Kameras Sony

So gut funktioniert die Sony A9 mit Canon Objektiven

Wie gut funktioniert die Sony A9 mit Canon Objektiven? Fotograf Jason Lanier hat dazu ein Testvideo bei schlechten Lichtverhältnissen veröffentlicht.

Sony A9 mit Canon Objektiven

Zahlreiche Canon Fotografen, die sich grundsätzlich für die Sony A9 interessieren, werden möglicherweise trotzdem von einem Kauf der Sony A9 absehen. Die Gründe liegen auf der Hand: Canon hat im Bereich der Objektive nach wie vor die Nase vorne, außerdem ist so ein Wechsel von Canon zur Sony A9 auch nicht gerade billig.

Doch wie ist das eigentlich, wenn man Canon Objektive über einen Adapter mit der Sony A9 verbindet? Dieser Frage ist Fotograf Jason Lanier nachgegangen, der das Canon 35mm f/2 USM an der Sony A9 angebracht hat. Dazu hat er den äußerst beliebten Sigma MC-11 Adapter genutzt (hier im Angebot bei Amazon), der für viele Fotografen die erste Wahl darstellt, wenn sie einen E-Mount-Adapter für ihre Canon Objektive suchen.

Das Testvideo

Die Testbedingungen waren alles andere als optiomal, da es insgesamt schon ziemlich dunkel war. Diese Lichtverhältnisse hat sich Lanier natürlich ganz bewusst ausgesucht, um die Kombination Sony A9 + Adapter + Canon Objektiv unter etwas ungünstigen Umständen zu testen.

Doch trotz der schlechten Lichtverhältnisse muss man festhalten, dass sich der Autofokus wirklich ausgezeichnet schlägt. Auch bei schnellen Entfernungswechseln sind die Motive immer extrem schnell im Fokus. Wüsste man nicht, dass hier ein Adapter zum Einsatz kommt, könnte man fast davon ausgehen, dass ein Sony Objektiv an der Kamera angebracht ist.

Doch macht euch selbst ein Bild! Der eigentliche Test startet im Video bei Minute 2:02:

Natürlich nutzt Lanier hier nur ein 35mm Objektiv und kein 400mm Objektiv, da würde die Performance dann sicherlich nochmal etwas anders aussehen. Doch es würde ja auch nicht jeder Fotograf ein 400mm an der Sony A9 verwenden wollen. Wer hauptsächlich mit „normalen“ Brennweiten arbeitet und sich für die A9 interessiert, könnte die Kombination Sony A9 + Sigma MC-11 + Canon Objektive diesem Testvideo zufolge also durchaus mal in Erwägung ziehen.

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

5 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Er macht schon immer Werbung für Sony, woher weiß man das der Test tasächlich mit einer Canonoptik durchgeführt wurde, das sieht man nicht während des Tests….

  • Das mag ja sein das es mit den Canonlinsen toll funktioniert. Aber macht doch mal ein Kameravergleich mit gleichwertigen Linsen. Hab mal die Canon 1DX II und die Alpha 9 mit 70-200er 2,8 bestückt und bin auf Fuchsjagd gegangen. Bei der Alpha 9 war gegen halb zehn am Abend vom Fokus Schluss und davor schon extrem langsam und mit der Canon konnte ich ohne Probleme bis kurz vor 22 Uhr fotografieren dann wurde der Fokus langsamer allerdings nach umschalten in den Liveview konnte ich noch lange mit der vollen Geschwindigkeit und Treffsicherheit fotografieren. Da konnte die Sony nicht mithalten. Der Sucher hat mir allerdings bei der Sony sehr gut gefallen. Das Nachfokussieren war bei der Canon deutlich besser, schneller und genauer. Bildqualität ist bei beiden ähnlich auch im sehr hohen ISO-Berreich. Mein Fazit lautet der Fotograf der Geschwindigkeit braucht der bleibt bei Canon oder Nikon. Für den Amateur ist die Kamera etwas. Menü ist eine Katastrophe und nicht immer logisch und die Verarbeitung des Gehäuses könnte besser sein (Abdeckung der Stecker). Der mechanische Verschluss hört sich an, als hätte er Keuchhusten. Bei Canon ist auch nicht alles gut aber dennoch hier die viel bessere Wahl.

  • Nachtrag:
    Hab mal das Video angeschaut. Ist ja ein super Test. Das kann doch jede Einsteigersystem oder Spiegelreflex im Preisbereich 1000 €. Ganz toll. :-). So werden auch die Abgastest bei Autos gemacht…….

  • Schön das es Adapter gibt,

    es ist aber nicht so das der Unterschied zwischen Sony und den anderen Systemkameras so gewaltig wäre das man unbedingt wechseln müsste. Wer mit Sony arbeitet und Spezial-objektive wie ein gutes TS-E von Canon benutzen möchte weil es so etwas von Sony nicht gibt freut sich über den Sigma Adapter. Das ist wohl eher die angesprochene Käuferschicht.