Kameras Nikon

Muss Nikon wieder ein Produkt vom Markt nehmen?

Wiederholt sich der Fall der Nikon DL Kameras, bei dem Nikon ein Produkt vom Markt nehmen musste, obwohl es bereits offiziell vorgestellt wurde? Möglich.

Das Drama der Nikon DL Kameras

Viele von euch werden sich sicherlich noch gut an das Drama rund um die Nikon DL Kameras erinnern. Anfang 2016 hatte Nikon drei Premium-Kompaktkameras mit Namen “Nikon DL” vorgestellt, die auf dem Papier soweit auch recht interessant aussehen. Dann gab es erste Probleme mit der Verfügbarkeit, die Kameras konnten nicht zum angekündigten Termin ausgeliefert werden, man müsse sich als Kunde noch ein bisschen gedulden. Dann kamen verstärkt Gerüchte auf, dass es Probleme mit den Nikon DL Kameras gebe und dass die Entwicklung noch nicht endgültig abgeschlossen sei. Und schlussendlich, nach einigen Wochen hin und her, hat Nikon dann bekannt gegeben, dass die Nikon DL Kameras überhaupt nicht mehr auf den Markt kommen werden.

Probleme mit dem Nikon ES-2 Adapter

Nun gibt es einige unschöne Parallelen zu diesem Fall. Nein, keine Sorge, es geht hier nicht um irgendeine Kamera, ein Objektiv und schon gar nicht die Nikon D850.

Vielmehr geht es um den Nikon ES-2 Adapter. Ihr erinnert euch vielleicht noch, der ES-2 Adapter ist dieses Ding, mit dem man unkompliziert Dias und Negative digitalisieren können soll. Vorgestellt wurde der Adapter zusammen mit der D850 und insgesamt sah das Produkt eigentlich interessant und praktisch aus. Mehr Details zu dem Produkt findet ihr hier auf der offiziellen Nikon Webseite.

Nun gibt Nikon bekannt, dass der ES-2 Adapter leider nicht wie geplant im November auf den Markt kommen wird. Vielmehr müsse man das Design überarbeiten und an den Materialien etwas ändern, um die Entwicklung des Produkts zu aller Zufriedenheit fertigzustellen.

Etwas an den Materialien verändern und das Design überarbeiten? Das Produkt wurde doch bereits offiziell vorgestellt, da sollte die Entwicklung doch eigentlich abgeschlossen sein? Ja, sollte sie eigentlich, ist aber anscheinend nicht der Fall. Ich persönlich bekomme da ein ungutes Bauchgefühl und hoffe, dass Nikon aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat. Nächstes Mal lieber erst das Produkt fertig entwickeln und DANN offiziell vorstellen. Das macht irgendwie mehr Sinn, auch wenn es hier nur um einen vergleichsweise unwichtigen Adapter geht.

Quelle: Nikon Japan

Tags

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
3 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare