Kameras News & Gerüchte Olympus

Olympus sorgt für Klarheit: Die E-M10 hat keinen Tiefpassfilter

Nachdem Olympus vor einigen Tagen widersprüchliche Angaben zu einem vorhandenen oder nicht vorhandenen Tiefpassfilter bei der E-M10 gemacht hatte, wird nun für Klarheit gesorgt.

Olympus E-M10 ohne Tiefpassfilter

Hat die E-M10 einen Tiefpassfilter oder hat sie keinen Tiefpassfilter? Bei verschiedenen Händlern und Webseiten waren zu dieser Frage teilweise etwas unterschiedliche Angaben zu finden gewesen, auch Olympus-Mitarbeiter aus verschiedenen Ländern hatten auf die Anfrage eines Nutzers hin widersprüchliche Antworten geliefert. Nun sorgt Olympus aber für Klarheit, in einem persönlichen Gespräch hat uns ein freundlicher Olympus-Mitarbeiter nämlich versichert, dass in der Olympus OM-D E-M10 kein Tiefpassfilter verbaut wird – damit sollte sich dieses Thema eigentlich vom Tisch sein. Tiefpassfilter haben in erster Linie die Aufgabe, den Moiré-Effekt zu verhindern, darunter leidet aber oftmals die Schärfe der Bilder.

Die Olympus OM-D E-M10 wurde im Januar 2014 offiziell vorgestellt. Verbaut wurden der CMOS-Sensor der E-M5 mit 16 Megapixeln – ohne Tiefpassfilter wie wir nun sicher wissen – und der Truepic-VII-Prozessor der E-M1. Einige wenige Shops haben die E-M10 bereits auf Lager, die Preise liegen bei 599 Euro (nur Gehäuse) und 799 Euro (inklusive 14-42mm Objektiv).

guest
3 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
ChRis H.

Wobei noch die Frage zu beantworten wäre, wie sicher sein wir uns sein können das jetzt genau dieser Mitarbeiter wirklich den ultimativen Durchblick hatte. Es gibt keine Angabe zum Namen und Rang der befragten Person!?

Sicherer wäre es wenn wir das mal konkret von den führenden Leuten aus Japan zu hören. Und wenn es auf der Homepage schwarz auf Weiß steht. Tut es das? Wenn nein, warum nicht?