Fujifilm Kameras

Fuji X-T3 jetzt in Deutschland vorbestellen

Nicht nur die Canon EOS R, sondern auch die Fujifilm X-T3 kann schon kurze Zeit nach der offiziellen Präsentation in Deutschland vorbestellt werden.

Fujifilm präsentiert neues Flaggschiff

Mit der X-T3 hat Fujifilm heute Morgen eine interessante neue High-End-DSLM vorgestellt, die zwar mit einigen Schwächen daherkommt (kein 5-Achsen-Bildstabilisator, kein komplett flexibles Display), dafür aber auch in vielerlei Hinsicht zu überzeugen weiß. So verbaut Fujifilm beispielsweise einen neuen Sensor, einen neuen Prozessor, die Kamera bietet 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde und Fujifilm hat beim Autofokus deutlich nachgebessert. So arbeitet dieser nun beispielsweise mit 425 Messfeldern und ist 1,5 Mal schneller als der Autofokus der Fujifilm X-T2.

Fuji X-T3 vorbestellen

Die Fuji X-T3 kann inzwischen auch schon in Deutschland vorbestellt werden, zum Beispiel beim Fotofachgeschäft calumetphoto.de. Ausgeliefert werden soll die Kamera ab dem 20. September 2018.

Angeboten werden bei der Fujifilm X-T3 die Farben Schwarz und Silber, jeweils in der Version „nur Gehäuse“ oder „Gehäuse plus 18-55mm Objektiv“:

Vergleichsweise niedriger Preis

Schöne Sache: Die Fuji X-T3 ist bei uns in Deutschland vergleichsweise günstig, denn sie kostet „nur“ 1.500 Euro, wo doch in den USA bereits 1.500 Dollar fällig werden. Zum Vergleich: Die Nikon Z6 kostet 2.000 Dollar und 2.300 Euro, die Canon EOS R 2.300 Dollar und 2.500 Euro und die Sony A7 III 2.000 Dollar und 2.300 Euro.

In der Regel zahlen wir in Deutschland für Kameras und häufig auch Objektive also deutlich mehr (auch wenn bei den amerikanischen Preisen die Steuern noch fehlen) – nicht aber bei der Fujifilm X-T3. Klasse!


Hinweis: Wer die Canon EOS R über einen oben eingebundenen Link bestellt, hilft bei der Finanzierung von Photografix, da wir von calumetphoto.de eine kleine Provision erhalten. Für euch ändert sich am Preis aber natürlich nichts. Danke an alle, die uns auf diese Weise unterstützen und dafür sorgen, dass es Photografix auch in Zukunft noch geben wird! Mehr Informationen zum Thema Finanzierung und Unterstützung findet ihr hier.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

19 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Der Vergleich zwischen einer Nikon Z6 oder der neuen Canon hinkt ja extrem. Man kann doch nicht eine Fuji X-T3 mit diesen zwei anderen professionellen Kameras vergleichen. Ist doch ganz eine andere Klasse.

    • Es wurden von Mark ja auch nicht die Kameras und Preise miteinander verglichen sondern was der Preis jeweils in USA oder Europa ist und das eben ausnahmsweise bei der Fuji das gleiche Preisniveau auf beiden Kontinenten ist …
      Oder liege ich falsch ?

    • Wieso ist das grundlegend eine andere Klasse. Was kann eine Z6 oder eine Canon R besser als eine XT3.

      Ich habe die Datenblätter nicht im Kopf, aber so große Unterschiede wird es da garnicht geben. Selbst wenn, hängt dies auch vom Anwendungsbereich ab.

      So oder so liegen 1000€ dazwischen und eine Menge Erfahrung für Fuji!

      • Das ist einfach gesagt; wenigstens die Nikon kann noch antiwackeln, und die Objektive der Canon und Nikon sind grösser und teurer. Bei der Canon hat es mehr Autofokuspunkte und bei beiden gibt es noch einen Adapter dazu. Also ehrlich, was willst du eigentlich mehr????

        Ach ja, und noch was: Canon und Nikon sind VF!! Allein dafür würde ich schon ein paar Tausender locker machen … die können nicht nur mehr, sondern sind mehr!

    • Als „Fachmann“ für Fuji kann ich Dir sagen das das 2,8-4 ein sehr gutes Objektiv ist – Stabi drin – der in der teuren schweren 16-50 Linse fehlt ….
      Denke das stimmt -oder?

      • …hm, „Fachmann“ für Fuji find ich gut 😊
        Aber haste auch schon mal beide Linsen DIREKT miteinander verglichen ?
        Klar, das 18-55/2,8-4 ist eines der besten Kit-Linsen, und ein integrierter Stabi kann nichts schaden.

        Aber das 16-55/2,8 setzt da noch mal einen drauf. Eigentlich ideal für die H1, da diese einen IBIS bietet. Bei allen anderen X-Fuji’s, da deutlich schwerer, recht kopflastig.

        Abwarten wie sich demnächst das 16-80 / 4.0 macht.

      • Guten Morgen Fuji Fachmann Gustav,
        alles richtig es ist ein 1a Objektiv. Eigentlich wollte ich es ja auch haben aber Dank der Rechenkünste einer „blauen Elektro Kette“ bin ich ja beim 16-55 gelandet und DAS gebe ich nicht mehr her 📸

      • Guten Morgen …
        Danke für Euer Verständnis meiner etwas vorlauten Hilfsbereitschaft …
        Ich habe zwar die Korrekten Bezeichnungen etwas durcheinandergewirbelt – aber etwas habe ich hier von Euch auch gelernt und so dem lieben Michael (der im übrigen den Vornamen meines Sohnes trägt) mal schnell kurz in formieren können …
        Ihr Fujijünger kommt ja nicht in die Pötte – lasst einen potentiellen Artgenossen 10 Minuten ohne Antwort hier stehen – so geht man unter Leidensgenossen nicht miteinander um…
        Ach – wenn ich nur nicht so hilfsbereit wäre ….

  • Genau! VF ist ja immer noch sooo viel besser.Und wenn wir noch ein bisschen warten bis die Technik unseren Erwartungen entspricht,dann können wir morgens beruhigt liegenbleiben und die Kamera photografiert von selbst.
    Im Geiste von Zack Arias wünsche ich euch allen nur das Beste