Samsung Sonstiges

Kein Witz: Samsung entwickelt Sensor mit 600 Megapixeln

Mehr als 100 Megapixel? Kann doch jeder. Samsung will einen neuen Meilenstein schaffen und entwickelt einen neuen Sensor mit 600 Megapixeln.

Samsung arbeitet an 600-Megapixel-Sensor

Ihr denkt mehr als 100 Megapixel sind verrückt, unnötig, viel zu viel? Da ist Samsung aber anderer Meinung. Nachdem die Südkoreaner vor einiger Zeit schon ein Smartphone mit einer 108-Megapixel-Kamera angekündigt haben, wird nun der nächste große Meilenstein angepeilt. Und dieser heißt nicht 200 oder 300, sondern direkt 600 Megapixel.

Dass Samsung an einem 600-Megapixel-Sensor arbeitet, bestätigt Samsungs Sensor-Chef Yongin Park in einem offiziellen Artikel auf der Samsung Webseite. Laut Yongin Park sei es Samsungs Ziel, einen Sensor zu entwickeln, der eine höhere Auflösung erfassen könne als das menschliche Auge. Dieses ist laut Samsung in der Lage, ungefähr 500 Megapixel zu erfassen.

Wie könnte der Sensor eingesetzt werden?

Wie genau der 600-Megapixel-Sensor eingesetzt werden könnte, ist noch unklar, doch Samsung hat da verschiedene Bereiche im Blick. Im Fokus stehen nicht nur Smartphones, sondern auch autonome Fahrzeuge, Drohnen und das Internet der Dinge.

Bleibt nur zu hoffen, dass Samsung sich hier nicht nur in eine Idee verrennt, denn der Sinn und Zweck eines 600-Megapixel-Sensors darf und muss natürlich angezweifelt werden – vor allem aus der Sicht eines Fotografen. Für den wäre es nämlich deutlich wichtiger, dass bei zukünftigen Smartphones die Sensorgrößen, die Software und das Pixel Binning optimiert werden.

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
11 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare