Kameras Nikon

Nikon Z6 & Z7: Firmwareupdate bringt RAW-Videos und CFexpress

Kurz vor dem Jahresende hat Nikon nochmal ein Firmwareupdate für die Z6 und Z7 herausgebracht. Es liefert RAW-Videos und Unterstützung für CFexpress Speicherkarten.

Zwei Neuerungen durch Firmware 2.20

Das Firmwareupdate 2.20 für die spiegellosen Vollformatkameras Z6 und Z7 bringt zwei wichtige Änderungen mit sich. Zunächst einmal unterstützen beide Kameras nun die Ausgabe von 12-Bit-RAW-Videodateien an einen externen Rekorder, eine Option, die für professionelle Filmer natürlich äußerst interessant ist. Kostenlos sind die RAW-Videos allerdings nicht, auch wenn das Firmwareupdate die Grundlage dafür schafft. Wer diese Option nutzen möchte, muss sie nach Installation des Firmwareupdates für 199 Euro an einem Nikon Service Point freischalten lassen.

Des Weiteren liefert die Firmware 2.20 Unterstützung für CFexpress Speicherkarten. Das hatte Nikon schon vor längerer Zeit versprochen.

Das Update ist bereits verfügbar und kann hier für die Nikon Z6 und hier für die Nikon Z7 heruntergeladen werden.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

45 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • Da sieht man wo die Reise hingeht. Hier ist die Antwort für jeden der gefragt hat für was Nikon das noct hergestellt hat. Jetzt weiß es jeder. Vergleichbare filmlinsen kosten das doppelte. Und in raw Filmen kann bisher nur blackmagic mit einem kleineren Sensor.

  • Für mic absolut nicht nachvollziehbar warum ein Update derart viel Geld kostet, bzw. überhaupt Geld kostet. Sagt es nicht im Grunde aus dass diese Kamera auf dem Markt kam und eigentlich viel mehr Potenzial hatte. Ich kenne es ja persönlich von Fujifilm, aber hier wurde noch nie ein Euro verlangt und das sollte auch so sein!

  • Alles muss umsonst sein!!! Ok, fangt mal an, sagt eurem Chef „hör zu, ich mache ab sofort umsonst Überstunden!“
    Nikon, wie auch alle anderen Kamerafirmen sind keine Sozialstationen, sondern wollen und müssen Geld verdienen, sonst sind sie weg vom Fenster!

    • Was kostet bitte eine Z7? Ich denke nicht das man da von kostenlos sprechen kann. Ich denke es ist zudem im Sinne des Kunden einen Service anzubieten, der die Produkte auf dem neuen Stand hält und das ohne übermäßig viel Geld zu verlangen. Zumal ich das an einem Nikon Service Point freischalten soll. Das kostet unnötig Zeit und weiteres Geld.

      Ich denke Nikon macht hier einfach Mist. Geld sollte man auf andere Weise verdienen und nicht den Kunden eine Kamera geben und anschließend sagen…“Wenn ihr den Rest auch nutzen wollt, dann müsst ihr aber nochmal bezahlen!“ Das schreckt die Kunden eher ab als an.

      Also forscher Freund, entspann dich und kauf mirwegen ein 200€ teures Update…ich bekomme es umsonst.

      • Servus Maratony,

        da stehe ich auf Deiner Seite. Da haben wir mit unserer Kamera Marke echt Glück was Updates betrifft.

        Im Software Bereich werden durch Updates kleine Fehler behoben oder das Programm für modernere Technik fit gemacht, was sinnvoll ist.

        Das eine professionellere Funktion wie die Ausgabe von 12-Bit-RAW-Videodateien an einen externen Rekorder, also ein zusätzlicher Nutzen zum Geld verdienen, nicht umsonst ist kann ich nachvollziehen.

        Die Unterstützung für CF Express Speicherkarten hingegen muss kostenlos sein einfach schon deswegen weil es die Karten gibt. Sonst müssten die Kameras billiger werden weil sie nicht mit neuester Technologie betrieben werden können und deshalb „veraltet“ sind.

      • @Maratony und Alfred

        Also ich bin da nicht auf eurer Seite. Das Update für die CF-Karten ist kostenlos! Nur das Video-Update kostet etwas, also was soll die ganze Aufregung?

        @Maratony
        Du bist aber nicht auf meine Frage eingegangen! Würdest Du umsonst zusätzlich arbeiten? Ich nicht – ausser es wäre für einen sozialen Zweck und genau das gleiche Recht haben die Kamerahersteller!

      • Joe
        Nein würde ich nicht.
        würdest du denn für eine Kamera mit Objektiv mehrere tausend Euro ausgeben nur um nach ein paar Monaten wieder Geld für ein Update zu bezahlen, nur damit Nikon halbwegs auf dem Stand der Technik der anderen Hersteller kommt?

      • @Maratony
        …nur damit Nikon halbwegs auf dem Stand der Technik der anderen Hersteller kommt?

        Also ich bin ja zur Zeit mit Canon liiert und habe nichts mit Nikon am Hut, aber zu behaupten, dass diese updates notwendig sind, damit Nikon halbwegs auf den Stande der anderen Hersteller kommt ist schon ein bisschen – sagen wir – gewagt! XQD karten waren/sind das Neueste was der Chip Markt zu bieten hat, aber leider sehr teuer, das hat einige Käufer abgeschreckt, daher das update. Und der ist UMSONST! 12 bit Video ist nicht gerade Standard, Sony hat 8 bzw. maximal 10bit. Wer braucht also 12bit? Die wenigsten derjenigen, die eine entsprechende Nikon besitzen. Soll man dafür bezahlen? JAAAAAAAAAAA, weil sich das Programm nicht von selbst schreibt und wir alle Geld verdienen müssen, auch Nikon!

      • Du wirkst immer so aufgeregt wenn du schreibst?
        Wenn diese Form der Diskussion dich so aufreibt, dann solltest du dir überlegen ob das gesund ist in der Form.

        Du hast übrigens meine Frage nicht beantwortet…
        Musst du auch nicht.
        Denn in der Gesamtheit der Produkte muss Nikon zusehen das sie an der Konkurrenz dran bleibt. Ob das mit den Updates für Film oder Foto geschieht ist letztlich unrelevant, denn heutige Kameras sind mehr oder minder alle Hybrids.
        Und wenn es um die Konkurrenz geht, dann sind andere Hersteller Canon und Nikon weit vorraus. Im Sektor des VF ist Sony wesentlich weiter und reifer und Panasonic hat schon mit dem Einstiegt bewiesen, dass sie sich nicht mit Kinderkrankheiten rumärgern wollen. Von Unten drängt dann schon Fujifilm, bzw Panasonic mit MFF.

        Ich als Kunde würde es nicht einsehen dass ich extra zahlen muss um Schritt zu halten, zumal Nikon nicht gerade Schnäppchen, bzw viele Alternativen anbietet. Kundenfang geht anders.

      • Finde ich gut, was Nikon macht, denn Nikon ist vor allem Fotografie. Wenn also jemand noch filmen auf höchstem Niveau möchte, soll er bitte extra zahlen!

        Und Nikon und Canon sind dran an der Konkurrenz, vor allem auch bei den Fotografen, die sind nämlich mindestens eine Klasse über dem Rest. Wer mit solchen Kameras gegenüber den Sonys, Fujis und Co. die besten Bilder hinkriegt (siehe internationale Wettbewerbe), der muss sich nicht weiter um Spielzeuge kümmern, die auch noch auf dem Markt sind.

        Und ja, Maratony, bei den Backsteingehäusen ist Sony die Nömber One, und Fuji bei Retro, bei den Olympischen Spielen werden diese zwei leider wieder nur unter ferner liefen geführt werden. Da gibts besseres, nämlich Canikon …

      • …ich bin nur froh darüber das manch einer hier, trotz CaNikon Ausrüstung, nicht bei Olympia offiziell fotografieren wird 👍
        Interessant hingegen war ein Interview mit dem mehrfach ausgezeichneten Wildlife Fotografen Buddy Eleazer welches vor gut zwei Wochen auf Dpreview veröffentlicht wurde. Der gute Mann hat doch glatt seine Canon „Vollformatausrüstung“ gegen eine Ausrüstung von Olympus eingetauscht , er hatte einfach keine Lust mehr auf die unnötige Schlepperei bei seinen Safaris quer durch Afrika aber nicht nur das, er zeigt sogar hervorragende Tieraufnahmen seiner Tour und haltet Euch fest sogar bei schlechten Licht. Ja sowas finde ich interessant und nicht die ewige Schallplatte einiger Hobbyisten hier was CaNikon kann und die anderen eben nicht…..naja Glauben muß was schönes sein, sieht man auch bei der Religion wo viele glauben ihre Religion sei die einzig Wahre 🙏

      • Aktuell ist Canikon an gar nichts dran. Die Einbrüche sind einfach zu stark um das behaupten zu können. Und die Gewinner von internationalen Fotowettbewerben…was auch immer das sein soll…fotografieren bestim eher mit DSLR als mit DSLM.

        Nikon hat mit der Z7 eine gute Kamera, aber keinen Brecher. Canon hat nicht mal das im Angebot.

        Vielleicht wird ja was im Jahr 2020 kommen, aber aktuell ist Canikon nicht wirklich gut aufgestellt.
        Deshalb macht es keinen Sinn Geld zu bezahlen für diesen Service…an einem Nikon Point, wo man die Kamera einschicken muss oder extra hinfahren muss…das ist alles altbacken und hilft Nikon nicht weiter.

        Und ich denke nicht das viele diesen Service nutzen werden. Die Kosten werden sich dafür nicht decken. Und außerdem hätte Nikon das Geld so oder so in die Entwicklung gesteckt. Ich denke man hätte mehr vom Image wenn man das kostenlos angeboten hätte.

      • @Maratony
        …Du wirkst immer so aufgeregt wenn du schreibst?
        Wenn diese Form der Diskussion dich so aufreibt, dann solltest du dir überlegen ob das gesund ist in der Form…
        Ich glaube Du solltest umschulen und Psychologe werden. Wie toll Du erkennst wie Leute sich fühlen wenn sie schreiben, echt Wahnsinn! Und dazu gibst Du einem noch gute Ratschläge – und auch noch UMSONST! Toll, Danke, Danke, Danke!!!

      • Kein DIng Joe. Normalerweise würde ich dafür Geld nehmen, habe ja auch die entsprechende Ausbildung dazu. Aber ich weiß ja auch, das es einige Menschen gibt die das Geld für SoftwareUpdates benötigen…Daher aufs Haus mein Guter.
        Frohes Fest!

      • Maratony,
        es verhält sich halt so, es gibt Firmen da ist auch bei hochpreisigen Objektiven die „Geli“ inklusive und andere Firmen lassen sich wiederum die Entwicklungskosten\ Produktionskosten für dieses hochkomplexe Zubehör extra bezahlen ( soll auch mit Ladegeräten funktionieren)
        Ich finde es gut 😊

      • @Maratony
        auch wenn wir nicht einer Meinung sind – Dir ebenfalls ein „frohes Fest“ und lass Dich reich beschenken (wie wärs mit einem Software update?).

  • Alles stöhnt, dass es der Kameraindustrie schlecht geht.
    Womit sollen die eigentlich ihr Geld verdienen?
    Softwareentwicklung kostet auch Geld.
    Wenn wesentliche Funktionen nachgereicht werden, warum sollen die umsonst sein?
    Geiz ist geil?
    Wenn Olympus, Panasonic und Sony Updates bereitgestellt haben, durch die man fast eine neue Kamera in Händen hält, ist es sehr großzügig, wenn diese kostenfrei sind, aber nicht selbstverständlich.

    • Robin,
      keine Firma ist großzügig, sondern es muss Geld verdient werden. Wenn Software kostenlos nachgereicht wird, ist im Hinterkopf der Verantwortlichen das Halten des Kunden an die Marke und der folgende Neukauf.

    • Hier gibt’s insgesamt ein Missverständnis. Die Z Kameras schlagen sich sehr gut was Video angeht ubd sind bereits jetzt ebenso fähig wie Sonys oder Canons Hybriden, der 10bit Output ohne Update ist bereits auf extrem hohem Niveau. Mit den ProRes Raw Upgrade ist man nicht am „mithalten.“ Man setzt sich hingegen an die Spitze der Qualität. Es gibt bis auf Panasonic keinen Anbieter der das hat. Die S1H wird die Z6 hier vir allem wegen 4k60 schlagen, ansonsten ist dir Z6 mit dem Upgrade dir stärkste Hybridkamera auf dem Markt, für 1500€ neu.

    • Richtig.
      „Softwareentwicklung kostet auch Geld.“
      So in etwa sehe ich das auch.
      Und damit ist dazu im Grunde fast alles gesagt.
      Und für 1500 € eine (m.M.n.) tolle Vollformatkamera zu bekommen, das kann auch was. Hätte Canon ein spiegelloses Vollformatpendant in dieser Preis- und Funktionsklasse, ich würde wohl zuschlagen.

  • Mal schauen wann Update 2.21 kommt da ja bisher nur CFExpress Karten von SONY unterstützt werden * laut Nikon, für die Freischaltung der anderen Hersteller könnte man auch wieder eine Gebühr verlangen 😂

    • Das heißt doch eigentlich nur soviel, dass nur der Betrieb mit den Karten von Sony umfangreich getestet wurden. Laut diversen Foren wurden die günstigen Karten von Delock oder auch die ExtremPro von SanDisk schon erfolgreich mit dem Update getestet.

      • …genau das heißt es, Nikon hat noch keine ausführliche Testergebnisse der anderen Hersteller. Liegt also beim Endkunden jetzt schon das Risiko mit anderen Karten einzugehen wenn diese abkackt …Pech gehabt 😉 Ansonsten klappt doch die Zusammenarbeit bei Sensor/ Speichermedien mit Sony ganz hervorragend 👍

  • Hallo zusammen.
    Ich finde diese Vorgehensweise nicht schlecht. Die Entwicklung von Software kostet Geld. Kein Konzern lebt vom draufzahlen. OK. Bugs müssen gratis korrigiert werden. Andernfalls könnte man ja auf rückabwicklung des Kaufes klagen. Aber eine wert- und nutzbarkeitssteigernde Aufwertung einer Kamera darf schon auch Geld kosten. Wer es nicht will muss es ja auch nicht kaufen. Und diese Vorgehensweise ist um Lichtjahre besser als die andere Option – nämlich ständiger Modellwechsel! Dadurch wird man, bei steigenden Ansprüchen nicht gleich zu nem Neukauf gezwungen. Nikon macht hier, nach MEINER MEINUNG alles richtig. Sowas sollte vorbildwirkung haben. Die Hardware der aktuellen Geräte ist sowieso schon lange allen (normalen) Ansprüchen gewachsen. Und das (entgeltliche) Nachrüsten von Software im Bedarfsfall ist eine sehr nachhaltige und konsumerfreundliche Lösung

    • ….da kann sich Nikon doch über seine Kunden freuen das die so denken, „hey wir haben den AF verbessert, das Update steht für 65€ zum Download bereit“ 👍

  • hallo zusammen, kann mir mal jemand auf die Sprünge helfen mit den neuen CFexpress karten.
    ich habe normale XQD – heisst das ich kann die neuen in demgleichen Slot meiner Z verwenden ???
    sie haben also die gleiche Größe ??? und: brauche ich für die cfexpress dann auch wieder einen neuen Cardreader ?
    wäre toll, wenn mir das jeman beantworten könnte -danke euch !!!

    • Josef,
      so viel ich weiß sind die Karten voll kompatibel mehr kann ich aber dazu auch nicht beitragen da meine Kamera SD Karten verwendet.
      Wundert mich eigentlich auch das keiner der hier anwesenden Profis Dir weiterhelfen kann, ansonsten sind die immer bestens informiert wer den „Längsten und Schnellsten“ hat 😉

    • Hallo Josef

      XQD- und Sony CFexpress Typ B Karten haben den gleichen Formfaktor, die letztere kommt also ins XQD-Slot.

      Auf der Nikon Homepage ist das Update bereits erhältlich, du brauchst dafür die XQD-Karte und den passenden Cardreader. Falls du schon den Kartenleser MRW-G1 von Sony besitzt, brauchst du keinen neuen, falls du ein anderes Modell hast, aber schon.

      Weitere Informationen unter:

      https://downloadcenter.nikonimglib.com/de/index.html

      • Nein, das funktioniert nicht, da müsste Nikon auch ein Update für die D5 anbieten, aber das haben sie bisher nicht gemacht. Aber ist ja auch nicht nötig, da XQD-Karten bei 20 MP und ca. 10 Bildern/sec. sowieso bei weitem ausreichen.

  • Vergleichsweise günstig finde ich die CFexpress-Karten nun nicht. Deshalb verstehe ich das gerade nicht, es sei denn Nikon geht zwei Wege bei der Speicherkarte, falls sich ein Standard nicht durchsetzt.

  • Also ich finde das von Nikon unmöglich, da wird auf neues Update hingewiesen, das steht jetzt zur Verfügung- basta.
    Und weiter…….. Muss ich selber drum kümmern. Brauche ich neue Katenleser? Sind die in der D5 verwendbare? Und und und.
    Man könnte da auch auf der Nikonseite ein Wörter verlieren und nicht die zwei Sätze die beim Update zu lesen sind.