Kameras Nikon Tests

Nikon D850: „Die D850 ist phänomenal, besser als erhofft“

Die Fotografen Matt Granger und Stephan Wiesner haben erste Testvideos zur Nikon D850 veröffentlicht. Beide sind begeistert von der neuen DSLR.

Immer mehr Testberichte und Testvideos zur Nikon D850 finden den Weg ins Netz. Wir wollen heute einen Blick auf die ersten Nikon D850 Tests von Matt Granger und Stephan Wiesner werfen. Beide konnten die D850 bereits einige Tage lang testen und sich ein genaues Bild von der D850 machen.

Test von Matt Granger

Matt Granger nimmt uns in seinem Video mit nach Philadelphia. Er testet die Nikon D850 in unterschiedlichen Situationen, zeigt im Video zahlreiche Testbilder und stellt diese teilweise auch zum Download zur Verfügung, sodass man sich die Bilder selbst anschauen kann.

Insgesamt scheint er begeistert zu sein von der Nikon D850. Seiner Meinung ist die D850 eine „phänomenale Kamera“, sie sei „alles was er sich erhofft hat – und mehr“. Das Gesamtpaket aus hoher Auflösung, erstklassigem Dynamikumfang und hoher Geschwindigkeit scheint bei Granger sehr gut anzukommen. In Bezug auf die Geschwindigkeit kann die D850 seinen Erfahrungen nach zwar nicht ganz mit der Nikon D5 mithalten, der Autofokus der D5 sei nach wie vor eine Spur schneller, aber Granger kann sich sehr gut vorstellen, dass die D850 die Nr. 1 unter seinen Kameras werden wird:

Test von Stephan Wiesner

Auch Stephan Wiesner, der einen sehr empfehlenswerten deutschsprachigen YouTube Channel hat, konnte die D850 bereits testen – und zwar in einer wunderbaren Umgebung, dem Elbsandsteingebirge. In seinem Video geht es nicht ausschließlich um die D850, vielmehr spricht er auch über die Landschaft, Objektive, Bildkomposition und stichelt gegen Canon und den vergleichsweise schwachen Dynamikumfang der Canon Kameras.

Nikon D850 jetzt bei calumetphoto.de kaufen!

Die D850 hat bei ihm ebenfalls einen sehr guten ersten Eindruck hinterlassen. Im Vergleich mit der D750 fällt für ihn der größere Sucher, den Nikon ja explizit beworben hat, nicht so sehr ins Gewicht, dafür ist der Autofokus aber in jeder Hinsicht besser und schneller. Besonders angetan zu sein scheint Wiesner von dem erstklassigen Display, das jede Menge Details anzeigt, scharf ist und über einen Touchscreen verfügt, der einfach das macht, was er soll. Hinzu kommen die praktischen beleuchteten Buttons und die sehr gute Bildqualität:

Zwei weitere positive Meinungen und Erfahrungsberichte zur Nikon D850 also! Wie die Nikon D850 bei anderen Testern wegkommt und was es sonst noch für D850 News gibt, das könnt ihr in unserem Nikon D850 Archiv nachlesen.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

22 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Das Video der D850 ist nicht berauschend, jedoch wird gegenüber zur D810 bestätigt, der bessere AF; die etwas besser Dynamik, die mehr Pixel und etwas bessere Preis. Nein halt, zur D810 sind es doch 1400 € Mehrpreis ! !
    Das muß man sich auch auf der Zunge zergehen lassen, 1400 Euro mehr für 2-3 bessere Extras.
    Na ja….

  • Ich habe meine D850 nun auch schon über eine Woche und bin begeistert. Der Fokus gegenüber meiner 800E ist einfach der Hammer! Sie liegt super in der Hand, das Display gibt einen wirklich tollen Eindruck des Bildes. Man kann die Schärfe des Bildes sehr gut beurteilen. Der Touchscreen ist sehr präzise und die Möglichkeit damit in das Bild zu zoomen ist schon klasse. ich dachte bisher immer, dass man so etwas bei der Arbeit mit der Kamera nicht braucht. Jetzt wo ich es habe, will ich es nicht mehr missen. 🙂
    Ich nutze Festbrennweiten von Sigma bei meinen Bildern. Auch hier muss ich sagen, dass ich begeistert bin. Die Auflösung ist unglaublich und der Dynamikumfang ist ein Traum. Also Nikon hat mit dieser Kamera ein Arbeitsgerät für Fotografen auf den Markt gebracht, das sein Geld wert ist. Sicherlich ist der Preis nicht ohne, aber wie gesagt, meiner Meinung nach ist sie jeden Cent wert.
    Ich kann es kaum abwarten, bis ich mit meinem Baby im November nach Norwegen fliegen darf. 🙂

    • Zu geil lach 🤣Der Touchscreen ist wirklich klasse. Oh man dass wurde auch Zeit das Nikon eine Kamera mit Touchscreen heraus bringt. Die waren ja kurz vorm unter gehen

  • Diese Test-Fuzzis gehen einem auf den Senkel! Der eine sagt so und der andere hat soundso gesagt! Ich bin alt genug um mir meine eigene Meinung zu bilden, ich brauche diese sogenannten Tester nicht, die ihr Fähnchen immer nach dem Wind (Geld) richten!

    • Warten wir halt mal ein halbes Jahr ab. Die D500 wurde auch in den Himmel gelobt und jetzt stellt sich immer mehr heraus dass selbst die D7200 und die D5500 eine bessere Bildqualität besitzen. Das kommt aber nicht von mir! Gibt auch keine perfekte Kamera,kommt immer darauf an was man daraus macht.

      • Das war von vorneherein klar, dass die D500 nicht an die Bildqualität der 24mp-Kameras herankommt. Dafür wurde sie auch nicht gebaut. Es ist eine Aktionkamera, da ist es wichtiger, bei höheren ISO-Zahlen weniger Rauschen zu haben als die absolute Bildqualität. Denn bei der Sport- und Wildlifefotografie ist vor allem eines wichtig: kurze Verschlusszeiten.

    • @ Martin Grässle – Ich finde es super, dass es Leute gibt die sich die Mühe machen diese Tests durchzuführen, das ist, wenn man es seriös macht, ein grosser Aufwand. Wer von wem gesponsert wird weiss man und man bildet sich dann eine persönliche Meinung. Hatte übrigens die D850 zweimal in der Hand und habe sie ausprobiert. Ich als Canon-Nutzer sage, das ist eine tolle Kamera, mehr muss man dazu nicht sagen. Und wer Nikon hat oder sich ein System sucht für den ist das eine sehr gute Option.

      • Hallo Joe,

        ich finde es auch klasse, das es Leute gibt die sich die Mühe machen und Janeras unter realen Bedingungen testen. Das habe ich glaube ich auch mit meinem Beitrag zum Ausdruck gebracht indem ich Stefans Aussagen durch meine Eindrücke mit der D850 bestätigt habe.
        Ich gehe daher davon aus, dass deine Bemerkungen nicht an mich gerichtet waren, sondern eine Verwechslung vorliegt.

    • Das ist doch nun absoluter Blödsinn. Natürlich gibt es schwarze Schafe unter den Blogs und auch bei Journalisten in Redaktionen. Aber in der Mehrheit sind die Tests in Ordnung.

      Sie spiegeln natürlich nicht das ganze Spektrum des Einsatzes wieder, was evetnuell beim Endkunden auftritt aufgrund differenzierter Anforderungen.

      Auch wenn ich manchmal Produkte kritisiere und auch manchen Test kritisch beleuchte, so ist das auf keinen Fall eine generelle Kritik an Leute wie Mark hier, die diese Seite erst ermöglichen.

    • Dann kommentier erst gar nicht und wenn, dann nur so, dass man etwas davon hat – sinnlose Kommentare nerven ALLE! Ich finde die neue NIKON D850 TOLL! Damit fotografiert man viel besser! 😀

    • Stephan Wiesner ist einer der wenigen, bei dem man den Eindruck hat eine ehrliche Meinung zu bekommen. Er sagt was ihm nicht passt, ohne es schön zu reden. Dabei ist es egal was für ein Name auf der Kamera steht. Er fotografiert mit Canon, Nikon und Sony und wir von keinem der drei „gesponsert“.

      • Falsch! Stephan hat mittlerweile einen Vertrag mit Nikon und ein wenig habe ich schon das Gefühl, dass er dadurch vorsichtiger geworden ist. Nichtsdestotrotz ist die D850 sicher ein Top-Werkzeug.

      • Lieber Simon, bitte prüfen, bevor Du wilde Behauptungen in den Raum stellst. Das grenzt an Verleumdung, was strafbar wäre.
        Danke.
        Stephan

  • ….. endlos lange Kommentare das es einem in den Ohren klingelt. Das was wichtig ist lässt sich auf max. 2 Miuten zusammenschneiden, hauptsache möglichst lange „nichts“ beschrieben……schade, hier hatte ich mir wesentlich mehr erhofft. Ich warte dann lieber noch auf einen informativen Test.

    • …. damit ist das Video vom Elbsandstein gemeint.

      Die 850 ist sicherlich auf dem Weg neue Maßstäbe zu setzen. Ich hoffe die nächsten sog. Erfahrungsberichte berichten dann eben auch im Detail von der Kamera.

  • Was mir auffällt ist, dass es Nikon mit der D850 gelungen ist, fast ausschliesslich positive Resonanz zu erzeugen. Canon hat vor knapp einem Jahr mit der 5D Mark IV vorwiegend negative oder enttäuschte Reaktionen ausgelöst, weil man weniger reingepackt hat als möglich gewesen wäre. Es wäre zu wünschen, dass in dieser Hinsicht Canon von Nikon lernt!

    • Ja ja die Psychologie. Man sieht auch welche Emotionen die 6D Mark II ausgelöst hat. Stichwort Dynamikumfang.
      Wenn in nächster Zeit keine Kinderkrankheiten mehr auftreten, dann ist die D850 absolut gelungen keine Frage. Wer das nötige „Kleingeld“ mitbringt wird sicher nicht enttäuscht. Und das ist gut so und sei Nikon auch vergönnt. Und das sag ich, als hauptsächlich Canon Nutzer. Die D750 ist auch sehr gut (die liegt bei uns auch zuhause) und wenn die auch noch eine Spiegellose VF bringen dann Chapeau.

  • Die bisherigen Bilder sind nicht überzeugend. Sie wirken leicht unscharf, haben Artefakte oder Würmcheneffekte. Vielleicht liegt es an den Einstellungen. Allerdings bestätigt das wiederum meine Erfahrung mit Nikon – ich habe 3 Kameras wieder zurückgeschickt.

    Ich sehe nur zwei Kameras im Vollformat, die gute Ergebnisse liefern. Das sind die Alpha 7r II und die Alpha 99 II von Sony.