Fujifilm Kameras

Fuji X-T3 jetzt in Deutschland vorbestellen

Nicht nur die Canon EOS R, sondern auch die Fujifilm X-T3 kann schon kurze Zeit nach der offiziellen Präsentation in Deutschland vorbestellt werden.

Fujifilm präsentiert neues Flaggschiff

Mit der X-T3 hat Fujifilm heute Morgen eine interessante neue High-End-DSLM vorgestellt, die zwar mit einigen Schwächen daherkommt (kein 5-Achsen-Bildstabilisator, kein komplett flexibles Display), dafür aber auch in vielerlei Hinsicht zu überzeugen weiß. So verbaut Fujifilm beispielsweise einen neuen Sensor, einen neuen Prozessor, die Kamera bietet 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde und Fujifilm hat beim Autofokus deutlich nachgebessert. So arbeitet dieser nun beispielsweise mit 425 Messfeldern und ist 1,5 Mal schneller als der Autofokus der Fujifilm X-T2.

Fuji X-T3 vorbestellen

Die Fuji X-T3 kann inzwischen auch schon in Deutschland vorbestellt werden, zum Beispiel beim Fotofachgeschäft calumetphoto.de. Ausgeliefert werden soll die Kamera ab dem 20. September 2018.

Angeboten werden bei der Fujifilm X-T3 die Farben Schwarz und Silber, jeweils in der Version „nur Gehäuse“ oder „Gehäuse plus 18-55mm Objektiv“:

Vergleichsweise niedriger Preis

Schöne Sache: Die Fuji X-T3 ist bei uns in Deutschland vergleichsweise günstig, denn sie kostet „nur“ 1.500 Euro, wo doch in den USA bereits 1.500 Dollar fällig werden. Zum Vergleich: Die Nikon Z6 kostet 2.000 Dollar und 2.300 Euro, die Canon EOS R 2.300 Dollar und 2.500 Euro und die Sony A7 III 2.000 Dollar und 2.300 Euro.

In der Regel zahlen wir in Deutschland für Kameras und häufig auch Objektive also deutlich mehr (auch wenn bei den amerikanischen Preisen die Steuern noch fehlen) – nicht aber bei der Fujifilm X-T3. Klasse!


Hinweis: Wer die X-T3 über einen oben eingebundenen Link bestellt, hilft bei der Finanzierung von Photografix, da wir von calumetphoto.de eine kleine Provision erhalten. Für euch ändert sich am Preis aber natürlich nichts. Danke an alle, die uns auf diese Weise unterstützen und dafür sorgen, dass es Photografix auch in Zukunft noch geben wird! Mehr Informationen zum Thema Finanzierung und Unterstützung findet ihr hier.

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
19 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare