Sonstiges

Luminar AI: Neue Bildbearbeitungssoftware für Ende 2020 angekündigt

Skylum hat eine komplett neue Bildbearbeitungssoftware angekündigt, Luminar AI. Sie soll Ende 2020 auf den Markt kommen.

Kein Nachfolger für Luminar 4

Um die wichtigste Frage gleich vorab zu klären: Nein, Luminar AI hat nichts mit Luminar 4 zu tun. Es ist kein Update und auch kein traditioneller Nachfolger, stattdessen handelt es sich hier um eine komplett eigenständige Bildbearbeitungssoftware, die Ende des Jahres auf den Markt kommen soll. Luminar 4 will Skylum weiterhin mit Updates versorgen, die beiden Programme müssen also getrennt voneinander betrachtet werden. Auch kann der Luminar 4 Katalog nicht einfach von Lumiar AI übernommen werden.

Das Ziel von Luminar AI

Künstliche Intelligenz war schon bei Luminar 4 ein Thema, bei Luminar AI soll sie nun aber eine wirklich zentrale Rolle einnehmen, wie man auch am Namen der Software erkennen kann (AI ist die englische Abkürzung für künstliche Intelligenz). Den Grundgedanken hinter Luminar AI formulieren die Entwickler folgendermaßen:

“Seien wir mal ehrlich — die traditionelle Fotobearbeitung kann langweilig und zeitraubend sein. Bei Luminar AI  geht es nur um das Ergebnis, nicht um den Prozess. Es automatisiert die üblichen manuellen Aufgaben und vereinfacht die Komplexität, so dass du mehr Zeit hast, eine fesselnde Geschichte zu erstellen.”

Wie gesagt, zu Teilen kennt man das bereits von Luminar 4, doch Luminar AI scheint in der Bedienung noch wesentlich unkomplizierter zu werden, sodass die Software vor allem für Einsteiger und all diejenigen, die nur wenig Zeit auf den Bereich der Bildbearbeitung verwenden wollen, interessant sein könnte.

Was kann Luminar AI?

Luminar AI wird beispielsweise jedes Foto analysieren und direkt zu Beginn verschiedene Vorlagen anbieten, die nach Meinung der Software zu diesem Bild passen könnten. Diese Presets können dann entweder übernommen oder weiter individualisiert werden. Man kann, wenn man das möchte, also auch selbst die Kontrolle über die Bildbearbeitung übernehmen. Insgesamt möchte die Software mit den verschiedenen Preset-Vorschlägen in gewisser Weise auch die Kreativität fördern, da man auf die ein oder andere Variante vielleicht gar nicht selbst gekommen wäre.

Luminar AI wird mit jeder Menge unterschiedlichen Funktionen ausgestattet sein, die dabei helfen sollen, Bilder in wenigen Sekunden zu bearbeiten. So sollen Body AI, Face AI, Iris AI und Skin AI beispielsweise Porträts verfeinern, während Atmosphere AI, Sky Enhancer, Structure AI und Composition AI bei Landschaftsbildern zum Einsatz kommen können.

Vorbestellen mit 30-Tage-Geld-zurück-Garantie

Da es sich hier lediglich um eine Vorankündigung handelt, fehlen natürlich noch viele Details und bewegte Bilder, die die neue Software in Aktion zeigen. Trotzdem gibt es bereits jetzt die Möglichkeit, Luminar AI zum Frühbucherpreis von 69 Euro vorzubestellen – und zwar ohne Risiko, denn erst nach Auslieferung der Software startet die 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Luminar AI wird als Standalone-Software und als Plugin erhältlich sein, jeweils für Windows und Mac. Aber Achtung, unterstützt werden ausschließlich macOS 10.13.6 oder höher und Windows 10. Zudem empfiehlt Skylum 16 GB RAM und einen Intel Core i5 oder einen AMD Ryzen 5 Prozessor.

Eine Beurteilung von Luminar AI ist im Moment natürlich noch nicht möglich, grundsätzlich könnte die Software aber für eine bestimmte Zielgruppe sehr interessant sein. Wir sind gespannt auf weitere Details.

Mehr Informationen zu Luminar AI findet ihr hier auf der offiziellen Webseite.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
63 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare