Kameras News & Gerüchte Sony

Offiziell: Sony A7s wird 2.499 Dollar kosten

Sony hat offiziell den Preis der A7s bekanntgegeben. Die neue spiegellose Vollformatkamera soll 2.499 Dollar kosten.

Sony A7s Preis

Endlich! Sony hat offiziell angegeben, wie viel man für die Sony A7s mit ihrer beeindruckenden Low-Light-Performance, dem 12-Megapixel-Vollformat-Sensor und der Möglichkeit, 4K-Videos aufzunehmen, blechen muss – und der Preis wird bei 2.499 Dollar liegen. Ob die Kamera dann in Deutschland 2.499 Euro kosten wird, oder ob doch Sony Luxemburg recht behalten wird und die A7s zum Preis von 2295 Euro nach Europa kommt, können wir noch nicht mit Gewissheit sagen. Verfügbar sein soll die A7s ab Juli.

Auch die RX100M3 hat Sony heute ganz offiziell vorgestellt! Mit der neuen Kamera werden wir uns im Laufe des Nachmittags in einem ausführlichen Artikel beschäftigen.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

11 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Kann mir nicht vorstellen, dass die Kamera für diesen Extrem hohen Preis sich gut verkaufen wird- mit Objektiv wohl bei 3000 Euro! Dieser ist auch in keiner Hinsicht gerechtfertigt!
    Die verbaute Technik stammt zum großen Teil aus den vorigen A7
    Der Sensor ist keine komplette Neuentwicklung, sondern lediglich eine Anpassung eines bestehenden Sensors auf 12MP
    Der Sensor selbst hat keine höhere Lichtempfindlichkeit, lediglich durch die größere Pixelfläche lassen sich die Iso Werte höher einstellen
    Anscheinend kein Rauschminderungsverfahren im Video Modus in hohen Iso Bereichen (hatte auch die A7 nicht, soweit ich das beurteilen konnte. Die Bilder waren deutlich verrauschter als bei den Fotos bei gleichen Iso Werten)
    Das 4K ist vollkommen unwichtig! Nur für die Interessant die ein Riesigen TV zu haben und sich das auch Leisten können.

    Die ganzen Jahre werfen die Hersteller Pixel Bomben auf die Fotografen zu. Verlangen immer höhere Preise für nicht gewünschte MP. Nun werden die MP reduziert und dies wieder mit extrem hohen Preisen gerechtfertigt. Das passt doch überhaupt nicht zusammen.
    Das Nachfolge Model A7s-2 (oder wie auch immer das heißen wird) mit 6-8 MP und 1,6 Millionen Iso kostet dann wohl noch mehr…..

    Fazit:
    Ich warte auf die Fotokina. Bereits in 2013 stellte Canon ebenfalls eine Testkamera vor die sehr stark im Lowlight ist. Evt. hört man dort auch wieder was von den Lichtempfindlichen Graphene Sensoren, die auch sehr gut im Lowlight sein sollen.

    Ich nehme an, dass 1,6 Millionen Iso möglich sind, wenn auch nicht unbedingt mit 12 oder noch mehr MP. Bei Lichtempfindlicheren Sensoren wird die Umrechnung wohl anders sein. Die werden bei gleichen Iso Werten Hellere Bilder liefern. Möglich, das das auch Software mäßig in der Kamera umgerechnet wird. Denn sonst wäre ein Vergleich schlecht möglich.

    • Vielen Dank für deinen ausführlichen Kommentar! Bist du sicher, dass lediglich ein bestehender Sensor angepasst wurde? Ich weiß es gerade nicht auswendig, aber hatte im Hinterkopf, dass der 12-MP-Sensor wirklich neu ist. Sony hat ja auch lange genug an der A7s gearbeitet… Mit 4K gebe ich dir prinzipiell Recht, allerdings ist es natürlich die Auflösung der Zukunft und viele wollen da vermutlich schon jetzt auf dem aktuellen Stand sein. Was im Moment natürlich nur bedingt sinnvoll ist, da das ganze Drumherum (Fernseher, Geschwindigkeit der Internetverbindungen fürs Streaming, Nachfolger der Blu-ray usw.) noch gar nicht so weit ist. Aber da hat natürlich jeder seine eigene Meinung.

      Über sinnvolle oder weniger sinnvolle Entwicklungen in der Technik-Welt fangen wir lieber erst gar nicht an zu diskutieren, da gibt es einfach zu viel Gesprächsstoff 😉 Erst werden es mehr Megapixel, dann wieder weniger, Smartphones werden erst möglichst klein, um dann zu kleinen Tablets oder sogenannten „Phablets“ zu mutieren… da kann man vieles hinterfragen.

      Ich bin auch schon sehr gespannt auf die photokina! Gerade in Sachen Low-Light & Rauschminderung könnte da einiges kommen… Canon konnte in den letzten Monaten im Prinzip überhaupt nicht auf sich aufmerksam machen, ich bin gespannt, was die zur photokina aus dem Hut zaubern 😉 Und sie müssen was aus dem Hut zaubern, wenn sie uneingeschränkt die Nummer 1 bleiben wollen…

      • Alle 3 a7 Kameras benutzen den Full-Frame Exmor Sensor and BIONZ X Image Processor. Wenn genau dieser gleiche Sensor mit den BIONZ X mal in 36 MP mal in 24 MP mal in 12 MP gibt, ist es für mich keine komplette Neuentwicklung. Anderes wäre es, wenn Sony jetzt zB. den gebogenen Sensor oder ein eigenen Faveon genommen hätten mit 12 MP.
        Ich gebe aber zu, dass da schon etwas mehr gemacht wurde. Denn zB. die 4K Auflösung und die 1:1 Auslesung im Video Mode sind ja neu. (Habe ich nicht mehr dran gedacht)

        Was bei Canon möglich ist zeigt dieser Film ( leider steht nicht dabei, bei welchen ISO Einstellungen das Video gemacht wurde). Ich hoffe das Canon die a7s als Anlass nimmt, endlich eine Kamera mit sehr guten Lowlight für den Verkauf anzufertigen.
        http://www.theverge.com/2013/9/13/4727892/canons-low-light-video-sensor-can-see-in-the-dead-of-night

        Nähere Details hier:
        http://www.canon.com/news/2013/mar04e.html

  • Auf sonyalpharumors meinen aktuell 69% (insgesamt mehr als 3900 votes) die Kamera nicht für diesen Preis kaufen zu wollen. Nur 15% haben anscheinend das benötigte Geld dafür.

    • Danke für den Hinweis, hab das direkt mal in einem neuen Artikel aufgegriffen! Viele haben vielleicht doch mit einem etwas niedrigeren Preis gerechnet…

  • Nach der photokina werde ich entscheiden, ob ich die a7s zum überhöhten Preis hole. Bis dahin kann der auch schon etwas gesunken sein. Die a7s geht zwar schon in die richtige Richtung, ich suche allerdings eine Kamera, die eben noch die 2 restlichen Iso Stufen schafft. Die a7s kann eine dunkle Szene in eine Morgen- bzw. Abenddämmerung bringen. Bei Iso 1638400 sieht eine Nacht Szene so aus, als wenn diese bei Tageslicht um die Mittagszeit gemacht wurde! (bei ähnlichen Belichtungszeiten wie bei Tag- falls ich das richtig ausgerechnet habe) Mit geringer Beleuchtung werden dann sogar Video Aufnahmen mit 1/250- 1/400 möglich sein. Falls die Hersteller das machen, sind bei Tag dann Aufnahmen mit bis zu 1/16000 oder sogar 1/32000 möglich. Dafür bin ich dann auch bereit 3000 Euro (mit Objektiv) zu zahlen.

  • Preis a7s in Deutschland

    Ich habe die Preise in den Sony Stores USA und D verglichen. Die a7s würde in D dann 2199 kosten. Grundlage ist der 200 Euro Abstand der Preise der a Modelle zwischen USA und Deutschland.

    Es gibt aber einen Hoffnungsschimmer:

    Im Sonystore Luxemburg sind die Preise für die a7 und a7r runtergesetzt worden (bei Sony in D noch nicht, aber bereits bei Amazon.de)
    Es könnte demnach sein, dass die a7s hier (oder nur in Luxemburg?) für 2099 Euro erhältlich sein wird.

    Übrigens wäre der Preis im D, wenn ich die 2499 Dollar in Euro umrechne, 1824 Euro!

  • Der Sensor der a7s wurde doch neu konstruiert!
    Demnach ist die Vergrößerung der Pixelfläche nicht allein dafür verantwortlich, dass die Iso Werte so hoch einzustellen sind. Vielmehr muss auch mehr Licht auf den Sensor geleitet werden. Wie das geht, wird dort erklärt.
    Schade, dass so genau weder auf der Seite in den USA und schon gar nicht in Deutschland eingegangen wird:

    http://www.sony.jp/ichigan/products/ILCE-7S/feature_1.html

  • Hier noch der Preis der a7s in Japan umgerechnet in Euro sind 1654 Euro (wäre ein Traum wenn es die auch hier für den Preis gäbe….)

    Die ersten Preorders in Europa sind bei
    http://www.cameraworld.co.uk/shop-by-brand/sony/sony-a7s-body.html
    möglich. Allerdings zum überhöhten Preis, da es noch nichts Offizielles von Sony für Europa gibt. Immerhin steht da, dass nur der reguläre Preis belastet wird, welcher dann von Sony noch bekannt gegeben wird.

    • Vielen Dank für deine ausführlichen Nachforschungen! 1.654 Euro sind (leider) völlig utopisch. Ich würde derzeit so auf 2.200 bis 2.300 Euro tippen, vielleicht auch 2.100. Aber es ist in jedem Fall interessant zu sehen, dass anscheinend die Preise für A7 und A7r gesenkt wurden bzw. werden… mal sehen wie dann das finale Preiskonzept aller drei Kameras aussehen wird. Schließlich muss auch der Preisabstand zwischen den verschiedenen Modellen passen und wenn die A7 und die A7r jetzt mit der Neueinführung der A7s günstiger werden, dann ist das ja auch nicht schlecht 😉