Kameras Olympus

Olympus bestätigt: Fokus ab sofort auf High End

Olympus bestätigt, dass der Fokus in Zukunft auf Mittelklasse- und High-End-Kameras liegen wird. Außerdem gibt es neue Zweifel, ob der Name Olympus langfristig weiter verwendet werden darf.

Olympus mit Fokus auf High End

Dass sich derzeit viele Hersteller auf teure Vollformatkameras konzentrieren, ist kein Zufall, ganz im Gegenteil. Denn High-End-Kameras heben sich nicht nur deutlich von aktuellen Smartphones ab (was man z.B. von einer Einsteiger-Kompaktkamera inzwischen nicht mehr behaupten kann), sondern es lässt sich mit ihnen auch noch Geld verdienen. Logisch, wenn du hochpreisige Produkte mit besseren Margen vertreibst, dann brauchst du auch keine wahnsinnig hohen Verkaufszahlen, um am Ende auf eine schwarze Null zu kommen.

In der jüngsten Vergangenheit hat sich bereits angedeutet, dass sich Olympus neuer Besitzer JIP in Zukunft stärker auf teurere Produkte konzentrieren möchte und nun wurde das auch nochmal ganz offiziell von Olympus Manager Albert Marti gegenüber Photolari bestätigt. Der Fokus von OM Digital Solutions (so soll die neue Firma ja heißen) wird ab sofort auf dem Mittelklasse- und dem High-End-Bereich liegen. Kameras wie die Modelle der PEN-Serie, welche man der Einsteigerklasse zuordnen würde, könnten also von der Bildfläche verschwinden.

Neuen Markenname könnte etabliert werden

Vor einigen Tagen hatten wir bereits darüber berichtet, dass der Markenname Olympus vorerst nicht von Kameras und Objektivenverschwinden soll. Auch nach dem 1. Januar 2021, wenn die Übernahme durch JIP abgeschlossen sein soll, werden noch neue Olympus Kameras in den Regalen der Händler zu finden sein. Das hat das Unternehmen selbst auch so bestätigt.

Wenn man sich die offiziellen Aussagen anschaut, dann fällt allerdings auf, dass die Aussagen bewusst nicht ganz konkret formuliert werden. Der Name könne “vorerst” weiterverwendet werden, “in naher Zukunft”. Was mit der fernen Zukunft ist, wurde bisher noch nicht klar kommuniziert.

Die Webseite Inside Imaging hat deshalb nochmal bei Olympus selbst nachgehakt und folgende Antwort erhalten:

“Auf lange Sicht wird es OM Digital Solutions in Erwägung ziehen, einen [neuen] Markennamen zu etablieren, der den Kunden von Olympus vertraut ist und bei ihnen Anklang findet.”

Auch diese Aussage ist natürlich wieder schwammig formuliert. OM Digital Solutions wird es “in Erwägung ziehen”. Trotzdem: Wenn die Rechte am Markennamen Olympus langfristig an JIP übergegangen wären, dann hätte das inzwischen ja irgendjemand bestätigen können. So entsteht der Verdacht, dass der Name Olympus im Kamerabereich mittel- bis langfristig von der Bildfläche verschwinden wird. Einzige Hoffnung ist, dass sich Olympus und JIP in Bezug auf den Markennamen noch nicht final geeinigt haben.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
38 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare