Canon Kameras

Marktanteile in Japan 2018: Canon nun Nr. 1 bei DSLMs & DSLRs

BCN hat bekanntgegeben, wie im Jahr 2018 die Marktanteile in Japan verteilt waren. Canon ist die Nr. 1 – und zwar nicht nur bei DSLRs, sondern auch bei DSLMs!

Canon dominiert den Markt in Japan

Canon hat in den letzten Jahren immer wieder betont, dass man im spiegellosen Bereich die Nr. 1 auf dem Markt werden und die meisten Marktanteile halten möchten. Was vor einigen Jahren noch relativ utopisch erschien, ist nun tatsächlich Wirklichkeit geworden – zumindest in Japan. Denn wie die kürzlich veröffentlichten Daten von BCN zeigen, war Canon im Jahr 2018 nicht nur bei Spiegelreflexkameras, sondern auch bei spiegellosen Systemkameras die Nr. 1.

Canon EOS M50 ein großer Erfolg

Im letzten Jahr hat Canon bei DSLMs mehr als 10 Prozent zugelegt, sodass das Unternehmen nun 31,6 Prozent Marktanteile vorweisen kann. Auf dem zweiten bzw. dritten Platz folgen Olympus (23,5 Prozent) und Sony (22,7 Prozent). Zu verdanken hat Canon diesen extremen Aufschwung wohl in erster Linie der EOS M50, die in ihrer Preisklasse zu den interessantesten DSLMs auf dem Markt gehört. Zudem verkauft sich die Marke Canon natürlich nach wie vor sehr gut.

Bei DSLRs kann Canon mit 57,4 Prozent den ersten Platz verteidigen, auch wenn das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahr knapp 4 Prozent Marktanteile verliert. Nikon liegt weiterhin auf dem zweiten Platz und legt – unter anderem dank der D850 – auf nun 39,3 Prozent zu, während Ricoh den dritten Platz mit 3,1 Prozent für sich beansprucht. Sony spielt in diesem Sektor dementsprechend überhaupt keine Rolle mehr.

Kleiner Erfolg für Nikon

Einen Erfolg kann aber auch Nikon verbuchen, zum ersten Mal seit BCN Daten erhebt kann sich Nikon nämlich den 1. Platz im Bereich der Kompaktkameras sichern! Nicht, dass Kompaktkameras heute noch eine große Rolle spielen würden, doch für Nikon ist es trotzdem ein netter Erfolg.

BCN dokumentiert ungefähr die Hälfte aller Kameraverkäufe in Japan, die Zahlen sind somit sehr verlässlich, beziehen sich aber natürlich nur auf den japanischen Markt.

Quelle: BCN

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

39 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Alles Zahlentricks – die helfen keinem zu einem besseren Bild oder zu mehr Spaß beim Fotografieren.
    Ich mag trotzdem weder mit EOS M50, M5, R, 5DIV fotografieren müssen.

    • Vielleicht helfen sie Dir nicht zu besseren Bildern. Für mich ist die Nikon Z 7 ein Riesenschritt nach vorn, nach der Nikon D800e. Das manuelle Scharfstellen mit den Zeissobjektiven ist mit richtig eingestelltem Fokuspeaking und der Sucherlupe, wahlweise 50 %, 100 % oder 200 % Vergrößerung viel exakter, schneller, einfacher und auch mit deutlich mehr Spaß verbunden.

      • das bestreitet sicher niemand.
        Wenn Nikon jetzt noch sehr gute und nicht zu teurere Z-Objektive bringt – Zeiss-Objektive bringen mir leider gar kein Vergnügen, weder die Verarbeitung, noch ist die optische Qualität so überirdisch, Zeiss zeigt abgesehen von OTUS bisher nichts, was Nikon, Canon und Sony nicht auch für Vollformat leisten können – wenn sie dann mal neu rechnen.

  • Wenn ich nun die Kameraverkäufe von MM,Expert,Saturn und Co mit denen von Calumet und Co vergleichen würde, ob da das gleiche Ergebnis zustande kommen würde 🤔
    Naja wieder so eine Auswertung von BCN, die Computerbild Japans

    • Hallo Mirko,
      die BCN kenne ich nicht, aber was spricht gegen sie, selbst wenn sie die Computerbild Japans sein sollte? Entweder die Zahlen stimmen, oder sie stimmen nicht. Wer die Zahlen auswertet ist dann doch völlig gleich? Auch wenn die Auswertung von einer Zeitschrift à la Computerbild kommt. Ganz simpel zählen, welches Modell sich wie oft verkauft hat werden doch die von BCN noch hinbekommen, dafür muss man weder studiert haben noch muss man besondere Fotofachkenntnisse besitzen. Ich nehme an, BCN hat nicht nur die Verkaufszahlen entweder von Elektrogrossmärkten oder von Fotofachhandelsunternehmen sondern von gesamt Japan ausgewertet?

      Gruss, Thomas

      • Thomas, so steht es im Artikel
        „BCN dokumentiert ungefähr die Hälfte aller Kameraverkäufe in Japan, die Zahlen sind somit sehr verlässlich“

        ….also gehen WIR davon aus das die andere Hälfte genauso aussieht 🧐
        Welche Märkte BCN ausgewertet hat steht ja leider nicht im Artikel und das Elektronikketten von anderen Kunden aufgesucht werden im Vergleich zu Fotofachgeschäften dürfte auch klar sein.
        So könnte ich bei unseren MediaMarkt nicht einmal eine Fuji XT3 kaufen (oder Nikon D850 etc) da sie diese Modelle nicht im Programm haben (passt nicht zur üblichen Käuferschicht laut MediaMarkt Mitarbeiter)
        Das heißt also wenn bei MediaMarkt eine 500€ teure DSLM die Nr1 im Verkaufsranking ist so kann es bei Calumet eine Kamera im Wert von 2.000€ sein. Nun wurde MediaMarkt in der Analyse berücksichtigt und Calumet gehört zu den 50% die NICHT berücksichtigt wurden und somit sind die Zahlen ein ungefährer Richtwert. Genauso könnte man sagen, nach Auswertung des Verkaufsranking von Amazon Japan hat Olympus einen Marktanteil von 75% bei DSLM.
        Bekanntlich ist Canon schon seit Jahren Marktführer da benötige ich nicht diese 0815 Analyse zum nachlesen und was die 500€ Klasse so treibt interessiert mich auch nicht wirklich, deswegen gehe ich zu Calumet und nicht zu MediaMarkt. Und was Canon angeht, natürlich bauen sie gute Kameras nur leider wüsste ICH nicht was ich mir da vorne ran schrauben sollte und deswegen ist die M Serie im Vergleich zu mFT,Fuji, Sony total uninteressant für MICH.

  • Canon selber traut sich (aus gutem Grund) nicht solche Zahlen zu veröffentlichen.
    Und zu BNC ist schon genug geschrieben worden.
    Schade um die Pixel auf dem Monitor

  • und Nikon sichert sich den ersten Platz bei Kompaktkameras, ob das heute noch als Erfolg gewertet werden kann? Dank Smartphoto sind die Teile so gut wie tot. Dachte auch das Nikon aus diesem Sektor ausgestigen ist… und nun präsentieren sie eine Coolpix A1000 und B600. Naja, wenn’s hilft am Leben zu bleiben (?)
    Wäre schön, wenn sie zwischen der schönen neuen spiegellosen Welt und den Kompaktknipsen ihre „alten“ DSLR Kunden nicht ganz vergessen würden.

  • Nun ja…… was soll man damit schon anfangen 😉 Statistik Statistik Statistik 🤷🏼‍♂️
    Bringt endlich mal neue DSLR´s raus 😁 ( Canon , Nikon ….) Nikon d760, Canon 90d usw…..

    • Interessant, dass offenbar bei intelligenten Leuten, wie es die Japaner gemeinhin sind, ein System mit Crop-Sensor und nur 8 Objektiven bei 8 Bodies an die Spitze geht. Da kann quantitativ ja selbst Leica mithalten 😉

  • ++++ Glückwunsch Canon ++++

    Hat hier keiner mal den Mut idas anzuerkennen?
    Ob man nun Canaon mag oder nicht, spielt doch keine Rolle.
    Die Strategie von Canon mit der M50 ist aufgegegangen.

      • Was hat das mit Betriebsblindheit zu tun? Canon setzt wohl eher darauf, dass Kunden rechnen können, denn wo sonst bekommt man für ca 500 Euro (in der Schweiz mit aktuellem Cash-Back sogar fast nur 400 Euro) eine APS-Kamera mit einem hervorragenden AF, wie es der Dual-Pixel AF von Canon ist? Die Farben der Fotos „aus der Kamera heraus“ können bei Canon auch Viele überzeugen. Die Eigenschaften des Sensors hinsichtlich der BQ sind zwar im Labor als etwas schlechter als bei der Konkurrenz nachweisbar, das interessiert aber Käufer einer 500 Euro Kamera in der Regel weniger, zumal dieser Vorsprung der Konkurrenz auf den Fotos kaum zu erkennen ist. Canon-Bestandskunden können zudem mit dem Canon-Adapter sofort ihren vollen EF und EF-S Linsenpark verwenden und müssen sich nicht zwingend neue Objektive beschaffen. Das sind alles sehr rationale Gründe, die für die M50 sprechen und rein gar nichts mit Betriebsblindheit zu tun haben.

    • Danke für deinen Kommentar. Verstehe auch nicht warum man immer alles schlecht machen muss, was man selbst nicht versteht. Hatte vor einer Weile Mal die Möglichkeit länger mit einer M5 zu arbeiten und fand die echt gut. Und wichtiger als die Kamera ist doch der Kopf dahinter und der scheint bei manchen hier ganz tief in einer Schublade zu stecken.

      • Ich habe nichts gegen canon, besitze selbst die 6d und ein paar objektive. Damit lassen sich schöne Fotos machen, wie mit so ziemlich allen anderen Kameras auch. Das der Fotograf wichtiger als die Kamera ist, mag zwar stimmen, bringt aber für niemanden, der sich eine Kamera zulegen möchte, einen erkenntnisgewinn. Kauft euch irgendeine Kamera, wenn ihr gut seid, könnt ihr damit tolle Fotos machen… ich habe die m50 nur mal im Laden ausprobiert, und war nicht überzeugt. Im Vergleich zu Fuji wirkt das Gehäuse sehr leicht und Plastikmäßig auf mich. Innovationen hat die Kamera kaum zu bieten, es wird nur ein Feature spendiert, dual Pixel Autofokus. Ansonsten steckt wenig neues in der Kamera. Das schlimmste aber ist, dass es kaum brauchbare objektive für das System gibt. Canon vernachlässigt das apsc System aus meiner sicht. Man kann natürlich ef objektive adaptieren, nur verstehe ich kaum den Nutzen. Wenn ich gute ef objektive habe würde ich sie an einer canon vollformat dslr benutzen. Wenn ich was kleines leichtes für unterwegs möchte würde ich eher ungern mit adaptern arbeiten. Den Preis von 400-500 EUR finde ich für die Kamera zu hoch. 200-300 wären aus meiner Sicht angemessen. Für das Geld würde ich entweder eine gebrauchte 5d Mark 2 empfehlen – Dort bekommt man die Möglichkeit canon ’s ef objektive nativ anzuschließen und einen Body in Profiqualität. Wenn man lieber klein und schick haben möchte würde ich die Firma empfehlen die auf apsc spezialisiert ist: Fujifilm. Ich habe mir da die x-e1 für 150EUR gebraucht zugelegt und bin sehr zufrieden. Im Vergleich zur m50 ist sie etw schwerer und wirkt besser verarbeitet. Die objektive von Fuji sind hervorragend. Die m50 bietet einen etw größeren Sucher und schnelleren Autofokus. Insgesamt sehe ich Fuji weit vorne. Sony bietet ebenfalls ein recht gutes apsc Angebot mit mehr Möglichkeiten für objektive (zb auch Sigma). Ich denke canons Kernkompetenz sind gute ef-objektive…

    • Canik,
      ich glaube Du interpretierst was falsch, es geht hier nicht ums „anerkennen“ es geht hier um irgendwelche Zahlen einer japanischen Computerbild.
      Ich glaube den meisten ist es ziemlich Latte wer die meisten Kameras verkauft….

      • Das hat sich aber bei den negativen und gehässigen Kommentaren aber ganz anders angehört! Ist doch immer das Gleiche hier, geht es mal um etwas positives von Canon, kommen die bekannten Hater sofort aus ihren Löchern gekrochen. Diese bösen Japaner, haben keine Ahnung, wie können sie nur… Auch ich mag nicht mit unhandlichen, kantigen Kästen fotografieren müssen, darum canikon, von deren Handling träumen andere.

      • Andre,
        man benötigt doch keine japanische Computer Bild um zu erfahren das Canon die Nr1 bei DSLR ist und dies nicht nur in Japan sondern weltweit. Dann diese Analyse des japanischen Marktes (ungefähr die Hälfte des Marktes wurde ausgewertet) bringt doch wohl garnichts, dann hast Du hier mal die „Bestenliste“ von Amazon Japan und da kann ich nicht sagen das Canon da besonders hervorsticht 😉
        https://www.amazon.co.jp/gp/bestsellers/electronics/2285020051/ref=zg_bs_nav_e_4_3946818051
        Und wenn man nun Calumet fragen würde „welche DSLM wurde bei euch 2018 am meisten verkauft“ würde bestimmt nicht die Antwort folgen „Die Canon M50“ das würde wohl dann eher MediaMarkt antworten.

      • das ist ja krass, was die japaner da noch in der bestenliste haben. die nikon 1 ist mehrfach vertreten. auch die pentax q ist dabei und die x-t1 ist ebenfalls noch in der bestenliste. es ist unglaublich was olympus für umsätze bei denen haben muss.

        ich lebe in einer tourismusregion. hier her kommen sie aus der genzen welt um sich die schönheit meiner heimat anzuschauen. mir fällt dabei auf, daß fuji ganz langsam mehrend bei den leuten zu finden ist. kreuzen jedoch ostasiaten meinen weg (ich frage im grunde nie aus welchem land sie sind), sehe ich, sofern es keine alten kompakten sind, meist eine der sony a7er. welche davon auch immer.

      • daniel,
        in München halten sich ja auch gerne asiatische Reisegruppen auf und Olympus ist da sehr häufig anzutreffen (besonders bei Frauen)

  • Es ist nur Japan und da eine Zeitschrift….
    Natürlich hat Canon und Nikon durch ihre DSLR Stammkunden großes Potential für den DSLM FF Markt, den müssen sie aber auch heben und gerade Canon hat da noch Nachholbedürfnis. Wenn das aber dazu führt, dass sich Sony den A aufreisst um vorne dabei zu sein wäre ich glücklich. Von einem harten Wettbewerb der durch technische Innovation ausgetragen wird profitieren doch alle Kunden davon

  • Wundert mich nicht wirklich.
    Bei Canon stimmt wenigstens die Preis-Leistung in den „unteren Segmenten“ wie Powershot und den neuen kleinen spiegellos und sensationell guten EOS M Geräten mit den zugegeben noch etwas sparsamen Optiken.
    Bekommt so schnell keiner hin. Und das wird nochmal ein ernstzunehmender Konkurrent für das MFT-System wenn Canon damit ernst macht.
    Optiken mit z.Bsp. Blende 1.1 am APSC liefern ja sowieso schon die Chinesen um die Lücke auszufüllen, die die Bokehfanatiker wünschen. Eben auch für das EOS-M System. Die wissen auch wie es geht…
    Canon?
    Find ich gut 🙂

  • So was dummes nochmal. Das Jahr beginnt aber bescheiden für die Canon Gegner. Den Vogel schoss dabei Cat mit seinem scharfsinnigen Kommentar ab. Jetzt wissen alle Canon Benutzer, dass es keinen Spaß macht, wenn man mit so einem Schrott fotografieren MUSS.

  • Hauptsache Canon kauft am Ende nicht diese emotions- und leblosen Sony-Sensoren für ihr APSC-System, wie hier schonmal angedeutet wurde. 🙂 Die man erst stundenlang mit Software am Rechner zum Leben erwecken muss.
    Wäre wirklich ein Schuss, der nach hinten los geht. Mir gruselt es bei dem Gedanken…

  • EINER KANN IMMMER NUR DER ERSTE SEIN ….
    Das ist schon immer so gewesen und es ist wohl nur hier verwunderlich das solch ein „kleines System“ mit so ein paar Linsen an der Spitze steht …
    Ja die meisten Leute haben nicht solchen Anspruch wie wir Alle hier und begnügen sich mit Hausmannskost und leben damit auch …
    Für mich ist wichtig das Canon flüssig bleibt und mich mit guten Druckern versorgt – ich drucke mit dem Pro 100S und ich kann Euch sagen das dieses Teil mit den 3 Schwarztinten einen Schwarz-Weiss-Druck hinlegt !!
    Evtl kaufe ich mir irgendwann noch einen DIN A2 von Canon – Nur niemals eine Canon – Knipse – da bleibe ich bei meiner Spitzenmarke …..

    • War geschrieben, mein lieber Gustav,
      Ich hatte bereits einen CANON Drucker, der hielt genau 14 Monate…..12 davon hatte ich Garantie…..
      und ich habe keine Kulanz bekommen.
      Es grüßt
      Jürgen aus dem hohen Norden

    • Uff … Jürgen …
      Da gings Dir ja so wie mit unserem neuen Schlepper vor 3 Jahren – 14 Monate und die Getriebewellen waren durchgeglüht – 16000 Euro Schaden – von denen wir noch 1600 tragen mussten und das auch nur weil wir einen neuen Schlepper einer anderen Marke kauften – sonst hätten wir 6000 Euro bezahlt und das bei nur 2 Monate über Garantie …
      Da ist so ein Drucker ja nicht so ein Weltuntergang – aber ärgerlich schon – wer so ein Montagsgerät erwischt ist der Dumme – soll Keiner sagen mit seiner Lieblingsmarke kann sowas nicht passieren ….

      • Moin Gustav,
        son schöden Drucker kann man ja nicht mit dem Schlepper vergleichen.
        aber der Ärger war schon vorhanden. Anfangs hatte ich den Verdacht meine A77ii hatte den Drucker verhext……aber meine Freundin hat mich dan aufgeklärt, das das wohl nicht gehen würde… 🙂 lach grins
        Gruß aus dem Norden

  • Bin ganz gespannt auf die EOS M 6 Mark II. Soll ja angeblich dieses Jahr noch kommen.
    Die ist für mich gedanklich jetzt schon gekauft. Als zweites M-Gerät. Vielleicht liefert Canon dazu ja diesmal wieder eine dieser lichtstark, klein und schnuckeligen Optiken. Nach dem 32er.

    Hach…! 🙂 Wie hab ich mich schon über dieses ausserordentlich leicht und kompakte System gefreut. Nach dem ganzen auffälligen Gerödel, welches ich sonst mit mir herum schleppen musste. Einfach genial und bestens für Street. Selbst meine (geliebte) Oly mit dem Voigtländer ist schwerer und der Akku an der Canon hält gefühlt Viermal länger.
    Ja, ich bin Fan. Und ja, ich hab alles wichtige gehabt. Viel Geld gelassen. Bin dann wieder zurück zur EOS und zu meinem Glück.

    Mich wundert heute garnicht mehr, dass viele gute Fotografen am Ende bei Leica landen. Da geht’s auch nur um Spass an hochwertiger Fotografie mit einfachen (manuellen) Mitteln an einem zuverlässig, präzisem Gerät. So „verrückt“ bin ich dann doch nicht, weil man heute lange mit einer EOS M zum Ziel kommt. Danke dafür.

    • @Micky

      So ein unerfüllter Traum ist für mich
      die Leica M Monochrom und dazu das Weitwinkel Summilux-M 1,4/35mm für die Straße. Als Porträt Objektiv das Summicron M2,0/75mm und mehr brauche ich nicht. Völlig entspannt und bewusst Bilder machen. Entschleunigen, genießen!

      Egal wer da gerade seine Zahlen so frisiert hat das er Platz 1 einnimmt.

      • Wenn man sich als Fotograf ein wenig in der Welt umschaut, sieht man, dass Canon die Zahlen nicht frisiert hat: Alles Canon! Ich selbst fotografiere mit Panasonic und Sigma!

      • hallo alfred, ich habe vor ein paar monaten leica besucht und das macht wirklich sehr viel lust auf mehr. es ist schon eine riesen freude sich nur die objektive anzuschauen. vor allem das leica macro-elmar-m 1:4/90mm hatte es mir angetan. dazu ein leica summicron-m 1:2/28mm,… . die ästhetik dieser objektive ist unbeschreiblich.

      • Hallo Jürgen Saibic,

        die erwähnten Zahlen und deren Ursprung müssten nachprüfbar sein, so sind sie an sich vielleicht korrekt aber wenig aussagekräftig.

        Jahrzehnte habe ich mit Vollformat (Canon) meistens aber mit diversen digitalen Rückteilen meinen Lebensunterhalt verdient. Mittlerweile bin ich auf den Hersteller umgestiegen der eine handliche Mittelformat und eine schöne kompakte APSC Kamera im Portfolio hat. Der Grund, ich MUSS nicht mehr fotografieren ich DARF fotografieren was und wie ich es möchte weil ich die Freiheit des Alters genieße.

        So wunderschön Fujis Acros Funktionen sind, mit den Bildern eines echten Schwarzweißsensors z.B. Leica oder gar von einem SW digitalem Rückteil ist das nicht zu vergleichen. Leider sind die aufgerufenen Preise dafür etwas abgehoben.

        Ärgerlich finde ich die faulen Ausreden der „Großen“ das sich so etwas nicht lohnen würde. Jeder von ihnen hat genügend unterschiedliche Kameragehäuse im Programm die ohne Aufwand mit einem reinen SW Sensor bestückt werden könnten. Diese Kameras würde ich als Image Produkte sehen, eine bessere Werbung gibt es nicht.

        Hallo Daniel

        gut das ich nicht dabei war denn vor Ort bin ich sehr leicht verführbar, besonders wenn ich die Teile in der Hand halte, die Kreditkarte hat man ja immer dabei!

      • Oh …
        Alfred …
        Dann solltest Du aber nicht in die Nähe „gewisser Etablissements“ kommen ……………….

      • Hallo Gustav

        früher habe ich linkshändig mit den Fingern geschnippt und an jedem Finger hatte eine Schönheit angebissen. Heute kann ich schnippen wie ich will, es funktioniert nur noch wenn ich gleichzeitig rechtshändig mit etlichen Scheinen winke. Kreditkarten sind nicht erwünscht.

        Mit der Kohle die ich dafür ausgeben müsste mache ich lieber kleinere fotografische Ausflüge in die nahe Bergwelt. Da kann ich kontrollieren mit welchen Kameras die Asiaten wirklich fotografieren wenn sie auf Reisen sind.

        Ergebnis: Quer durch das Programm, mit allem was eine Linse hat.

      • Ja Alfred …
        Ich denke auch das Du schon etliche Schönheiten – oder evtl auch Keine so guten – in etlichen Posen ablichten konntest …
        Das Du Das „Patientengeheimnis“ hütest ehrt Dich und zeichnet Dich als einen soliden Vertreter Deiner Zunft aus …
        Ja und wenn wir beide so an früher denken dann geht es mir jedenfalls schon mal so das ich auch mal meine Ruhe haben will und mich mit meinem Radlader ins Feld zurückziehe um dem weiblichen Geschlecht zu entfliehen …
        Natürlich nur mit „Sony“ als Begleitung – falls ich sie nicht vergesse …