Kameras Neuheiten News & Gerüchte Olympus Tests, Vergleiche & Neuheiten

Olympus OM-D E-M5 II: Neue DSLM mit zahlreichen Verbesserungen vorgestellt

Olympus hat die neue OM-D E-M5 Mark II vorgestellt! Im Vergleich zur Vorgängerin wurde die Kamera in vielen Hinsichten verbessert.

Die Olympus OM-D E-M5 war und ist eine äußerst beliebte Kamera, die von vielen Fotografen genutzt wird. So ist sie unter anderem eine der beliebtesten Systemkameras bei Flickr. Nun hat Olympus die Nachfolgerin vorgestellt – die E-M5 Mark II. Es gibt zwar einige Gemeinsamkeiten zwischen beiden Kameras, doch insgesamt wurde die E-M5 Mark II doch in zahlreichen Punkten verbessert.

Bilder mit bis zu 40 Megapixeln

Eine der Gemeinsamkeiten ist der Sensor: Es handelt sich nämlich nach wie vor um einen Micro-Four-Thirds-Sensor mit einer Auflösung von 16,1 Megapixeln. Allerdings hat sich Olympus etwas einfallen lassen, wie man in einigen Situationen trotzdem Bilder mit höheren Auflösungen schießen kann. So gibt es nämlich nun die Möglichkeit, extrem hochauflösende Bilder mit 40 Megapixeln aufzunehmen. Dabei werden acht minimal versetzte Einzelbilder nacheinander geschossen und dann zu einem fertigen Bild zusammengesetzt. Dieser Modus funktioniert wohl nur in Kombination mit einem Stativ, doch in erster Linie ist er ja auch für beispielsweise Landschaftsfotos gedacht und dort ist der Einsatz eines Stativs ja sowieso sinnvoll und unproblematisch.

Bester Bildstabilisator auf dem Markt?

Dieser „High-Resolution-Shot“ wäre wohl nicht möglich ohne zwei spezielle Komponenten: Zum einen wäre da der leistungsstarke TruePic VII Prozessor, der auch im Flaggschiff E-M1 zum Einsatz kommt, und zum anderen wurde der 5-Achsen-Bildstabilisator der E-M5 Mark II weiter verbessert (es sind fünf EV-Stufen längere Belichtungszeiten möglich!). Damit gehört das Stabilisierungssystem definitiv zu den besten auf dem Markt. Auch die Verschlusszeiten wurden verbessert, hier sind nun nämlich 60 bis 1/16.000 Sekunde möglich. Des Weiteren arbeitet der Autofokus nicht mehr mit 35, sondern mit 81 Messfeldern.

Olympus E-M5 Mark II 2

Der elektronische Sucher arbeitet inzwischen mit 2,36 Millionen Bildpunkten, die Serienbildgeschwindigkeit wurde von 9 auf 10 Bilder pro Sekunde verbessert und das 3 Zoll große Display, welches mit 1 Millionen Bildpunkten auflöst, lässt sich drehen, schwenken und neigen. Toll ist auch, dass das Gehäuse nicht nur vor Staub und Spritzwasser, sondern auch vor Frost geschützt ist. Auch Videos können mit der E-M5 II natürlich aufgenommen werden – und zwar in Full HD mit 60p. Und zu guter Letzt spendiert Olympus der neuen Systemkamera auch noch WLAN, damit man die Kamera fernsteuern und Bilder unkompliziert teilen kann.

Preise der Olympus OM-D E-M5 Mark II

Die unverbindlichen Preisempfehlungen der Olympus OM-D E-M5 Mark II sehen folgendermaßen aus:

  • E-M5 Mark II Gehäuse (schwarz oder silber) 1.099 EUR bzw. 1.399 CHF
  • E-M5 Mark II inkl. M.ZUIKO DIGITAL ED 12-50 mm 1:3.5-6.3 EZ (schwarz/schwarz oder silber/schwarz) 1.299 EUR bzw. 1.599 CHF
  • E-M5 Mark II inkl. M.ZUIKO DIGITAL ED 12-40 mm 1:2.8 PRO (schwarz/schwarz oder silber/schwarz) 1.799 EUR bzw. 2.199 CHF

Erhältlich sein soll die neue Kamera ab Ende Februar.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

1 Kommentar

Hier klicken zum kommentieren