Kameras Neuheiten News & Gerüchte Samsung Tests, Vergleiche & Neuheiten

Samsung NX500 mit 4K zum günstigen Preis vorgestellt

Samsung hat die NX500 vorgestellt! Die neue DSLM ähnelt dem Flaggschiff NX1 in vielen Punkten sehr, ist dabei aber deutlich erschwinglicher.

„Kleine“ NX1 für nur 749 Euro

Für viele war die Samsung NX1 im letzten Jahr das Highlight der photokina. 28 Megapixel APS-C-BSI-CMOS-Sensor, Videos in 4K und UHD, Hybrid Autofokus mit 205 Phasen- und 209 Kontrast-Messfeldern. Doch muss man für diese technischen Daten wirklich mehr also 1.500 Euro auf den Tisch legen? Nein, jetzt nicht mehr! Denn Samsung hat die NX500 vorgestellt, die über all die gerade genannten Features verfügt und dabei deutlich günstiger ist. Nur 749 Euro werden für die neue DSLM inklusive Objektiv fällig! Ein auf den ersten Blick durchaus fairer und guter Preis.

Die technischen Daten der Samsung NX500

Klar, natürlich hat Samsung die NX500 in einigen Hinsichten im Vergleich zur NX1 etwas abgespeckt. Trotzdem wird es mit Sicherheit einige Fotografen da draußen geben, die mit der NX500 wunschlos glücklich werden könnten. Zu bieten hat die Kamera nämlich ISO 100 bis 25.600 (erweiterbar auf ISO 51.200), einen DRIMe 5 Prozessor und ein klappbares und berührungsempfindliches 3-Zoll-AMOLED-Display mit 1.036.000 Bildpunkten. Was einigen natürlich fehlen wird ist der elektronische Sucher – der fehlt nämlich bei der NX500. Doch irgendwie muss man den günstigen Preis ja realisieren.

Samsung NX500 2

Weitere Spezifikationen

Die Verschlusszeiten der NX500 reichen von 30 bis 1/6.000 Sekunde, in Sachen Serienbildgeschwindigkeit sind 9 Bilder pro Sekunde möglich. Einen internen Blitz gibt es nicht, allerdings kann ein externer genutzt werden. Videos nimmt die Samsung NX500 wahlweise mit 3840 x 2160 (30p), 4096 x 2160 (24p), 1920 x 1080 (60p, 50p, 30p, 25p, 24p), 1280 x 720 oder 640 x 480 Pixeln (teilweise im H.265 Codec) auf. Wer sich 4K zum günstigen Preis gewünscht hat, könnte hier also durchaus fündig werden. Allerdings muss erwähnt werden, dass die NX500 auf Anschlüsse für ein externes Mikrofon oder Kopfhörer verzichtet. GPS ist ebenfalls nicht mit an Bord. Dafür gibt es aber WiFi, USB 2.0 und micro-HDMI. Der Akku reicht für 370 Bilder und die Kamera misst insgesamt 120 x 64 x 43 mm und bringt angenehm leichte 287 Gramm auf die Waage.

Wie schon gesagt wird die Samsung NX500 inklusive 16-50mm Objektiv für 749 Euro auf den Markt kommen. Verfügbar sein soll sie ab März.

Was sagt ihr zur neuen NX500?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

1 Kommentar

Hier klicken zum kommentieren