Objektive Sony

Sigma FE-Objektive: Präsentation verschoben, dafür mehrere Objektive geplant

Das Erscheinungsdatum des ersten Sigma FE-Objektivs wurde verschoben. Dafür scheint Sigma aber gleich mehrere Modelle in der Mache zu haben.

Sigma FE-Objektive: Keine Präsentation mehr 2017

Vor einiger Zeit hatten wir darüber berichtet, dass Sigma demnächst in den Bereich der FE-Objektive einsteigen und somit Nutzer von Sonys spiegellosen Vollformatkameras mit (hoffentlich) erstklassigen Objektiven versorgen möchte. Den Gerüchte zufolge soll es sich beim ersten Sigma FE-Objektiv um ein 35mm f/1.4 handeln und zuletzt war man davon ausgegangen, dass dieses 35mm FE noch im Jahr 2017 vorgestellt werden soll.

Nun musste Sigma das Erscheinungsdatum aber neusten Informationen zufolge nach hinten verschieben. Das Sigma 35mm FE soll also nicht mehr im Jahr 2017, sondern frühestens Anfang 2018 präsentiert werden. Konkret ist von Februar 2018 die Rede. Das ist natürlich eine schlechte Nachricht – doch es gibt auch gute Nachrichten. So hat eine verlässliche Quelle nämlich durchblicken lassen, dass Sigma anscheinend gleich eine ganze Objektivreihe mit mehreren FE-Objektiven für Sonys spiegellose Vollformatkameras enthüllen möchte. Es ist die Rede davon, dass Sony an einem 14mm, einem 24mm, 35mm, 85mm und 135mm FE-Objektiv arbeitet.

Roadmap für die neuen Objektive?

Dass all diese Objektive direkt im Februar präsentiert werden, ist unwahrscheinlich. Schon gar weil es sich ja zumindest beim 35mm f/1.4 FE-Objektiv um eine komplette Neuentwicklung für die A7 Reihe handeln soll – und solche Neuentwicklungen brauchen natürlich Zeit. Doch vielleicht stellt Sigma ja eine Roadmap vor und stellt darauf die genannten Objektive in Aussicht. Diese könnten dann nach und nach in den Jahren 2018 und 2019 vorgestellt werden.

Interessant ist, dass Sigma anscheinend die gängigen Brennweiten alle abdecken möchte, ein 50mm ist auf der Liste, die die Quelle nennt, allerdings nicht zu finden. Das hängt vielleicht damit zusammen, dass es im 50mm Bereich bereits recht viel Auswahl gibt und Sigma hier aktuell keine Notwendigkeit für ein weiteres FE-Objektiv sieht.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Tja schade…. ich habe gerade mit dem 11-24 G und dem 24-70 GM erst zugelangt…. und mehr werde ich mit wahrscheinlich nicht holen, der Rest mit Metabonce…

  • Also ich würde das Glas auf jeden Fall halb voll sehen. Wenn Sigma tatsächlich an so vielen FE-Festbrennweiten auf einmal arbeitet, dann ist es doch legitim wenn sich die Wartezeit verlängern. Wenn die Qualität wie bei jeden Art-Objektiven bzw. wie generell bei den neuen Linsen sein sollte, dann wird sich das Warten auszahlen.