Olympus Objektive

OM Digital Solutions: Neue Roadmap veröffentlicht, zwei neue Objektive angekündigt

OM Digital Solutions veröffentlicht erstmals seit der Übernahme von Olympus eine neue Objektiv-Roadmap und kündigt zwei neue Objektive an.

OM Digital Solutions: Zwei neue Objektive

Bei OM Digital Solutions richtet sich der Blick weiter nach vorne. Nun hat das Unternehmen erstmals seit der Übernahme der Kamerasparte von Olympus eine neue Objektiv-Roadmap veröffentlicht, auf der auch schon ganz konkret zwei neue Objektive angekündigt werden. Dabei handelt es sich um ein M.Zuiko Digital ED 20mm f/1.4 Pro und ein M.Zuiko Digital ED 40-150mm f/4.0 Pro. Letzteres soll laut OM Digital Solutions trotz einer hohen Bildqualität ziemlich kompakt werden. Wann genau die beiden neuen Objektive vorgestellt werden sollen, gibt das Unternehmen noch nicht bekannt.

Zusätzlich zum 20mm f/1.4 Pro und dem 40-150mm f/4 Pro finden sich (ohne genauere Angaben) auch noch zwei Telezooms und ein Makroobjektiv auf der Roadmap.

guest
14 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Marco

Also das 20er würde ich sofort kaufen und ein 40-150 f4 auch. Passen beide hervorragend an meine 5er. Das Macro, wenn es denn das 100er wird, wird bestimmt groß für m4/3. Da laut Patent f2.8 und IS. Freue mich über ein Lebenszeichen 😄

Henry 333

Das 40-150 in einer leichten und kompakten Version aber mit der Bildqualität des großen Pendants wäre genial für meine Rucksackreisen. Dann würde ich auch gerne in die Zitronen beißen, F4 und wahrscheinlich Kunststoffbauweise, man kann nicht alles haben.

Marco

Gibt es denn schon ein Pro Objektiv mit Kunststoff-Bauweise? Ist mir nicht bekannt. Bei DPreview gibt es Bilder von den Objektiven. Die sehen nach Metall aus, aber ohne Fokus-Kupplung.

Henry 333

OK, kompakt heißt nicht automatisch leicht, vielleicht war da der Wunsch Vater des Gedankens. Mir ist auch kein Pro Objektiv in Kunststoffbauweise bekannt. Ich fände es aber nur konsequent und logisch kompakt und leicht zusammen zu bringen, das ist doch der eigentliche mft Grundgedanke

Frank

Das 20er ist für mich uninteressant, da ich schon das 25er habe. Interessanter wäre ein neues 17er gewesen, da die Streuung bei der Qualität bei dieser Linse relativ hoch war. Man konnte Glück haben, und ein gutes Exemplar erwischen, oder aber mit Zitronen handeln. Und dafür war das Teil zu teuer.

Buntebilderknipser

Was soll das mit den 20mm? 12mm oder 10mm mit 1,4 Lichtstärke wären super gewesen. Das PanaLeica ist für mich leider nichts, da es bei Gegelicht sehr anfällig für einen lila Farbstich ist. Die andere drei 1,2er habe ich schon von Olympus und das 12mm 2,0. Etwas lichtstärkeres wäre nicht schlecht gewesen.

Thorsten

Ich besitze das PL 1.4/12, ein exzellentes Objektiv. Da zeigen sich keinerlei Farbstiche im Gegenlicht

Buntebilderknipser

https://www.digitalkamera.de/Zubeh%C3%B6r-Test/Testbericht_Panasonic_Leica_DG_Summilux_12_mm_F1_4_Asph/10057.aspx

Durch den Testbericht von digitalkamera.de bin ich auf die lila Farbstiche aufmerksam geworden.

Das Objektiv testet ich selber daraufhin. Viele meiner Aufnahmen enstehen bei Streiflicht oder Gegelicht. Den lila Farbstich habe ich auch feststellen können. Das Objektiv ging innerhalb der 14 Tage Widerruf wieder zurück. Mit den 4 PanaLeica Zooms gibt es diese Probleme nicht.

Thorsten

So einen lila Fleck im Bild habe ich noch nie feststellen können, obwohl ich viel fotografiere, auch im Gegenlicht. Man muß dann wohl genau den Winkel treffen, bei dem der Effekt auftritt. Gute Gegenmaßnahme: Winkel leicht verändern, da man den Effekt ja auch im Sucher sehen muesste.
Wie gesagt, es ist eines meiner absolut liebsten MFT WW Objektive, wegen der optischen Qualität. Schon bei Offenblende! sehr scharf,mit relativ geringem Randabfall, deutlich besser als mein 2.0/12 von Olympus, oder meine früheren Nikkore. Nur meine Zeiss WW Objektive an KB, liegen auf einem ähnlich hohen Niveau. Weiterer Vorteil der Linse: Schon bei mittlerer Blende von f5.6 erzeugt es wunderschöne Blendensterne, in der Hinsicht mein bestes Objektiv.

Buntebilderknipser

Danke fűr die ausführliche Antwort. Dem PanaLeica werde ich wohl noch Mal eine Chance geben. Sehr interresant auch der Vergleich mit dem 2.0er von Olympus, und dem Hinweis mit den Sonnensternen.

Thorsten

Mir fehlt der Zeitrahmen. Im Laufe der nächsten 2 Jahre. oder der nächsten 10 Jahre, oder steht das noch gar nicht fest, weil mit der Entwicklung noch nicht begonnen wurde? Denn wenn man schon dran arbetet gibt es intern einen Terminplan. Evt nur eine Absichtserklärung? Und evt werden die Projekte doch noch gecancelt?
Ein 100er Makro wurde schon vor langer Zeit angekündigt, es gibt aber immer noch keine Spezifikationen. Ein 4/40-150 ist sicherlich für viele interessant, auch für mich, für die Reise. Aber ich werde es mir nur zulegen, wenn es Synch-IS ermöglicht, ebenso beim 100er Makro. Nicht so wie bei 100-400, das ja ein adaptiertes Sigma ist. Synch- IS ist die ganz große Stärke von Olympus/OMDS, ich erwarte das sie den Vorteil gegenüber der Konkurrenz nutzen und es nicht wieder Sparversionen werden.
Ansonsten bleibe ich bei meinem adaptierten und sehr guten FT Sigma 2.8/105 Macro, und lege mir als zusätzliches Telezoom das 2.8-4/50-200 Panaleica zu, das ermöglicht Synch- IS (Dual-IS) an meiner G9.

Axel

Frage: Welcher Adapter wurde für das Sigma genutzt?

Thorsten

Ich besitze 2 Adapter: Den Lumix DMW-MA1 und den Olympus MMF3. Der Lumix ist etwas schwerer und wirkt wertiger, da wahrscheinlich aus Messing. Der von Olympus hat eine Dichtlippe und besteht aus Alu, der von Lumix ist nicht abgedichtet. In der Funktion gibt es keine Unterschiede, beide sind sehr exakt gefertigt und funktionieren einwandfrei.
Beide sind aber nicht mehr lieferbar, soweit ich weiß, sondern nur noch gebraucht zu bekommen.
Mit Fremdadaptern soll es laut Oly- Forum manchmal Probleme wegen ungenauer Fertigung geben.

Thorsten

Das zukünftige 4/40-150 soll keinen IS enthalten, damit ist also auch nicht das sehr viel effektivere Dual-IS (Synch-IS) möglich, bei dem beide Stabis (Objektiv und Gehäuse) zusammen arbeiten. Info vom Olympus Stammtisch, mit einem Olympus- Vertreter.
Damit scheidet es für mich definitiv aus, es wird dann das etwas größere PanaLeica 2.8-4/50-200, das ermöglicht einen effektiveren Dual- IS an meiner G9, bleibt meine EM1-3 dann eben Zuhause.