Canon Kameras

Peinlich: Canon wirbt mit Fuji Foto und verletzt Urheberrechte

Ups. Canon wirbt mit einem Foto, das eigentlich gar nicht mit einer Canon Kamera, sondern mit Fujifilm aufgenommen wurde. Die Rechte das Foto zu verwenden hatte man ebenfalls nicht.

Unternehmen und die sozialen Medien

Jeder Kamerahersteller ist in der heutigen Zeit in den sozialen Medien vertreten, teilweise auch mit unterschiedlichen Accounts für verschiedene Länder, damit man immer in der jeweiligen Landessprache posten kann. Und wie das inzwischen eben so üblich ist werden manchmal tolle Bilder gepostet, die die Community inspirieren und motivieren sollen. Selbstverständlich sind das Bilder, die mit einer Kamera des jeweiligen Unternehmens geschossen wurden – logisch, man möchte ja schließlich nebenbei noch Werbung für die eigene Marke machen.

Canon postet Foto und nennt keine Quelle

Als Canon Italia und Canon Spain vor einigen Tagen ein wunderbares Landschaftsbild gepostet haben, war das grundlegend also überhaupt nichts außergewöhnliches:

Das Bild, das Canon in den sozialen Medien geteilt hat.

Wirklich interessant wurde es erst als herauskam, dass dieses Foto überhaupt nicht mit einer Canon Kamera aufgenommen wurde, sondern mit einem Modell aus dem Hause Fujifilm. Und das Foto stammte auch nicht von irgendeinem “Fan”, der das Foto Canon zur Verfügung gestellt hat, sondern vom Fotografen Elia Locardi, der in Canons Posts nirgendwo namentlich erwähnt wurde. Ups…

Die Erklärung für Canons Fehler

Immerhin gibt es eine Erklärung, die Canon dann letztendlich doch nicht in einem ganz so schlechten Licht dastehen lässt. Das Foto wurde nämlich illegalerweise von einer Person, die sich “Greg Paul Miller” nennt, im Netz zur freien Verwendung ohne Quellenangabe angeboten. Außerdem hatte dieser Greg Paul Miller angegeben, dass das Foto mit einer Canon EOS 1D Mark IV aufgenommen wurde.

Auf den ersten Blick könnte man auch denken, dass das Bild von Greg Paul Miller nicht das von Elia Locardi ist, da da im Nachhinein doch einiges bearbeitet wurde. Doch wenn man sich Details wie beispielsweise die Position der Wolken und Bäume anschaut, wird eindeutig klar, dass für das Bild oben das Foto von Elia Locardi als Grundlage verwendet wurde:

Das Original von Elia Locardi | © Elia Locardi

Canon ist sich keiner Schuld bewusst

Leider hat Canon den eigenen Fehler nicht eingesehen und hat auf Facebook (nachdem die Geschichte publik wurde) heute bekanntgegeben, dass man zwar Ähnlichkeiten zwischen den beiden Fotos erkennt, aber dass es auch Unterschiede gibt. Sprich Canon glaubt, dass es sich hier um zwei völlig unterschiedliche Bilder handelt und dass keine Copyrightverletzung vorliegt. Elia Locardis Name wird also nach wie vor nicht genannt.

Was ist eurer Meinung nach der peinlichste Teil dieser Geschichte?

  1. Dass Canon im Netz nach Royalty Free Bildern sucht, die auf der eigenen Facebook Seite als “Werbung” gepostet werden können.
  2. Dass Canon ungewollt Werbung für Fujifilm gemacht und Urheberrechte verletzt hat.
  3. Dass Canon sich keiner Schuld bewusst ist.

via: DPReview

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
39 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare