Kameras Neuheiten News & Gerüchte Pentax

Pentax K-3 II mit „Pixel Shift Resolution“ für 1.000 Euro vorgestellt

Pentax hat die neue K-3 II vorgestellt, die das DSLR-Spitzenmodell K-3 ablöst. Die Kamera kommt mit einigen Verbesserungen wie zum Beispiel der „Pixel Shift Resolution“ Technologie daher.

Die neue Pentax K-3 II

Die neue Pentax K-3 II hat einen APS-C-CMOS-Sensor mit 24 Megapixeln zu bieten und verzichtet auf den Einsatz eines Tiefpassfilters. Falls Moirés doch mal ein Problem werden sollten, kann man als Nutzer aber auf eine Tiefpassfiltersimulation zurückgreifen. Des Weiteren setzt Pentax auf den PRIME III Prozessor, der unter anderem eine Serienbildgeschwindigkeit von 8,3 Bildern pro Sekunde ermöglicht – und zwar über eine Dauer von 22 RAWs oder 60 JPEGs. Der neue 3D-Bildstabilisator der DSLR soll bis zu 4,5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten ermöglichen.

Verbesserter Autofokus und GPS

Zu den weiteren technischen Daten zählen ein Autofokus-System mit 27 Messfeldern (25 davon sind als Kreuzsensoren ausgelegt, 3 davon sind besonders lichtempfindliche Flux-Sensoren), welches im Vergleich zum Vorgänger deutlich schneller geworden sein soll, sowie eine minimale Verschlusszeit von 1/8.000 Sekunde und ein ISO-Bereich von ISO 100 bis ISO 51.200. Auf WLAN und einen integrierten Blitz verzichtet Ricoh, dafür ist GPS mit an Bord und dem Nutzer stehen zwei Speicherkarten-Slots sowie ein HDMI-Ausgang zur Verfügung.

Pentax K-3 II 2

Pixel Shift Technologie – was ist das?

Interessant ist bei der Pentax K-3 II in erster Linie die Pixel Shift Technologie. Dabei werden mehrere um einen Pixel verschobene Bilder aufgenommen und dann zusammengesetzt. Das erinnert im ersten Moment sehr an die Technologie der Olympus OM-D E-M5 Mark II, doch die K-3 II erhöht nicht wie die E-M10 die Anzahl der Megapixel, sondern die Farbauflösung! Das Ganze geht also mehr in Richtung Foveonsensor, da jedes Pixel in Kombination mit der Pixel Shift Technologie alle Farbkanäle erfassen kann. Zusätzlich soll auch das Rauschen verringert werden. Ob diese neue Technik nur in Kombination mit einem Stativ funktioniert, ist noch nicht bekannt – das ist aber insgesamt recht wahrscheinlich.

Weitere Spezifikationen & Preis

Auch Videos können mit der K-3 II natürlich aufgenommen werden – und zwar in Full HD mit 60i oder 30p sowie in HD mit 60p. Ein externes Mikrofon kann angeschlossen werden und das ist in einigen Situationen auch durchaus empfehlenswert, da das interne Mikro nur in Mono aufzeichnet. Das Gehäuse der K-3 II ist gegen Staub und Spritzwasser geschützt, trotzt Temperaturen bis -10 Grad und hat ein nicht bewegliches Display mit einer Diagonale von 8,1 Zentimetern zu bieten.

Die Pentax K-3 II soll ab Ende Mai 2015 für knapp 1.000 Euro in den Regalen der Händler stehen. Es wird natürlich auch verschiedene Kits mit Objektiven geben.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

1 Kommentar

Hier klicken zum kommentieren

  • Erklärung Pixel Shift aus dem Jahre 2004 …:
    http://www.glossar24.de/index.php?p=!56

    Ich möchte dazu ergänzen: Fuji arbeitet angeblich an einem Sensor der mehr Grüne Pixel hat. Dazu erklärte Fuji, dass dadurch das Rauschen reduziert wird. Da beim Pixel Shift doppelt so viel Grün Informationen vorliegen, sollte dieser Sensor im Rauschverhalten vergleichbaren überlegen sein. Zumal auch die zusätzlichen Farbinformationen im Lowlight helfen Farben Original (Wirklichkeit) getreuer darzustellen. Ich bin auf Vergleiche sehr gespannt, auch wenn die Technologie wohl schon älter ist.