Sony Neuheiten Objektive

Sony 16-35mm f/4 mit nur 353g Gewicht vorgestellt

Sony hat mit dem 16-35mm f/4 ein neues Powerzoomobjektiv vorgestellt, das unter anderem mit einem geringen Gewicht auf sich aufmerksam macht.

Extrem geringes Gewicht

Wenn man sich das neue Sony FE 16-35mm f/4 G PZ anschaut, dann fällt der Blick zunächst einmal auf das außerordentlich geringe Gewicht. Nur 353 Gramm bringt das Powerzoomobjektiv auf die Waage, das ist deutlich weniger als bei anderen 16-35mm Objektiven, die in der Regel (deutlich) mehr als 500 Gramm wiegen.

Auch die Abmessungen sind mit 8,8 cm in der Länge und 8,1 cm im Durchmesser angenehm kompakt, zudem kommt der Kompaktheit natürlich die Tatsache zugute, dass das Powerzoom die Maße auch beim Zoomen und beim Fokussieren beibehält. Um das zu ermöglichen hat Sony insgesamt sechs XD-Linearmotoren verbaut. Gezoomt wird hier also nicht mechanisch, sondern ausschließlich elektronisch. Die Naheinstellgrenze bewegt sich im Bereich zwischen 24 und 28 cm, das Filtergewinde misst 72 mm.

Überraschend gute Bildqualität

Wenn ein Hersteller bei einem Objektiv ein außergewöhnlich geringes Gewicht und kompakte Abmessungen liefert, dann muss man im Normalfall davon ausgehen, dass kleine Abstriche bei der Bildqualität in Kauf genommen werden müssen. Beim Sony FE 16-35mm f/4 G PZ scheint das allerdings nicht der Fall zu sein. Die technischen Daten mit einer aufwendigen optischen Konstruktion von 13 Elementen in 12 Gruppen und zahlreichen Speziallinsen lassen das bereits erahnen, viel wichtiger ist allerdings, das erste Testberichte dem neuen Objektiv eine sehr gute Bildqualität bescheinigen. So schreiben die Kollegen von Digitalkamera.de in ihrem Testbericht beispielsweise, dass die Bildqualität in der Summe klar besser als die des Zeiss 16-35 und auch als die des GM 16-35 sei. Lediglich das Kunstoffgehäuse werde dem hohen Anschaffungspreis nicht gerecht.

Apropos Preis: Die unverbindliche Preisempfehlung des gegen Staub und Spritzwasser abgedichteten Sony FE 16-35mm f/4 G PZ liegt bei 1.499 Euro, erhältlich sein wird das neue Objektiv ab Mai 2022.

Das Sony 16-35mm f/4 ist ab sofort vorbestellbar bei: Foto Koch | Foto Erhardt

Was haltet ihr von Sonys neustem Objektiv?

guest
34 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Red and Gold

Wieder mal beeindruckend, was Sony da geschaffen hat. Macht sich mit dem Powerzoom bestimmt gut an der FX3.

alex

Beeindruckend ist vorallem die brutale Verzeichnung… Laut Review vom Schiessstand geht da mal locker 25% der Auflösung verloren und die Schärfeleistung ist kaum besser als vom alten Zeiss 16-35. Also für Fotografen die sich einen modernen Nachfolger des Zeiss gewünscht haben eine ziemliche Enttäuschung- vor allem für den Preis von 1500€. Aber gut die Zielgruppe sind wohl auch recht deutlich ehr Filmer/Videographen und da kann es schon ordentlich punkten.

Red and Gold

Du meinst Scheißstand, die mit Jaworskyj einen Krieg anfangen, nur für ein paar Klicks? Definitiv nicht glaubwürdig.

Mich persönlich interessiert die Brennweite nicht aber grundsätzlich ist Größe und Gewicht ziemlich beeindruckend. Der Powerzoom ist ein Traum für Filmer.

alex

Google mal nach Whataboutismus 😉 Was hat dieser Streit mit den technischen Fakten dieses Sony Objektivs zu tun?

Red and Gold

z.B. das andere Tester etwas anderes zu dem Objektiv sagen und dann die Glaubwürdigkeit zu den von dir erwähnten YouTubern ins Spiel kommt 🙂

alex

Welcher Tester spricht denn sonst das offenbar sehr heikle Thema Verzeichnung an? 😉 Sag doch mal konkrete Namen 🙂 Reviews die die Schwächen des Objektivs bewusst weglassen sind für dich also objektiver?

alex

Neben der Verzeichnung scheint als weiteres Problem auch die Materialauswahl für 1500€ nicht besonders hochwertig zu sein:

„Das Gehäuse besteht samt der Bedienelemente komplett aus Kunststoff, der sich nicht sonderlich hochwertig anfühlt (dabei mag das geringe Gewicht mit hineinspielen). Es ist dem Preis von 1.500 Euro absolut nicht würdig.“ Quelle: digitalkamera.de

Red and Gold

Wieso kämpfst du eigentlich so gegen Sony? Ich vermute mal du nutzt Nikon oder Canon? 🙂

Den Test von Digitalkamera hast du übrigens völlig einseitig dargestellt. Die loben das Objektiv ziemlich.
Beispiel: „In der Summe ist die Bildqualität des Sony FE 16-35 mm F4 G PZ klar besser als beim Zeiss 16-35 und auch als beim GM 16-35 …“

Besser und dazu noch viel leichter und kleiner. Was will man denn mehr als Sony-User der sich für ein 16-35mm interessiert? 🙂

Thomas Müller

Du meinst also so in etwa, unter den Blinden ist der Einäugige König, gelte auch bei Objektiven? 😁

Steffen Schöwel

Jaworskyi sollte lieber weiter an seinem Haus weiter bauen und Jacken verkaufen !

Michael

Klingt nach einem Top-objektiv, vor allem das Gewicht ist top. Das wird viele Sonyaner freuen und wird sich auch super verkaufen.

Ich hatte jedoch auf einen etwas niedrigeren Preis gehofft, sodass Canon beim RF 14-35mm unter Druck gerät… (falls es die überhaupt juckt…)
Aber 300 € ist für einen zusätzlichen IS und 2mm mehr Brennweite im UWA Bereich leider doch angemessen in diesem Vergleich :/

lichtbetrieb

So ist wohl. Die Einpreisung des Sonys wird den Preis des überlegenen Canon 14-35 nochmal zusätzlich festigen.

Meine Vermutung was Kompaktheit angeht, hat gestimmt. Aber eigentlich hätte ich wissen müssen, dass >günstig< auch keine Kernkompetenz von Sony ist.

René Unger

Inwiefern und für welche Eigenschaft des Canon 14-35 nutzt du das Wort „überlegenen“?
Gibt es das schon direkte Vergleiche oder fußt das einfach auf einer Annahme?

lichtbetrieb

Ja man kann die beiden Objektive bereits vergleichen. Vielleicht hast du es nicht bemerkt, dass Canon hat >14< mm Anfangsbrennweite, Bildstabi und eine ganz ordentliche Naheinstellgrenze. Das macht das Objektiv deutlich flexibler bei „nur“ 200 Gramm mehr Gewicht und 2cm mehr Länge. Die Breite ist nahezu identisch. Da die Bildqualität der Objektive seit ein paar Jahren bei dem Preisniveau sehr hoch ist, glaube ich nicht, dass hier noch viele Unterschiede auszumachen sind.

Aber ich lerne gerne dazu. Was macht denn deiner Meinung nach das 16-35mm Sony gegenüber dem Canon RF 14-35mm überlegen?

Red and Gold

Das Canon Objektiv passt nicht an eine Sony Kamera und andersrum auch nicht.

Als Sony-User sehe ich 3x 16-35mm. Das Neue ist das Beste, dazu noch unverschämt klein und leicht. Klare Sache was ich kaufen würde, wenn mich die Brennweite interessieren würde. Was interessiert da den Sony-User was Leica, Canon, Nikon usw. macht? Wenn mir 16mm nicht ausreichen, habe ich unzählige Alternativen.

Das ihr nie ein System für sich betrachten könnt. Verstehe ich nicht.

lichtbetrieb

Sicher das du mich meinst? Oder meinst du Rene?
Warum Rene daraus wieder so ein Challenge/Fanboy Ding drauß machen will, weiß ich auch nicht. Ich betrachte auch lieber die Systeme als solches. Für Hersteller ist das allerdings sicher anders, deren Einpreisung basiert eben zum Teil auch auf der Konkurrenz. Und wenn die Konkurrenz mit „weniger“ daherkommt zu einem „nicht signifikant geringeren Preis“ oder umgekehrt man viel mehr (objektiv betrachtet) für nur wenig Aufpreis bekommt, wird somit hier Canons Preisambitionen bestätigt. Das war eigentlich nur meine Aussage und ich hoffe das verstehst du jetzt etwas besser.

Ich

„Warum Rene daraus wieder so ein Challenge/Fanboy Ding drauß machen will, weiß ich auch nicht.“

Ich habe erst zwei Beiträge hier geschrieben, aber lese auf dieser Seite schon seit Monaten regelmäßig die News/Artikel.

Auch den Kommentarbereich schaue ich mir gerne an und was „Fanboy“-Diskussionen angeht, bist du ganz vorne mit dabei. Wahrscheinlich Zufall, oder?

lichtbetrieb

Und trotz der wenigen Beiträge hast du es versäumt, inhaltlich was beizutragen. Schade.

Aber das ist ganz normal, wenn man in die Kommentare Sektion einsteigt. Ich habe auch erst ewig mitgelesen, dann haben mich einzelne Leute so getriggert, dass ich meine ersten Kommentare auch genutzt habe, um ihnen mal die Meinung zu geigen. Ich bin aber überzeugt, wenn man mal an einen Tisch sitzen könnte, würde man sich bestimmt ganz toll austauschen.
Viele Grüße

alex

Das niedrige Gewicht wird leider durch eine brutlale Verzeichnung erkauft, was zu deutlich wahrnehmbaren Qualitätsverlusten durch die notwendige Korrektur führt.

Thomas68

Hm. Laut DPreview schein das Objektiv nicht so schlecht zu sein. Gerade auch was die Schärfe angeht.

https://youtu.be/KXKL2dpH7GY

alex

besser als das Zeiss 16-35mm F4 ist sie aber auch nicht 😉

Alfred Proksch

Bei Weitwinkelobjektiven gilt für mich nur eine Prämisse weil sie gerade dort unglaublich wichtig ist und das ist Bildqualität. So wenige „Objektiv Fehler“ wie möglich ist die Devise !! Der Preis ist mit 1.500 € in einem Bereich wo einige Hunderter nicht mehr relevant sind um wirklich Gutes zu erwerben.

Oder ein wirklich gutes Voigtländer SuperWide Heliar 4,5/15 asph.III für 850,- € oder ein geiles LAOWA 15mm f/2,0 Zero-D für 880,- € oder wenn schon ein Zoom böte sich das Sigma 14-24mm F2.8 DG DN Art für 1.450 € an.

Anna Ru

28cm MIndestfokusabstand bei 16mm Brennweite wären für mich der Dealbreaker.

René Unger

Ich denke das diese Brennweitenbereiche primär für Landscape, zumindest was den den Bereich Fotografie angeht, gedacht sind, ist der Mindestabstand sekundär.

alex

Sag doch bitte einfach Landschaft statt „landscape“. Ist das so schwer? Dieses sich ausbreitende infantile Denglisch in der Szene nervt so langsam echt.

joe

Alex, Du sprichst mir aus der Seele. Entweder Englisch oder Deutsch. Denglisch sprechen und schreiben sowieso nur die, die weder das eine noch das nadere richtig könne! Aber das peinlichste dabei ist, dass sie sich dabei noch „cool“ vorkommen!

Ich

Lass ihn doch bitte einfach landscape schreiben. Ist das so schwer?
Jeder weiß was damit gemeint ist und sicherlich kommt er sich damit nicht besonders cool vor.
Fast jeder schreibt hier auch Street Fotografie statt Straßenfotografie…. stört doch auch niemanden….

anna ru

An MFT habe ich die Naheinstellgrenze eines Laowa 7,5 f2 geliebt und an VF die Naheinstellgrenze eines Laowa 15mm f2. Damit sind schöne Perspektiven, sowohl im Fotobereich, als auch im Videobereich möglich. Auch logischerweise im Nichtlandschaftsbereich.

N1USER

Respekt, nehme alle abfälligen Bemerkungen diesbezüglich zurück! Leider ist der Preis kein Gamechanger – aber irgendetwas ist ja immer 😉

joe

Also die Preise werden langsam so, dass ich sage – spielt dieses Spiel ohne mich! Das Canon EF 17-40/4.0 kostete gerade mal 650.-€, jetzt will Sony für ein mittelmässiges 16-35/4.0 ohne Stabi 1’500.-€. Wie war das noch, Sony hat im Vergleich zu Canon günstige Objektive? Da hab ich wohl was verpasst!
Das RF14-35/4.0 mit IS kostet gerade mal 230.-€ mehr! Zugegeben, das ist auch nicht billig, aber preiswerter als das Sony.

Thomas Müller

Hm, da sollte man dann zur Vervollständigung noch das optisch hervorragende Nikon Z 14-30mm/f4 für derzeit ca 1200 Euro erwähnen (hatte bei einer Rabattaktion deutlich weniger gezahlt). Beim neuen Sony Objektiv ist aber auch zu bedenken, dass sich der Strassenpreis erst noch ergeben muss und der wird sicherlich auch deutlich unterhalb der UVP von Sony liegen. Beim derzeitigen Preis des Sony halte ich es auch nicht für wirklich „preiswert“.

Ich

„Das RF14-35/4.0 mit IS kostet gerade mal 230.-€ mehr!“

UVP 1819€, damit 320€, was immerhin 21% mehr sind.
Beide haben ihre Vor- und Nachteile. Das Canon startet bei 14mm und ist optisch vermutlich leicht überlegen.
Das Sony ist sehr kompakt und leicht, dafür ein paar optische Kompromisse, aber dementsprechend auch günstiger.

Ich stimme dir zwar zu, dass die Preise insgesamt zu hoch sind, aber das RF14-35 hebt sich davon sicherlich nicht positiv ab.
Der Vergleich zu DSLR-Objektiven hinkt sowieso.

Marcel

Für mich mal wieder eine Enttäuschung… Die Bildqualität mit ähnlichem Gewicht bekommt man mit Tamron zum halben Preis. Wenn auch nicht exakt diese Brennweite, aber das kann sich ja noch ändern. Dann noch die miese Politik mit der APS-C-Sparte, so wird das meiner Meinung nach nichts mit der Nummer 1 am Markt. Zum Glück hat Canon Einiges richtig gemacht in letzter Zeit und wenn irgendwann man ein Systemwechsel ansteht, kann ich wieder zu Canon wechseln…

Steffen Schöwel

Die Preise von Vollformatlinsen sind schon lange hoch. Mittlerweile sinkt dabei immer mehr die Qualität der Gehäuse ! Ich bin froh über meine kleine 6400 mit den 3 Objektiven von Sigma für ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis!

Aktuelle Deals

Fuji GFX 50S II: Bis zu 1.800 € CashbackBis zu 1.800 € CashbackKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-DealsHersteller:Fujifilm

Foto Koch: Deal AreaTäglich wechselnde Schnäppchen in der Deal AreaKategorie:Kamera-Deals,Objektiv-Deals,Software-Deals,Zubehör-DealsHersteller:Sonstige