Kameras Panasonic

Panasonic FZ1000 II & TZ95: Bilder und Specs geleakt

Panasonic wird in Kürze zwei neue Kameras vorstellen, die FZ1000 II sowie die TZ95. Es wurden bereits Bilder sowie technische Daten geleakt.

Zwei neue Kameras von Panasonic

Im Juni 2014 hat Panasonic die FZ1000 vorgestellt, eine erstklassige Bridgekamera, die damals unter anderem der Sony RX10 mächtig Konkurrenz gemacht hat. Die FZ1000 gehörte in dieser Zeit zu den besten Bridgekameras auf dem Markt und wurde im Jahr 2016 durch die Panasonic FZ2000 abgelöst.

Nun sieht es so aus, als würde Panasonic die Serie mal wieder auf den neusten Stand bringen wollen, allerdings nicht mit der Panasonic FZ3000, sondern der FZ1000 II. Wobei, warten wir erstmal ab, mit welchem Namen die neue Kamera bei uns auf den Markt kommen wird – Panasonic wählt je nach Kontinent ja gerne mal ganz unterschiedliche Bezeichnungen. Doch die Bezeichnung FZ1000 II würde in jedem Fall Sinn machen, da sich die Spezifikationen sehr an denen der alten FZ1000 orientieren.

Panasonic FZ1000 II

Die Panasonic FZ1000 II soll mit den folgenden technischen Daten vorgestellt werden:

  • 1-Zoll-Sensor mit 20,1 Megapixeln
  • 25-400mm f/2.8-4.0 Objektiv (äquivalent Kleinbild)
  • 4K-Videos mit 30 fps
  • Serienbildgeschwindigkeit: 12 Bilder pro Sekunde
  • EVF mit 2,36 Millionen Bildpunkten und 0,74-facher Vergrößerung
  • 3-Zoll-Display, 1,25 Millionen Bildpunkte, Touchscreen, flexibel
  • WiFi, Bluetooth
  • 13 Funktionsbuttons
  • Größe: 136.8 x 98.5 x 130.7 mm
  • Gewicht: 831 Gramm

Und so soll die neue Kamera aussehen:

Panasonic TZ95

Zusätzlich plant Panasonic auch die Präsentation der TZ95, einer neuen Kompaktkamera, die im Vergleich zur FZ1000 II zwar mit einem kleineren Sensor, dafür aber einer größeren Brennweite auf den Markt kommen soll.

Folgende technische Daten der Panasonic TZ95 sind bereits bekannt:

  • 1/2.3-Zoll-Sensor mit 20,3 Megapixeln
  • 24-720mm Objektiv (äquivalent Kleinbild)
  • 4K-Videos und 4K-Fotos
  • Serienbildgeschwindigkeit: 10 fps, 5 fps mit Autofokus
  • EVF mit 2,3 Millionen Bildpunkten
  • 3-Zoll-Display, 1,04 Millionen Pixel, Touchscreen, flexibel
  • WiFi, Bluetooth
  • Größe: 112.0 × 68.8 × 41.6 mm
  • Gewicht: 328 Gramm

Und hier die Bilder der Panasonic TZ95:

Quelle: Nokishita

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

23 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Panasonic deckt alles ab. Kompakt Kameras, bis Vollformat. Wenn die Preise und die Bildqualität halbwegs stimmt warum nicht mal eine TZ95 fürs Handschuhfach, klein genug ist sie dafür. Besser als Smartphone Bilder. Das viel geliebte Zoom hat sie auch.

    FZ1000-ll habe ich noch nicht ausprobiert, die Sony RX10 hat mein Neffe und die Bilder sind erstaunlich gut. Das wird die Panasonic sicher auch schaffen, nur viel preiswerter.

  • Wenn die FZ1000 diesmal auch nicht weatherproof ist, dann wär das enttäuschend.
    Eine OM D-10 oder D-5 und das neue 24-200 und man hat eine ganze Schippe mehr Möglichkeiten. Nur etwas teurer.

  • Ich habe die FZ1000 als Rückfallebene (zur D850 / Z7) und für Spaß-Fotos mit der Familie. Eine tolle 1 Zoll Kamera. Das Objektiv ist völlig in Ordnung. Die Kamera ist sehr schnell. Was soll an dieser Kamera besser werden? Die FZ2000 ist schlechter.

  • Das wichtigste wäre allerdings dass dass das stör Geräusch bei bei der Vidio Aufzeichnungen beseitigt wäre und ein Kopfhörer Anschluss wie bei der Panasonic fz 2000 wäre auch nicht schlecht!
    Wenn allerdings die Vidio Aufzeichnungen ohne Beschränkung wären wie bei der Panasonic fz 2000 dass wäre allerdings genial!

  • Die TZ95 mit 1″ Sensor und dafür etwas weniger Brennweite – dann wäre es ein engerer Kandidat für den Canon G9 Mark II Ersatz. So aber nur eine von vielen…und damit uninteressant

    • Ähm, die gibt es doch schon lange und heißt TZ202. Merkt denn keiner, dass hier nur der Altbestand mit minimalen neuen Zutaten neu aufgewärmt wird? Und eine G9 ist im Vergleich ein Witz, Canon wird’s wohl nie lernen, eine Billigknipse ohne EVF, das kann’s bei dem Anspruch ja nicht wirklich sein.

      • Süß…
        Immer wieder lustig zu lesen, wie hier einige meinen ihre Meinung als allgemeingültigen Status Quo darstellen. Meist vertreten von der Sorte „Fotografen“, deren fotografische Leistungen hauptsächlich aus dümmlichen Elaboraten in diversen Foren besteht.
        Und wer der Meinung ist, dass eine G9 ein Witz sei….sorry aber der muss noch viel lernen.

    • ze´ev,
      da gibt es die oben schon erwähnte tz202, die tz101 und eventuell auch die lx15 mit etwas weniger zoom. mit mehr größe und bildqualität gibt es dann noch die lx100 mark ii.
      also panasonic hat da schon einges zu bieten in diesem bereich. 😉

  • 1-Zoll-Sensor mit 20,1 Megapixeln hat die FZ2000 auch.

    25-400mm f/2.8-4.0 Objektiv (äquivalent Kleinbild) … die FZ2000 hat wohl 240480mm f/2.8-4.5, fast gleich

    4K-Videos mit 30 fps hat die FZ2000 auch.

    Serienbildgeschwindigkeit: 12 Bilder pro Sekunde hat die FZ2000 auch.

    EVF mit 2,36 Millionen Bildpunkten hat die FZ2000 auch.

    3-Zoll-Display hat die FFZ2000 auch, allerdings mit „nur“ 1,04 statt 1,25 Millionen Bildpunkten

    Was ist denn jetzt neu an dieser Kamera?

    • Man kann hoffen das die Abbildungsleistung besser ist wie bei der FZ2000. Ich konnte damals bei der FZ2000 auch nicht wiederstehen da sie für Videographen richtig toll war, aber die Bildqualität war im Telebereich einfach wirklich nicht gut. Die Bilder waren extrem weich und das störte mich dann doch sehr so daß ich mich von der Kamera wieder trennte. Damals wollten viele eine FZ2000 mit der Optik der FZ1000. Das wäre dann wohl die perfekte Bridgekamera gewesen. Vielleicht kommt die Kamera ja jetzt so auf den Markt.

  • TZ95 mit 1/2.3 Sensor (6.16mm x 4.62mm) vs. 1/2-Zoll (6,4mm x 4,8 mm) Sonys aktueller Smartphone Sensor IMX586

    Mhh naja ob das so der 2019 noch so der Hit wird?!*
    Rauschverhalten vom Vorgänger war ja auch nix ab Iso 800
    *DIe bessere Optik mal außen vor gelassen.
    SIe wird ja sicher wie der Vorgänger um die 400€ kosten und da denk ich greift man lieber gleich zu ner 1zoll Kamera.

    Zumal der Smartphone und Kleinbildkamera Markt sich eh im Abschwung befindet.
    Ich würde das Porfolio ausdünnen und wie Sony Angressiv Solide bis Überragende Technik zu Kampfpreisen anbieten,
    Ich kenne alleine 3 Leute die ihre Olympus Kompaktkameras in den Letzten Monaten abgestoßen haben um auf Sony RX100er & A6000er reihe umzusteigen.
    Und wir haben unseren ganzen Panasonic & Nikon Krams an Zoxs verscherbelt damit wir uns eine A7 III & A7RIII kaufen können.
    Sony macht Definitiv viel richtig.

    • Ja richtig.
      Panasonic war in dem Bereich, Kameras mit fest eingebautem Zoom, bis zur FZ1000 Marktführer und technisch voraus.
      Doch dann haben sie die Kurve nicht mehr bekommen und Sony hat rechts und links überholt.
      Meine FZ1000 schätze ich weiterhin und werde auch keine II anschaffen.
      Und Canon kann bis heute nur eine gute G5X – allen anderen fehlt immer das wichtigste, BQ, das beste Zoom oder Sucher. Heute ist der Markt extrem teuer und er gehört Sony alleine.
      Und keiner hat bisher die Sony RS-Sensor-Prozessor-Einheit in dem Bereich macht das den entscheidenden Unterschied.

      • hallo cat, da er ja oben von der tz95 schreibt fehlt mir hier gerade der übergang zu deiner fz1000 und der g5x.

        bei den 1zollern muss ich ehrlich sagen, daß mit dem versuch der längeren brennweite auch bei sony und den folgemodellen der rx100 nur verschlechterungen stattgefunden haben. was bringen mir 24mm, wenn die unscharf und verzerrt am bildrand sind? da überzeugen mich die canon g9 und die panasonic lx15 doch eher. dafür bezahle ich nicht die hälfte der rx100 m5.

        es wird vermehrt auf irgendwelchen schnick-schnack geachtet wie 4k-video und 8k- bilder. dann muss der zoom da sein und dann noch lichtstärke von mindestens 2.0. heraus kommen vermatschte und verzerrte bilder die man sich nur in 10x15cm bildgröße anschauen kann und sich selbst da vor augenkrebs schützen muss. nein, da gehe ich nicht mit dir konform. der bessere und schnellere sensor macht hier nicht das bessere bild.

    • hallo marktbereinigung2000,
      der vorteil der tz-reihe ist der starke zoom der man mit einer 1zoll-kamera nicht erreicht bei einem derart kompakten modell. ich habe nichts von einer 1-zoll-kamera, da ich tatsächlich mit einer systemkamera eine bessere bildqualität erreichen kann. aber um an 720mm brennweite zu kommen lege ich einen riesen haufen geld auf die theke. da greife ich dann doch lieber zur brusttaschengroßen tz als ergänzung zur systemkamera. selbst verständlich auch nur schönwetter-tageslichtgeeignet im tele.

      wer mit der brennweite nichts anfangen kann, aber eine kompakte für die brusttasche haben will, ist natürlich mit einer 1zoll-kamera sehr gut bedient. 😉

  • bei der fz reihe würde mich nicht wundern, wenn es eine fz 1000 ii würde. sofern ich den bewertungen folge, waren viele kunden mit dem objektiv der fz 2000 unzufrieden und sehnten sich wieder nach ihrer fz 1000. wie man oben lesen kann, hat sich panasonic auch wieder für das 25-400mm entschieden, welches bestandteil der fz 1000 war. der brennweitenbereich zur fz 2000 war auch kein wesentlicher gewinn und hatte die nachteilige folge des schlechteren blendenwertes. ich glaube damit ist panasonic auf dem richtigen weg.

    die tz95 ist wieder nicht kleiner geworden als die tz91. ich kann auf den ersten blick auch keine änderungen oder verbesserungen erkennen. ich bin mal gespannt ob vielleicht die randunschärfe und verzerrungen im weitwinkel verbessert wurde oder die chromatischen abberationen im tele, welche alle seit der tz31 keine verbesserungen zeigen konnten. gegen einen schnelleren autofokus wäre auch nichts auszusezten. vor allem könnte man nichts gegen eine verbesserte einschaltzeit sagen. nicht ganz drei sekunden sind doch zu viel. die farbwiedergabe hat panasonic bei den kleinen sensoren ja sehr gut unter kontrolle.

    also in meinen augen ist vor allem bei der tz95 vieles aus den früheren modellen verbesserungswürdig. ich kann noch immer nicht verstehen, daß seit der einführung des 30-fach-zooms in der tz61 keine verbesserungen an dem objektiv vorgenommen wurden. es hängt nun also von der tz95 ab, ob ich meine tz31 ersetzen werde.

  • Als Besitzer der FZ1000 und Beobachter der 2000 sehe ich im Grunde nur eine Teilverschmelzung beider Modelle mit ganz leichtem Upgrade. Sehe aber keine Notwendigkeit zu diesem Upgrade.

    Wäre es nicht interessanter gewesen, statt einer FZ1000 II endlich auch den MFT Sensor zu verbauen? Ein 12-60mm in so einer Kamera sollte doch möglich sein, oder? Irgendwie ist mir Panasonic nicht mutig genug. Bei den Kompakten versuchen sie es mit MFT wenigstens. Bei einer Bridge sollte man meiner Meinung nach dann auch den Mut haben, das zu probieren.

    • Also die FZ1000 ist aus meiner Sicht gut:
      Objektiv ist besser als bei der FZ2000
      1 Zoll sind für normale Ansprüche mehr als ausreichend.
      MFT ist eine ganz andere Liga. Weniger Schärfentiefe als bei 1 Zoll. Objektive müssten grösser werden und hätten dann nicht den Zoombereich.
      1 Zoll ist eben 1 Zoll und soll es auch bleiben.
      Wer mehr Qualität will (braucht?) muss größer und schwerer investieren.
      Ich nehme die FZ1000 für Familienfotos. Da ist die Kamera meinen Nikon Bodys D850 und Z7 völlig überlegen. Weil viel einfacher gut und schnell Fotos gemacht werden können – für den Hausgebrauch.
      Falls es einen besseren Sensor im 1 Zoll gibt, der noch bessere Qualität bei Fotos hat (Video nutze ich nicht, da gibt es Handys…), dann würde ich umsteigen auf ein aktuelles Modell. Aber es muss 1 Zoll sein, und ein genau so gutes Objektiv wie bei der FZ1000.

  • Für mich war 2018 die Nikon F1000 die Kamera des Jahres.
    Eine Kamera mit vielen Cons, aber 16 – 3000 mm @ KB.
    Selbst mit VF ist die Endbrennweite nur über Spektiv, Teleskop oder listige Brennweiten/Konverterkombinationen erreichbar.
    Natürlich ist die F1000 nur eine Kamera für Freaks.

    • Solche Freaks längerer Brennweite sind auch auf unserem Hof – Robin …
      Irgendwo schwirrt die Sony HX 400V rum die ich mal im Frühjahr 2014 gekauft habe ….
      Das sie reichlich gebraucht wird merke ich daran das im Regal der RX 100er immer wieder leere Accus liegen und meine Vollen weg sind …..
      Aber mit Opa kanns manns ja machen ….