Objektive Sony

Samyang 24mm f/2.8 FE offiziell vorgestellt, Gewicht von nur 93 Gramm

Samyang hat ein neues 24mm f/2.8 Objektiv für Sonys spiegellose Vollformatkameras vorgestellt – und das Gewicht beträgt lediglich 93 Gramm!

Samyang 24mm f/2.8 FE präsentiert

Wie erwartet hat Samyang heute ein neues Objektiv für die spiegellosen Vollformatkameras von Sony vorgestellt, es handelt sich um das AF 24mm f/2.8 FE. Das Objektiv verfügt über einen Autofokus und arbeitet mit sieben Linsen, die in sieben Gruppen angeordnet sind. Auch ein ED-Element und asphärische Linsen sind mit von der Partie. Die Naheinstellgrenze beträgt 24cm, einen Bildstabilisator oder ein wetterfestes Gehäuse hat das neue Objektiv nicht zu bieten.

Extrem geringes Gewicht

Die größte Stärke des 24mm f/2.8 FE Objektivs von Samyang ist ohne Frage das geringe Gewicht, welches sich auf nur 93 Gramm beläuft. Dementsprechend ist das Objektiv mit Abmessungen von 62 x 38mm (Durchmesser x Länge) auch extrem kompakt. Das ist etwas, was Sony im Objektivportfolio generell noch fehlt – wirklich leichte und kompakte Objektive. DSLMs können generell ja kompakter gebaut werden als DSLRs, doch wenn die Objektive extrem schwer und klobig sind, wird dieser Vorteil teilweise wieder zunichte gemacht. Bei dem neuen Samyang mit seinen 93 Gramm ist das nun aber definitiv nicht der Fall.

Erfreulich niedrig fällt auch der Preis aus, dieser wird nämlich lediglich 299 Euro betragen. Erhältlich sein soll das neue Samyang 24mm f/2.8 FE ab Juli 2018, geeignet ist es wie gesagt für alle spiegellosen Vollformatkameras von Sony, aber auch an APS-C-Kameras wie der Sony A6000 oder A6500 kann es natürlich verwendet werden.

Erste Testergebnisse

Auch ein erster Test zum neuen Objektiv ist bereits online, so schreiben die Kollegen von ePhotozine nämlich folgendes:

Erstklassige Performance, kompakte Abmessungen, ein ausgezeichneter Preis und eine verlockende Brennweite. Es gibt hier nichts, was man kritisieren könnte.

Das klingt positiv!

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • brennweite und lichtstärke eines klassischen objektivs zu diesem preis… ich denke auch, daß sony damit bereichert wird. durch samyang kann man sich ja inzwischen recht gut bei sony eindecken, was festbrennweiten mit af betrifft. mir fehlen im augenblick die eckdaten einer sony a7, aber so langesam glaube ich, daß hier eine kamera entsteht bei der sich ein normalbürger mit einer finanzierberen kleinbild eindecken kann. 24mm f2,8, 35mm f2,8 und 50mm f1,4 für zusammen nichtmal 1200,-€… es fehlen noch 80mm f2.8 und 135mm f2.8 und der objektivpark wäre komplett (für hobby). fürs 18mm braucht man ja keinen autofokus. 😉

    ich glaube mit samyang kann sony für die konkurrenz wirklich gefährlich werden. günstige einsteigerkleinbild mit viel möglichkeiten zum aufstieg, nun auch mit einsteigerobjektiven in festbrennweite.

  • Genau meine Meinung (daniel, Basic Instinkt)

    Samyang hat sich genau die Lücke ausgesucht die nicht bedient wird. Wer sein Hobby ernst nimmt ist mit Festbrennweiten sehr gut bedient. Wer es immer eilig und wichtig hat soll sich mit Zoom Objektiven beschäftigen.
    Bei Samyang bekommt der Kunde sehr gute Leistung für einen guten Preis. Das ermöglicht einem zukünftigen Vollformat Sony Kunden den Einstieg zu technisch perfekten Bildern.