Objektive

Samyang stellt neues 50mm f/1.2 für Canons Vollformatkameras vor

Samyang hat ein neues Objektiv präsentiert, das XP 50mm f/1.2, welches ausschließlich für Kameras aus dem Hause Canon erhältlich sein wird.

Neues Premium-Objektiv von Samyang

50mm Objektive gibt es auf dem Markt so einige, das neu vorgestellte Samyang XP 50mm f/1.2 soll sich aber dadurch von der Konkurrenz abheben, dass es problemlos mit Auflösungen von 50 Megapixeln umgehen kann. Auch ist es laut Hersteller perfekt für das Aufnehmen von 8K-Videos geeignet, weshalb es von Samyang als Premium-Objektiv (das bedeutet das „XP“ im Namen) geführt wird.

Die Konstruktion des neuen für Vollformatkameras geeigneten Objektivs besteht aus 11 Elementen in 8 Gruppen, außerdem weist das XP 50mm f/1.2 einen Filterdurchmesser von 86 Millimetern auf und bringt ein Gewicht von 1.200 Gramm auf die Waage. Ab März soll es zu einem Preis von 949 Euro erhältlich sein.

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

13 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • wenn ich das richtig sehe ist das kein objektiv mit autofokus. wie ich von freunden weiß, hat nikon kein pixel-shift oder schnittbildindikator. wie sieht das bei canon aus? gibt es hier einen schnittbildindikator oder eine pixel-shift-technologie? wenn nicht, finde ich es schwer den richtigen punkt zu treffen mit einem manuellen objektiv.

    • daniel, weshalb Du in diesem Zusammenhang nach pixel-shift fragst verstehe ich nicht ganz. Pixel-shift ist die Technologie, die durch eine geringste Verschiebung des Sensors zu einer Erhöhung der Auflösung der Aufnahme führt, zu einer grösseren Auflösung, als sie die physisch tatsächlich vorhandene Pixelzahl des Sensors eigentlich zulässt. Wie Pixel-shift bei der manuellen Fokusierung helfen sollte, ist mir nicht klar. Meinst Du evtl Focus-peaking, das eine farblich hervorgehobene Darstellung auf dem Monitor von scharfgestellten Partien einer Sensoraufnahme ermöglicht? Oder liegt bei mir ein Denkfehler vor und Du hast doch recht und ich irre mich?

      • hallo thomas,
        ich wollte nur wissen wer hier aufgepasst hat. 😉
        du hast recht. manchmal ist man mit den gedanken wo anders. ich meinte focus-peking.

  • viel Aufwand für die Filmer…
    Mal sehn wie es gegen das Canon EF 1.2/50 mm L abschneidet.
    Fotografisch ist es manuell mit großer Blendenöffnung allenfalls vom Stativ mit Lupenfunktion, Kontrastkanten und viel viel Geduld einsetzbar.
    Nix für mich.
    Schon das Fokussieren mit dem mittleren Sensor und dann Kamera verschwenken, ist mit solchen Lichtstärken zum Scheitern verurteilt. Ich bleibe da lieber bei einem genauen AF-System.

  • Auch bei diesem Satz

    „Samyang hat ein neues Objektiv präsentiert, das XP 50mm f/1.2, welches ausschließlich für Vollformatkameras aus dem Hause Canon erhältlich sein wird.“

    bin ich ins Grübeln gekommen. Passt das Objektiv tatsächlich nur auf VF von Canon? Weshalb nicht auf Canons APS-C? Es muss doch bei der angegebenen Spezifikation mit dem EOS EF-Bajonett ausgestattet sein und das ist grundsätzlich abwärtskompatibel zu EF-S.

    • Sorry Thomas, war ungeschickt formuliert. Es passt nur auf Canon Kameras und da ist es für Vollformat (und dementsprechend natürlich auch abwärtskompatibel für APS-C) geeignet. Hab es jetzt nochmal umformuliert.

      • Danke Mark für die Klarstellung! Ich finde das Objektiv durchaus interessant, vor allem, für´s Filmen, auch wenn es mir mit seiner Brennweite als Universalfilmlinse eine eher zu lange Brennweite hat. Wenn Samyang das mit 8k und 50MP ernst meint, dann scheint das Objektiv ja sehr gute Abbildungsleistungen zu haben und ist damit eine Alternative zu Canons Pendant mit AF, das ja ca. den doppelten Preis hat.

    • @ Sepp
      hallo Sepp, Sie haben Recht, erst habe ich gedacht, nur für Canon ??, was soll der Blödsinn, wenn das Objektiv doch für 50+ gemacht ist, ist es doch für alle interessant,
      DANN laß ich, 1,2 KG
      das können sie behalten.
      a) wie oft fotografiere ich mit 50mm ?? so oft wahrlich nicht.
      b) beim oft wechseln bedeutet das, ich schleppe es in der Tasche mit. Die wiegt so schon genug
      c) Ich habe den Eindruck, w e i l fast alle Fotografen nach 4 K / 8 K schreien, das mit en Fotokameras nur noch gefilmt wird ??

      Neulich am Ententeich bei einer Feuerwehrfete habe ich 1-2 Bilder gemacht, hinter mir war ein Canonfilmer mit einer fantastischen Filmkamera, Typ weiß ich nicht, jedenfalls mit Mikro und allem Zubehör.
      So wird gefilmt und nicht wie die möchtegerne-Fotografen-Filmer

      Ich würde mich ganz ehrlich schämen, mit einer Nikon/Canon oder Olympus Fotokamera zu filmen
      weil alle Zuschauer sehen/merken würden, das das ,im Vergleich zu einem Kameramann mit Filmkamera nur ein Kasper-Theater ist.

      Mein Schwiegervater hat vor Jahren mit V8 gefilmt, es waren Trickfime, ähnlich wie das Sandmännchen, nur d a s er alle Requisiten selbst gebaut hat !!! Diese Filme konnte man sich ansehen, er hatte Zuspruch bis in Fernsehen !!
      Ich denke, Ihr könnt Euch vorstellen, wie oft man eine Puppe drehen oder bewegen muß für eine Aufnahme.
      Er hat seine Filme auch noch vertont. Das ist Filmen.

      Für ein Cash-back würde ich alle Videoteile meiner Nikonkamera ausbauen und Nikon zurückschicken.
      Ich hoffe, man versteht mich.

      Ich möchte hier keinem „Fotografen“ den Filmer absprechen, aber mit einer Fotokamera filmen, spielt lieber wieder im Kasten……

      • Ahja, Volker steht am Ententeich und sieht eine Filmkamera. Er weiss zwar nicht was für ein Modell das ist, welche Sensorgrösse sie hat, in welchen Codecs, in welcher Auflösung, in welcher Bit-Rate etc sie aufnimmt, hält sie aber für „fantastisch“. Sorry Volker, wer sicher einerseits auf diese Weise eine Meinung (oder so etwas ähnliches) bildet und andererseits ganz offensichtlich keine Ahnung davon hat, welche Möglichkeiten bestimmte Fotokameras mit integrierter Videofunktion und Anschlussmöglichkeiten für weitere Ausrüstung heute bieten und dann auch nocht nur Schwiegerpapas Amateurtrickfilme im heillos unterlegenen V8 für das einzig wahre Filmen hält, sollte andere nicht auffordern wieder im Kasten zu spielen. Dort ist nämlich gar kein Platz für aktuelle Filmer, der von Dir genannte Kasten ist nämlich bei solchen Aussagen für DIch bereits reserviert.

        Auf Deine Aussage, dass Du Dich für bestimmtes Equipment zum Filmen gegenüber Zuschauern schämen würdest und was das über Deine Denkweise aussagt, gehe ich aus Höflichkeit und damit Du Dich nicht beleidigt fühlen könntest lieber nicht ein. Aber sei versichert, die allermeisten Könner ziehen ihr Selbstwertgefühl aus dem Wissen, über Fachwissen und Können zu verfügen, die zu brauchbaren Arbeits-/Hobbyergebnisse führen und nicht daraus, mit bestimmten Kameras zum Angeben in der Öffentlichkeit spazieren zu gehen.

      • @Volker…
        wenn man tot ist, ist das immer schlimm für andere, nicht allerdings für den Toten selbst, er weiss es ja nicht, dass er tot ist,
        mit der Dummheit verhält es sich ähnlich…