Kameras Panasonic

Panasonic Vollformat-DSLMs: Weitere Spezifikationen durchgesickert

Ein von Panasonic produzierter Sensor, Dual-Card-Slots, ein Preis von 4.000 Dollar – es gibt neue Infos zu den Vollformat-DSLMs von Panasonic!

Präsentation der Vollformat-DSLMs in Kürze

Noch zwei Tage müssen wir uns gedulden, bis es von offizieller Seite News zu den beiden Vollformat-DSLMs von Panasonic geben wird. Am 25. September soll auf der photokina 2018 in Köln eine offizielle Ankündigung erfolgen, doch es sind schon jetzt einige neue technische Daten durchgesickert, auf die wir selbstverständlich einen Blick werfen wollen.

Sensoren von Panasonic

Die vielleicht spannendste Information gleich zu Beginn: Beide DSLMs sollen anscheinend mit Sensoren ausgestattet sein, die von Panasonic selbst entwickelt und produziert wurden. Das heißt hier wird kein Sony Sensor zum Einsatz kommen und dementsprechend darf man auch sehr gespannt sein, ob die Panasonic DSLMs denn mit einer erstklassigen Bildqualität überzeugen können oder nicht. In jedem Fall wird deutliche Unterschiede zur Konkurrenz geben, wenn wir es mit komplett neuen Sensoren zu tun bekommen.

150-Megapixel-Pixel und Dual-Card-Slots

Interessant ist außerdem, dass mit der teureren Vollformat-DSLM, welche mit knapp 50 Megapixeln auflösen soll, 150-Megapixel-Bilder aufgenommen werden können. Das soll man einem Pixel-Shift-Modus zu verdanken haben, wie man ihn schon von anderen Kameras kennt. Der Preis der Kamera soll sich anscheinend im Bereich von knapp 4.000 Dollar bewegen.

Ebenfalls spannend: Beide Kameras – also sowohl die High-End- als auch die Einsteiger-DSLM – sollen Platz für zwei Speicherkarten bieten und mit einem 5-Achsen-Bildstabilisator ausgestattet sein. Scheint als wollte Panasonic (anders als Canon und Nikon) kaum Spielraum für Kritik von Seiten der Kunden und Presse lassen wollen.

Zusammenfassung der Spezifikationen

Hier abschließend nochmal die bisherigen Gerüchte zu den beiden spiegellosen Vollformatkameras von Panasonic in der Zusammenfassung:

High-End-DSLM:

  • Auflösung von knapp 50 Megapixeln
  • Vollformatsensor von Panasonic
  • SL-Bajonett von Leica
  • 4K-Videos mit 60p
  • IBIS
  • 150-Megapixel-Bilder dank Pixel-Shift-Modus
  • Dual-Card-Slot
  • Preis von knapp 4.000 Dollar

Einsteiger-DSLM:

  • Auflösung von gut 20 Megapixeln
  • Vollformatsensor von Panasonic
  • SL-Bajonett von Leica
  • 4K-Videos mit 60p
  • IBIS
  • Dual-Card-Slot

Quelle: 43rumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

68 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Eigentlich sollte ich ja die Auswahl meiner Fotos für die eigene Webseite vorantreiben, aber da kommt ein Knaller nach dem anderen!

    Das gibts doch einfach nicht: Canon und Nikon kommen mit so halbherzigen, unausgereiften DSLM für auch schon 2000 – 3000 Dollar, und dann kommt das, womit kaum jemand gerechnet hat: Panasonic putzt die Dinger locker weg!!!!

    Leute, mit Leica und Sigma im Schlepptau, die Bildqualität wird einfach überragend sein, anders kann ich mir das nicht vorstellen, denn 90 % der Performance macht das Objektiv!

    Mann oh Mann, mir fehlen die Worte … wer ein eher kleines Budget hat, kann sich schon mal eine passende Sony auswählen, die werden nächstens verscherbelt.

    • …na momentan werden zum Beispiel auf FB Marktplace mehr Kameras von Nikon & Canon verscherbelt aber schön das Du gerade die Sony Urlaubsvertretung von Sabrina übernommen hast 👍

      • Es gibt gar keine DSLM von Canon und Nikon, die verscherbelt werden könnten, sondern nur von Sony (und anderen). Wenn Canon und Nikon DSLR Kameras verkauft werden, dann höchstens um eine DSLM zu kaufen.

      • Nikon 1??????????????????????????????????????????????????????

        Sag mal, willst du mich vera…..n?? Wir reden hier doch über Kameras, und nicht über Spielzeuge!!!

      • Rolf,
        wieso sollte ich Dich verarschen, Nikon1 war eine DSLM ob es Dir passt oder nicht ist mir Wurst 🌭
        Dann solltest Du eben nicht behaupten es gab keine DSLM von CaNikon 😉
        Und ob die Nikon1 DSLM ein Spielzeug war kann ich nicht beurteilen da ich sie nie besessen habe, da können vielleicht andere was dazu sagen. Hast Du eine besessen?

      • Mirko,

        Nee, ich hab nie eine besessen, und werde auch nie eine besitzen, denn alles was unter MFT ist, gehört in den Bereich des Gelegenheitsselfieknipsers und das geht mir am A…. vorbei. Ist ein Händy eigentlich auch eine DSLM? Würde mich mal interessieren … nee, eigentlich doch nicht, denn Händys sind zum Telefonieren und vor allem für Selfies da. Mit Fotografieren hat das nun wirklich überhaupt nichts mehr zu tun.

      • Mirko,

        nee, eigentlich beantwortet das meine Frage nicht. Aber eben, alles was Händy ist und knapp darüber, hat mich noch nie interessiert, denn es ist für mich ein notwendiges Übel. Aber da ein Händy wahrscheinlich keinen Spiegel hat, ist es eine DSLM. Ist ja logisch, oder?

      • „aber schön das Du gerade die Sony Urlaubsvertretung von Sabrina übernommen hast 👍“

        Triffts auf den Punkt. ^^

        Oder sind Rolf Carl und Sabrina die gleiche Person? 🤔

      • Guten Morgen ….
        Komisch – diesen Artikel hatte ich gestern gar nicht in meinem Portfolio ….
        Liegt wohl daran das ich hinter den sieben Bergen bei den sieben Zwergen wohne …. oder Mark hat ihn mir gestrichen da ich gestern schon mein Soll überschritten hatte ….
        Wollte mich auch nur bei Mirko für seinen schönen Kalauer über Rolfs Sonyätze bedanken – wenn ich es nicht wüsste würde ich auch denken das er recht hat …..
        Aber Rolf macht sich als Anfänger gar nicht so schlecht – statt Wasserwaage hat er nur mit dem Wasser und Staub immer die gleiche Leier drauf – also mal mit der Wasserwaage reizen wäre doch mal etwas anderes – Rolf ….
        Na ja – bei ihm lasse ich so einiges durchgehen – das Alter macht verständnisvoll und ich weiss ja auch das er sich auf seine neue Panasonic VF freut …
        Mich interessierts natürlich auch was da so kommt …
        Gruß …. Gustav

      • @Gustav

        Guten Morgen Gustav

        ja, wenigstens hat er noch was über das er sich dauerhaft beschweren kann. Zu wenige, sehr teure Objektive (ohne Adapter) und schlechte Akkus gibts jetzt nicht nur bei Sony ^^

      • Ja – das ist mal ein richtig nützliches Zubehör – da ich sowieso markenblind bin und natürlich meine Sonys auch blind bediene – passt dieses Teil gut in meine Philosophie an dunklen regnerischen Tagen zu knipsen ….

      • Michael,

        richtig, du hast es erfasst! Die Kamera macht die Bilder, oder kannst du mir mal erklären, wie du Bilder ohne Kamera machen willst?? Wäre echt spannend, da könnte man Tausende von Euros sparen!

        Vielleicht wäre ja Malen noch eine Option …

      • Sabrina und ich sind zwar nicht dieselbe Person, haben aber genug in der Birne, um zu checken, dass Sony nur etwas für Knipser und nicht für engagierte Fotografen ist. Es gibt praktisch keinen Profi, der auf Sony setzt, höchstens vielleicht Indoor und Studiofotografen, oder meinetwegen auch im Theater. In der freien Natur, wo übrigens die Mehrheit der Fotos gemacht wird, sind sie nur für den Amateurbereich tauglich. Die Profis lassen die Finger von solchen Spielzeugen, die sie nach 2 Jahren ersetzten müssen, weil sie auseinander fallen. Und ich rede jetzt vom täglichen Gebrauch, auch unter misslichen Bedingungen, und nicht vom Wochenendausflug mit der Familie bei schönem Wetter.

      • Rolf,
        Du hast mit Sabrina sogar noch die Gemeinsamkeit über Kameras zu urteilen die man selbst noch nicht besessen hat. Ich bin auch beeindruckt das Du alle PROFI Naturfotografen auf dieser Welt kennst und scheinbar dessen Sprachrohr bist, Hut ab 👍
        Da ist doch tatsächlich jemanden seine damalige fünf Wochen alte Nikon D4 bei einen Wolkenbruch abgesoffen, Totalschaden und Kulanz von Nikon NULL ….naja ist schon verdächtig das NikonRumors den Regenschutz vorstellt und nicht Sonyaddict 😉

      • Rolf …
        So ist es schon besser …
        Endlich wagst Du es mal die härtere Keule hervorzuholen und redest nicht nur unentwegt von Wasser und Staub – was auf die Dauer auch schon langweilig wird .

      • Mirko ….
        Der Reiz vom Reizen ist zu reizen ….
        Sei froh das er nicht auch noch wie Sabrina auf euch Fuji – Jüngern herumhackt …
        Ich bin schon froh das er mich nicht auch noch als sowieso schon gebeugten „Alten“ mit Sabrinas Beugungsknipsen konfrontiert – aber mit der Urlaubsvertretung hast Du recht – wenn er so weitermacht ist er ein würdiger Vertreter …

      • Weisst du was Mirko?

        ausser Fuji kennst du doch auch nichts, ausser vom Internet, gibst aber trotzdem immer deinen Senf dazu.

        Ich kenne immerhin ein paar Hundert der besten Naturfotografen der Schweiz, wenn auch nicht alle persönlich, und weiss, womit sie fotografieren und wieso 99 % Canon und Nikon haben. Ein einziger hat Olympus, wobei der ziemlich gut ist, wie ich zugeben muss.

        Meine Nikon D750 hatte einen Elektronikfehler, der immer wieder auftauchte. Nach 2.5 Jahren wurde die Kamera anstandslos durch eine nagelneue ersetzt!

      • Gustav,

        ich verstehe schon, wenn nicht alle eine Staub-, Sand- und Wassergeschützte Kamera brauchen. Meine leichte Ausrüstung für die Bergtouren muss das auch nicht unbedingt haben, da ich ja dann eher bei gutem Wetter gehe, und wenn mal Regen kommen sollte, ist die Kamera schnell im Rucksack verstaut. Das einzige, was ich noch brauche, ist ein Regenponcho, der auch über den Rucksack passt, dann kann gar nichts mehr passieren.

        Aber leider kann ich die Urlaubsvertretung nicht aufrechterhalten, da ich morgen für ein paar Tage in den Schweizerischen Nationalpark gehe, um die Hirschbrunft zu fotografieren. Und ob du es glaubst oder nicht, aber wir haben unterdessen auch ein wirkliches Ausländerproblem: Es ist kaum noch eine anständige Hotelsuite zu bekommen, nur noch Deluxe. Und dies alles wegen den Arabern und den Russen, die die besten Zimmer belagern! Den besten Kaviar fressen sie einem auch gleich weg!

        Na ja, ich freue mich trotzdem …

      • Rolf,
        hatte sogar mal Nikon und Nikkore auch Sigma Objektive….und mein Senf reicht von süß bis scharf und wiederholt sich nicht immer von „Wasserdicht bis Knipser“ aber vielleicht bemängelst Du dich nur selber 🤔

      • Mirko,

        leider ist aber der einzige Senf, der für mich überhaupt erwähnenswert ist, der Dijon-Senf!

        Darüber hast du aber leider kein Wort verloren. Also eine wirkliche Ahnung von Senf scheinst du nicht zu haben …

      • Na dann wünsche ich viel Spaß beim Hirschebrüllen – Rolf …
        Wer das noch nie gehört hat sollte es mal nachholen …
        Natur – pur …
        Dieses Jahr haben wir unseren Winterraps an einem nicht so sehr gefährdetem Acker stehen – andernorts müssen wir den im Winter einzäunen damit die Hirsche keinen Totalausfall herbeifressen – sie weiden in Herden von bis zu 16 Tieren …
        Und dürfen ab Feb natürlich nicht bejagt werden ….

        Zum Senf möchte ich auch noch meinenSenf dazugeben – es gibt auch in Deutschland guten ausgefallenen Senf – wir kaufen gern online von der „Einbecker Senfmühle“ die Sorten „Henrys Bester (scharf wie ich) und der Bockbiersenf ist auch nicht zu verachten – ja beim Senf ist natürlich nicht nur alles Senf ….
        Obwohl ich hier wohl ein nicht so kleiner „Senfer“ bin …
        Gute Nacht ….

      • Uff – Mirko …
        Ich habe eben gerade Rolf verabschiedet …
        Schade das er sich Sabrinas Stil langsam aneignet – hätte er eigentlich nicht nötig sowas nach zu machen – aber was solls – unsere beiden Marken werden dadurch nicht schlechter das wissen wir ja …
        Hoffentlich nehmen die Hirsche reissaus wenn sie das Auslösegeräusch seiner Nikons hören – denn so lautlos wie Sonys sind sie nicht – seine D 500 gibt immer ein Klicken von sich wo es bei meiner A 6500 totenstill ist …
        Bei Wildschweinen wäre sowas ein No Go mit so einer Kamera – da würde die Bache ihn mal das Laufen lernen ….
        Er mag schön grummeln wenn er dies liest – aber wenn er ein paar Tage weg ist werden wir ihm gehörig das Aschleder reißen -oder ? Mirko …
        Und auch die Anderen hier – die er immer so anröhrt – werden ihn ungestört durch den Kakao ziehen können….
        Ach was wird das für eine schöne Zeit !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        Alle die sich angesprochen fühlen grüßt Gustav ……

      • @Rolf Carl

        Du müsstest bei diesem Video ja echt Panik bekommen…

        https://m.youtube.com/watch?v=oQbl89AcEao&t=427s

        „Die Profis lassen die Finger von solchen Spielzeugen, die sie nach 2 Jahren ersetzten müssen, weil sie auseinander fallen.“

        Du hast doch keine Beweise dafür. Du redest bloß. Die erste A7 und A7ii sind mittlerweile 4-5 Jahre alt.
        Hat die Kamera das Image schnell kaputt zu gehen? Nein.
        Benjamin Jaworksy reist mit deiner A7Rii um die Welt. Siehe den Link oben, steht in der Kälte, am Wasser mit Wellen in Norwegen. Das Teil läuft. Stefan Wiesner hat seine in der Schweiz aufn Berg dabei. Die läuft. Meine Kameras haben schon einiges mitgemacht. Die laufen.

        Deine Logik ist auch geil.
        Deine Profis fotografieren wahrscheinlich länger als es eine A7 gibt. Warum sollen sie den Wechseln, wenn sie mir ihrem Equipment zufrieden sind und schon Jahre damit Arbeiten.

        Und deine „Profis“ sind nicht die Mitte der Welt ^^

      • @Pendulum,
        ich gebe nichts mehr auf Landschaftsbilder die auf Grönland mit einer Fuji gemacht wurden sind !
        Warum?
        A) weil diese Fotos von einen norddeutschen Landschaftsfotografen stammen und nicht von einen Schweizer
        B) es ist eben auch nur Grönland gewesen und nicht die Schweiz wo -30 Grad zur Tagesordnung gehören

        Da legt Rolf großen Wert drauf denn -26 Grad die ich in Helsinki erlebt habe sind nicht aussagekräftig 🤪
        Ich hoffe das die Kamerahersteller zukünftig ihre Entwicklungscenter in die extremen Klimazonen der Schweiz verlegen werden 🇨🇭🇨🇭🇨🇭

      • Guten Morgen ….
        Jawoll …so ein alter Nörgelpott hat es verdient mal durch den Kakao gezogen zu werden ….
        Wenn er jetzt mit seinem Schmartfone uns kontrolliert wird er hoffentlich mal ruhiger werden ….
        Und als alter Rolf zurückkehren…
        Ob es eine sog Mitte-leben-krise ist?
        Würde gerne mal Roland als Experten dazu ziehen aber der ist schon länger verschollen …..
        Aber ich gönne Rolf jetzt auf seiner Tour ein paar schöne Bilder – denn er ähnelt mir sehr in seiner Naturauffassung und seiner Motivfindung und hat auch ein Händchen zum Knipsen ….
        Seine Aufnahmen gefallen mir sehr …
        Wahrscheinlich ist sein Dijon-Senf zu bitter – er sollte mal eine andere Sorte probieren – also freuen wir uns darauf wenn wer wiederkommt und uns eine neue Sorte Senf aufschmiert !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
        Denn auch Ich rede sehr viel Stuss hier und verschmiere gerne Senf ….
        Zu meinem Beitrag oben sollte es natürlich heißen „scharfzüngig wie ich“ – nicht das ein falscher Eindruck von mir entsteht – aus dem Alter bin ich heraus ….
        Es grüßt Euch Alle (auch Rolf) …. Gustav

      • @Mirko

        Genau, nur noch in der Schweiz verifizierte Kameras kaufen ^^ alles andere ist Spielzeug.

        Natürlich mit ausklappbarem Messer und Flaschenöffner neben dem SD karten Slot.

        Genauso sollten alle Autos auf dem Nürburgring getestet werden. Auch Fahrräder.

      • also rolf carl, wenn du so ein senf-spezialist bist, warum dann ausgerechnet dijon senf? da gibt es aber wirklich besseres. liegt es an dem französischen namen? ist gibt auch ein paar dinge die die franzosen garnicht können.

      • pendulum, von benjamin jaworskyi habe ich neulich ein video gesehen in dem er anfängerkameras vorschlug. nach fünf minuten vorlesen technischer daten hatte ich aber auch genug von dem.

      • Ach – Daniel …
        wie oft habe ich Dich auch schon verärgert …
        Aber ich habe immer meine Spur wiedergefunden wenn ich nachgedacht habe …
        Und ein kleines bisschen Reue macht sich dabei auch gut – oder?
        Es grüßt Dich Gustav …

      • Ohhhh bei so vielen neuen Themen habe ich ganz verpasst das hier der Senf weiter fließt 😊
        Lieber Rolf, Dijon Senf ist ein klassischer scharfer Tafelsenf 😉 dessen regionale Herkunft nicht einmal geschützt ist, so gibt es von 🤮 bis 👍 aber wenn Du möchtest so reicht mein Senf eben von Bautzen bis Skåne (Dijon liegt alphabetisch dazwischen)

      • Ja – Mirko ….
        Dieser Artikel hier wird zukünftig als die „Senfseite“ bezeichnet werden können !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    • Jetzt bekomm hier mal nicht gleich nen Infarkt.. ! Was wurde die letzten Wochen für Werbung gedroschen und was kam zuletzt raus? Erstmal ordentliche Stückzahl liefern,dann werden wir schon sehen ob das taugt.

      • Als Outdoorfotograf bin ich grundsätzlich nicht Infarktgefährdet. Und richtig, bei Canon und Nikon kam mittelmässiges raus. Und Panasonic? Da kann ich nur sagen: Wow!

        die Stückzahlen kommen von alleine, Panasonic wird überrannt, meine Prognose! Da kannst du mich in einem halben Jahr darauf festnageln!

      • @Rolf Carl

        Da bist Du aber ein labiler Typ. Die Kamera ist noch nicht einmal vorgestellt und Du bist schon ein Fall für den Bestatter?

        Ob der Sensor passt, wird man sehen. Der Rest ist auch nicht neu. Panasonic greift die Sony A9 an. Das wird wegen des Preises keine Kamera für die Masse. Allerdings muss Sony seine Preispolitik überdenken, das ist schon mal positiv.

      • Ja Petra – so isses …
        Mit den Stückzahlen liefern hat es auch was auf sich …
        Auf amerikanischen Basen wurde neulich ja gemunkelt das Sonys A7-3 schlecht verkauft wird da Sony die Lieferstrategie der knappen Stückzahlen von Nikon übernommen hat – also sollte man das auch bei Panasonic annehmen das das ebenso passiert (zwinkernder Smiley) ….
        Aber was kommt schon von amerikanischen Basen – Fakes und Fast-Food und Waterboarding – also nur unsinniges Zeug – das hatte mein Vater schon damals in amerikanischer Kriegsgefangenschaft erkannt und mich zeitlebens vor der amerikanischen Gesinnung gewarnt ……
        Es wird schon so kommen das wer das beste liefert auch am Anfang immer ausverkauft ist ….
        Das ist so und wird so bleiben – Punkt ….
        Gruß … Gustav

      • Carsten,

        wieso soll ich labil sein? Und wieso ein Fall für den Bestatter? Durch meine Outdoorfotografie und meine ausgedehnten Bergwanderungen bin ich topfit. Ich bin täglich in Bewegung, was wohl die wenigsten von sich behaupten können.

        Nach den unterirdischen Vorstellungen von Canon und Nikon freue ich mich einfach, dass es anscheinend auch anders geht. Das ist Adrenalin pur! Da hat ein Infarkt keine Chance!

    • Canon und Nikon kommen weder mit halbherzigen und auch nicht mit unausgereiften DSLMs auf den Markt.
      Das hat Sony mit zwei Alpha–Generationen gemacht. Das scheint wohl schon in Vergessenheit geraten zu sein.
      Im Moment kann ich nur von der Canon–DSLM sprechen. Die Abbildungsleistung und die Schärfe mit den R–Objektiven an der DSLM sind exzellent. Ich bin optimistisch, Gleiches auch von der Nikon–DSLM berichten zu können.
      Unabhängig davon hat es Sony auch in der 3. Generation nicht geschafft ein robustes und langlebiges Gehäuse zu entwickeln. Für die Gelegenheits– und Schönwetterfotografen mag das vielleicht reichen. Aber nicht für einen Fotografen der damit seinen Lebensunterhalt verdient.
      Die Panasonic finde ich absolut spannend. Aber mich beeindrucken keine Zahlen. Ich will Ergebnisse bzw. Fotos sehen. Wäre ich affin zu bewegten Bildern, würde ich mir die Panasonic sicherlich näher anschauen.
      Der Vollformat–DSLM–Markt hat mit Panasonic und Zeiss zwei Player mehr. Und Konkurrenz belebt bekanntlich das Geschäft.

      • Langlebiges Gehäuse? Das Gehäuse ist von der Haptik einwandfrei und im Gegensatz zu den Mitbewerbern immer noch Kompakt geblieben. Und ja, die Sony A7III ist wetterfest. War gestern bei strömendem Regen 4 Stunden draußen. Kaum zu glauben, die Kamera funktioniert immer noch. Sony bewirbt die Gehäuse aus Garantiegründen nicht als uneingeschränkt wetterfest. Aber auch das war hier schon gefühlt hundertmal Thema.

        Dann teile uns bitte mal mit, wie lange Du mit einer Digitalkamera fotografierst? 1 Jahr, 5 Jahre, 10 Jahre oder 100 Jahre? Sorry, so ein Blödsinn!

      • Carsten …
        Alles Krümelsucherei …
        Was Canikon geliefert hat ist nach Panasonics Daten schon wieder Schnee von gestern …
        Panasonic und Sony werden die DSLM VF – Scene in ein paar Jahren beherrschen …
        Die haben schon jahrelange Erfahrung in Spiegellos und werden den Vorsprung behalten …
        Gruß … Gustav

    • Hab ich was nicht mitgeschnitten?
      Die Panasonic gibt es noch nicht. Bleibt mal ganz entspannt im oberen Beinkleid. Pana wird bestimmt keinen Mist machen, aber beweisen müssen die sich auch erst auf dem Markt.

      Ohne Abholschein, keine Wäsche!!!

      • Genau so ist es maratony! Ich bin zwar ua auch Panasonic-Nutzer und freue mich unter anderem deshalb auf die neuen VF-Panasonics, vor allem die „Kleinere“ der beiden VF-Panas interessiert mich. Solange aber nur theoretische Specs und keinerlei Praxisdaten wie tatsächliche BQ – auch und vor allem der jpegs – Farbwiedergabe, Qualität des AF, Bedienbarkeit (ganz wichtig!) etc etc von den Kameras und die Qualität und Preise der Linsen bekannt sind, sollte man mit den Vorschusslorbeeren etwas vorsichtig sein. Deshalb: Vorfreude ja, einen Grund wegen diesen Ankündigungen bereits auf dem Markt befindliche DSLMs herabzuwürdigen existiert aber nicht. DIe Panas müssen sich erst einmal beweisen. Ich vermute aber, sie werden das schaffen!

  • Ich fände vor allem auch den EF-Adapter sehr spannend, so er denn wirklich kommt, würde ermöglichen, die Canon Objektive zu benutzen. Wäre interessant, nachdem die Canon EOS R ja eher Mittelklasse ist. Ich warte schon seit einiger Zeit auf eine Spiegellose Vollformat als Ergänzung zu meinen 5D IV. Panasonic tönt da bis jetzt sehr interessant.

  • Genau, habe ich bereits heute in deinem Artikel: Panasonic: Zwei Vollformat-DSLMs mit IBIS und 4K 60p geplant…drauf hingewiesen. Hat nur keiner reagiert..;) Liste war z. B.auf slrumors.com zu lesen. Tja, es wird konkreter und die Panasonic Kameras spannend. 🙂
    Beste Grüße 🙂

  • Mirko,

    Nee, ich hab nie eine besessen, und werde auch nie eine besitzen, denn alles was unter MFT ist, gehört in den Bereich des Gelegenheitsselfieknipsers und das geht mir am A…. vorbei. Ist ein Händy eigentlich auch eine DSLM? Würde mich mal interessieren … nee, eigentlich doch nicht, denn Händys sind zum Telefonieren und vor allem für Selfies da. Mit Fotografieren hat das nun wirklich überhaupt nichts mehr zu tun.

    • Hab auch noch eine GX 7 mit 1.7 Pankake (rattenscharf) 20 mm,.. und einem 60 mm 2.8 makro von Olympus.
      Da ich mehr meine X-T1 nutze inzwischen, liegt die GX 7 etwas rum. Gelegentlich führe ich sie mit. Will damit nur sagen, dass Panasonic gute Arbeit leistet im mft Bereich bereits. 😉

      • Weiss ich doch …

        der Kommentar ging doppelt weg, einmal weiter oben der richtige und hier unten nochmals. Wieso weiss ich auch nicht. Auf jeden Fall ging es nicht um Panasonic MFT, sondern um Nikon 1.

  • Sauber durchdacht, das Bajonett von Leica, damit gleich eine hochwertige Objektivauswahl, Sigma ist auch mit im Boot. Vielleicht bringt Leica ein Schwestermodell. Auf jeden Fall besser für den Start gerüstet als Canon und Nikon, wo die Linsenauswahl zum Start klein ist. Ich geh davon aus, dass die BQ hervorragend ist. Dann noch gut gegen Staub und Feuchtigkeit gedichtet, 2 Kartenslots und professionelle Bedienung. Muß einfach ein Erfolg werden. Zu hoffen ist nur, dass das M43 nicht ins Hintertreffen kommt.

    • Meine volle Zustimmung, so sehe ich das auch! Der Erfolg wird vor allem von den Sensoren abhängen, von denen bisher aber herzlich wenig bekannt ist, ausser dem Enticklungs- und Herstellungsunternehmen sowie der ungefähren Pixelzahl. Sollte die Sensoren zumindest mit den Wettbewerbersensoren mithalten können und keine relevanten Schwächen aufweisen, dann ist das bisher bekannt gewordene Konzept der drei Unternehmen sauber durchdacht und dafür bereit, sehr schnell ein funktionierendes System zu den zumindest zwei Systemkameras zur Verfügung zu stellen. Ich bin jedenfalls sehr gespannt, was die Drei abliefern werden.

      Die Befürchtung zu M43 ist natürlich berechtigt, ich vermute aber und hoffe trotzdem, sie ist unbegründet. Wenn man sich die Preise der M43-Bodys und dann die vermutlichen Preise der VF-Panasonics betrachtet, dann erkennt man, dass hier zwei unterschiedliche Käufergruppen betroffen sind. M43 ist ein gut eingeführtes System mit einer breiten Kundengruppe, ich sehe nicht, weshalb Panasonic diese aufgeben oder vernachlässigen sollte. Mir sieht es eher danach aus, dass sich die Fotosparte von Panasonic mit den VF-DSLMs insgesamt breiter aufstellen will und eine Ergänzung zu ihren M43 Kameras und Linsen schaffen wird. Ich selbst wäre jemand, der grundsätzlich bereit ist, auch über eine VF-Lumix nachzudenken, aber nur als Ergänzung zum kompakten M43-System, erst recht, nachdem ja auch das Gerücht umgeht, daß es einen Adapter für M43-Linsen erscheinen soll.

  • Zumal Mft richtig starke Objektive hat, nur dieses zu erwähnen: Panasonic Leica DG Nocticron 42.5mm F1.2 Asph. OIS
    …was sollte damit sonst werden..? ja, es wäre schade, wenn Mft nicht mehr gepflegt würde.. 🙁

  • Erst mal sehen was da wirklich kommt. Es wurde hier schon erwähnt, in dieser Preisklasse ist die Kamera für berufliche Anwender gedacht oder richtet sich an Hobbyisten mit etwas Budget im Hintergrund.

    Deswegen ist wichtig wie intuitiv der Fotograf damit arbeiten kann, wie robust sie im beruflichen Alltag ist und welche Bildqualität die RAW Dateien liefern. Dazu sind bei diesen Auflösungen erstklassige Objektive vonnöten. Wir werden das Gesamtpaket genauer unter die Lupe nehmen müssen bevor eine echte Beurteilung möglich ist.

    Wobei ich die sicherlich nötigen Labormessungen, wenn sie denn nach einem veröffentlichten Standard gemacht wurden, nicht überbewerten möchte. Sie sind für mich eher als eine Hilfe auf den möglichen Anwendungszweck zu sehen.

    Es wird nicht mehr lange dauern und wir wissen mehr.

  • Interessant wäre daher ohnehin für mich, sollte es so sein, dann auch nur* die 20 Megap. Kamera. Wie auch immer die Tests verlaufen… Eine gewisse Zeit abzuwarten ist ohnehin vernünftiger…und erst mal alles sacken lassen.:)
    Eine 3.500 bis 4.000 Euro teuro Kammera, käme für mich zunächst als auch ambitionierter *Hobbyist nicht in Frage. Inzwischen macht man weiter Bilder….und beobachtet auch die X-T3 ..:)

  • Natürlich muss Panasonic hier einiges reinpacken. Als kleiner Fisch kann man sich eine gewinnorienterte Spartaktik wie bei Canon im hart umkämpften DSLM Markt nicht erlauben.
    4000$/€ ist allerdings ein stattlicher Preis wenn man bedenkt, dass man die 5D4 sowie die 5DSR mittlerweile bereits für unter 2000€ auf dem Graumarkt bekommt. Und ne Sony Alpha 7RIII auch schon für 2200.
    Schön, dass es so viele Mitbewerber gibt, ich denke, 2019 wird ein interessantes Jahr für Vollformat-Knipser, besonders wenn die Preise sich nach der Nachfrage reguliert haben. Ich denke es wird so günstig wie nie, sich eine Vollformat-Knipse zuzulegen, die Sony Alpha 7II bekommt man ja mittlerweile schon für 800€ als Grauimport hinterhergeworfen. Schlecht allerdings wird es für Berufsfotografen. Der Kameramarkt wird noch weiter verwässert und für jeden Noob zugänglich gemacht.

    • Ein beruflicher Fotograf

      hatte schon immer mit Quereinsteigern aller Art zu tun. Die Definition über das Equipment fand zu allen Zeiten statt. Der eigentliche Knackpunkt war und ist eher deren nicht vorhandenes Kalkulationswesen und die Folgen daraus.

      Panasonic hat bisher erfolgreich und langfristig agiert. Sie spielen als Sensor Hersteller in einer anderen Liga. Sie bestimmen selbst welche Produkte sie wo verwenden. Beeindruckend ist ihre Software Abteilung. Das ist mindestens so wichtig wie die Hardware, denn etliche Alleinstellungsmerkmale beruhen darauf.

      Firmen wie Leica, Huawei, Sigma, Panasonic sind Teamfähig, sie haben festgestellt das „gemeinsam“ kreativ und erfolgreich ist. Die Sparten Foto/Video, Kommunikation sind teilweise in den Stückzahlen rückläufig bieten aber immer noch Möglichkeiten neue Kundschaft zu finden. Mit „Adaptern“ in fremden Gewässern zu „fischen“ ist legitim.

      Ich bin neugierig wie die Geschichte weiter geht.

      • Richtig Alfred,
        Zusammenarbeit gab es schon häufiger, da gab es Fuji/ Leica, Hasselblad/ Fuji und auch Nikons digitale „E Serie“ entstand durch Zusammenarbeit mit Fuji und nun hat sich ein kompetentes Trio zusammen getan. Nikon, Canon und auch Panasonic starten bei Null und die Karten für KB DSLM müssen erst noch gemischt werden und das As haben weder Canon noch Nikon ausgespielt, Panasonic KÖNNTE jetzt zumindest schon mal das Karo As zucken. Es könnte nun passieren das zwei Elektronikriesen das Spiel bestimmen und die zwei Fotoriesen nur noch Mitspieler sind.

      • Richtig Mirko,

        die meisten wissen gar nicht was Panasonic noch alles fertigt. Sehr gute reine Videokameras, Batterien, Akkus, Solar Paneele, Fernseher, Heizungs-Kühlsysteme, Rasierer um nur einige Konsumer Produkte zu nennen. Für die Industrie ist die Produkt Liste elend lang. Wo sie überall beteiligt sind habe ich noch nicht nachgesehen.

        Die ehemaligen „Fotoriesen“ leben von ihrem Namen. Langsam wachsen Anwender nach denen das nichts mehr sagt, für diese User steht außerdem der Preis und der Nutzwert im Vordergrund. Für die sind der Vertriebsweg Internet und die Google Bewertung wichtiger.

        Deine Befürchtungen könnten sich bewahrheiten.

      • Hallo Alfred ….
        Ich habe ja schon mal hier gesagt – wenn hier oft der Name Spielzeugkamera fiel – das meine Enkel den Namen Sony kennen …
        Was man von Canon und Nikon nicht sagen kann – es wächst eine andere Käuferschicht heran die mit Elektronik groß geworden ist – völlig anders als ich zB ….

    • Oh – Mirko ..
      Da hast Du aber was angerichtet ………
      Schau Dich man mal unauffällig nach einem Leibwächter um – wenn Du hier so weiter machst …
      Glucks … da übermannt mich fast das Mitleid und ehe ich hier Schadenfreude aufkommen lassen werde begebe ich mich schnell ans Tagwerk…..
      Ja – so sind die Amis ….
      Es grüßt Dich Gustav …

      • Hallo Gustav,

        wenn einer einen Sicherheitsdienst benötigt dann die Entscheider bei Canon. Lustig machen geht nur wenn gute Gründe vorhanden sind. Die sind bei Canon ohne Zweifel reichlich zu finden.

        Wenn ich ehrlich bin hätte ich mir sowohl von Canon als auch von Nikon viel mehr erwartet, sie hatten Zeit genug um sich intelligente Lösungen einfallen zu lassen. Nur den Spiegel wegrationalisieren und Adapter anbieten reicht nicht, nicht mal als Übergangslösung. Im Zeugnis gibt es dafür ein „er hat sich stets bemüht“ !!

      • Gustav,
        es ist gut möglich das diese Parodie von einen genervten Canon Anwender stammt und sich langsam verarscht vorkommt. Wenn man CanonRumors verfolgt liest man immer und immer wieder Patent hier, Patent da und wieder ein Patent da aber letztendlich wird einen wieder nur aufgekochtes vor die Nase gesetzt.
        Ein ähnliches Beispiel lief letztens auf ZDF in der Doku über Fuji, die damalige Nr1 Kodak lehnte hochnäsig und Arrogant das Angebot ab als Hauptsponsor der Olympiade 86 in LA zu agieren. Ein großer Fehler wie sich rausstellte denn Fuji schlug zu und wurde über Nacht in den USA bekannt und löste Kodak als Nummer 1 ab. Wie Alfred schon meinte, eine neue Generation ist rangewachsen die keine 20 L Objektive im Schrank liegen haben, sie sind „Frei & Unabhängig“ und da kann man sich nicht mehr auf den Namen ausruhen 😉

      • mirko, die doku war echt gut.

        und es wäre nicht das erste mal, daß große kamerahersteller gestürzt sind. es waren schon andere ganz oben die wir heute nur noch als kleinere unternehmen kennen. da ich mich erst seit wenigen jahren mit der digitalen photographie beschäftige, frage ich mich seither wie canon es schaffen konnte dort hin zu kommen wo sie heute sind. kann das sein, daß es noch an der späten analogen photographie lag?

      • Es sind zwei Gründe

        warum ich mich nach langen, erfolgreichen Jahren von Canons Arbeitsgeräten trenne. Erstens ist mein „kleines“ Mittelformat nicht größer als das Vollformat, die Bildqualität aber um ein vielfaches besser. Canon hat wie wir jetzt wissen nicht in die Zukunft investiert sondern höchstens seine Anleger mit Dividende beglückt. Als Anwender fühle ich mich verarscht.

        Zweitens bietet mein Mittelformat Lieferant eine wunderbar kleine, leichte 26 MP X-Trans Sensor Kamera mit kompakten sehr guten Festbrennweiten an. Da braucht es keine Adapter Kacke, den Objektiv Park austauschen muss ich auch nicht.

        Mal sehen was die Fotomesse noch so bringt.