Pentax Kameras

Überraschend: Pentax beliebteste Kameramarke in Japan

Überraschendes Ergebnis bei einer großen Umfrage in Japan, bei der Pentax/Ricoh zum beliebtesten Kamerahersteller gewählt wird.

Pentax beliebtester Kamerahersteller in Japan

Einige von euch haben in den letzten ein bis zwei Wochen auf verschiedenen Webseiten sicherlich schon gelesen, dass Pentax bzw. Ricoh in Japan der beliebteste/beste/schönste Kamerahersteller ist und Hersteller X nur auf Platz Y gelandet ist. Die entsprechenden Artikel waren teilweise recht genau, teilweise aber auch ziemlich ungenau formuliert. Die Hintergründe dieser “Auszeichnung” sind aber durchaus entscheidend für die Einordnung der Ergebnisse, deshalb will ich hier zunächst einmal ein paar Fakten nennen.

Ein paar Hintergrundinfos

Die Ergebnisse beruhen auf einer Online-Umfrage mit gut 10.000 Teilnehmern von “IT Media Research”. Die Umfrage hatte ein Ablaufdatum und wurde erst gestern, am 27. Mai 2021, beendet. Insofern finde ich es etwas verwunderlich, dass die meisten Magazine die Ergebnisse (die in Wirklichkeit nur Zwischenergebnisse waren) schon deutlich früher aufgegriffen haben.

Auch die Tatsache, dass es sich hier um eine reine Online-Umfrage und nicht um eine Studie oder ähnliches handelt, muss man im Hinterkopf behalten. Wir haben schließlich erst kürzlich bei unseren eigenen Umfragen gesehen, dass da die Ergebnisse durchaus mal ein wenig beeinflusst werden können, zum Beispiel durch Mehrfachabstimmungen. Da sollte man grundsätzlich also nie zu viel reininterpretieren.

Zu guter Letzt ist die Fragestellung der Umfrage entscheidend: “Welcher ist Ihr liebster Kamerahersteller?” Es geht hier also um die Beliebtheit des Herstellers bzw. der Marke. Nicht darum, wer die besten Kameras baut oder die meisten Marktanteile hat.

Die Ergebnisse der Umfrage

So, nachdem wir die Umfrage nun richtig eingeordnet haben, können wir uns die Ergebnisse anschauen:

Pentax/Ricoh auf Platz 1? Ich glaube da kann man durchaus von einer kleinen Überraschung sprechen. Klar, Pentax hat eine große Tradition, dementsprechend wundert es mich nicht, dass die Marke ein gutes Ergebnis erzielt. Aber dass Pentax mit rund 10% Vorsprung vor Canon landen würde, damit hätte ich definitiv nicht gerechnet.

Überhaupt, warum schneidet Canon in der Umfrage so schlecht ab? Ebenfalls große Tradition, seit vielen Jahren Marktführer, jede Menge tolle Kameras – und am Ende trotzdem nur 13,2 Prozent, genauso wie Sony. Das wundert mich. Hier hätte ich Canon eigentlich deutlich vor Sony gesehen, alleine wegen der Historie der beiden Unternehmen. Nikon hingegen ergattert einen guten 2. Platz mit 19,5 Prozent der Stimmen. Auf den Plätzen fünf und sechs landen Olympus und Fujifilm, mit etwas Abstand folgen Panasonic, Sigma, Leica, Hasselblad und irgendeine japanische Marke.

Pentax ist für mich in dieser Umfrage also die positivste Überraschung, Canon die größte Enttäuschung. Auch das Ergebnis von Sony würde ich positiv bewerten. Als Hersteller ohne Tradition das gleiche Ergebnis wie der jahrelange Marktführer zu erreichen, ist beachtlich und zeigt, welchen Status sich das Unternehmen in wenigen Jahren erarbeitet hat.

Wie beurteilt ihr die Ergebnisse der Umfrage?

Quelle: IT Media Research

guest
37 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Stefan-Do

Mark, was machst du? Du sagst völlig zu Recht:

Da sollte man grundsätzlich also nie zu viel reininterpretieren.

und dann interpretierst du auf das Heftigste hinein.

Gelesen – gelacht – gelocht.

Wie sagte Altbundeskanzler Helmut K so richtig: entscheidend ist, was hinten bei rauskommt. Entscheidend ist, wer Kameras verkauft.

Carsten Klatt

Das passt natürlich den Fanboys nicht, ist doch klar. Mir ist es Wurscht wer beliebt oder unbeliebt ist. Das Ergebnis zählt und das ist nun mal die Leistungsfähigkeit einer Kamera.

Robbi

sehr richtig! Von wegen unbedeutende Dinge? Frage eines reinen Lesers?
Könnte es sein, dass wir neue Forumsregeln bekommen haben?
Zitat*

  1. Keine Beleidigungen, niemand darf persönlich angegriffen werden
  2. Keine rassistischen, sexistischen oder diskriminierenden Äußerungen
  3. Keine Diffamierungen, keine Verleumdungen, kein Mobbing
  4. Keine Kommentare, die ausschließlich das Ziel verfolgen, andere Nutzer zu provozieren
  5. Keine Nutzung von unterschiedlichen Pseudonymen/Identitäten
  6. Keine Kommentare, die nichts mit dem Thema des Artikels zu tun haben

Zitat Ende*

Robbi

ich mache mir keine Sorgen, ich bin nur Leser!
Japaner sind übrigens hoch intelligente Menschen, sehr traditionsbewußt, wenn es um den Tenno geht, aber viel moderner, wenn es um Technik geht, deshalb bekommen wir ja auch Kameras von ihnen und nicht die von uns!
Bedeutet Nr. 4 dann, keine positiven Dinge zu DSLR, weil dies hier ja viele Leute provoziert und noch eine Frage zu Nr. 5: Bedeutet dies keine Pseudonymen gleichzeitig oder muss Frau Klara Müller auch immer Klara Müller bleiben, auch wenn sie Klara Meier heißt und die Müllerin wegfällt?

Joschuar

Komisch nur, Beliebteste Kamera und kaum einer kauft die dann ?
Umgekehrt gehts auch, ich würde keine Sony kaufen, NICHT weil Sie schlecht sind,
Ne, einfach weil ich sie nicht MAG !
Wenn ich die Pentax lieber mag als ALLE anderen, würde ich die auch kaufen, weil sie sind auch gut !
Da die aber bei mir NICHT an erster Stelle stehen, würde ich mir nur eine kaufen wenn ich keine andere Wahl hätte zwischen Sony und Pentax 😉
Was heißt, das ich schon IMMER mehr auf Canon, Nikon und Olympus stand 😉 Und ganz früher auf Minolta !
Und jetzt auch auf die Fuji GFX 😉

Clemens Scholz

Zufriedenheit mit einer Kamera bedeutet doch vor allen Dingen, dass die Kameras offensichtlich das halten, was ihre Käufer von ihnen erwartet haben. Und vielleicht auch, dass der Kamerahersteller vorher nicht zu viel versprochen hat! Sehen wir uns die Kameras von anderen Herstellern an, die offensichtlich entweder das nicht können, was sie können sollten wegen der Übertreibungen der Werbeabteilung oder zu kompliziert sind in der Bedienung oder gar unbequem in der Handhabung, so wundert das den Beobachter nicht wirklich. Und die Kunden sollen das alles nur schlucken. Da ist es doch nur logisch, das die Kunden ihre Unzufriedenheit auch zeigen…

N1USER

Das ist doch absolut wunderbar, zeigt es doch, wie sehr du Pentax grundsätzlich schätzt. Mir geht es ganz ähnlich: Ich nutze traditionell Pentax, Nikon und Canon – jede für ihren von mir zugedachten Zweck. Würde man mich nach meiner Lieblingsmarke fragen, käme nur Pentax in Frage. Danach käme eine ganze Weile gar nichts – und Sony leider überhaupt nicht. Es sind dieselben Gründe. Die Sonys sind gut aber ich mag sie eben nicht. Wie man sieht hat auch Fototechnik etwas mit Emotionen zu tun. Und gut ist.

Archie

Nun, wenn man die Fragestellung ernst nimmt, ist das Ergebnis nicht mehr ganz so überraschend. Es geht in erster Linie um Wertschätzung, also nicht um die Frage, wer macht das beste Equipment, sondern wen “mag” ich – aus welchen Gründen auch immer. Und da ist Pentax offenbar bei sehr vielen Fotofreunden wohl gelitten: Die Firma geht konsequent und unerschütterlich ihren eigenen Weg und das verdient anscheinend Anerkennung – auch bei objektiv geringen Verkaufszahlen. Nikon mag, was den Bereich der Spiegellosen angeht, angesichts der Verkaufszahlen nicht unbedingt den Geschmack der Mehrheit zu treffen, aber die Firma ist eine der ganz großen Hersteller, der Fotogeschichte geschrieben hat; davor hat man offenbar Hochachtung. Mit wieviel Freude nehme ich immer noch meine F5 oder auch die FM3A in die Hand; solche Emotionen kommen bei meinen aktuellen Sonys nicht auf. Ob das was mit dem Grundsatz “de mortuis nil nisi bebe” zu tun hat? – ich hoffe mal nicht. Canon und Sony sind nach den Verkaufszahlen deutlich vorn, verkörpern aber – jedenfalls nach meiner Wahrnehmung – den Mainstream. Sie sind zweifelsohne gut, sogar sehr gut, aber halt irgendwie nicht die großen Sympathieträger. Dabei muss ich allerdings zugeben, dass ich mit Canon nur eine sehr kurze… Weiterlesen »

Joachim Schmitz

Wertschätzung? Wer soll das bezahlen?
Da muss man der Marke sehr viel Wert zubilligen, wenn eine durchschnittliche APS-C Kamera für 2.000 Euro ohne Objektiv kaufen soll.

Ich kann nur sagen, dass es mir im Traum nicht einfallen könnte für die Kamara für die es noch nicht einmal ausreichend preiswerte Objektive von Fremdherstellern gibt und für die man daher vielzu viel Geld ausgebe müsste.

Von daher kann ich mir nicht vorstellen, dass sehr viele Menschen, die dem Kamera-Hersteller ihre Wertschätzung zwarzusichern auch die Mondpreise bezahlen wollen.

Außerdem wollte ich keinen unnützen Spiegelkasten an meiner Kamera haben.

N1USER

Siehst du – und da scheiden sich die Geister. Ich würde für die absolut überdurchschnittliche Pentax APS-Kamera ohne zögern 2.000 Euro ausgeben. Wie ich bereits geschrieben habe: Auch Fototechnik hat etwas mit Emotionen zu tun 😉

Archie

Entschuldigung – nicht “bebe”, sonder “bene”!

Cat

Pentax und Nikon – völlig zu recht!
Olympus hat seine Quittung bekommen u ist ohnehin bedeutungslos geworden,
Sigma u Panasonic sind immer noch nicht angekommen – weiterhin wenig beliebt.
Canon hat sein Bajonett zu oft verändert .
Technisch ist Sony seit 4 Jahren unerreicht und kämpft sich stetig nach oben, es wird sich bei den kommenden Sportevents zeigen welche Systeme die größte Trefferquote erreichen und welche Fotografen froh sind, wenn sie sich auf Licht, Komposition, Hintergrund anstatt auf scharfe Augen konzentrieren können.
Canon u Nikon haben da noch viel zu tun.
Schade nur, wenn Pentax wohl im Mittelformat gegen Fuji aufgeben muss…
Ich weiß das Japaner besonders verrückt nach Leica sind – das drückt sich hier seltsamerweise nicht aus…

Thorsten

Aber was wird gekauft? Nicht Pentax oder Nikon, sondern MFT (Panasonic und Olympus) hatte letztes Jahr den größten Marktanteil aller Systemkameraanschlüsse in Japan. Sigma ist inzwischen der größte Objektivhersteller und entwickelt fertigt auch für viele “Original”- Hersteller.
Nikon fällt immer weiter zurück.
Sony hat bei spiegellosen KB- Kameras den mit weitem Abstand größten Marktanteil.

Das ist der Unterschied zwischen Emotion und Verstand. Und von Emotion kann ein Hersteller nicht leben, Leica mal ausgenommen, die schaffen es “überteuerte” Emotionen zu verkaufen.

Dagmar

Totaler Blödsinn, den sie hier schreiben. Schauen sie sich den Weltmarkt an und da haben Panasonic und Olympus / OMD zusammen einen Anteil von 5 Prozent. Dementsprechend ist auch der Anteil von Mft.

Mft ist auf dem absteigenden Ast. Gefragt sind zurzeit KB / Vollformat Kameras. Das lässt sich auch am Erfolg von Sonys alpha 7…. ablesen. Canon ist der grösste Kamera Hersteller der Welt gefolgt von Sony und Nikon. Wo bitte sind denn ihre MFThersteller? Olympus Notverkauf an einen Finanzinvestor und Panasonic ist einzige im Bereich Videokamera erfolgreich. Sonst nirgends.

Thorsten

Weltweit schon, aber hier geht es ja um die Umfrage in Japan. Und in Japan war MFT letztes Jahr Marktführer. Es geht also um die Diskrepanz zwischen der Abstimmung was man toll findet und was man kauft.
Kleiner Tipp: Erst einmal aufmerksam lesen, bevor man sich aufregt…

Cat

das liegt aber nur am Preis – das Kaufverhalten – also mit “Verstand” (vorher wissen was ich brauche, kann, wohin ich mich entwickle und was ein System kann) hat das auch kaum etwas zu tun. Sicher lassen sich leicht viele Kameras unter 1500€ verkaufen, vor allem wenn ich den Interessenten einbleue, sie bekommen die doppelte Brennweite für weniger Geld – was ja einfach komplett falsch ist. Spannend wäre doch erst, ich gebe jedem 10.000€ und er soll sich dafür seine liebste Kamera/Kameramarke und 1-2 Objektive aussuchen – was er nicht ausgibt, wird auch nicht ausbezahlt. Und dann kaufen Menschen nach Technik, nach Objektiv, nach Renommee und dann ist kein mFT mehr dabei – da hat einm Hersteller die Leute zu lange, zu heftig verarscht und auch für Canon wird es dann kein Selbstläufer und Leica ist auch dann noch zu teuer. Vielleicht geht Fuji dann durch die Decke…? Womit ich nichts über meine Vorlieben gesagt haben will, ich bin Pentax-Fotograf der frühen Stunde, habe meine mFT noch für Reisen und Macro und muss zugeben, dass Canon endlich sehr spannende RF Objektive hat, mich Nikon bei Z-Objektiven sehr langweilt und Sony aufpassen muß, dass sie rechtzeitig nachlegen und erneuern. Bei mir… Weiterlesen »

Thorsten

Ja, der Preis, bzw. Das Preis/Leistungsverhältnis für meine bestimmten Bedürfnisse spielt die wichtige Rolle. Jeder hat ein begrenzten Budget zur Verfügung, wie viel es auch sein mag. Wenn ich es fuer eine Kameraausruestung ausgebe, muss ich auf Anderes, was mir weniger wichtig ist verzichten.
So ist das Leben.!

joe

Pentax mar meine erste Spiegelreflexkamera und ich fand und finde die immer noch toll, obwohl ich über Nikon zu Canon gekommen bin. Ich denke es gibt wenige Bilder die man mit einer Pentax schlechter macht als mit einer anderen Kamera Marke. Ich hoffe sie überleben in ihrer Nische.

Thomas Müller

Mir ist natürlich nicht bekannt aus welchen Gründen Pentax diese Wahl in Japan gewonnen hat. Ich kann aber darüber spekulieren, dass man es Pentax als einem der verbliebenen japanischen Kamerahersteller mit langer und grosser Tradition hoch anrechnet nicht nur technisch hervorragende Kameras zu bauen, sondern dabei konsequent seinen eigenen, nämlich einen anderen, Weg zu gehen. Vielleicht spielt auch die Sorge mit, dass es ein falscher Weg sein könnte, wegen dem Pentax irgendwann einmal doch verschwindet?

Zu Beginn meiner “Fotografen(amateur)karriere” noch in der Kinder-/Jugendzeit drückte ich meine Nase an Schaufenstern von Fotogeschäften platt, weil mir eine Pentax besonders gut gefiel, die ich mir aber bei weitem nicht leisten konnte. Es wurde dann aus diversen Gründen bei mir nie eine Pentax, was aber nichts mit der Qualität von diesen Kameras zu tun hat. Diese Fotogeschäfte, von denen ich sprach, gibt es seit langem nicht mehr, mein Faible für Pentax und meine Wertschätzung für diese Marke ist aber bis heute geblieben. Mit meiner eigenen Begründung stimme ich deshalb den japanischen Teilnehmern an dieser Abstimmung zu.

Finny

Geht mir genauso! Und: ich habe hier noch eine MX und eine ME-super mit diversen Objektiven liegen, die ich (sehr selten) auch noch nutze. Ich mag sie immer noch, sie ist extrem klein und handlich; wenn ich auch lange nicht damit klar kam, dass die Drehrichtung bei den Objektiven genau andersherum zu meiner Minolta und R7 läuft 😉

Chris T Himmelfarth

Wenn nach der beliebtesten Automarke gefragt wird, schneidet immer Subaru sehr gut ab.

Chris T Himmelfarth

Das war jetzt keineswegs off topic … ich wollte sagen, dass das mit der Zahl der verkauften Exemplare nichts zu tun hat.

Thorsten

Soche Umfragen sind doch das Papier nicht wert, auf dem sie abgedruckt sind, von Bildschirmen gar nicht zu reden. Es sei denn, sie tragen zu allgemeiner Heiterkeit bei. Verkaufszahlen interessieren! Wenn man Umfragen nach den beliebtesten Autos macht, landen Ferraris und Masseratis ganz vorn, und wieviel werden davon verkauft ? Gekauft werden VWs und Toyotas. Solche Umfragen sprechen Emotionen an, in der Praxis geht es aber eher um Alltagsdinge, also der Verstand spielt bei der Kaufentscheidung eine gewisse Rolle. Ist doch bei allen Dingen so, selbst bei der Frage für welchen LAG (LebensAbschnittsGefährten) man sich entscheidet. Wobei es einen Unterschied macht, ob man für ein emotionales Abenteuer wählt, oder einen verlässlichen Partner sucht. Die heißblütige Südamerikanerin aus dem Salsa- Kurs mit atemberaubender Figur, oder das intelligent- patente und unscheinbare Puttchen aus der Nachbarschaft. Was nicht heissen soll, dass der heiße Feger weniger patent und intelligent sein muß, aber evt auf Dauer zu anstrengend.. Einen Ferrari leihen sich viele gern mal für einen Tag aus, aber in der Garage steht ein Fiat, um beim gleichen Konzern zu bleiben. Ich mag Pentax auch, meine 1. Systemkamera vor vielen Jahren war eine Pentax, die mich nicht enttäuscht hat, im Gegenteil. Aber die Zeiten… Weiterlesen »

mathias

Na ich freu mich einfach, auch weil im Freundes- und Bekanntenkreis durchaus auch hier Anerkennung mitschwingt, dass man gegen den Mainstream auch mit einer Pentax noch das eine oder andere gute Bild machen kann. Und bei einigen Funktionen immer wieder Erstaunen hochkommt, dass es für das Geld so etwas in einer Kamera tatsächlich gibt. Ob die konsequente Ausrichtung an DSLR für die Zukunft reicht, weiß ich nicht, hoffe es aber. Ich mag einfach den optischen Sucher, die Ergonomie, das Design…. Ich mag es halt einfach, so einfach ist das. Übrigens die neue K3 III ist alles andere als eine durchschnittliche APS-c. Und erstaunlich, wie viele Pentaxianer begeistert nachgerüstet haben (ja ich weiß, war eine lange Wartepause). Neben Tradition und Marke – Pentax ist konsequent und offensichtlich sehr vertrauenswürdig mit ihrer Markenstrategie. Da weiß jeder, dass sein Stück neue Fototechnik nicht 6 Monate später bereits die alte Version ist. Und ja, es gibt viele Vorteile bei Canon, Sony und Co. und es gibt erstklassige Technologie bei den Kollegen des Wettbewerbers – na und? Ich habe ein Stück Exklusivität und das für weniger Geld – ist doch auch was. Und so schlecht werden die Bilder gar nicht…. Zum Schluss – kleiner als… Weiterlesen »

mathias

Noch eine Ergänzung, weil sich aktuell ja nur auf Pentax bezogen wird.
Ricoh ist ja auch als eigene Marke unterwegs.
Ja, nur mit einer speziell ausgelegte GRIII – aber die ist one of the best on market.
Klein und mit einer überragende Bildqualität und wer sie “kann”, mit einem echt tollen Bedienkonzept. Das ist was für Fotografen.
Ich bin immer wieder erstaunt, in wie viel vielseitigen Situationen sie trotz 28mm Festbrennweite “reicht” und dank Handschuhkasten und Hosentaschenformat eben so gut wie immer dabei…
(Ich bin übrigens kein bezahlter Werbeblogger 😳😁)

Alfred Proksch

Servus mathias,

besser hätte ich das auch nicht schreiben können. Für mich gesehen sind Pentax Fotografen in erster Linie Menschen die genau wissen was sie möchten. Das hat mit Schönreden nichts zu tun wenn man die Alleinstellungsmerkmale einer Pentax DSLR nutzen möchte.

Die Pentax/Ricoh GRIII ist ein Sonderfall. Sie beweist einmal mehr, was mit einem guten Konzept möglich ist.

Der breiten Masse ist alles was nicht der mehrheitlichen Meinung entspricht sowieso suspekt.

mathias

Hallo Alfred
und herzlichen Dank für die Unterstützung.
Übrigens gibt es noch ein System am Markt, dass neben Ricoh/Pentax sehr reizt, sozusagen zum Fremdgehen und Ergänzen…. Leica monochrome, egal ob als M oder Q2…. perfekt auf die Spitze getrieben….

BEN

Eine interessante Frage ist für mich, warum die Konsumenten nicht nach Beliebtheit kaufen bzw. warum sie das, was sie kaufen, weniger mögen als anderes. Mir fallen ein paar nicht so überraschende Antworten ein. Sie haben etwas mit der Diskrepanz von Sympathie und Logik zu tun.

Archie

Dazu kann ich sagen, dass ich aufgrund langjähriger Verwendung von Nikon-Kameras und Objektiven sowohl Film als auch digital diese Marke sehr schätze. Als es aber darum ging, auf Spiegellos umzusteigen, war Nikon für mich nicht konkurrenzfähig. Da hatte Sony vor allem wegen des grandiosen AF und der unglaublichen Auswahl an nativen Objektiven einfach die Nase vorn. Fazit: Ich mag Nikon, kaufe aber Sony.

BEN

Ja, genau sowas meine ich. Man kann nicht immer nach Sympathie kaufen, im besten Fall gehen Sympathie und Logik zusammen. Wenn aber nicht, dann gibt man meist der Logik den Vorzug. Die Sympathie kann aus vielen Ereignissen, die nichts mit der Technik zu tun haben, entstanden sein. Da reicht es, wenn z.B. der Opa eine bestimmte Kamera besaß oder wenn einem die Firmenpolitik eines Herstellers gefällt. Wenn man eine Wahl hat zwischen mehreren ähnlich positionierten Dingen, wird sicher die Sympathie den Ausschlag geben können. Ansonsten bei den Vernünftigen die Logik bzw eben die Vernunft.

Michael Müller

Möglicherweise ist das Ergebnis gar nicht so überraschend. Ich habe das Gefühl, dass es in gewissen Kreisen unter Pentax-Fotografen einen Zusammenhalt gibt, der mir bei anderen Marken so nie aufgefallen ist. Vielleicht auch gerade weil man der Underdog und eben nicht Mainstream ist. Da sprechen sich solche Umfragen vielleicht auch einfach mal schneller rum. Die Umfrage hat es zumindest in Pentax-Kreisen übrigens mindestens bis zu uns nach Deutschland geschafft. Nur – warum wird Pentax so wenig gekauft? Hier kann man mindestens feststellen, dass Pentax praktisch keine Werbung macht. Dazu findet man sie in keinem der großen Elektronikmärkte mehr (kostet vermutlich auch Geld). Man könnte fast meinen, dass man gar nicht mehr verkaufen will. Das meine ich jetzt erstmal nicht negativ. Vielleicht (wirklich nur eine Überlegung von mir) fühlt man sich mit der aktuellen Größe des Unternehmens einfach wohl und will gar nicht mehr viel größer werden (auch das kann für ein Unternehmen eine sinnvolle Strategie sein). Weiterhin sehe ich das konsequente Festhalten an der aktuellen Modell-Strategie als die einzige Überlebensmöglichkeit für Pentax. Man ist halt inzwischen ein relativ kleines Unternehmen mit einer ebenso kleinen Entwicklungsabteilung. Was würde denn passieren, wenn man auch noch auf den “Spiegelloszug” aufspringen würde? Es würde… Weiterlesen »

Mathias

Perfekt 👍👍👍

Gabi

Ich bin beispielsweise sehr zufrieden mit meiner K5II und das schon seit vielen Jahren. Damals überlegte ich entweder eine Nikon oder eine Canon zu kaufen und ich entscheid mich für die Pentax und habe es kein einziges mal bereut. Ich hatte alle ausgiebig in der Hand und hin und her verglichen. Die Ergonomie ist einfach unschlagbar. Die Wetterfestigkeit und Robustheit sind ein gutes Kaufargument. Der Dynamikbereich war für damalige Verhältnisse auch sehr hoch. Ist nun mit der K3III offensichtlich nochmals verbessert worden. Vielleicht sehen das die Japaner ja genauso? Pentax macht gute Produkte zu einem fairen Preis.

Cheryll

Eigentlich schaue ich immer auf die Sony Kameras. Jetzt wo ich wieder mal nach einer Kamera Suche kam die Pentax nach tagelangen vergeichen und Videos ansehen in die Hauptauswahl. Die Pentax KP und die neue Pentax3 III.Letztere ist jedoch ,,noch,,zu teuer für mich.

Philip

Ich kann dir die K70 ans Herz legen. Ist nochmals deutlich günstiger als die KP, hat aber nicht wirklich einen Nachteil bei den ISO Werten. Außerdem besitzt die ein schwenk- und klappbare Display.
Die KP ist eine Ausnahme-Kamera von Pentax. Sehr hochwertig gebaut, aber leider auch nicht so wetterfest wie andere. Regen ist natürlich kein Problem. Aber das Flachkabel zum Display ist sehr anfällig und relativ offen verlegt worden. Das kann man in diversen Foren sich anschauen.

Wenn es um die Haptik geht aber wie gesagt eine tolle Kamera, gerade zusammen mit den Limited Objektiven.