Marktgeschehen

Kameramarkt: Es geht wieder aufwärts!

Der September 2020 war für die Kamerahersteller in Bezug auf die Verkaufszahlen der bisher erfolgreichste Monat des Jahres.

Verkaufszahlen brachen wegen Corona ein

Die japanischen Kamerahersteller waren mit ihren Verkaufszahlen schwach ins Jahr 2020 gestartet und wurden dann von der Corona-Pandemie mit voller Härte getroffen. Von März bis Mai brachen die Verkaufszahlen massiv ein, so wurden im Mai weltweit beispielsweise nur 369.730 Kameras verkauft. Zum Vergleich: Im Mai des Jahres 2019 gingen 1.349.282 Kameras über die Ladentheken, im Mai 2018 waren es sogar 1.708.671 Kameras:

Seit Juni lässt sich jedoch eine leichte Erholung der Verkaufszahlen erkennen, die zuletzt in einen deutlichen Aufwärtstrend überging. Das belegen die CIPA Zahlen für September 2020 (orangene Linie), den bisher erfolgreichsten Monat des Jahres für die Kamerahersteller.

DSLMs schlagen sich vergleichsweise gut

Wenn man sich die verschiedenen Segmente anschaut, dann muss man feststellen, dass spiegellose Systemkameras im aktuellen Jahr (Zeitraum Januar bis September) im Vergleich zum Vorjahreszeitraum noch relativ gut weggekommen sind. Es wurden “nur” 34 Prozent weniger Kameras verkauft, der Umsatz sank lediglich um 26 Prozent. Die Verkaufszahlen von Spiegelreflexkameras sind hingegen im Jahr 2020 um 54 Prozent zurückgegangen, die der Kompaktkameras um 51 Prozent.

Spiegellose Systemkameras und vor allem spiegellose Vollformatkameras wurden zuletzt also häufiger gekauft als andere Kameras. Das mag auf der einen Seite sicherlich den aktuellen Trend hin zu Vollformat-DSLMs unterstreichen, liegt zum anderen aber auch daran, dass die Neuheiten der meisten Hersteller im Jahr 2020 eben in genau diesen Bereich gefallen sind. Hätten die Hersteller gleichermaßen neue DSLRs und DSLMs präsentiert und zudem stärker auf unterschiedliche Sensorgrößen gesetzt, würden die Verhältnisse sicherlich etwas anders aussehen.

In China haben die Umsätze im Übrigen schon wieder etwa 80 Prozent des Vorjahresniveaus erreicht. In Amerika haben sich die Umsätze halbiert, Europa ordnet sich zwischen Amerika und China ein. Hier wird also deutlich, wie unterschiedlich die Situation auf den verschiedenen Kontinenten in den letzten Monaten aussah und noch aussieht.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit rund 4.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
12 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare