Kameras Nikon

Nikon D850 erreicht unglaubliche 100 Punkte bei DxOMark

Pressebild der Nikon D850

Die Nikon D850 bricht im Test von DxOMark alle Rekorde und erreicht als erste Kamera überhaupt ein Gesamtergebnis von 100 Punkten.

Nikon D850: Die beste Kamera aller Zeiten laut DxOMark

Stammt der Sensor der Nikon D850 von Sony, von TowerJazz oder einem ganz anderen Unternehmen? Das ist nach wie vor noch nicht ganz geklärt, doch diverse Testberichte haben der Nikon D850 in den letzten Tagen und Wochen eine herausragende Bildqualität bescheinigt. So sagt Chris von TheCameraStoreTV beispielsweise, dass der Sensor der D850 der beste ist, den er je in einer DSLR gesehen hat.

Dass der Sensor der Nikon D850 erstklassige Ergebnisse liefert, bestätigen nun auch die Jungs von DxOMark, die den Sensor genau unter die Lupe genommen haben. Im DxOMark Test erreicht die D850 als erste Kamera überhaupt eine Gesamtzahl von 100 Punkten und setzt sich somit an die Spitze der Bestenliste. Sie verweist die Sony A7r II mit ihren 98 Punkten auf den zweiten Rang und die Nikon D810 mit ihren 97 Punkten auf den dritten Platz. Beeindruckend!

In Sachen Dynamikumfang erreicht die Nikon D850 genau das Ergebnis, das damals auch die Nikon D810 im Test erreicht hatte, 14,8 Blendenstufen nämlich. Eine Verbesserung gibt es also nicht, trotzdem ist dieser Wert im Bereich der Vollformatkameras nach wie vor ungeschlagen.

Nikon legt vor, zieht die Konkurrenz nach?

Im Grunde spielt es keine Rolle, wer denn nun den Nikon D850 Sensor produziert hat. Doch eines steht fest: Da wurde sehr gute Arbeit geleistet. Und für die gesamte Branche wäre es sicherlich von Vorteil, wenn der Sensor nicht von Sony stammen würde. Dann würde ein anderer Hersteller nämlich jetzt mit dem D850 Sensor Sony unter Druck setzen und Sony wäre gezwungen, früher oder später nachzulegen.

Gleichzeitig übt Nikon natürlich auch auch Druck auf Erzfeind Canon aus. Mit dem Sensor der D850 scheint Nikon in dieser Hinsicht nun vorerst uneinholbar davon zu eilen. Ob Canon da nächstes Jahr mit dem neuen Sensor der spiegellosen Vollformatkamera oder der EOS 5DS Mark II nachziehen kann?

Nikon D850 jetzt bei calumetphoto.de kaufen!

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

48 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Alle haben vor einem halben Jahr über Nikon ausgelacht ,jetzt staunt man,
    was Nikon sich geleistet hat.
    Nikon ist für mich und bleibt die beste Marke für DSLR !

  • „Die Nikon D850 bricht im Test von DxOMark alle Rekorde und erreicht als erste Kamera überhaupt ein Gesamtergebnis von 100 Punkten. „

    …und so titelte DxO im Jahre 2014

    „RED Epic Dragon review: First camera to break the 100-point DxOMark sensor score barrier!“

      • „Wer manuell fokussiert, nimmt lieber Live View mit 5 bis 10fach Lupe“

        Ich glaube Du bist in der falschen Spalte gelandet….
        Es ging um den Blick durch den Sucher und nicht um den Blick auf das Display.
        Was Du gerade beschreibst habe ich auch bei einer spiegelosen Kamera und nun ?

  • Ach ja die „Werbung“ und NIKON hat’s ja sehr nötig! Falls es keiner gemerkt hat, die Spiegelmechanik hat längst ihren Zenit überschritten und ist nur noch von Gestern!

      • @hdd7
        Vibrationen, bewegliche Teile die kaputt gehen, der Af kann nicht über den Sensor gemessen werden, somit Back-/Frontfocus und keine Möglichkeit für einen EVF, etc….
        Für was ist denn deiner Meinung nach der Spiegel gut und wichtig?

      • @hdd7
        Ich habe die Blackouts bei schnellen Serienbildern vergessen, ganz ekelhaft wenn man da genau verfolgen möchte, gibt es bei der A9 auch bei 20fps nicht 😉

    • Hallo Kollege!
      Der elektronische Sucher ist nicht jedem sein Geschmack; die Spiegelreflexkamera wird es noch in 10 Jahre geben genau wie SW Filme und Dia Filme!
      Optischer Sucher ist immer heller und klarer wie ein Display!

      • …und warum ist das so Herr Lehrmann Rudolf ?
        Wer meist mit lichtstarken Festbrennweiten arbeitet und manuell fokussiert wechselt häufig seine Mattscheibe gegen eine „matte“ aus was wiederum zu Folge hat das der Sucher dunkler wird.

      • Das stimmt ! Wer schon längere Zeit mit DSLR fotografiert
        hat weiss wie viele Knowhow in der Spiegeltechnik steckt.
        Es ist ein Wunderwerk .Spiegellose Kamera erfüllt nicht
        der Wunsch der Fotografen.Man sieht nicht 100 % was
        man gesehen hat besonders bei der Dunkelheit und braucht viel Strom.
        Nikon hat die letzte Zeit ständig an optische Sucher verbessert
        sogar bei D500 mit DX Format bekommt man trotzdem ein
        sehr grosses helles Sucher.
        Die D850 ist eine Antwort auf spiegellose Kamera.
        DSLR wird noch lange leben,weil man mit dieser Technik immer noch
        viel Spass macht.

    • Es geht auch heute noch nichts über einen optischen Sucher. Aber das begreifen anscheinend viele immer noch nicht. Oder wollens einfach nicht begreifen.

      • ….wie schon gesagt hatte ich mit optischen und nun mit elektronischen Suchern gearbeitet, und Sie ???
        Bis jetzt habe ich zu diesem Thema von Ihnen nur belangloses blablabla gelesen aber vielleicht können Sie auch nicht anders….

      • Etwas gegen jeden Sucher

        Als erstes gegen den elektronischen Sucher. Er zeigt nicht die tatsächlichen hell-dunkel Werte des Objektes vor der Kamera. Eine genaue visuelle Kontrolle des Bildes ist damit nicht möglich. Abhilfe ist das Display mit einem DigiFinder ProX Lichtschacht + Linse, also einem zusätzlicher Sucher.

        Prismen Sucher funktionieren nur gut wenn das Objektiv Lichtstark und das Umgebungslicht hell ist.

        Die derzeit intelligenteste Lösung hat die X-Pro 2 von Fuji mit dem Optischen-Sucher, der sich blitzschnell vom optischen Sucherbild auf eine elektronische Darstellung umschalten lässt. Den besten elektronischen Sucher hat die Mittelformat Fuji. Dieser ist schwenkbar und bildet 3,4 Miopixel ab. Da mit diesem System meist im Studio gearbeitet wird kann man sich das Sucherbild auch schön groß am Rechner ansehen.

        Zur Nikon 850 kann ich ohne das ich ein Bild mit ihr gemacht habe nur sagen das das bisher gelesene eine hervorragende Kamera verspricht.

        Wie man schon vor längerer Zeit lesen konnte arbeitet Sony schon an einem 70 Megapixel Sensor, Canon spricht von an die 100 Megapixel im Vollformat.

        Ich schätze es werden nur wenige Monate vergehen bis Sony die 850 wieder alt aussehen lässt. Weil Sony hat das gegenüber seiner Sensor Kundschaft immer schon so gemacht.

      • Wie oft hast du schon mit einem EVF gearbeitet? Und vielleicht mag das für dich zutreffen, aber da gibt es bestimmt auch andere Meinungen, ich hatte 10 Jahre Canon und möchte jetzt nach 8 Wochen EVF diesen nicht mehr missen, vor allem bei Gegenlicht etc. Da kannst du mit deinem optischen Sucher nämlich überhaupt nicht sehen ob eine Belichtungskorrektur von -1 oder doch -2 besser ist 😉
        Da schaust du aufs Display und machst das Bild evtl. nochmal….geiles Werkzeug 😉

      • Lieber René. Ich denke ich weiss ganz genau von was ich rede. Von dem her…. geniess deinen elektronischen Sucher.

      • Lieber Mirko. Ich denke ich weiss ganz genau von was ich rede. Von dem her…. geniessen Sie auch elektronischen Sucher.

      • @Mplusm,
        da kommt doch schon wieder nur mimimi von Ihnen…können Sie nicht anders….lassen Sie uns doch bitte an Ihren Fachwissen teil haben

      • @Mirko und Rene, mimimi kommt hier vorzugsweise von den Vertretern der EVF Fraktion…
        Ich habe mit beiden Suchern gearbeitet, Nikon und SL, auch wenn man der SL nachsagt, sie habe einen sehr guten EVF bin ich jedoch damit in keinster Weise zufrieden! Euer blablabla mit Sucherverdunklung usw. Erschließt sich mir nicht, ich habe keine Probleme meine Sportmotive mit einer D5 pder D500 zu verfolgen, ganz zu schweigen von anderen Situationen in denen sich das Motiv nicht bewegt. In besonders schwierigen Situationen kann ich immer noch auf LV zurückgreifen, passiert so zwei bis dreimal im Jahr… Front und Back Focus ist sicherlich ein Thema, mit meinen Objektiven (15) habe ich das Problem jedoch bisher nicht gehabt was nicht bedeutet, dass dieses Problem nicht existiert. In meinem Kollegenkreis bin ich nicht der einzige der einen herkömmlichen Sucher bevorzugt, auch hier gilt mal wieder, nicht die Kamera sondern der Mensch macht das Foto! Wie lange das noch so sein wird bleibt abzuwarten… werdet bitte glücklich mit eurem EVF aber hört auf Kreuzzüge mit eurer Meinung zu führen, ich will den Schrott zum heutigen Tag noch nicht haben, vllt. Später mal!

      • @Racebenz,
        Kreuzzüge der war gut 😂😂😂…mir persönlich ist es scheißegal WER mit WAS fotografiert nur gehen mir einige Fachidioten auf den Keks von denen außer Blasen nichts kommt, ein Beispiel

        „Weiss auch nicht was die heutigen Fotografen an einem elektronischen Sucher so toll finden. „Dafür siehst du was du bekommst“…was soll den das heissen! Dem kann ich absolut nicht zustimmen. Aber eben. Heutige Fotografen brauchen anscheinend ihre Zahlen im Sucher. Sonst können sie nicht mehr knipsen.“ ( Zitat mplusm)
        Heißt also wer sich zB eine spiegellose Hasselblad angeschafft hat ist zu blöd zum fotografieren

        Ja und ich hatte mir in eine meiner DSLR eine „dunklere“ Mattscheibe einbauen lassen, das wieso muss ich Ihnen wohl nicht erklären

      • @Racebenz
        Ich hatte 10 Jahre Canon – zuletzt die 5D MK4 und die 5Ds R – ich kenne also auch zur genüge optische Sucher und jetzt auch die Vorzüge des EVF. Sie auch?

        Und eine Verfolgung von Motiven ist natürlich auch mit einer D5 möglich, aber sie haben dann 12x/sec einen schwarzen Sucher, wäre es nicht tatsächlich Vorteilhaft wenn dies nicht der Fall wäre und sie würden permanent, wie bei einem Video, das Objekt verfolgen können, ich denke schon.
        Wie gesagt, ich sage nicht das es nicht geht, aber es geht einfach besser ohne Blackout – und 20fps wird es auch nie mit Spiegel geben, denke mal da macht die Mechanik und das messen des AF über den Spiegel nicht mit – ganz zu schweigen von 1/32.000 sec Belichtungszeit 😉

        Und wenn Sie jetzt sagen das braucht man alles nicht dann frage ich Sie warum sie mit der D5 und der D500 fotografieren – es wurden zu analog Zeiten auch sehr geile Sportfotos gemacht 😉

      • René,
        weil der eine Herr damals bestimmt gesagt hätte,
        „wer braucht schon den AF….wer mit dem AF arbeitet kann halt nur knipsen“

      • Ach Rene, wenn Sie einen dunklen Sucher hatten, dann liegt das vielleicht an ihrer Kamera, bei der Nikon wird nix dunkel vielleicht auch mal den Optiker aufsuchen… der Vergleich von D5 und Analog zeigt aber deutlich das Niveau auf dem sie und Mirko unterwegs sind… führen sie weiterhin ihren Kreuzzug für EVF… sie müssen sich keine Nikon kaufen und ich eate auch davon ab… diese Kamera könnte sie unnötig verunsichern…

      • Racebenz,
        also ich habe schon mit Nikon fotografiert da haben Sie eventuell noch in die Windeln gemacht….aber wie von mplusm kommt von Ihnen auch nur warmer Kakao 😴

      • @ Mirko, aber na klar, wahrscheinlich schon mit ner anikkormat in Vietnam dabei gewesen gell… ich trinke jetzt meinen „warmen Kakao“ und amüsiere mich über „Weltverbesserer uund Allesbesserwisser “ geh raus Geld verdienen mit dem EVF ich habe es heute schon ohne gemacht… Diskussion ist hiermit für mich beendet, ich wollte mich ja gerne geistig mit ihnen duellieren aber sie sind unbewaffnet…

      • Racebenz,
        schön das Du heute wieder Geld verdient hast 👍 wieder ein Photokurs abgehalten?
        Man oh man sind sie hohl im Kopf

      • Reißt euch mal zusammen. Beleidigungen haben hier nichts zu suchen, das wisst ihr genau.

        Und zum Thema EVF oder OVF: Beide haben Vor- und Nachteile, der eine mag den einen lieber, der andere den anderen. So einfach ist das.

        Diskussion beendet, danke.

      • @ Alfred Proksch

        Haben Sie keine RGB-Histogramm-Vorschau, dass Sie sich da mit dem Blick durch den optischen Sucher abmühen?

  • Erstaunlich ist das es zur über 2 Jahre alten A7rII nur 2 Punkte Unterschied sind, das zeigt die Leistung der Sony nochmal sehr deutlich 😀

    Aber guter Job von Nikon, bzw. dem Sensorhersteller 😊

  • ich glaube das ganze ist ja doch sehr relativ. ich musste feststellen, daß DxOMark nicht gerade jede kamera testete. so hat die seite schon seit rund 5 jahren keine fuji mehr angefasst. ich will damit nicht sagen, daß die kamera ihren platz nicht verdient hat. es ist eine einfache feststellung.

    ich frage mich auch wie zur relation gesetzt wird in welchem jahr die kamera getestet wurde. das vermisse ich bei den meisten testern. dieses jahr 100 punkte können nächstes jahr nicht die gleichen 100 punkte sein.

    @Rainier, René & Co: auch die spiegellosen haben einen mechanischen verschluss. nur mal so zum mitschreiben.

    @Mplusm: der elektronische sucher hat den großen vorteil, daß man ihn unter anderem auch als nachtsichtgerät nutzen kann. das heißt, in dunklen situationen sieht man im sucher, was das bild am ende zeigt. da hält der optische nicht mit.

    jedes system, egal ob optischer oder digitaler sucher, hat seine daseinsberechtigung. letzten endes stellt sich die frage für was man die kamera nutzen will.

  • Beste Kamera aller Zeiten,bestes Auto…Handy…etc. Ich tu mich mit solchen Aussagen immer schwer. Was ist wenn z.B. Canon eine noch bessere Kamera bringt? Dann könnte die Canon nicht besser sein,weil ja die Nikon D850 für immer die beste Kamera wäre,somit könnten alle anderen gleich aufgeben…so ein Schmarrn! Die Nikon ist für den Moment vielleicht die beste Kamera,aber bestimmt nicht …“aller Zeiten“!

    • Mit Nikon hat man zumindest richtige Kamera in der Tasche.
      Egal wo man sich befindet ,beim jedem Fest.Event,Reisen sieht
      man meist nur Nikon und ganz wenige Sonykamera.
      Ich bin gespannt,wie lange Sony mit seinen Produkten gegen
      Konkurrenz duchhält.

      • Die Digitalkamera ist fast vollendet mit seiner Entwicklung.
        Etwa 20 Jahren ist eine sehr lange Zeit.
        Es ist fast nicht mehr zu verbessert.Damals träumt man sich vieles,
        jetzt hat man alles in eine Kamera.Für einen Kamerahersteller ist eine
        Meisterleistung da müssen wir sie doch loben statt zu jammern.Nikon hat bewiesen,
        in schwieriger Zeit mit seiner Erfahrungen eine gute Kamera noch perfekter
        zu bauen.
        Die D850 hat doch für den Titel verdient parallel zu 100 jährigen Nikonsjubiläum!

    • Genau! Was nutzt der beste Pinsel in der Hand, wenn dieser nicht gekonnt verwendet wird 🙂 Ein Meisterwerk ist damit noch nicht geschaffen!

      • Natürlich handelt sich hier nur um eine fast vollendete Kamera,
        die man damals immer geträumt hat.Jetzt gibt die zu kaufen.
        Solche Kamera braucht nicht jeder wahrscheinlich die Profis.
        Man weiss ,dass gute Fotos macht immer der Fotograf aber
        eine wirklich gute Kamera in der Hand zu fotografieren ist noch besser.

    • Die gleiche Auflösung hat der Sucher der A9, sogar noch ein wenig mehr (3 686 400 Bildpunkte) und null Blackouts, auch nicht bei 20fps, dass ist am Markt nur bei der A9 der Fall 😉

  • Alle freuen sich über Nikon, das ist doch schön.
    100 Punkte hat der Kandidat für eine kurze Zeit. Damit auch Selly wieder ruhig schlafen kann, Canon/Sony wird noch sehr stark auftrumpfen M ü s s e n weil ein Konzern es sich nicht leisten kann, hinten an zu stehen. Das ist einfach nur Politik.

    Grundsätzlich sieht man doch, das wie auch hier im Forum schon bemerkt wurde, die Technik auf so hohem Niveau angekommen ist. Geht man davon aus, das alle die D850 kaufen, was soll dann noch zu einem weiteren Wechsel verlocken ?? Die Kamera kann mehr, als wir benötigen, die Kamera gleicht Fehler aus, die wir machen, die Kamera ist einfach ein Joker.
    Ob unsere Objektive nun 46 auflösen oder nicht, sie machen auf jeden Fall bessere Fotos als unser vorheriges Modell.
    Für alle diejenigen, die es sich nicht leisten können/wollen/dürfen, warten eben noch ein Weilchen, denn der Preis fällt auf jeden Fall. Man sieht nur auf die Sony A7R2.

    Dann haben auch wir die Super Technik, auch wenn eben Sony mit ihren 70 MP / Canon mit ihren 100 MP draussen sind. Was macht`s.
    Damit sind alle Fotografen auf so hohem Niveau, was macht dann die die Industrie.

    Berufsfotografen benötigen vielleicht gar nicht mehr Mittelformat und sparen eine Menge Geld.
    Ich bleibe gespannt….

    • Volker,
      ein bekannter Stuttgarter Fotograf hat mal ein und das gleiche Motiv mit drei unterschiedlichen Kameras abgelichtet, MF, KB und einer Kamera im APS Format ( natürlich wurde Brennweite und Blende berücksichtigt )
      Die Aufnahme zu erkennen welche mit einer MF Kamera entstand war einfach, interessant wurde es wieviele sich schwer taten die Aufnahmen dem KB bzw APS zuzuordnen 😉
      Ich kaufe mir ja auch keinen Astra mit 350 PS und sage Porsche braucht kein Mensch mehr….

  • Ich freue mich für Nikon, daß sie in absolut schwierigen Zeiten ein super Produkt herausgebracht haben, daß ihnen verloren gegangenes Renommee zurückbringt und Nikon wirklich zurück im Geschäft ist. Auch wenn ich mit dieser Marke nicht fotografiere, aber die D850 ist im Moment die beste Kamera am Markt. Herzlichen Glückwunsch. Und das mit der so häufig auch hier im Forum totgesagten DSLR-Technik. Ich glaube wir können uns glücklich schätzen, daß die Hersteller in diesem High-End-Segment doch wieder einiges tun, denn von den erzielbaren Gewinnen ist dieses Marktsegment wirtschaftlich nicht relevant. Das ist wie mit der Formel 1, kostet mehr als es bringt. Trotzdem wollen alle relevanten Hersteller irgendwie dabei sein.
    Ich würde nicht mehr so gerne fotografieren, wenn ich nur noch mit meinem Smartphone unterwegs sein müsste, wenngleich das viele wertvolle Dienste leistet und gute Bilder liefert und stets dabei ist.

    • Es ist doch erstaunlich,zu was man fähig ist wenn einem das Messer an die Brust gesetzt wird. Da wird jahrelang herum geprötschelt,etwas hier und etwas da geschraubt,kaum auf Kundenwünsche eingegangen und wenn der Mist dann auch noch nicht richtig funktioniert, na dann soll es der Kunde halt zum reparieren einschicken…und kaum steht man vor der Pleite,schon kann man Produkte entwickeln die Hand und Fuss haben. Jetzt gibt es im Fall Nikon aber anscheinend ein neues Proplem. Man muss zu diesem Teil auch die richtigen Objektive noch „nach“liefern,die werden dank der hohen Auflösung dann auch ordentlich teurer werden,so dass der Kunde durch die hohen Gesamtkosten sich wohl fragen wird, ob denn ein Wechsel zur DSLM Liga für ihn nicht besser,billiger und leichter wäre,da man diese hohe Auflösung ja persönlich doch nicht täglich brauche…merkt ihr wie das Rad sich dreht?
      Der Grund allen Übels ist Verlangen…nix für ungut😉

  • Die aktuelle Nikon D850 ist sicher eine solide Kamera auf der Basis veralteter Technik mit üblichen Gebrechen wie Front- und Backfokus, langsame Serienbildrate, Objektiven mit Schwächen am Rand.

    Dazu die bei DSLR meist fehlenden Ausstattungsmerkmale wie Vorschau-Histogramm und Wasserwaage … sowie die klobige Größe …

    In der Bildmitte löst die Kamera, bzw. die Objektive noch ganz gut auf. Zum Rand hin wird es dann so schlecht, dass man nicht besser fährt als bei Benutzung einer APS-C Kamera.

    Aber gut – solange man Kunden hat, die gerne mal mehrere 1000 Euro für ein Kamera-System hinblättern – warum sollte man denen das Geld nicht abknöpfen? Es trifft ja nicht die Armen.