstieg von Canon auf Fujifilm?
Also ästhetisch gesehen spielt da Fuji in einer ganz anderen Liga als Canon und die Objektive, speziell die Festbrennweiten, haben es mir auch angetan. XF-16, 23, 35, 50mm….alles vorhanden und in doppelter Ausführung. Alles hochwertig und edel, auch die Zooms.

Jedenfalls habe ich etwas Bedenken wegen des Umstieges, da ja bei Canon das Menü so gut ist.
Ja, man kann sich an alles gewöhnen.

Aber gibt’s irgendwelche Extreme die mich erwarten???

Mirko

sei behutsam mit dem Schärferegler bei LR ist halt kein BayerSensor, weiß allerdings nicht in wie weit da Adobe nachgebessert hat

Alex

Ja, das habe ich auch schon gehört und bei YT gesehen.
Ich habe noch LR5…mal sehen, entweder dann die Mietversion oder zuerst Capture One Express probieren. Das gibt’s wohl kostenlos. Ich werde mich aber erstmal mit den JPEGs beschäftigen.
Ich habe aktuell mit dem Smartphone fotografiert und etwas in LR5 einen auf Nostalgie in monochrom und Körnung gemacht. Da kann man auch ganz gut was hinbekommen. Gerade durch die Körnung sieht man dieses agressive Glattgebügelte der Smartphonesoftware nicht mehr.

Thomas Müller

Hi Alex, ich hatte ebenfalls genau diesen Wechsel von Canon (DSLR) auf Fuji vorgenommen und bei Fuji ebenfalls mit der X-E3 begonnen. Die ist zwar nicht das neueste Modell, trotzdem qualitativ immer nocht top und man bekommt sie ja momentan für unter 500 Euro, da kann man wirklich nichts falsch machen. Ich hatte sie mir mit dem 18-55mm Kit-Objektiv beschafft und war erstaunt über die gute Qualität des Kit-Objektivs. In der Zwischenzeit habe ich auch die H1 mit Batteriegriff und einige Zooms und Festbrennweiten. Ich “schlug” immer bei Angeboten zu, und kam so vergleichsweise günstig (ist natürlich relativ) zu einer nahezu Komplettausstattung von 10 – 400mm. Mir fehlt eigentlich nur noch ein Makro-Objektiv, da ich aber Makro nicht allzu oft benötige verwende ich hierfür mein Canon 100mm/f2.8 zusammen mit einem Fringer-Adapter. Da Adobe für LR auch nur noch das Mietmodell anbietet und pflegt nahm ich dann auch gleich einen Umstieg zu Capture One und Luminar vor. Insgesamt bereue ich den Umstieg überhaupt nicht, ganz im Gegenteil. “Extreme” gab es gar keine. DIe Umgewöhnung vom Canon aufs Fuji-Menue fand ich unkompliziert, das hat man schnell drauf. Die Bedienung der Fuji sagt mir sogar mehr zu, gut, das ist aber sicherlich eine… Weiterlesen »

Alfred Proksch

Hallo Alex,

@Thoma Müller beschreibt genau worauf es ankommt. Die X-E3 kenne ich nicht aus eigenen Erfahrungen, sie wird nicht viel anders sein als meine X-T3.

Die Empfehlung bezieht sich auf Capture One. Mit diesem RAW Konverter liegst Du was Fuji Dateien angeht genau richtig. Nicht umsonst wird er vom Hersteller empfohlen. Persönlich benutze ich die Pro Version, da werden alle Kamera Bauer berücksichtigt. Außerdem ist es die Kaufversion.

Keine Sorge, es ist alles wie immer, nur besser! Viel Spaß mit der X-E3!

André

Hallo Alex,
ich bin vor 9 Monaten von meiner EOS 70D auf die X-T3 umgestiegen und habe das bislang nicht bereut. Parallel dazu war auch das XF-16 mm sowie ein Fringer-Adapter mit im Warenkorb. Mit dem Fringer funktionieren meine EF-Objektive tadellos (insbesondere das vorhandene Sigma 105 mm Makro). Einige ältere Leica-Festbrennweiten nutze ich ebenfalls über Adapterlösung. Lediglich mein EF 100-400 im AF zeigt sich bei mir am Fringer als nicht mehr alltagstauglich. Dafür nehme ich dann meine gute alte 70D wieder zu Hand bzw. erschließe mir aktuell neue Praxisbereiche außerhalb vom Tele. – Zumindest bis eine aktuelle bzw. für mich bezahlbare Telelösung von oder für Fuji auf den Markt kommt. Aber da scheint sich ja ab 2021 etwas zu entwickeln. Mit dem Fuji-Menü komme ich insgesamt gut zurecht.

Alex

Vielen Dank an Alle die mir geantwortet haben!!! 🙂
Freut mich sehr!!!

Alex

Gestern ging die Kommentarfunktion leider nicht, sonst hätte ich gerne schon geantwortet.

Na jedenfalls gehe ich nun mit etwas mehr Optimimus auf Fuji zu und erwarte mit voller Vorfreude meine “leider” silberne X-E3 mit dem 18-55er zum Preis von 773,- neu. Sie sieht ja wirklich super aus und gerade Silber verleiht der Kamera etwas Retro-styl und reiht sich gut neben der Praktica MTL3 meines Vaters ein. Schwarz war leider neu nicht zu bekommen. Na dann die Nächste.
Das XF-16mm 2.8 ist auch in der Lieferung enthalten und auf dem Plan habe ich noch 35mm und 50mm.
Gerade 50mm haben mir am Canon-Crop viel Spaß gemacht – auch bei Landschaft.
Nun freue ich mich aber erstmal auf das 16er, da ich in letzter Zeit viel mit dem Handy fotografiert habe und mich etwas an die Straßenfotografie herantaste. Macht großen Spaß!
Ich mag sowieso Festbrennweiten und werde sicher das 18-55 dann im Auktionshaus verkaufen.
Der Erlöß ist dann gleich verplant für’s 35er F2 oder 23er F2
Also dann wünsche ich Allen einen schönen Wochenstart!!!
Alex

Dieter

Es gibt für die X-S10 nur eine online-Bedienungsanleitung!!
Kann auch nicht ausgedruckt werden.
Kann auf Reisen nur auf Handy kompliziert benutzt werden
Finde ich einfach nicht praxisgerecht und eigentlich nicht akzeptabel.