Kameras Neuheiten News & Gerüchte Panasonic

Panasonic GX8: Neues Spitzenmodell offiziell vorgestellt

Panasonic hat die GX8 vorgestellt, das neue Spitzenmodell der GX-Reihe, mit dem der Hersteller einen großen Schritt in Richtung des professionellen Marktes macht.

Panasonic GX8 mit neuem Sensor und neuem Prozessor

Da ist sie also, die Panasonic GX8! Und wie zuvor bereits vermutet wurde kommt sie mit einem brandneuen MFT-Sensor, einer Auflösung von 20 Megapixeln und einem verbesserten Dynamikumfang daher. Dieser Sensor könnte möglicherweise von Sony produziert werden, offiziell bestätigt hat Panasonic das aber nicht. Auch die ISO-Empfindlichkeit der GX8 deckt nun einen größeren Bereich ab, sie erstreckt sich von ISO 100 bis 25.600.

Ebenfalls neu: Der neue Venus-Engine-Prozessor, der nun mit vier Kernen arbeitet. Er ist unter anderem verantwortlich dafür, dass die Panasonic GX8 in Sachen Serienbildgeschwindigkeit acht Bilder pro Sekunde schafft, mit AF-Tracking sind es noch sechs Bilder. Die mechanische Verschlusszeit der neuen Kamera ist 1/8.000 Sekunde schnell, mit elektronischen Verschluss ist sogar 1/16.000 Sekunde möglich.

Doppelter Bildstabilisator & neuer Autofokus

Die Panasonic GX8 verfügt über einen eingebauten Bildstabilisator, das heißt der Sensor ist beweglich gelagert und kann ungewollte Bewegungen korrigieren. Das ist an sich nichts Außergewöhnliches – neu ist allerdings, dass die GX8 nun mit einem Hybrid-OIS arbeitet, das heißt der Bildstabilisator der Kamera kann mit dem im Objektiv zusammenarbeiten, wodurch gewissermaßen ein 5-Achsen-Bilstabilisator zur Verfügung steht. Das sollte vor allem dann nützlich sein, wenn man viel im Tele-Bereich fotografiert.

Beim Autofokus kommt nun die DFD-Technologie zum Einsatz, die wir bereits von der GH4 und der G70 kennen. Insgesamt soll der Autofokus doppelt so schnell wie bei der Vorgängerin sein, außerdem soll er noch bis -4 EV scharfstellen – man kann ihn also auch in dunklen Umgebungen noch hervorragend nutzen. So kann beispielsweise auf Himmel oder Sterne fokussiert werden. Insgesamt arbeitet der Autofokus mit 49 Messfeldern.

Nicht nur das Display der Panasonic GX8 lässt sich klappen bzw. neigen, auch der Sucher kann um bis zu 90 Grad nach oben gekippt werden.
Nicht nur das Display der Panasonic GX8 lässt sich klappen bzw. neigen, auch der Sucher kann um bis zu 90 Grad nach oben gekippt werden.

4K Foto, 4K Video & robustes Gehäuse

Panasonic ist bekannt für seine hervorragenden Video-Funktionen bzw. für die hohen Video-Auflösungen – und so nimmt auch die GX8 wieder Videos in 4K auf, und zwar wahlweise mit 24 oder 25 Bildern pro Sekunde. Auch die 4K-Fotofunktion, mit der sich aus einem Video unkompliziert Bilder mit 8 Megapixeln extrahieren lassen, steht wieder zur Verfügung. Auch ein externes Mikrofon kann man bei der Kamera anschließen.

Das Gehäuse ist der GX8 ist gegen Spritzwasser geschützt und insgesamt ziemlich robust, es ist auch rund 85 Gramm schwerer als das der Vorgängerin, was wohl mit dem etwas größeren Griff zusammenhängt. Das Display der Panasonic GX8 ist 3 Zoll groß, lässt sich drehen und neigen und arbeitet mit einer Auflösung von 1,04 Millionen Pixeln. Der elektronische Sucher vergrößert 0,77-fach, lässt sich um 90 Grad nach oben klappen und hat eine Auflösung von 2,36 MP zu bieten. Auch WiFi und NFC sind mit von der Partie.

Preis und Verfügbarkeit

Auf den Markt kommen soll die Panasonic GX8 im August 2015, ein deutscher Preis steht noch nicht fest. In den USA wird die Kamera ohne Objektiv 1.200 Dollar kosten.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

Kommentieren

Hier klicken zum kommentieren