Sony Kameras

Sony A-Mount: Das Ende scheint besiegelt zu sein

Sony USA hat sämtlich A-Mount Kameras von der offiziellen Webseite entfernt. Das Ende des Bajonetts scheint beschlossene Sache zu sein.

Sony: A-Mount-Kameras “nicht mehr verfügbar”

Wer sich erst seit Kurzem mit Kameras und Fotografie beschäftigt, der wird vielleicht gar nicht wissen, dass Sony eigentlich Kameras mit zwei verschiedenen Bajonetten im Angebot hat – E-Mount und A-Mount nämlich. In den letzten fünf Jahren hat sich Sony allerdings ausschließlich auf die spiegellosen Systemkameras mit E-Bajonett konzentriert, die letzte A-Mount-Neuheit war die Sony A99 II im Jahr 2016.

Dass Sony im A-Mount-Bereich keine großen Ambitionen mehr hat, dürfte dementsprechend eigentlich niemanden überraschen. Doch nun sieht es so aus, als wäre das Ende des Bajonetts mehr oder weniger besiegelt. Sony hat in den USA nämlich alle A-Mount-Kameras von der offiziellen Webseite entfernt, im Bereich Kameras sind jetzt nur noch die spiegellosen Kameras mit E-Bajonett zu finden. Auch bei einigen Händlern wie zum Beispiel B&H Photo werden die Sony A99 II, A77 II, A68 und A58 bereits als “nicht mehr verfügbar” geführt.

Volle Konzentration auf das E-Bajonett

Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es allerdings noch, denn Sony hat noch keine Pressemitteilung herausgegeben, in der das offizielle Ende des A-Bajonetts bestätigt wird. Die Chancen, dass Sony dem Bajonett nochmal neues Leben einhauchen wird, sind aber verschwindend gering. Wir sind uns zu 99,9 Prozent sicher, dass die A99 II die letzte A-Mount-Kamera aus dem Hause Sony war – die Zukunft gehört dem E-Bajonett.

Wer eine Kamera mit A-Bajonett sowie entsprechende Objektive besitzt und auf der Suche nach einer neuen Kamera ist, der sollte sich mal Sonys neuen Adapter LA-EA5 anschauen. Der Adapter wurde Ende 2020 neu vorgestellt und erlaubt die unkomplizierte Nutzung aller A-Mount-Objektive an einer E-Mount-Kamera.

Wer von euch fotografiert noch aktiv mit A-Mount-Kameras? Werdet ihr Minoltas altes Bajonett vermissen?

guest
50 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Stef.

Ohh, was ist denn jetzt los? Warum funktioniert mein Adblocker nicht mehr???

Marcel

Ich find das ist ein guter und richtiger Schritt. Sonys A Mount war eh nie so richtig Spitzenklasse. Die Ressourcen werden sicher schon länger fast ausschließlich in das E gesteckt.

Carsten Klatt

Die a900 war ein Meilenstein!

Dann kam allerdings nur noch Zweitware bis zur a99.

Chris T Himmelfarth

Ich finde, die A99 II ist “Spitzenklasse”.
42 Megapixel und 15 frames per second sind auch heute noch top!

lichtbetrieb

Alle Hersteller müssen sich irgendwie ihrer Altlasten entledigen. Die einen kommunizieren Recht offen wie es weiter geht und Sony ist da halt eher nicht so an einer kundenfreundlichen Lösung interessiert. Hatte ich aber schon Mal hier an anderer Stelle angemerkt.

Raphael

stimmt, auf jeden Fall besser als das was Canon bzgl. Canon EF und Canon M kommuniziert.

joe

Sony hat ja eigentlich schon 2016 den A-Mount aufgegeben und es erst heute kommuniziert, was ist da besser als das was Canon macht? Canon hat klar gesagt und das schon vor knapp zwei Jahren, dass der Fokus auf R bzw RF liegt und es keine neuen EF Objektive mehr geben wird. Vor gut einem Monat wurde kommunniziert, dass bestimme EF und EF-S Objektive nicht mehr hergestellt werden. Was ist daran falsch?
Olympus hat gesagt sie werden die Fotosparte weiterführen um sie dann doch zu verkaufen!
Samsung hat von einem auf den anderen Tag mit Kameras aufgehört!
Und du hast deiner Frau auch versprochen, dass du sie ewig lieben wirst und nie fremdgehst…das stimmt vielleicht, aber eben oft auch nicht. Richtige Kommunikation ist eine sehr schwierige Geschichte und mit all diesen sozialen Netzwerken und dubiosen Nachrichtenkanälen ist es nicht einfacher geworden!

Red and Gold

Kann deine Aussage verstehen, weil du meines Wissens nach keine Sony hast. Da ist es natürlich schwer, dass Thema einzuschätzen.

Als Sony User kann ich dir versichern, dass sich seit Jahren niemand für A-Mount interessiert. Den paar Leuten die noch eine A-Mount Kamera nutzen ist seit langer Zeit völlig klar, dass E-Mount die Zukunft ist. Die freuen sich über Schnäppchen bei den Kleinanzeigen.

Hast dich geirrt mit deiner Aussage. Ist für uns Sony-User alles gut so wie es ist.

lichtbetrieb

Richtig, ich habe keine 🙂 Zum Thema kann ich als Außenstehender trotzdem was zu beitragen. Ich bin mir sicher, die paar Leute mit A-Mount sind nicht so glücklich, dass für ihr System Endstation ist. Auch wenn es offensichtlich ist, wäre ein Statement von Sony nur fair seinen Kunden gegenüber. Wenn du anderer Meinung bist, kann ich damit gut leben.

Jürgen K

Ja, stimme Dir als A-Mountler voll zu. E-Mount ist nicht so schlecht und hat eine Auswahl an Objektiven, die ich im A-Amount immer vermisst habe.

lichtbetrieb

Du stimmst ihn zu, das sich niemand für dein A Mount interessiert. Du glücklich bist, das es die Objektive am E Mount gibt, die du immer am A Mount vermisst hast. Hää? Ich verstehe eure Welt nicht.

50d

Bei Sony ist alles immer super. Ohne Ausnahme!😂😂😂

Jürgen K

50d hat Dir schon die richtige Antwort gegeben…lach.
Natürlich hatte ich mir gewünscht das Sony den A-Mount mit der Energie fortführt, wie es mit dem EMount jetzt abgeht…. Aber nun ist es andersherum und ich kann einen Teil meiner alten Gläser trotzdem prima nutzen. Der LA-EA5 Adapter ist bei Original Sony Objektiven sehr gut…..
Und, ich finde es verdammt gut, das Sony sich langsam aber sicher an Spitze setzen wird…..Lange genug, wurden wir ja mit dem spiegelosen oder teildurchlässigen Spiegel belächelt

Robbi

ja, die sind auf einem guten Weg an die Spitze, nachdem die jetzt nach Jahren gemerkt haben, dass ihr Menü Schrott ist solltest Du noch ein bisschen warten, bis die es auch beim Gehäuse merken, dann sind die langsam kaufbar, kommt Zeit kommt Rat.

Robbi

und das ist auch gut so! Man muss nicht alles verstehen!

Raphael

Keine Überraschung. Sony gibt den A Mount, Nikon den F Mount und Canon den EF Mount auf, so ist der Lauf der Zeit und DSLMs sind die Zukunft. Fuji und Panasonic müssen sich dagegen nicht mit digitalen Altlasten rumschlagen.

Carsten Klatt

Sony hat den schon vor 6 Jahren aufgegeben. Danach kam nichts mehr.

Herby

Nikon bringt noch weiterhin neue DSLR Kameras, somit kann hier nicht von einer Aufgabe des F-Mount die Rede sein. Immer diese Leute, die Fake News verbreiten.

Ingo

Raphael,
Nikon hat einen viel zu Großen Anteil an F-Mount an den Verkäufen. Oder andersherum gesagt, der Anteil an DSLM ist bei Nikon noch viel zu klein, als daß sie jetzt schon diesen Schritt gehen könnten.

Martin Berding

Jede Firma muss Geld verdienen, Systeme sterben nun mal irgendwann. Im Bereich Unterhaltung, also Audio und Video sind ganze Welten unter gegangen, die gesamte Magnetbandtechnik vom Tonband bis Video praktisch nicht mehr existent. Röhrenfernseher kennt heute fast keiner mehr. Nur das älteste Speichersystem, die Schallplatte, hält sich auf wundersame Weise immer noch. Das Sterben von Formaten ist normal; wenn der Absatz nicht mehr da ist, muss eine Sache gehen.
Aber was verliert der Besitzer von mehreren guten A Mount Objektiven, wenn die Kamera defekt oder altersschwach ist? Nichts, mit dem im Artikel beschriebenen Adapter kann er die Linsen an jeder E Mount Kamera weiter verwenden. Voraussetzung ist natürlich eine gute Funktion des Adapters, aber davon gehe ich aus. Dann würde sich sogar der Gebrauchtkauf von A Mount Objektiven lohnen.

Flybe

Nur ein konsequenter Schritt von Sony. Leider sind sie nicht in allen Bereichen so konsequent aber zumindest haben sie mehr Mut zur Realität als Canon, Nikon und Co.

Der Consumermarkt für Kameras schwindet aufgrund der immer dabei Kamera im Smartphone weiter. Mithin verlieren die Hersteller immer mehr am Markt mit sinkenden Umsätzen bei gleichzeitig steigenden Kosten im Bereich Forschung und Innovation sowie Mehrwert wie Apps und Software.

Der Kameramarkt der Zukunft wird etwas für Profis, teure/leidenschaftliche Hobbyisten und Videografen sein. Schon heute lohnt sich Aufwand und Entwicklung im Bereich unter 1000 Euro für die Hersteller nicht. Das wird auch noch weitere Reduzierungen notwendig machen. So werden grosse Hersteller komplett auf ein Bajonettsystem und eine Sensorengrosse umschwenken. Weg von Apsc hin zu Vollformat bei Sony, Canon und Nikon. Fuji wird bei 2 Systemen Apsc und Mittelformat bleiben. Der Rest wie OMD/Olympus wird verschwinden. Und Panasonic wird sich auf seine Videosparte konzentrieren.

Leica, Hasselblad usw. Sind was für Liebhaber und Profis und werden ihre Nische besetzen.

Auch Pentax wird sich vom Spiegelreflexsysystem verabschieden.

Robbi

mehr Mut, lieber Flybe?
Kann man so sehen, muss man aber nicht. Wer in einem Markt keine Geige gespielt hat, der kann auch gut aufgeben, also bei DSLR.
Wir regen uns hier ja aber gerne über alles auf, viele denken, Bauern seien dumm, egal ob Profi oder Hobby. Ich behaupte mal, die sind eher gelassen, als damals die Schlepperhersteller den Holzvergaser aufgegeben haben gabs da eher weniger Aufregung, klar, Internet gab es auch nicht.
Alle schimpfen, was passiert wenn die “Kamera in die Jahre kommt”, keiner will wahr haben, dass der dahinter aber auch in die Jahre kommt. Die einzige wirklich logische Forderung an einen Hersteller ist doch die Frage, wie lange er für was noch Ersatzteile anbietet, der Rest ist doch deren Sache.

Frank C.

Was haben denn Ersatzteile mit dem Zukunftsmarkt zu tun?

Ich habe eine Nikon und eine Canon. Beide sind in die Jahre gekommen und ich stehe vor dem Gedanken von DSLR zu DSLM. Da interessiert es mich schon wie die Zukunft aussieht und der Support mit Objektiven und Co. Mft und Apsc ist tot und sehe auch die Zukunft in Kleinbild/Vollformat.

Ich werde mich für eine Sony A7 oder A7ll entscheiden, die in meinem Budget liegt

Robbi

nun Frank, ganz einfach: Ersatzteile sind die Sicherung für den Kunden, wie lange er sein Gut benutzen kann, hat natürlich gar nichts damit zu tun, was Du Dir jetzt neu kaufst, also schon, aber dann bei den Teilen von Deiner “Neuen”.
Ergo muss Sony und die anderen in Bezug auf das Neue rein gar nichts, wenn man aber Altes hat und hört dann “dass war es dann, nichts hält ewig”, dann können die das auch machen, sollten es aber dann in Absprache machen, sonst stimmen Verbraucher mit den Füßen ab.
Jeder Zukunftsmarkt ist nichts anderes als der Altwarenhandel der entfernteren Zukunft. Somit muss jeder, der sich z.B. eine A1 kauft davon ausgehen dürfen, dass er dann mindestens 10 Jahre Teile bekommt, dass war die Botschaft.

lichtbetrieb

Konsequent wäre es, dies mit einem Statement zu besiegeln, so wie es Canon bei EF gemacht hat. Bei Sony will man wohl nicht den Verdacht aufkommen lassen, die Kunden verarscht zu haben.

Flybe

Wo hat Sony die Kunden verarscht? Man hat das System langsam auslaufen lassen und mit dem Adapter ermöglicht man es die Optiken weiter an der Alpha 7 zu nutzen. Jetzt hat man den konsequenten Schritt gemacht und das System aus dem Programm genommen.

Aber einige wie Lichtbetrieb und Co. sind anscheinend von der alten Konica Minolta Fraktion, die dem Verkauf vor fast 20 Jahren an Sony nicht verkraften und denken Konica Minolta steht noch mal auf wie der Phoenix aus der Asche.

Genauso werden im weiter schrumpfenden Markt Canon, Nikon etc sich weiter auf DSLM konzentrieren und Mft sowie Apsc wird sterben.

lichtbetrieb

Ich habe nichts gegen Adapterlösungen. Wenn es richtig gut funktioniert, dann ist immerhin ein Übergang möglich. Soweit ich gelesen habe, ist da vor allem die AF Verfolgung nicht so zuverlässig. Aber testen konnte ich es nicht.
Vor 20 Jahren war ich 15, da bin ich noch mit einer preiswerten analogen Knipse rumgelaufen. Ich weiß gar nicht mehr von welcher Marke die war.
Für mich ist es eher nicht konsequent, da es kein Statement dazu gab, wie Mark erwähnt hat. Man es einfach (still und heimlich) aus dem Shop entfernt.
Da aber gerne aus dem Sony Lager mit dem Finger auf andere gezeigt wird, halte ich hin und wieder gerne den Spiegel vor. Alle lassen früher oder später (außer Leica evtl.) Ihren Mount sterben für etwas neues, bei Sony wird das gerne unter den Tisch gekehrt. Den EF Mount gibt es seit 1987, also 34 Jahre jetzt. E Mount seit 11 Jahren, mal schauen wie es um den E-Mount in 23 Jahren steht.

Fleischwolf

Du müsstest EF aber eigentlich mit A vergleichen und den gibt es bereits seit 1985, da nehmen sich also beide – mal abgesehen von der Kommunikation – nicht viel.
Wenn ich jetzt noch Nikon dazu nehme frage ich mich eher, ob es in 60 Jahren überhaupt noch Bajonette gibt:)

lichtbetrieb

Ja okay, Canon hat ein Statement dazu abgegeben, es gibt keine neuen EF Objektive und DSLR mehr. So, ich weiß als Kunde genau Bescheid. Wo hat genau das Sony bei A Mount gemacht?
Wenn ich eine Alpha kaufe, muss ich dann ein Vertrag unterschreiben, dass ich mich nicht kritisch über Sony äußere? Kommt mir manchmal so vor.

Red and Gold

Das finde ich lustig 🙂 Habe eher das Gefühl, du hast da irgendwas unterschrieben.

lichtbetrieb

Na dann haben wir ja beide was zu schmunzeln 🙂

Robbi

soweit ich weiß brauchst Du beim Kauf dieser wunderbaren Kamera nichts zu unterschreiben.
Habe aber gehört, wenn Du ein Attest vorlegen kannst, dass Du 5 Stunden auf einen Punkt gucken kannst ohne dass das EEG einen einzigen Ausschlag anzeigt, dann kriegst Du 20% auf den Laberknochen, also dieses Ding da, welches wie ich hörte 2.500€ kostet und diesen Schraubendampfer dann mit einem annehmbaren Monitor aufwertet.

Ingo

Hallo lichtbetrieb,
daß eine Roadmap die beste Lösung wäre, darin sind wir uns wohl alle einig.
Canon hat leider auch nur ein Statement gemacht, welche Objektive nicht weiterproduziert werden. Lieder aber keine Ankündigung mit einem Zeitrahmen, in dem sich Fotografen noch mit den entsprechenden Linsen bestücken können.
Das ist ungefähr das gleiche wie Sony, die einfach die Kameras von der Website nehmen ohne Ankündigung. Finde ich.
Von Canon hätte ich gerne mal gewusst, wie lange die EOS 1DX Mark III im Programm bleibt und auch noch passende Objektive geplant sind. Das wäre für mich verlässlich.
Sony hat zwar nichts geschrieben, es ist allerdings so offensichtlich, daß sie erst auf die Entwicklung des Adapters gewartet haben, und ansonsten nichts mehr entwickelt haben, das brauche ich nicht unbedingt noch schriftlich (würde ich mit Sony fotografieren).

lichtbetrieb

Hallo Ingo,
eine richtige Roadmap gibt es leider nicht. Das stimmt. Ich beziehe mich aber nicht nur auf das Statement, welche EF Objektive eingestellt werden, sondern auch für das Statement EF und DSLR nicht mehr weiterzuentwickeln. Es wird also für die 1DxIII mit ziemlicher Gewissheit keine neuen Objektiv erscheinen. Damit ist man jetzt schon gut informiert wie es weitergeht und wird nicht erst 5 Jahre und mehr im Dunkeln gelassen.

ccc

Mir kommt das hier ein bisschen wie eine Zeitreise in die Vergangenheit vor – nicht nur was den Artikel sondern auch was die kommentare betrifft. Ich war der Meinung, vor ein paar Jahren schon (andernorts?) einmal was (offizielles?) zum Ende von Sony A Mount gehört zu haben. Wobei Ende so endgültig klingt. 🙂 Wir reden hier ja nicht von einem Abo, das plötzlich einseitig beendet wird und die Leistung dann nicht mehr verfügbar ist. A Mount Ausrüstung kann noch viele Jahre lang eingesetzt werden.
Ich werde übrigens – bitte nicht erschrecken – trotz der offiziellen Ankündigungen weiterhin mit meiner EOS EF-S DSRL weiterfotografieren.
Ich krieg trotz Spiegel und Cropsensor sogar das eine oder andere tolle Bild raus. 🤫
Schönen Sonntag / Muttertag!

Flybe

Das kann nicht sein, dass sie ohne Ibis, Eye tracking, mindestens 36 Millionen Pixel überhaupt ein Foto hinbekommen.

Wo wollen sie die denn zeigen? Ich hoffe nicht bei social media Diensten wie Instagram, Facebook oder flicker und Co? Die begrenzen die Pixel Zahl auf 2 bis 5 Millionen 😂

Oder drucken Sie etwa A2 Formate in 150 dpi wo Sie mit 8,6 Millionen Pixel auskommen? Omg

Robbi

so, bin vom Beichten zurück, geht bei “Pater Abwesend” immer recht schnell, der Kerl stellt keine Rückfragen.
Lieber CCC, gute indianische Kriegslist: Wenn wir unseren total veralteten Spiegelkameras nicht erzählen, dass es sie nicht mehr gibt, dann wissen die das nicht und machen auch noch in Jahren gute Bilder.
Insbesondere bei Modellen ohne Anschluss an das Net der Inder ist dies perfekt, da können die es auch dort nicht rausfinden, so bleibt eine lange Freundschaft erhalten.
Du kriegst sicherlich mit dem unbrauchbaren Sensor noch mehr brauchbare Bilder raus als Du eben zugegeben hast. Und wer weiß, dass eine “alte 1er mit 22.000 Auslösungen gebraucht stolze 500 Euronen kostet, der kauft sich eben noch 2 dazu, entweder als Ersatz oder Ersatzteillager, Schrauber gibt es immer.
Habe nun keine aus der C-Reihe, aber ich bin mir sicher, teurer sind die als Gebrauchte dann auch nicht und das Prinzip ist ja das Gleiche.
Und viele haben einen Rat vollkommen falsch verstanden: ab einem gewissen Alter sollte man nicht mehr “IN” den Spiegel schauen, dies hat mit “DURCH” den Spiegel aber nichts zu tun!

Alfred Proksch

Schon immer haben technische Veränderungen zu „Unwuchten“ in der Gesellschaft geführt. Dieses Desaster betrifft momentan im Besonderen die Bild-Video Ergebnisse.

Das vererbte Bilder Archiv meiner Großeltern bestand aus zwei Alben und einigen Fotos im Schuhkarton. Für das Bildererbe meiner Eltern war schon etwas mehr Platz von Nöten. Für meine frühen Familienfotos bis zur digitalen Zeit werden meine Nachfolger viel Platz benötigen. Es ist die Haptik solcher Archive welche die Bilder besitzen und sie interessant machen. Manche davon sind über 100 Jahre alt und man kann sie immer noch gut betrachten. Deswegen sind sie wirklich wertvolle Zeitzeugen geworden.

Da muss ich nun einmal in die Runde fragen ob jemand meine digitalen Bilder in hundert Jahren überhaupt noch öffnen kann ?!? Und was ist mit den Billionen Bildern die heute anonym in den „Datenwolken“ schweben?

Ob Sony nun seinen „alten Zopf“ abschneidet ändert nicht viel am Erfolg des E-Bajonettes. Canon, Nikon führen den technisch notwendigen Anschlusswechsel ebenso konsequent durch.

Robin

Verblasst, verfärbt, von Bakterien zerfressen?
Etwa doch lieber digitalisieren und natürlich immer wieder nachsehen, ob das Format noch zukunftssicher ist.
Es hat wohl seinen Grund, warum Bibliotheken auf digital umstellen.
Nur ohne Aufwand, geht halt nix.

Alfred Proksch

Robin, ich weiß das zeit-relevante Bilddateien in der passenden Größe ausbelichtet und in Schubern zwischen gepufferten Zwischenblättern unterirdisch von Staats wegen gelagert werden. Grund: Ein analoges Bild kann jederzeit mit der aktuellen Technik reproduziert werden. Die Haltbarkeit beträgt in adäquat klimatisierten Räumen mehrere hundert Jahre.

Bibliotheken werden aus anderen Gründen digitalisiert. Das Wissen soll jedem zugänglich gemacht werden ohne das die wertvollen Originale darunter leiden müssen.

Wer von uns privaten oder gewerblichen Anwendern betreibt Aufwand der nicht bezahlt wird?

Mein externes Speicher Türmchen wird zum Jahresende ein Brüderchen mit SSD Speichern bekommen. Grund ist der sicherere Betrieb weil keine beweglichen Teile verbaut sind.

Robin hast Du schon mal jemanden aus Deinem Bekanntenkreis gefragt wo und wie er seine Smartphone Videos/Bilder gesichert hat? Mir sind Fälle bekannt wo die Einschulungsvideos und/oder Kindergarten Dateien nicht mehr vorhanden sind weil übersehen wurde das Cloud-Speicher nicht umsonst sind oder weil der Betreiber gewechselt hat und nicht rechtzeitig eine Sicherung der eigenen Dateien gemacht wurde.

Stefan-Do

Eine Nachricht, die keine ist. Hat irgendjemand erwartet, dass es noch Kameras oder Objektive mit dem A-Bajonett geben wird?

In Deutschland wurden die SLTs noch nicht von der Webseite genommen. Sony will für die SLT a99 II immer noch 3600 €.

Die Verkaufszahlen waren klein. In den Daten für 2019 wurden 1,66 Mio. Sony-Kameras genannt und 1.65 Mio. Sony DSLMs. Bleiben demnach ca. 5 – 15 Tausend DSLRs bzw. SLTs übrig, in 2019.

Spannender wird die Frage, wann bekommt Sony seine A-Mount Objektive aus dem Lager? Auf der Sony.de-Website werden 31 Stück angeboten, bei Sony-USA sind es 24 Stück.

Auf der anderen Seite werden die A-Mount-Objektive noch gebraucht. Vom A-Mount gibt es 35, 50 und 100 mm als Makro. Beim E-Mount nur ein 50er. Vielleicht bringt Sony kein neues 100er Makro, weil sie noch das alte auf Lager haben. Das alte wird aber wg. des A-Mounts nicht gekauft, die Kunden warten auf ein neues. Ein Teufelskreis.

Fleischwolf

Es gibt für E noch ein 90er Makro.

Stefan-Do

Oh, das ich übersehen. Dann gibt es noch weniger Argumente, Sony eines der A-Bajonett Objektive abzukaufen.

Robin

Götterdämmerung für DSLR.
Was spielen wir dazu – Wagner.
Zweimal So What!

Robin

Nur eines könnten sie retten, es soll da einen sagehaften Klapperatismus für den Monitor geben.

Jürgen K

Habe mir 2018 ganz bewusst noch eine A99Ii geholt, damit ich noch ein paar Jahre meine alten Minolta Objektive nutzen kann .Alles gut. Parallel läuft die A7iii aber problemlos.
Der Fortschritt auf dem Fotosektor ist gut. Freue mich auf die A7iv…..aber meine Lieblingskamera ist und bleibt die A99ii mit einigen Minolta-Objektiven.

Sony Alpha 230 Nutzer

Wirtschaftlich macht es für Sony sicherlich Sinn, “One Mount” nun auch endgültig durchzusetzen. Mit der Alpha 230 bin ich in die Digitalfotografie eingestiegen und diese Kamera funktioniert immer noch einwandfrei. Daneben nutze ich die Alpha 37 und 68. A-Mount ist für mich erst tot, wenn alle drei Bodys kaputt sind. Der LA-EA 5 Adapter lockt mich nicht, da Bei Verwendung von Objektiven ohne integrierten Fokusmotor unterstützen nur die Alpha 7R IV und die Alpha 6600 den Phasen-AF. Das heißt, oft kommt “nur” der Kontrastautofokus zum Einsatz. Bei Videoaufnahmen ist der Autofokus übrigens überhaupt nicht verfügbar” (digitalkamera.de). Wenn der Umstieg auf E-Mount für mich ansteht (was sicherlich noch Jahre dauert), bin ich gespannt, ob der APS-C E-Mount noch lebt. Das sehr gebremste Engagement der großen Hersteller (nicht nur bei Sony) im APS-C Bereich erinnert mich doch entfernt an das Schicksal vom A-Mount Anschluss…

Raphael

Sony bringt doch noch diesen Monat eine neue Top APS-C Kamera und die neuen Objektive dazu liefert Tamron. Also ich würde schon sagen dass Sony APS-C noch lebt.

Herby

Ach Sony hat noch DSLRs produziert? Dachte die hätte damit schon vor Jahren aufgehört.

Chris T Himmelfarth

Ich hatte die A100, A350, A55, A57 und A65. Die A100 war gut, die A350 eher nicht so, aber die drei SLTs fand ich wirklich exzellent.

Die A65 habe ich noch manchmal im Einsatz, mit Minolta 240105 mm f/3.5-4.5 und Minolta 70-210 f/3.5-4.5. Letzteres ist mein absoluter Favorit. Wiegt nur 360 Gramm, macht gute Fotos und kostet gebraucht in gutem Zustand deutlich unter 100 EUR.