Kameras Sony

Offiziell: Neue Sony Kamera kommt am 26. Januar!

Sony bestätigt offiziell, dass am 26. Januar 2021 eine neue Kamera vorgestellt wird. Das Event trägt den Titel: “The one never seen”.

Große Sony Präsentation am 26. Januar

In den vergangenen Wochen haben wir mehrfach darüber berichtet, dass die Chancen für die Präsentation einer neuen Sony Kamera Anfang des Jahres alles andere als schlecht stehen. Schließlich haben zuletzt mehrfach Gerüchte zu einer neuen Kamera der Sony A9 Reihe die Runde gemacht, die angeblich im 1. Quartal von 2021 offiziell vorgestellt werden könnte.

Jetzt hat sich Sony indirekt zu den Gerüchten geäußert und offiziell bestätigt, dass am 26. Januar 2021 eine neue Kamera vorgestellt werden wird. Der Hersteller hat auf YouTube bereits einen Livestream für das Event eingerichtet, dieser wird am 26. Januar um 16 Uhr deutscher Zeit starten. Man solle “bereit sein für die Präsentation der neuen Alpha”.

“The one never seen”

Natürlich verrät Sony noch nicht im Detail, welche neue Alpha denn am 26. Januar enthüllt wird. Doch man kann sich ziemlich sicher sein, dass es sich hier nicht um eine unbedeutende kleine Neuheit handelt. Darauf deutet nicht nur die Übertragung des Events via Livestream hin, vielmehr teasert Sony die neue Kamera mit “The one never seen” an. Das bedeutet auf Deutsch so viel wie: Der/die nie zuvor Gesehene.

Scheint also so, als würde Sony in wenigen Tagen mit einer wirklich wichtigen Kamera Neuheit auf sich aufmerksam machen wollen. Wenn wir die Gerüchte rund um die neue Sony A9 Kamera nochmal Revue passieren lassen, dann könnte die Beschreibung durchaus passen. Bei der Sony A9 III / Sony A9r / Sony A9s oder wie auch immer die neue DSLM heißen wird rechnet man nämlich mit einem brandneuen 50-Megapixel-Sensor, 8K-Videos, Sonys neustem elektronischem Sucher sowie anderen erstklassigen Spezifikationen, die man bereits von der Sony A7s III kennt.

Wir freuen uns natürlich auf den 26. Januar und sind gespannt, ob Sony wirklich eine neue A9 Kamera vorstellen wird – oder ob der Hersteller uns vielleicht doch mit einer ganz anderen Neuheit wie zum Beispiel der A7 IV überrascht.

guest
91 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Cat

Nur was nützt es, wenn alle Motive maskiert oder unzugänglich sind 🙁

tom6817

Ja, das ist (leider) auf den Punkt gebracht.

joe

Stimmt, so wenig wie zur Zeit habe ich auch noch nie fotografiert. Aber es wird wohl eine Hammerkamera werden wenn die Specs stimmen!

mario kegel

das ist deine sicht der dinge … da hat uns wohl frau merkel nicht nur eingesperrt, sondern auch gleich die moeglichkeit genommen, sich kreativ auszudruecken.

Cat

Das hat mit Merkel u Politik gar nichts zu tun.
Ich fotografiere praktisch jeden Tag, im Job und versuche zusätzlich auch kreativ zu sein.
Ich habe die aktuellen Kameras u Objektive, die mir Vorteile bringen. U ich werde auch die neue Sony kaufen – wenn sie mich weiterbringt.
Aber für viele gilt das vermutlich nicht.
Und ich sehe weder Olympia noch andere große Events dieses Jahr stattfinden.
Also wer die Pandemie nicht ernst genug nimmt – den sind wir bald los.

Foamberg

wer wirklich kohle machen will sollte nicht fotograf werden..! 😉

lichtbetrieb

Lockdown ist richtig schlecht fürs Geschäft. Muss ich jetzt auch wieder feststellen, ein paar Investitionen habe ich erst Mal sehr weit nach hinten geschoben.

Ralle Art

Also meine Motive sind sehr freizügig 😂

...

Sieht einfach nur aus wie der typische creep der fotografiert um Frauen kennenzulernen 😂😂😂

Thomas Bube

Das wird auf jeden Fall eine spannende Woche (am 27. noch das Fujifilm Event).

Ich werde zwar wie viele auch aufgrund von fehlenden Fernreisen oder Events keine neue Kamera kaufen, aber es ist immer total interessant was so alles neues kommt. Vor allem die vielen neuen Youtube Videos die dann hochklappen 🙂

Helga

Meinst Du die unzählige “Werke” von unboxing?

joe

Es ist unglaublich, dass sich die Leute so was ansehen!

mplusm

Na ja joe, es geht in Richtung dieses “Forum“ hier. Wobei Forum vielleicht ein wenig hochgegriffen ist. Kannst ja mal darüber nachdenken..

Lennart

Also im Prinzip eine R5, nur nochmal gut 1000€ teurer und angeblich ohne Überhitzung bei 8K, dass aber eh “niemand braucht”, richtig?

Aber ich will mal nicht so sein, es sei den Sony-Usern gegönnt 😉

Interessant wird nur der Name sein. Wirklich schon eine A9 III, obwohl die A9 II noch gar nicht so alt ist? Oder vielleicht eine A9s, weil sich die Kamera auf Videoapezifikationen zu konzentrieren scheint? Ob dann noch eine A9r kommt mit 90 oder mehr Megapixeln? Dann gäbe es bei der 7er und 9er Reihe jeweils drei Modelle: normal, auf Video spezialisiert, auf Megapixel spezialisiert.

Cat

Da ich R5 und A9II ständig nutze kann ich nicht erkennen das Sony jetzt gegen eine R5 agieren muss. Die Geschwindigkeit bei Sucherdarstellung und AF-Nachführung ist bei Sony eine ganz andere Welt als bei Canon – so eine Kamera muß Canon erst einmal bauen.
Und bei Serienfotos werden zwar Augen schnell erkannt, aber genauso schnell hat man ein Dutzend unscharfe Fotos – das passiert bei Sony weit weniger häufig.
Nur technische Daten vergleichen hat nicht viel mit der Praxis zu tun.
Die R5 ist prima, bis auf den Akku der schnell leer ist u die bekloppte Bedienung (Hauptschalter, Menüspeicher etc) – sie ermöglicht den Zugang zu ein paar spannenden Objektiven, die bei Sony noch fehlen oder ganz anders umgesetzt sind.
Ich bin gespannt welchen Ansatz Sony hier verfolgt und bete, das sie das Konzept beibehalten und 40-50 MP mit gleicher Performance bieten können.
Sony hat 7S und professionelle Videokameras, das brauchen sie in der 9 nicht auszureizen.

Marcello

So eine Kamera hat ja Canon schon mit der R5. Fokus ist auf der Höhe von Sony. Den Akkuverbrauch kann man steuern und die Menüeführung ist bei Canon das Beste zur Zeit. Daher ist deine Darstellung der Dinge so nicht richtig.

lichtbetrieb

Ich bin auch nicht immer einer Meinung mit Cat, aber was den Akku angeht hat er sicherlich Recht. Auch mit den neuen Akku kommt man nicht sehr weit. Eine A9 habe ich nicht und auch noch nicht ausprobiert, daher kann ich nicht beurteilen, wie der AF im Vergleich ist.

Carsten Klatt

Es wundert mich, daß die geringe Akulaufzeit der Canon bisher kein Thema war. Bei Sony wurde da jahrelang genörgelt. Die R5 ist nicht besser als meine a7rII. Und der Autofokus ist für Canon Verhältnisse super, kommt aber besonders bei geringem Licht nicht an den der R9II heran. Das hat mich ebenfalls erstaunt. Eigentlich braucht es aktuell keiner a9III. Die ist immer noch Benchmark. Die Bedienlogik ist für mich bei Canon genauso kompliziert, wie das Sony Menü für einen Canon Fotografen. Was daran so besonders sein soll erschließt sich mir nicht, da Sony auch noch über ein Mymenü und ein Schnellmenü verfügt, nur mal so am Rande.

lichtbetrieb

Nach der Logik sind die ARIII und ARVI Rückschritte (genau wie die ASRIII) und laut Tests ist die ARI sogar die beste, wenn es rein um DR geht von allen Sonys. Auch die A9II ist nicht in einer Liga/Klasse wie die R5.

Was lernen wir daraus? Es macht kein Sinn sich einzelne Specs rauszupicken und daran zu beurteilen, die Kamera ist besser als diese. In der Praxis z.B. ist in vielen Situationen die R5 besser, als die meisten anderen Kameras, wenn ich dann aber die Fotos nur für Instagram schieße, kann ich auch bei meiner 6D bleiben, da ist sie sogar besser in einigen Belangen, als z.b. die A7RII. Und was Haltbarkeit angeht sowieso…

Carsten Klatt

Alles hat Vor- und Nachteile. Ich brauche z. B. keine 20fps, oder einen super duper Autofocus. Beim Sensor sieht es anders aus, da ist der aus a7rii und a7rIII nach wie vor das Beste. Da kommt keine D6 ran. Der von der a7rIV hat zwar mehr MPx, aber deutlich schlechtere Low Light Eigenschaften. Und meine a7rII funktioniert Bestens, bei – 30 Grad in der Mongolei, oder auch bei +40 Grad auf den Philippinen.

lichtbetrieb

Kommt drauf an welchen Test man glaubt, gibt auch andere Testresultate. Unter Strich spielt das auch kaum eine Rolle. Ich war nur 2 mal extrem beeindruckt von der Leistung eines Sensors. Das war, als ich 2014 von APS C (700D) auf Vollformat gewechselt bin (6D) und als ich die GFX vor 2 Jahren angeschafft habe. Ich weiß was die ARII leisten kann, das ist gut zweifelsohne, aber zu behaupten das wäre eine Art Benchmark ist nur ein Wunschtraum.

Cat

deutlich schlechtere Low-Light Eigenschaften?
1 Stufe!
Bei 10 bis -30 Grad braucht man aber einen Sack voll Akkus – deshalb würde ich dann immer die 9 oder 7RIV einsetzen, immer.

Cheryll

Könnte da der Sony IMX555CQR – 102MP Full Frame Sensor drin sein…..
Oder eine ganz andere Kamera statt eine a9 oder a7….

Alfred Proksch

Wie gut super oder welche sonstigen Attribute für die neue Sony verwendet werden, für mich stellt sich eher die Frage wie groß denn die angestrebte Zielgruppe überhaupt in Pandemie Zeiten und danach noch sein wird? Rechnet sich das noch? Oder ist es eher wichtiger ein Image Produkt im Portfolio zu haben?

Gilt natürlich für alle Hersteller die am weniger werdenden Kuchen naschen möchten.

Davon ab bin ich neugierig was technisch und Software mäßig auf uns zukommt.

Foamberg

Es gibt ja durchaus auch Corona-Gewinner! 😉

Ingo

Kommt wohl ein bisschen auf den Sensor an.
Ich denke, für eine A9 mit vielen Megapixel gibt es insbesondere in den USA einen Markt für Landschaftsaufnahmen, die auch unter widrigen Umständen entstehen und das Gehäuse entsprechend robust sein muß, als auch für Wildlife Fotografen, die in der Artis oder Antarktis auch mit Sony fotografieren möchten.
Ich vermute mal, daß das Gehäuse noch um einiges robuster sein wird als das der A9 II.

mplusm

Ja wurde Zeit.Endlich ne Top Kamera

joe

Find ich auch, mit den anderen kann man auch gar nicht richtig fotografieren.

lichtbetrieb

Ganz deiner Meinung 😉

...

Das solche Sprüche von denen kommen, die sich sonst immer an jeder klitzekleinen technischen Sache hochziehen beschreibt die forumsideologie hier sehr gut. Danke dafür 😂😂👍🏽

joe

oh- war da die natürliche Intelligenz am Werk? Jetzt weiss ich warum die künstliche kommt!

...

Uh hu du bist wild.

Robbi

Joe,

Du hast es auf den Punkt gebracht! Die neue Sony kommt mit Iris-Augenerkennung, stellt dann auf das eine Auge scharf und verfolgt es in der Masse, immer scharf und Irrtum ausgeschlossen. Außerdem mit neuer Rückführtechnik, wenn man die Kiste ausschaltet wird der Akku wieder voll geladen, kann man Bilder machen ohne Ende, also gib schnell Deine R5 zurück und schau, wie Du an die Neue kommst. Hoffe für Dich, bei der ist die Lieferung schneller!

Wieso gibt es nur immer noch Leute, die am liebsten manuell nutzen, was die davon haben?

joe

Würde ja gerne die R5 zurückgeben um an die Neue ranzukommen mit all diesen tollen Features, aber wer kauft jetzt noch eine R5? Werde wohl noch 4 bis 5 Jahre auf ihr sitzen bleiben. Man kann ja nicht nur Glück haben im Leben. Manuell fotografieren finde ich jetzt nicht so spannend, das ist für mich eher eine Notlösung, so wie ich heute keinen Rechenschieber sondern einen Taschenrechner benutze, wenn der Kopf nicht ausreicht.

Robbi

manueller Fokus ist doch immer dort zwingend vorgeschrieben, wenn die natürliche Intelligenz den Punkt wo anders haben möchte als die künstliche!

joe

Bei Canon macht man das seit 2014 ganz easy am touchscreen!

Robbi

den stellt Frauchen immer ab, die große Nase halt!

Sabrina

Das ist schon lange nicht mehr der letzte Schrei. Die neuen Kameras können den Akku automatisch aufladen. Das geht durch Umwandlung von:

  • Umgebungslicht
  • Funkwellen
  • Wärmestrahlung
  • Lärmwellen
  • Vibrationen

in elektrische Energie.

Robbi

schon klar, Sabrina, nur funzt das alles nur bedingt und man kann nicht die Energie gleichzeitig laden, die man braucht! Ist ja auch bei den Elektroautos heute noch die Schwachstelle, bei allen in anderer Form, so soll ja der Tesla Feuerwehrs Liebling sein.

NKB

Vielleicht kann die neue Kamera die Masken unsichtbar machen?

Ingo

Na, dann viel Spaß. Die Frauen sind entweder ungeschminkt unter den Masken oder das Makeup ist verschmiert.
Damit wirst du dir dann keine Freunde machen.
Bei Männern wirst du dann erstaunlich viele Dreitagebärte finden.

Robin

Jedenfalls scheint es Sony nicht Not zu haben, Ewigkeiten vorher auf die Pauke zu dreschen. Lassen wir uns einfach überraschen.

lichtbetrieb

Das stimmt einerseits, andererseits wurde trotzdem schon ordentlich gemunkelt und geleakt. Falls es keine 100Mp VF wird, sondern die A9 mit 8k, auch keine echte Marktneuheit.

Carsten Klatt

Doch, wenn 8k ohne Überhitzung funktioniert schon. 😄

Robbi

wo riesige Rechenmengen anfallen,da wird es auch warm! Daran kommt kein Hersteller vorbei, egal welcher.

René

Naja, die R5 überhitzt ja auch bei 4K 120fps, die A7sIII nicht 😉

Robbi

die R5 überhitzt ohne Zusatzgeräte auch bei 8K nicht, nach 8 Min ist die 512GB Karte voll, dafür aber unbezahlbar!

lichtbetrieb

Mir macht es echt keinen Spaß den Sonyfanboys ihre Illusionen zu nehmen, aber es scheint irgendeine Art krampfhafte Verdrängung zu geben, wenn es die Schwächen der Alphas geht.
https://www.slashcam.de/news/single/Die-Sony-A7S-III-hat-keine-Hitzeprobleme—-oder-m-15977.html

Conny

war eine pre release.
Seit die Serienstände draußen sind hab ich nie wieder was von gehört.

lichtbetrieb

Wie das halt so mit dem ersten Eindruck ist. In der Praxis scheint die Überhitzung der R5 für die meisten auch keine Rolle zu spielen, wenn man sich die Verkaufszahlen so anschaut. Meine R5 ist übrigens noch nie überhitzt, aber ich filme wenn dann nur sehr kurze Takes auf 8K. Oh da fällt mir ein ich habe sogar noch die Release Firmware drauf.

lichtbetrieb

Wäre eine Überraschung, bisher gibt es ja auch noch keine Sony, die sich nicht überhitzen ließe.

Robbi

natürlich nicht, werter Lichtbetrieb! So eine CPU, die setzt eben einen Teil in Rechenleistung um, den überwiegenden Rest aber in Wärme, wie die alte, gute Glühbirne. Und dann muss die Wärme eben irgend wo hin, die Frage ist dann eben nur, wohin. Heiße Finger sind nicht so der Hit, Brandblasen auf der Nase noch weniger, Perma-Augenentzündung wegen Lüfter sind auch nicht so der Hit, ergo wohin damit?

Aber die neue Sony hat angeblich eine Wasserkühlung, wird inklusive Training im Fitnessstudio geliefert, alles geregelt.

lichtbetrieb

Oder die Haare verfangen sich im Lüfter. Auch eine denkbare Gefahr.

Das Fitnessstudio Training kann ich mir übrigens Dank Canon auch sparen 😀 wenigstens wird mir nie kalt.

Ich heiße übrigens Nils.

Robbi

Canon, schöne Marke, hat Frauchen auch seit vielen Jahren!
Meine Chefin ist übrigens jetzt zur R6 und R5 gewechselt, hauptsächlich wegen dem AF, im Alter werden die Augen auch nicht besser! Und ihr ist die R6 sogar lieber wie die R5, es kommt eben immer drauf an, was man damit machen will. Foto´s macht sie nur als Hobby!

Robbi heißt Robert, ist schon lange kein Robbi mehr, hat noch nie ein Foto geschossen und liest hier gerne mit, denn Artikel von Fachleuten wie Dir und anderen sind interessant, andere sehr lustig!

Manchmal vergleiche ich so manchen Beitrag mit der Welt der Rechenknechte. Da gibts auch so Spezialisten, die begeistern die Leute mit ihrem unglaublichen Können.

Wenn man aber mit dem Ansatz “ich brauche das, das und das” wo hingeht, geht man besser zu Leuten wie Dir oder Don Alfredo, denn die können auch sinnvolle Anforderungen umsetzen.

Robbi

Nils,

meiner laienhaften Meinung nach sind die Nikon Z6 und Z7 übrigens Missgeburten. Da wurden wohl bei der Berechnung, was der Prozessor und der Zwischenspeicher an Datenmengen bewältigen muss, vollkommen falsch berechnet!

Wir haben vor dem Kauf auch mit der Panasonic S1 und S1R geliebäugelt, aber wegen nicht wirklich guter Adapter zu den EOS L haben wir dann doch nicht die Marke gewechselt, war wohl auch gut so! Nur die Größe dieser Prügel hat Frauchen wirklich begeistert!

Sony war nie eine Option, sollen mal gescheite BS für ihre Kameras programmieren, da wäre viel geholfen! Und wer schon mal in einem alten Haus war, der kennt die Vorteile kleiner Fenster. Im Winter schön warm, aber, so wirklich viel Licht kommt da nicht rein, deswegen haben Haus-Planer auch schon immer größere Öffnungen gemacht. Bei so manchem könnte allerdings das Bajonett auch schon unter Denkmalschutz stehen, habe keine Ahnung, wie lange es auf dem Kamerasektor dann schon auf der Welt sein muss?

Mirko

Vielleicht bringt Sony ja aus aktuellen Anlass den Masken – AF, da kann so manch einer der am Limit fotografiert endlich kreativ eine Maske fotografieren die vom Wind davon getragen wird 📸

Gabi

Der Global Shutter, endlich!

Alex

Ein Global Shutter oder gar ein eingebauter LiDAR Sensor wären sehr interessant. Besonders letzteres.

Dadurch ließe sich wie beim aktuellen iPhone gerade in dunklen Situationen der Autofokus deutlich verbessern, da dieser Sensor auch ohne Licht sieht/scannt.

Des Weitern könnten somit alte Objektive mit manuellem Fokus fürs Filmen geeignet sein, indem man mit dem Sensor die Entfernung misst und die Daten an ein Follow Focus System weiterleitet. Siehe bei DJI und dem RS2.

https://www.youtube.com/watch?v=Y7UEHryq7zo

Auch wäre im Bereich Video der Einsatz von 3D Objekten interessant. Der LiDAR Sensor kann die Umgebung präzise abmessen und somit das aufgezeichnete Video in 3D umwandeln. Hierdurch könnten 3D Objekte einfach hinzugefügt werden, da die Daten vorhanden sind und nicht aufwendig durch tracking verschiedener Oberflächen erst aufwändig berechnet werden muss.

Bleibt abzuwarten, was Sony uns als ,,The one never seen” verkauft und ob dies am Ende nicht nur halb so spektakulär ist wie es vielleicht klingt.

Robbi

durch die Verkaufspolitik von Sony müssen die Entscheider aber auch immer ein weiteres Problem im Auge behalten:

Kommt die 7IV, dann ist dies ja für den einen oder anderen hier eine tolle Sache, für Sony aber wird es einen nicht so prickelnden Nebeneffekt haben, nämlich der Preisdruck auf die hauseigene 7III wird dann gewaltig zunehmen. Aus diesem Grund entscheiden sich andere ja auch, die Vorgänger auf EoL zu setzen, damit dieser Effekt nicht auftritt.

Hier hat wohl vor allem Nikon zu kämpfen, denn die Z6II und die Z7II haben die Preise der Z6 und Z7 ganz schön unter Druck gesetzt. Nun wird sich aber so mancher Käufer fragen, ob er eine Zweier, egal nun welche, wirklich braucht oder ob er nicht lieber zum preiswerten Kannibalismus-Opfer greift, weil es eben auch sehr gut ist und sehr bezahlbar!

Robbi

noch mal eine kleine Anmerkung zu “alle Jahre was Neues”!

Als ich noch jung und hübsch war (heute bin ich nur noch UND), da brachten fast alle Hersteller alle 4 Jahre ein neues Model heraus, die Entwicklung war auf Tick-Tock ausgelegt.

Nach 4 Jahren war TICK, wer den Vorgänger hatte war nicht so wirklich gezwungen, die Neue zu kaufen, der Unterschied war eher marginal. Nach 8 Jahren kam TOCK, dann war es an der Zeit, in die neue Technik zu investieren. Dadurch kauften die meisten Leute nach 8 Jahren ein neues Produkt. War gut für die Kunden, die nächste Zahlung war ziemlich lange hin, war genau so gut für die Hersteller, 4 Jahre machte man mit seinem Produkt Geld, dann mußte was anderes her.

Heute ist nichts so alt wie die Kamera von gestern!!!! Mir drängt sich hierbei der Eindruck auf, damit wollen einige Hersteller nichts anderes erreichen als Mitbewerber auszuschalten, welche die Entwicklungskosten nicht mehr stemmen können.

So will man den Markt für sich alleine bekommen. Der Grund, wieso die Chinesen hier noch nicht mitmischen ist sicherlich der, dass dort niemand mehr an einen Kameramarkt der Zukunft glaubt.

joe

So einfach ist es leider nicht. Als ich auch jung und schön war, gab es ja all diese kleinen Helferlein gar nicht und es waren eigentlich nur die Objektive entscheidend, da ich damals nicht mit Reichtum gesegnet war hatte ich allerdings nur ein Objektiv (50mm 1.4) an meiner Kamera, mehr war nicht drin. Fast alles war mechanisch. Neue Teile/Formen zu machen dauerte nahezu ein Jahr. Heute wird etwas in wenigen Tagen oder Stunden am PC in 3-D entworfen und fertig ist es. Durch die Digitalisierung ist der Innovationsdruck für alle Firmen enorm gestiegen und die Geschwindigkeit neue Produkte auf den Markt bringen zu müssen hat extrem zugenommen. Wer da nicht mitspielt ist nicht mehr im Spiel. Siehe Nikon, die die Zeichen der Zeit nicht erkannt haben.

Robbi

und warum ist dies so? Weil der Kundennutzen heute in Rekordzeiten von Marketingabteilungen generiert wird, ob es ihn gibt oder nicht ist die zweite Frage. Künstler nutzen auch Techniken, aber oft nicht die aus der Kiste.

Auch wenn ich ein Bild mit den neusten Techniken male dürfte ein Peter Paul Rubens hinterher immer noch bessere Preise erzielen als mein Machwerk.

joe

Nein, weil sich die Elektronik so extrem schnell weiterentwickelt und man nach einem Jahr bereits ein altes Gerät besitzt. Siehe Computer!
Bilder von Toten Künstlern sind immer wertvoller als von Lebenden, da es keine neuen Werke mehr geben wird. Würde Rubens heute so malen wie damals, würde er auch kaum Geld verdienen, weil es eine Art Kopie alter Künstler wäre und somit wertlos.

Robbi

Elektronik sich beim Computer so schnell weiterentwickelt? Das wäre mir neu! Wollen die uns vielleicht so vorgaukeln, aber hat nichts mit dem wahren Leben zu tun.

Gleiche Leistung bei weniger Verbrauch, das mag ja noch sein. Aber fang hier mal keiner an zu rechnen, wie viele KW man für den Preis eines neuen Rechners zahlen kann, da kommen einem die Tränen.

Bevor mir jetzt einer mit der Umwelt kommt, soll er mal die Energie und den Verbrauch bei der Produktion einbeziehen, auch dort wird es schnell klar.

Robin

Als ich noch hübsch und war, heute bin ich nur noch hübsch und hübsch alt, da hatten sich Canon und Nikon noch 10 Jahre Zeit genommen für eine neue Pro-Kamera. Jedem Jahrzehnt seine Kamerageneration.

Robbi

die Mistdinger (aus Herstellersicht) funktionieren aber auch heute noch, würde beiden heute so auch nicht mehr passieren! Selbst eine A1 macht heute noch, was sie immer machte.

Ralle Art

Na vielleicht zündet Sony jetzt die nächste Stufe und es kommt ein neuer Mount. Oder vielleicht dazu noch Mittelformat. Oder eine Kamera ohne evf. Motiv wird durch ki oder ai gefunden. Warten wir es ab.

Robbi

oder eine Digi ohne Bildprozessor, die hätte dann echt noch keiner gesehen.

Überhaupt, was ein lustiger Werbetext. Vor der Erscheinung hat man bisher eh kaum eine gesehen, war bei der AGFA für 4 Märker auch schon so, wenn ich mich recht erinnere.

Ralle Art

Ist hier auch noch jemand bei clubhouse?

Robbi

Steakhouse ist mir lieber

Matthias

…war ich. Aber die Exklusivität ist mir auf den Geist gegangen. Vor allem seit die Politik diese Plattform für sich entdeckt hat. Wer hat Dich denn eingeladen?

Sabrina

Hat man denn die Qualität verbessert?
Einseitig unscharfe Ecken sowie ein (bei der A6000) unzuverlässiger Autofokus sowie die hohen Objektivpreise waren der Grund, warum ich mich schon vor Jahren von Sony verabschiedet habe.

Vom Autofokus abgesehen, war die 6000 ganz bestimmt keine schlechte Kamera. Aber das Gesamtpaket hat einfach nicht gestimmt.

Wenn ich mir heute die Fotos aus der A6000 anschaue, bei denen der Autofokus getroffen hat, sind die besser als aus meiner Canon EOS M3. Aber bei jedem Foto erstmal kontrollieren, ob der Autofokus gesessen hat, das hat mir bei der A6000 keinen Spaß gemacht. Bei der EOS M3 kann ich mich darauf verlassen, dass der Autofokus exakt sitzt.

Mal sehen, was die Zukunft bringt.
Hoffentlich erkennen die Hersteller, dass man allein in der überteuerten Hi-End-Nische nicht allzuviel verdienen kann.

Es bedarf auch Kameras, die in Preis und Qualität (insbesondere auch Größe/Gewicht) massenmarkttauglich sind. Das heißt: Kamera maximal 500 Euro, Objektiv 300 bis 400 Euro maximal. Und ordentliche Qualitätskontrolle. Der Amateur fotografiert vor allem Sehenswürdigkeiten, Eisenbahnen, Tiere und eher selten Portraits.

Das ist ja der große Fehler von Nikon, dass die sich immer fast nur am Bedarf von Portraitfotografen orientiert haben.

Robbi

massenmarkttaugliche Kameras braucht man aber nur dann, wenn es einen Massenmarkt überhaupt noch gibt.

Und Firmen wie Sony produzieren für den Weltmarkt. Nun ist das Käuferverhalten in den USA aber ein ganz anderes als hier in Deutschland, wenn die, jedenfalls in der Masse gesehen, was haben wollen, dann raschelt das Plastik! Ob die überhaupt die Kohle haben ist eine nach dem Kauf gestellte Frage, also immer auf die Masse gesehen.

Sabrina

“Bei der Sony A9 III / Sony A9r / Sony A9s oder wie auch immer die neue DSLM heißen wird rechnet man nämlich mit einem brandneuen 50-Megapixel-Sensor, 8K-Videos, Sonys neustem elektronischem Sucher sowie anderen erstklassigen Spezifikationen, die man bereits von der Sony A7s III kennt.”

Schätze – es wird ein Smartphone, ein Xperia mit Batteriegriff.

J.Friedrich

Mein olles 10 Generationen altes Samsung hat langsam ausgedient, meint meine iPhone XII Familie und macht sich immer lustig über mich…gestern dann das angekündigte S21 ultra gesehen…ich muss sagen 13-26-70-240mm optische Brennweite(n), max 108MP, 8K-VideoPlusFotoPreSelect usw. usw., deine Ableitung mit dem “Griff” ist leider nicht so verkehrt, wer dann noch bei Arktis sich Riggs & Co anschaut, den wundert nix mehr…meine älteren Kinder machen folgendes: analoge A1 vom Papa, analoge F3 vom Papa für die “Herz- und besondere entspannte Spaziergängefotografie” und “echten 10×15 Prints, man glaubt es kaum:-)” und für alles andere das “quasi implantiert-mitgeführte” iPX12…

Alfred Proksch

Hallo J.Friedrich

genau jetzt sind wir an dem schon lange angekündigten Punkt wo nicht unbedingt das letzte Quäntchen Bildqualität entscheidet ob das Smartphone oder eine Systemkamera verwendet wird sondern der Anwendungszweck die Gerätewahl bestimmt!!

Das Samsung S21-ultra und seine Funktionen sind einfach klasse. Ich habe, wie schon einmal erwähnt, meiner Gattin in ihrem Gewächshaus eine feste „Fotoecke“ mit Beleuchtung fix installiert. Mit ihrem iPhone macht sie wirklich erstklassige Aufnahmen von ihren Orchideenzüchter Ergebnissen. Selbst ein 50×70 Poster sieht gut aus.

Für mein Huawei habe ich so eine Stativ Klammer gekauft und ausprobiert was aus dem SP herauszukitzeln ist, erstaunlich viel muss ich sagen.

Klar ist eine Voll- oder Mittelformat weit überlegen, ohne Frage, das große ABER sind in diesem Fall die einfach Handhabung und die niedrigen Kosten selbst wenn das S21-ultra in seiner teuersten Ausführung 1.400 Euro (ohne Mobilfunkvertrag) kostet.

Was Sony wohl für die neue A9 verlangen wird?

Robbi

ein Punkt kommt mir hier vor allen anderen jedenfalls zu kurz!

Das SP hat vor allem ja auch noch ganz andere Nutzungsmöglichkeiten, die entsprechende APP mal vorausgesetzt.

Man fotografiert einen Artikel auf dem Tisch, lädt den über die App mit Preis und allen Angaben auf einen Server eines Verkaufsladens, sagen wir Amazon, und schon ist der Artikel drinn, bis man konventionell über LR und PS die guten Bilder entwickelt hat sind schon 2.000 Einheiten verkauft. Zeit ist Geld und hier hat man heute die Probleme mit der Qualität. Und gerade die, bei denen die Artikel sehr oft wechseln und die Moden unterliegen, die brauchen jede Minute.

Alfred Proksch

Verstehe nicht warum ihr euch über Kleinigkeiten beim Augenautofokus streitet. Im Studio genieße ich diese Funktion! Sie funktioniert einwandfrei und immer zuverlässig. Mag sein das bei einem schnellen Tier oder einem Formel Wagen ein schneller AF wichtig ist, ich frage mich nur wie es mir zu analogen Zeiten gelungen ist jeden Tourenwagen auf dem Nürburgring scharf abzulichten. Zurück zur neuen Sony! Ob es wirklich eine A9 wird? Ist eigentlich egal, schön das ein Hersteller in diesen Zeiten überhaupt eine neue Kamera bringt. Ob sie nach der Vorstellung geliefert werden kann steht auf einem anderen Blatt. Ebenfalls zweifelhaft ist ob noch genügend professionelle Kundschaft und begeisterte Hobbyisten das nötige Geld aufbringen können damit das Gerät ein Erfolg wird. In meiner Umgebung in den nächsten Kreisstädten haben schon gut ein Drittel der Geschäfte in den Fußgängerzonen für immer geschlossen. Wer von der Gastronomie übrig bleibt? Was soll ich in einer unbelebten Innenstadt wenn ich dort nicht einmal einen Cappuccino schlürfen kann? Mein Grossist arbeitet mit einer Notbesetzung damit die wenigen bestellten Waren das Haus verlassen können. Sein Glück, die Hütte gehört ihm und der Umsatz reicht gerade eben um die Unkosten zu decken. Trotzdem geht es an die Substanz. Wie lange er… Weiterlesen »

Robbi

sehr guter Beitrag!!!!!!!!!!!!!!!!!

Wir hatten hier im Kafter 5 Fotografen, also vor Jahren.

Mit 3 bin ich befreundet. Heute haben wir noch genau 0 Fotografen, Gott Lob konnten sich meine 3 Freunde in die Rente retten, so war das Ende leichter zu ertragen.

Der Vater eines meiner Freunde war Pullen-Rolf. Sein Spitzname kam daher, der hat nur Flaschen fotografiert. Von einem Weinbrandhersteller konnte der leben, die Paar Winzer haben den großen Amischlitten finanziert.

Auch wenn ich es nicht wirklich gerne glauben möchte, aber der Fotograf wird wohl so enden wie der Heizer auf der Dampflok, auch wenn dies nicht schön ist.

Und Hobby-Fotografen?

Frauchen ist noch eine, aber unsere beiden längst erwachsenen Kinder, die interessieren sich für viel, aber nicht für Fotoapparate.

Meiner Meinung nach gehen die meisten Firmen wie Sony, Nikon, Canon usw. über die Klinge, wenn, dann bleiben vielleicht noch 2 übrig, die vielleicht dann sogar zusammen stecken.

Den Grund hin zu VF sehe ich übrigens darin, dass Hersteller pro verkaufte Einheit möglichst viel erzielen wollen und im kleinformatigen Sektor wahrscheinlich schon Geld gebracht werden muss.

joe

Natürlich ist jetzt nicht der richtige Zeitpunkt um eine High End Kamera zu bringen und hohe Verkaufszahlen zu erhoffen, aber hier geht es ums Image und Sony muss und möchte zeigen, was Canon kann, können wir schon lange und auch besser!

Robbi

kann so sein, kann aber auch an der Entwicklungsdauer liegen. Weiß der Teufel, ob Sony, als die Entwicklung begonnen wurde überhaupt schon was von einem Virus Corona gehört hat, wenn dies vor über 2 Jahren war mit Sicherheit nicht.

Reiseveranstalter machen heute Verträge für in 3 Monaten, was sollen sie auch sonst machen, wer jetzt nicht plant, der macht dann mit Sicherheit kein Geschäft, wer plant eben vielleicht.

joe

Die wollen für Olympia das neue Modell vorstellen ist doch klar. Die wollen Canon die Show stehlen! Würde ich an Sonys Stelle auch machen. Hier geht es ums Image und langftristige Bindung des Kunden.

Marco

Fotografen trifft die Pandemie na klar hart, aber in meinem Bekanntenkreis gibt es auch einige in Kurzarbeit bei nicht vollen Bezügen, aber viele sind im Home office und bekommen weiterhin volles Gehalt.
Ich arbeite in einem Kfz Betrieb der japanische Sportwagen veredelt und repariert, sowie verkauft und wir haben das komplette letzte Jahr durchgearbeitet und haben einige Aufträge ablehnen müssen /auf Mitte 2021 verschieben müssen.
Die Leute haben Geld und geben es auch aus, zumindest in unserer Branche.

Bernhard

Kein Urlaub, keine Events, kein nix zum Kohle raushauen!
In der Zielgruppe ist die Sparquote in Deutschland stark gestiegen.
Da liegen die 5K für eine neue SONY schon am Schlüsselboard.
Wenn der Body einen echten Fortschritt bringt, geht er weg wie nix.

Robbi

kein Urlaub! Keine Events!

Sehr richtig, da braucht man wirklich alles, ausser einen neuen Kamera.

Und wie schon oft gesagt, es gibt den Massenmarkt sicherlich nicht mehr, selbiges Unterschreiben ja auch die Hersteller durch ihre Produktpolitik.

Ich habe hier in einem anderen Faden geschrieben, dass morgen sicherlich mehr Leute bei einem Handyvideo zusehen, wie irgend eine Influverdummerin Tütenspinat kocht als sich die Vorstellung von Sony ansehen werden.

Nichts jetzt gegen unsere Sony-Freunde hier, auch bei Canon fand die Masse den Blubb sicherlich viel interessanter.

Leider sehe ich es heute wirklich so: “Stell Dir vor, Du machst gute Bilder und keinen interessiert es!”

Der Ausschnitt an der Bluse ist viel interessanter als der Bildausschnitt, traurig aber wahr!

Robbi

noch was, Bernhard,

Sparquoten haben viel mehr mit Angst vor der Zukunft als mit Kameras zu tun.

Die große Angst des Handels ist ja deshalb auch ganz allgemein, dass auf längere Sicht Kunden vielleicht gar nicht mehr in alte Kaufgewohnheiten zurück fallen, da kaufen viele vielleicht eher ein größeres Schlüsselboard, damit noch mehr Kohle drauf passt!

Conny

Ich bin da auch bei Alfred, was macht es wirtschaftlich für einen Sinn in der aktuellen Zeit wo das Weihnachtsgeschäft gerade vorbei ist und wir noch mitten in der Kriese stecken eine neue High End Kamera an den Markt zu bringen. Auch wenn es sie schon gibt, eine A9* oder A7IV würde ich wenn ich Sony wäre diese frühestens im Spätjahr in der Hoffnung das wir das meiste überstanden haben als Neuheiten bringen. Eine A9 mit mehr Auflösung und ähnlich guter Performance wäre ja schon für Berufsfotografen bzw. gut betuchte Hobbyfotografen ausgerichtet. Da kann ich mir in der aktuelle Zeit nicht vorstellen, dass da große Stückzahlen laufen. Die A7IV im Gehäuse der A7RIV/A7sIII sowie deren Neuerungen wird sicher kommen, aber auch da wäre eher das nächste Weihnachtsgeschäft anzupeilen ansonsten heißt es dann wieder ist ja schon alter Kaffee. Einen Druck unbedingt was zu bringen zu müssen hat Sony eigentlich nicht. Für Canon User welche an einer R6 oder R5 interessiert sind wäre es eh keine Option. Somit bleibt eigentlich aktuell nur irgend eine neue Kamera im niedrigeren Preissegment. Das ist auch das Marktsegment das bei den Herstellern gerade noch etwas läuft. Ich würde gerne mal die wirklichen Stückzahlen der teuren… Weiterlesen »

Cat

Deshalb wird es vermutlich kein Nachfolger der A9II
Sondern eine zusätzliche A9x
Und für die meisten Fotografen macht eine ganz neue Kamera im Februar März erheblich mehr Sinn – denn dann wird sie gebraucht, als zum Weihnachtsrummel.
Neue Kameras im Herbst haben mich schon immer aufgeregt, dann war meine Fotosaison meistens rum und es kamen mehr Routine-Motive.

Conny

Mag sein dass Du recht hast!

Wenn eine A9x dann hätte ich folgenden Wunsch:
48MP stacked Sensor
Durch HW-Binding umschaltbar auf 12/24 MP umschaltbar.
So dass das Spagat zwischen LowLight und hoher Auflösung je nach Anwendung ausgewählt werden könnte.
Das könnte tatsächlich bei mir Begehrlichkeiten wecken.

Man darf ja träumen 😉

Robbi

Conny,

ganz ehrlich gesagt bin ich hier bei Cat!

Ob Kameras, wenn die im Bereich 4.000 bis 6.000 Euro liegen, dann wirklich so viel mit dem Weihnachtsgeschäft zu tun haben, da melde ich hier aber gewisse Zweifel an.

Außerdem, Technik veraltet im Laden auch nicht schneller als in der Schublade der Entwickler, der Mitbewerber schläft so und so nicht.

Auch wenn die “Kleinen” viel mehr verkauft werden, die Rechnung ist eben “Deckungsbeitrag mal Stück” und wenn Canon an einer R5 sagen wir 2.000 Euro verdient, dann müssen die aber viele M-irgendeine verkaufen, wenn dort 20 € DB zu erzielen sind.

Und alle Teile müssen ja in allen verbaut werden, sind also die Entwicklungskosten, ob die Teile so unterschiedlich teuer sind wage ich zu bezweifeln, höchstens durch die kleinen Stückzahlen.

Corona, ja und nein, denn wer kann denn Herstellern sagen, wann die Sache da erledigt ist, damit können die auch nicht planen.

Marco

Für uns hier in Europa magst du recht haben. Aber es ist ja nicht überall Winter und meine Frau hat mir letzte Woche erzählt, daß im Februar die Australien Open stattfinden werden. Und gesurft wird da unten auch. Also wenn Kameras Ende/Anfang des Jahres vorgestellt werden macht es durchaus Sinn.