Kameras News & Gerüchte Nikon

Nikon D810: Die 13 wichtigsten Neuerungen im Überblick

4. Größerer ISO-Bereich

Die Nikon D810 hat einen größeren ISO-Bereich zu bieten: 64 bis 12.800 sind im normalen, 32 bis 51.200 im erweiterten Bereich möglich. Natürlich wird immer viel über High-ISO gesprochen, doch auch der neue Low-ISO-Wert von 64 kann in einigen Situationen sehr nützlich sein.

5. Split-Screen-Ansicht im Live-View

Was genau die neue Split-Screen-Ansicht im Live-View ist, erklärt Nikon selbst am besten:

Die neue Split-Screen-Ansicht im Live-View zeigt zwei auf einer Horizontalen liegende Bildausschnitte gleichzeitig vergrößert an. Dies eignet sich zur äußerst präzisen horizontalen Ausrichtung der Kamera und ggf. zur Überprüfung von Tiefenschärfe bzw. Lage der Schärfeebene, was beispielsweise für die Architektur- und Produktfotografie sehr nützlich ist.

6. AF mit Messfeldgruppensteuerung

In Sachen Autofokus orientiert sich die D810 teilweise an der D4s, damit wird auch die Messfeldgruppensteuerung übernommen, die eine noch feinere Kontrolle über den zu fokussierenden Bereich gestatten soll. Konkret können hier fünf individuell platzierte Autofokuspunkte zusammengeschaltet werden, sodass sich die Autofokusnachführung und die Schärfenachführung verbessern.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
0 Kommentare
Feedback
Zeige alle Kommentare