Sony Kameras

Sony A1: Nutzer berichten von IBIS-Problemen

Besitzer der Sony A1 berichten von Problemen mit dem Bildstabilisator. Bisher hat es Sony nicht geschafft, eine Lösung anzubieten.

Probleme mit dem IBIS der Sony A1

Probleme mit den verbauten 5-Achsen-Bildstabilisatoren scheinen bei aktuellen High-End-Kameras in Mode zu sein. Nachdem es erst vor wenigen Wochen Berichte zu einem nicht einwandfrei funktionierenden IBIS bei der Canon EOS R5 gab, mehren sich nun ähnliche Berichte zu einem IBIS-Problem bei der Sony A1.

Konkret berichten einige Nutzer, das sich der IBIS bei ihnen in bestimmten Situationen erst nach einigen Sekunden aktiviert. Bis zu 10 Sekunden soll es teilweise dauern, bis der Bildstabilisator funktioniert. Das bedeutet, dass bei allen Fotos und Videos, die in den ersten Sekunden aufgezeichnet werden, eine erhöhte Gefahr für verwackelte Aufnahmen besteht. Vor allem bei Videoaufzeichnungen ist das Problem deutlich sichtbar, wie auch Fotograf Jamieson Dean in einem YouTube Video unter Beweis stellt:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Dean ist einer der ersten Fotografen, der auf das Problem aufmerksam gemacht hat. Schon bei seiner ersten Sony A1, die er Ende März erhalten hat, hat er das Problem relativ schnell festgestellt und dieses an Sony gemeldet. Sony prüfte die Kamera, bestätigte das Problem und schickte ihm letzte Woche eine Ersatzkamera zu. Das Problem besteht bei dieser neuen Sony A1 allerdings weiterhin.

Problem betrifft anscheinend nicht alle Nutzer

Manche Besitzer der Sony A1 haben ebenfalls mit dem Problem zu kämpfen, andere berichten, dass bei ihnen das Problem definitiv nicht auftritt. Der Fehler scheint also nicht alle Einheiten der A1 zu betreffen. Für die betroffenen Fotografen konnte Sony bisher allerdings keine Lösung anbieten, obwohl das Problem zum Beispiel Hochzeitsfotografen, die abwechselnd Fotos und Videos mit der A1 aufnehmen wollen, durchaus einschränkt.

Auch mit dem elektronischen Sucher der A1 haben manche Nutzer Probleme, hier scheint der entsprechende Sensor in bestimmten Situationen nicht zuverlässig zu erkennen, wann man durch den Sucher schaut und wann nicht. In der Folge bleibt der Sucher manchmal schwarz, wenn er sich eigentlich aktivieren sollte.

Sicherlich lassen sich für diese Probleme irgendwelche Notlösungen finden und ja, früher ist man als Fotograf auch ohne 5-Achsen-Bildstabilisator ausgekommen. Aber wenn du im Jahr 2021 eine Kamera zum Preis von 7.300 Euro auf den Markt bringst, dann hat diese Kamera auch einwandfrei zu funktionieren. Sony muss den betroffenen Fotografen also schnellstmöglich eine Lösung anbieten. Grundsätzlich klingt es so, als könnten die Probleme mit einem Firmwareupdate behoben werden.

guest
145 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Raphael

Der IBIS von Sony liegt was die Stabilisierungsleistung betrifft inzwischen hinter den Mitbewerbern zurück. Sony schafft max. 5,5 Blendenstufen (auch in der A1), Canon in der R5/R6 dagegen bis zu 8 Blendenstufen!. Der kleine E Mount lässt da wohl auch keinen großen Spielraum zur Verbesserung zu.

Carsten Klatt

Canon behauptet das und verweist auf die Kombination mit aktuell stabilisierten Objektiven. Nur mal so am Rande.

lichtbetrieb

Du hälst dich auch hartnäckig an dieser Fehlinformation fest oder?
Nur mal so am Rande, mit dem 28-70 sind ebenfalls 8 Blendenstufen mit dem IBIS drin. Erklärt wird das anhand des vergrößerten Bewegungsbereich, die der Sensor mit dem Objektiv erhält.

Ob es bei Sony wirklich 5,5 oder bei Canon 8 Blendenstufen in der Praxis werden, ist eher theoretisch. Das sollte jedem klar sein.

Carsten Klatt

Danke für die Bestätigung.

lichtbetrieb

Welche Bestätigung?

Carsten Klatt

Das es theoretisch ist. Eben!

lichtbetrieb

Du bist der Kracher. Hast du gerade den ersten Teil meines Kommentars ignoriert, den 2. Teil aber genommen, um deine Meinung bestätigt zu sehen? Irre…

Carsten Klatt

Habe ich gelesen. Schon mal in der Praxis getestet? Natürlich, war aber nicht meine Anmerkung.

lichtbetrieb

Haha, du gibst mir Recht und es war nicht der eine Anmerkung. Alles klar.

Carsten Klatt

Bei manchem Poster hat man den Eindruck, er findet seine geistige Erleichterung auf der Toilette.

Michael

RF 50mm f1.8 und RF 28-70mm F2 haben keinen stabi im objektiv und trotzdem 8-Stopps Shake protection. Bin da mal auf deine Erklärung gespannt…
nur in-Body + Objektiv IS kann ja dann wohl die Rätsels Lösung sein…

lichtbetrieb

Er hat keine Interesse an Fakten. Er will nur sein Sony verteidigen. Verschwendete Lebensmühe…

Red and Gold

Das wären dann auch schon gefühlt alle Objektive, die es für Canon RF gibt :))

Weiß gar nicht, wieso ihr euch so am Bildstabi aufgeilt. Ich persönlich habe ca. 150 Hochzeiten mit Nikon ohne Bildstabi fotografiert und seit ein paar Monaten tue ich es mit Bildstabi von Sony. Es ist sowas von egal, vorausgesetzt man kann fotografieren. Für filmen ganz praktisch aber mal ehrlich, wer braucht Stabilisierung für Fotos? Habt ihr einen Tremor?

Raphael

wenn man Landschaft und Architektur fotografiert, gibt es viele Situationen wo ein IBIS ein Stativ teilweise ersetzen kann. Mal aus der Hand im UWW 2 Sekunden zu können bringt zB. bei schlechtem Licht oder am Wasserfall einen echten Vorteil. Ich wollte auf diese Optionen nicht mehr verzichten.

joe

Vergiss es, es ist verlorene Zeit darüber zu diskutieren. Wenn Sony etwas nicht kann, dann ist es nicht wichtig. Sobald es Sony auch kann, ändert sich die Meinung (siehe 8K). Allerdings muss ich auch sagen, das es für die A1 Fotografen ärgerlich sein kann, dass es Probleme mit dem IBIS gibt, aber solange sich Sony darum kümmert, Kameras austauscht und versucht das Problem zu lösen und es nicht ignoriert oder leugnet ist meiner Meinung nach alles ok. Sowas kann passieren, kleinere oder grössere Probleme gab es ja schon bei allen Marken. Entscheidend ist nur wird es gelöst oder wenigstens verbessert.

Archie

Es ist schon beschämend für Sony, dass eine so teure Kamera nicht zuverlässig funktioniert. Man sollte besser die Finger von der A1 lassen, bis alle Mängel behoben sind. Vielleicht kann ja Sony bei dieser Gelegenheit auch gleich ein anständiges Display verbauen.

Peter Braczko

…oder besser gleich eine zuverlässige Z-Nikon kaufen!

Jürgen K

Warum sollte man in eine andere Liga absteigen, nur weil es eine Kinderkrankheit plötzlich gibt?
Die R5 wird nach einer holprigen Einführung ja auch noch verkauft, oder?
Update kommt, und dann läuft das Teil 🙂

lichtbetrieb

Holprige Einführung? Weil zuviele Menschen die Kamera kaufen wollten, oder was meinst du genau?

Jürgen K

Ja, wenn man den Aussagen bei den gebrauchten Kameras trauen darf, dann gibt es sehr viele Upgrades auf die A1. Denke aber auch, das Sony die Messlatte für WAS GEHT etwas zu früh zu hoch gehenkt hat.

Thomas Müller

Gott sei Dank, kam dieser Hinweis von Peter Braczko noch. Der Abend ist gerettet, mir hätte sonst der obligatorische Nikon-Werbehinweis wirklich gefehlt 😉

Peter Braczko

Das war eine Empfehlung, denn mit den Nikon-Kameras Z50, Z6, D4s und Df noch nie Probleme bekommen, auch nicht während verschiedener Fotoaktionen bei Wind und Wetter. So soll es auch sein!

Mirko

oder sein typisches Leica Trauma unter fast jeden Panasonic Artikel

Peter Braczko

Kleine Korrektur: “Leica-Trauma” und “unter fast jedem Panasonic-Artikel!” Wenn, dann bitte richtig!

Mirko

naja zumindest hast Du dein Trauma verstanden 😉

Rudolf

Der merkt nicht dass andere Leute auch nicht zum ersten Mal eine Kamera in der Hand haben. Die Zeiten von Nikon F Kameras sind halt vorbei, das gestehen sich manchen nicht ein. Aber vor 40 Jahren war das halt so, dass es nur Nikon und Canon gab.

Archie

Ich habe eine Z7, die aber weitgehend im Regal steht. Sie kommt einfach an eine A7R4 oder auch eine A7R3 nicht ran. Wohl gemerkt: Ich benutze beide Systeme und beziehe mich nicht auf Tests, You Tube oder ähnliche “Ratgeber”.

Rudolfo

Hahahaha, er schon wieder. Nikon ist auch gut, stimmt, aber war nicht auch mit Nikon auch schon öfter was früher ? – du hast doch die ganze Nikonära mitgemacht und solltest es wissen. Also meine Empfehlung als Nikonfotograf: Klappe nicht soooooo weit aufmachen- nix für ungut.

Peter Braczko

Das kann nur ein Fotoamateur so schreiben! Wundert mich übrigens auch, warum ich bei vielen Sportereignissen (vor Corona) in den Sporthallen, auf Sportplätzen und bei Politereignissen fast immer nur zwei Kameramarken (der oberen Preisklasse) entdecken konnte: Nikon und Canon. Hat das vielleicht mit der absoluten Zuverlässigkeit der Kameras und Objektive dieser beiden Hersteller zu tun? Kleiner Tipp: Für Sonnenuntergänge und die Vögelchen-Fotografie reicht doch bestimmt auch ein Handy, denn die werden langsam immer besser…..die Sonne lacht, Blende acht!

Thomas Müller

Wer anderen den Tipp gibt, Vogelfotografie mit dem Handy zu betreiben, kann eigentlich auch nur jemand sein, der davon absolut keine Ahnung hat. Jeder Amateurnaturfotograf weiss, was hierfür an Equipment tatsächlich benötigt wird.

Rudolfo

Genau so habe ich dich eingeschätzt- schlimm wird es immer dann, wenn zur Dummheit auch noch Arroganz dazu kommt. Dein Kommentar spricht Bände.

Jürgen K

Oh Hilfe,
Ich würde gerne mal mit Dir auf Tour gegen……..Mal sehen wie weit Du mit dem Handy kommst
Und das schreibt Dir ein Fotoamateur

Peter Braczko

…ich hab`noch nie mit einem Handy fotografiert!

A wolpadinga

Ja klaa, besonders wenn sie fliegen…

Carsten Klatt

Was ist den beschämend, außer dem Gurkenmonitor? Kein Auto wird heute ohne Update verkauft. Je öfter ein Hersteller Updates liefert, umso mehr wird er gefeiert. Wir erinnern uns an abgefallene Spiegel, Ölschlachten auf den Sensoren, Kälteprobleme, ewige Fehlpixel, dejustierte Autofokusmodule, Streaking und Halos usw. Sind deswegen andere Hersteller schlechter, nur weil das bei Sony nie vorkam? Nein, sind sie nicht!

lichtbetrieb

Lockerer Mount, rostende Blitzschuhe oder fehlerhafte Platine waren so die Fehler bei Sony. Auch nicht cool.

W.H.

Mal langsam, ich besitze die A1 und hab überhaupt keine Probleme!!!! Die A1 ist das beste was am Markt ist, da können sich die anderen weit hinten anstellen. Nur mal so aus der Praxis heraus.

Rolf Carl

Hast du denn auch die anderen Topp-Kameras? Nur so mal, damit du aus der Praxis heraus die richtigen Vergleichsmöglichkeiten hast.
Na, bin gespannt auf deine Erfahrungen mit den verschiedenen Modellen.

Archie

Anscheinend tritt das Problem nur bei einzelnen Exemplaren auf – sei froh, dass deine in Ordnung ist. Aber die A1-Besitzer, die das Problem haben, sind angesichts des Umstands, dass die Ursache der Fehlfunktion wohl noch nicht gefunden ist, nicht zu beneiden. Wenn ich mir eine A1 jemals kaufen sollte, würde ich zuwarten, bis Sony eine Lösung gefunden hat.

A wolpadinga

War bei dir die werxeinstellung des stabis im filmbetrieb auf standard oder aktiv? Ps: ich hab die a1 seit 24.2., also allererstserie und bin voll glücklich. Aber halt nur als ein bäume-, entchen-, bienchen-, häuser- und vögelchenfotograf.

Immer Besser

“Die” eine beste Kamera gibt es nicht. Es gibt nur die geeignete Kamera für den Auftrag / Zweck. Und das sind bei mir oft 2-3 Modelle.

Immer Besser

Völlig lächerlich im Vergleich zum Olympus IBIS, auch wenn er funktioniert! Wie ich bereits schon mehrmals gepostet habe: Das Bajonett ist für FF zu klein und der IBIS hat keine ausreichenden Wege zum Ausgleichen. Weiters hat er “Wobbeln”. Damit völlig unbrauchbar und unprofessionell.
Peinlich für Sony und vor allem für den Preis.

Maratony

Das ist Quatsch und ich denke das ist dir bewusst. Zumindest unterstelle ich dir lieber Provokation als Unwissenheit.
Sony baut sehr professionelle Geräte für anspruchsvolle Situationen. Hier ist nun ein Problem vorhanden. Nix was exklusiv Sony betrifft. Passiert alles Herstellern einmal.
Die Kamera ist deswegen nicht unbrauchbar, auch wenn es nicht gerade für die höchste Qualität spricht.

Immer Besser

Ich kenne zumindest Bildstabilisatoren von mehreren Olympus, Nikon Z und Panasonic Profi-Videokameras. Allesamt hatten in den letzten Jahren und bei allen mir bekannten Modellen keine solche Probleme.
Und ja, eine Kamera die um dieses Geld ein solches Problem hat ist unbrauchbar.

Maratony

M einer A1 hast du scheinbar keine Erfahrung, also urteile nicht aufgrund eines Artikels, bzw. lies wenigstens gründlich. Und darüber hinaus, weder Olympus, noch Nikon, noch Panasonic haben bis jetzt eine vergleichbare Kamera auf den Markt gebracht, nicht mal nah dran. Auch daher ist der Vergleich und das Urteil nicht wirklich standhaft.
By the way. Ich mag Sony nicht, wäre die letzte Firma zu der ich greifen würde. Aber anerkennen muss ich sie dennoch.

Peter Braczko

Besitze einige HiFi-Geräte von Sony. Die sind wirklich gut – aber die verwende ich auch nicht in der freien Natur und trage sie herum, die stehen geschützt in einer warmen Ecke! Also nix gegen Sony, nur die Kameras….? Besser nicht!

Maratony

Dann hast du vermutlich einfach wenig Ahnung von Technik. Das ist nicht schlimm, gibt viele Menschen die aus dem Gefühl heraus etwas machen.

Immer Besser

Ich urteile ausschließlich auf Grund der Videos. Am Ende des Tages zählt das Endvideomaterial.

Red and Gold

Wenn du Sony nicht magst, dann schrieb doch einfach „ich mag Sony nicht“ anstatt so einen Quatsch zu behaupten

Immer Besser

Wenn man eine Kamera als “Überflieger” verkauft, die angeblich bei Video- und Foto die Nummer 1 sein soll, dann wurden alle Käufer, die daran geglaubt haben, getäuscht. Nehmen Sie mal an Sie haben nur diese eine Kamera und müssen ein gutes Hochzeitsvideo und nebenbei Fotos machen. Und dann diese Videoleistung mit diesem Stabi. Das kann Sie ihren Ruf kosten und sie können ab sofort Blümchenfotos machen.
Jeder Amateur mit einer 1500 Euro Videokamera produziert bessere Videos als hier von einer A1 herauskommen. Und bei den Fotos ist es ab 24 MP sowieso praktisch egal für dieses Zweck. Da sind alle Kameras gleich gut geeignet. Da braucht es keine 50MP, ausser man hat nur Fixbrennweiten und muss mit Ausschnitten arbeiten.

Aykan

Immer besser, hat dir mal ein Sony-Besitzer versehentlich mit seiner Kamera eine übergezogen oder warum bist du so ein Sony-Hater??

Immer Besser

Ein Gerät dieser Preisklasse muss perfekt sein! Und wenn Sony das nicht kann sollten die mehr testen und prüfen bevor Sie eine solche hochpreisige Kamera auf den Markt bringen. Die A1 ist das Spitzenmodell von Sony! Jeder Fehler (Display) ist hier nur mehr peinlich und wird demnächst von der Nikon Z9 in die Schranken gewiesen werden. Nikon braucht in der Regel länger als Sony, nur solche Fehler leisten die sich nicht.

Red and Gold

Musste bei dieser maßlos übertrieben Ausdrucksweise schon etwas schmunzeln :))

Und bitte mal ne Quelle nennen. Wie kommst du drauf, dass die A1 eine schlechte Videoleistung hat? 🙂 Und welche 1.500€ Kamera hat eine bessere Videoleistung?

Bitte mal Fakten nennen

Immer Besser

Das ist leider nicht übertrieben. Eine Panasonic HC-X1500 liefert bei Video, AF, Stabileistung, Zoom und Bedienung allgemein in der Praxis ein besseres 4k/60p Video ab als diese Hybridkameras. Und ich bezog mit auf ein Hochzeitsvideo, wo eine solche Videokamera mehr bringt als jede Hybridkamera.

Red and Gold

Oh man. Du vergleichst einen Camcorder mit 1/2,5-Zoll Sensor und Cropfaktor 6 der ausschließlich fürs filmen gebaut wurde, mit einer Vollformat Fotokamera? 🙂

Du sprichst von Hochzeitsvideos. Was ist denn wenn ich da eine wunderschöne Freistellung (z.B. 50mm 1.2) haben möchte, kann der Camcorder das auch? Oder 4K 100fps? Wie sieht es Abends beim Tanzen mit ISO 12.800 aus? Und die größte Frage: Wie sieht es aus, wenn ich mit nur einer einzigen Kamera wunderschöne Bilder und nebenbei ein tolles Video erstellen möchte? Wie mache ich das mit dem Camcorder?

Immer Besser

Du scheinst sehr wenig Ahnung mit Hochzeitsfilmen zu haben. Beim Filmen spielt das Rauschen eine wesentlich geringere Rolle als beim Foto und alle Videokameras können heute bei sehr wenig Licht sehr gut filmen. Darum filmen mit einer Videokamera und Fotos mit einer Fotokamera. Ältere 3 Chip Kameras haben bei ähnlicher Sensorgröße praktisch überhaupt nicht gerauscht. Das kann man nicht mit einem einzelnen Sensor vergleichen. So was kann nur jemand behaupten, der noch nie mit solchen Videokameras gearbeitet hat und deren rauschfreie Videos kennt.
Und auch der A1 Chip hat einen zu geringen Pixelpitch durch die 50MP um hier bei Schwachlicht angeben zu können. Das ist eher ein Rauschgenerator. Sie kommt in der Filmqualität nicht an eine Nikon Z6/II heran. Schon gar nicht mit Black-Magic Codec.
100fps hätte ich noch nie gebraucht. Mir reichen 4k/60fps oder auch 30fps bei Dunkelheit völlig aus. In der Regel werden bei Hochzeiten Fotos mit Freistellung in das Video geschnitten. Also alles kein Problem. Und mit einer einzelnen Kamera / Videokamera bin ich noch nie auf einer Hochzeit gewesen. Beides geht in der Regel mit einem Gehäuse sowieso nicht, da du wichtige Aufnahmen beim Filmen oder Fotografieren verpassen würdest.

Jürgen K

Eure Unterhaltung ist sehr unterhaltsam. Aber Ihr wisst schon, dass das fotografische Leben nicht nur aus Hochzeiten besteht? Es soll sogar Leute geben, die fotografieren Tiere in freier Wildbahn oder sogar Sportveranstaltungen…..

Immer Besser

Ich kann auch Tiere und Sportveranstaltungen filmen. Auch hier sind wieder Videokameras besser geeignet. Aber wir reden ja hier von einer Fotokamera die Filmen (und Bildstabilisierung eher schlecht kann).

Cat

Dummes, wirres Zeug – für den Schwerpunkt- Hochzeit hat Sony mindestens 3 besser geeignete Kameras als die A1.
7sIII, 7IV, 9II.
Ich habe eine A1 und weiß genau was sie gut kann – aber eine Z6 oder R6 kann einfach gar nichts besser. Wenn ich bei maximal
6400 ISO bleibe könnte ich auch Hochzeit Filmen u Dafür bezahlt werden.
Aber es reicht eine der anderen drei. Der Bildstabilisator mag bei anderen bessere Daten versprechen, in der Praxis sehe ich nicht wo da Sony unbrauchbar sein sollte.

Red and Gold

Endlich spricht mal einer aus der Praxis. Danke! Trotzdem werden die anderen unbelehrbar sein und beim nächsten Beitrag wieder genau das gleiche schreiben

Immer Besser

Unbelehrbar sind nur diejenigen, die auf Grund des obigen Testvideos noch immer behaupten, die Videoqualität und Bildruhe der A1 ist gut. Überbelichtete Lichter, Wackeln aus der freien Hand, Wobbeln des gesamten Bildes sagen schon einiges aus. Möchte ja gar nicht wissen wie der Stabi beim Gehen oder sich langsam bewegen, umkreisen arbeitet. Wenn er es nicht mal schafft aus dem Stand mit 2 Händen ein stabiles und ruhiges Bild zu liefern, dann mag er bei Fotos brauchbar sein, bei Videos definitiv aber nicht.
Und da sind auch andere Sony-DSLM-Modelle nicht besser. Egal wie alt Sie sind. Wenn die A1 die Spitze sein soll dann gute Nacht.

Immer Besser

Für einen Vergleich reicht das Testvideo siehe oben im Artikel. Sogar wenn sich der Stabi erfangt hat, ist er schlecht im Vergleich zu anderen Systemen. Dazu kommen noch AF-Pumpen und Wobbeln im Bild.
Wenn das die Bildqualität und Stabiqualität einer A1 um 7.000 Euro ist, würde ich als Sony nicht wirklich angeben. Und da rede ich vom Bild oben, wenn der Stabilisator normal arbeitet. Das ist für eine Kamera in dieser Preisklasse einfach schlecht und wird von jeder halbwegs brauchbaren und nur halb so teueren DSLM-Klasse getoppt. Von jeder Videokamera in ähnlicher Preisklasse sowieso.

Cat

Die A1 ist keine Videokamera – du verstehst das komplett falsch, was Sony anbietet!
AF-Pumpen, schwacher Stabi und alles andere kommt in der Fotografie mit A1 nicht vor!

OlyNik

Die A1 ist auch als Fotokamera nichts besonderes – eher Durchschnitt und das für 7.200 Euro! – Bei diesen technischen Daten kann jede bessere mFT mithalten. Test aus digitalkamera.de Die beste Bildqualität erreicht die Alpha 1 bei ISO 100 bis 400. Hier bewegt sich der Signal-Rauschabstand auf einem hohen Niveau von über 40 dB, es gibt kaum Detailverlust durch die Rauschunterdrückung und einen hohen Dynamikumfang von 10,7 bis 11,3 (bei ISO 100) Blendenstufen. Die Grenze der akzeptablen Bildqualität ist allerdings bereits bei ISO 3.200 erreicht, darüber sind viele Messwerte deutlich schlechter. Helligkeitsrauschen wird ab ISO 3.200 leicht und oberhalb von ISO 12.800 deutlich sichtbar, bei ISO 102.400 zeigt sich sogar leichtes Farbrauschen. Immerhin bleibt das Rauschen bei allen ISO-Empfindlichkeitsstufen feinkörnig, es bilden sich also keine großen Pixelcluster. Der Signal-Rauschabstand liegt bei ISO 3.200 bereits leicht unterhalb der kritischen Marke von 35 dB und fällt oberhalb von ISO 12.800 sogar unter 30 dB. Während feine Texturen bei ISO 3.200 nur leicht weicher wirken, verlieren sie darüber deutlich sichtbar an Detailgrad. Der Dynamikumfang bewegt sich bis ISO 3.200 auf gutem Niveau von über zehn Blendenstufen und hält sich bis ISO 25.600 mit 9,5 Blendenstufen sehr wacker. Der Ausgangs-Tonwertumfang, der bei den getesteten… Weiterlesen »

Dagmar

Nichts geht über einen optischen Sucher! Wer Pentax wählt, der hat diese Probleme nicht. 😁

Thomas Müller

Dafür aber andere 😉

Dagmar

Und welche bitte?

Thomas Müller

Die bekannten Nachteile eines OVF gegenüber einem EVF. Die sind hier aber schon vielfach rauf und runter diskutiert worden.

lichtbetrieb

Die R5 hat Probleme mit dem IBIS? Höre ich zum ersten Mal. Ich habe diese Erfahrung nicht gemacht.

lichtbetrieb

So wie ich verstehe, soll der der Fehler über eine Firmware Update gekommen sein?! Passend zur A1 Problematik?? Interessant. Wie gesagt, ich habe das Problem nicht.

joe

Sag nichts Negatives über Sony, da bewegst Du dich auf sehr gefährlichem Teritorium, die nehmen das persönlich! Allerdings, dieses IBIS-Problem bei der A1 – finde ich – kann passieren und kann man hoffentlich lösen. Was ich persönlich viel peinlicher finde ist, dass man in so eine hervorragende Kamera einen Billig-Monitor eingebaut hat, das und noch ein paar andere Dinge verstehe ich nicht bei der Strategie von Sony.
Ich habe auch die neueste Firmware 1.3.1 bei der R5, ich habe das Problem auch nicht, aber ich habe immer noch das Problem, dass – zwar selten – beim Drehen von Querformat auf Hochformat und zurück, die eingeblendeten Infos nicht zurück in die Horizontale gehen sondern in der vertikalen verharren. An- und ausmachen reicht um das Problem zu lösen, das ist nichts Gravierendes, aber man sollte das Problem schon noch lösen.

Red and Gold

Joe ich halte dich für einen Menschen mit Verstand, eigentlich. Also mal ehrlich …

Schau dir mal jeden der Kommentare hier unparteiische an. Und wenn du schon mal dabei bist, schau dir auch mal die Kommentare von ein paar anderen Beiträgen an. Es gibt hier überwiegend parteiische Sony-Hasser, die wirklich alles nieder schreiben, was Sony tut. Ich weiß nicht, ob ihr frustriert seid, weil es in letzter Zeit überwiegend Sony Neuheiten gibt?

Wenn man Sony mag und hier an den Beiträgen teilnimmt, muss man sich ständig verteidigen, weil so ein Bullshit und so viele Lügen verbreitet werden. Ihr solltet euch an die eigene Nase fassen.

joe

Ich habe mehrfach darauf hingewiesen, dass das Problem grösser gemacht wird als es tatsächlich ist. Das Problem bei der ganzen Sache ist allerdings, dass die Sonyaner (nicht alle, aber viele) alles was nicht von Sony kommt als unwichtig und überflüssig bezeichnen bis es Sony selbst hat (z.B.8K) und jeden Fehler der Konkurrenz, im speziellen von Canon, hämisch feiern und noch heute über die R5 über Gebähr gelästert wird wegen angeblicher Hitzeprobleme, die es zwar gab, aber inzwischen für 98% der Benutzer mehr als zufriedenstellend gelöst ist. Von mir wirst Du niemals weder Häme oder Witze über andere Kamerahersteller hören. Dass nun einige aus den anderen Lagern die Gelegenheit nutzen um sich zu revanchieren ist klar und kann ich grundsätzlich verstehen ist aber nicht meine Art mit solchen Dingen umzugehen.
Mal ehrlich, was denkst du welcher Shitstorm und welche Häme über Canon ausgeschüttet würde gäbe es dieses Problem bei Canon!

Alfred Proksch

Fehler kann es überall geben. Fehler können behoben werden. Die Benennung für die Ausfälle sollte schnellstens veröffentlicht werden. Transparenz ist angesagt.

Mit „eventuell vielleicht“ kann kein Nutzer etwas anfangen. Mit „wer das besser macht“ ist niemanden gedient.

Der Hinweis auf den Preis der A1 und das Fehler in dieser Klasse nicht sein dürfen, was soll es?

Der Ausfall für die Service Zeit, die anfallenden Kosten für eine eventuelle Leih Kamera, wer bezahlt das? Der Ärger wenn ein Termin geplatzt ist! Gut wenn eine halbwegs vergleichbare Sony als Reserve im Fotokoffer des Fotografen liegt. Wenn nicht „Scheiße“ gelaufen.

Für mich ist deshalb mein Grossist mit dem hauseigenen Service jeden Cent wert den ich vielleicht beim Kauf vor Ort mehr bezahlt habe Gold wert !!! Der ist für mein Problem da und plötzlich ist es keines mehr.

Martin Berding

Für 7300€ dürfen solche Probleme nicht auftauchen, das hätte in der Erprobung auffallen müssen. Vermutlich ist ein Fehler in der Produktion dafür verantwortlich. Nicht jedes Exemplar durchläuft eine aufwendige Qualitätsprüfung, dafür werden einzelne Exemplare herausgezogen. Wie bei jeder Produktion. Sony sollte nur jetzt unverzüglich diesen Sachen auf den Grund gehen und den Käufern eine Lösung anbieten. Sicher brauchten wir vor 30 Jahren keinen Stabi, nur wir befinden uns hier in der höchsten Preisklasse, da ist Perfektion und nichts anderes gefordert.

Thomas Müller

Das finde ich alles absolut zutreffend. Lediglich zum Fehler, der möglicherweise erst in der Serienproduktion aufgetaucht ist, sollte auch erwähnt werden, dass man üblicherweise vor dem Start und der Freigabe einer Serienproduktion eine Nullserie fertigt. Diese sollte auf der gleichen Fertigungsanlage und mit dem gleichen Personal produziert werden, die bzw das später dann auch die Serienfertigung durchführt. Spätestens bei der Nullserie müsste dann ein solcher Fehler bemerkt werden.

Gopfred Stutz

Für das Grosspurige Auftreten der Firma ein doch mehr als ärgerlicher fauxpas. Würde mich als Käufer ver…….t fühlen…und noch keine Lösung! Passt in die Firmenkultur von Sony. Ist mir mit einem anderem Problem mit der RX Kamera ähnlich ergangen. Abwiegeln, verzögern und insgesamt schlechter Kundendienst zumindest in der Schweiz.

lichtbetrieb

Sehe ich ähnlich. Für mich ein unmögliches Verhalten. Da fühlt man sich als Fotograf einfach ausgenutzt. Da würde ich mit 3 Mal überlegen so viel Geld zu investieren…

Red and Gold

Sony hat den besten Service, den ich je erlebt habe. Ich hatte vorher erwähnt, dass ich die Kameras für einen Auftrag am Samstag benötige. Man sagte mir, dass man das locker schaffen würde. Montag Vormittag zwei Kameras per DHL zum Service geschickt und am darauffolgenden Mittwoch Nachmittag hatte ich die Kameras schon zurück. Bei Nikon damals habe ich immer ca. 2 Wochen gewartet

Rolf Carl

So ein Quatsch! Der Service bei Nikon ist Topp, zumindest in der Schweiz. Da kann man das Equipment im Notfall auf Voranmeldung (damit man nicht warten muss, falls gleich mehrere vorbeikommen) auch gleich vorbeibringen und darauf warten. Doch auch per Post geht es sehr schnell. Zudem haben sie bei mir auch schon öfters Arbeiten auf Kulanz durchgeführt, obwohl die Garantie schon abgelaufen war.
Ich hatte aber auch schon öfters Gespräche mit Nikon-Mitarbeitern an Messen in DE und hatte den Eindruck, dass sie auch dort sehr kundenorientiert sind.

Red and Gold

Wieso ist das Quatsch? Ist mein persönliches Erlebnis als Nikon und Sony User.

Rolf Carl

Ja, klar, Papier (respektive die Tastatur) nimmt ja alles an.

Peter Braczko

Der NPS (Nikon-Profi-Service) in Düsseldorf ist auch bestens aufgestellt. Den in der Schweiz kenne ich nicht, das dürfte da ähnlich positiv verlaufen!

Rolf Carl

Dacht ich mir! Den Service in der Schweiz (Egg/Zürich) kenne ich, der IST topp.

joe

Also ich kenne die anderen Service nicht, aber wenn der von Sony besser ist als der von Canon, der meiner Meinung nach sehr gut ist, dann Gratulation.

Thomas Müller

Ich schliesse mich der hier bereits geschriebenen Meinung an, der Preis einer Kamera beeinflusst auch bei mir die Erwartungen an sie. Bei diesem stolzen Preis, den viele nicht einfach so ohne weiteres bezahlen können oder wollen, wäre ich auch sehr enttäuscht, wenn ausgerechnet eine so wichtige Baugruppe wie der IBIS nicht richtig funktioniert und der Hersteller dann auch nicht sofort eine Lösung für das Problem hat. Dass das jedem Hersteller passieren kann, würde mir als Sony-Kunde auch nicht wirklich weiterhelfen. Nur zur Klarstellung, hätte ich mir die R5 wegen 8K Video zugelegt und dann erst nach dem Kauf von deren Hitzeproblemen erfahren, wäre das in etwa die gleiche Enttäuschung gewesen. Bei beiden Herstellern frage ich mich, wie deren Tests vor Serienfreigabe eigentlich ablaufen, dass sie solche Fehler in essentiellen Funktionen dieser Kameras nicht bemerken? Filmt da keiner mal in 8K länger als 20-30 Min oder schaut sich bei Sony keiner die ersten 10sec eines mit der A1 gedrehten Videos an?

lichtbetrieb

Canon hat rechtzeitig über die Erwärmungsproblematik hingewiesen. Die Empörung darüber war eher ein trauriger Versuch Canons R5 irgendwie schlecht zumachen.

Fleischwolf

Ist aber schon seltsam, dass die meisten es erst beim filmen, durch YouTube oder Foren erfahren haben. Da könnte schon der Verdacht aufkommen, dass man den Hinweis nicht allzu offensichtlich platziert hat und sich Canon hinterher zu einem Statement genötigt sah.
Was die Empörung angeht… Du bist da doch keine Ausnahme (Für mich ein unmögliches Verhalten. Da fühlt man sich als Fotograf einfach ausgenutzt. Da würde ich mit 3 Mal überlegen so viel Geld zu investieren…”).
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sony bewusst eine “defekte” Kamera auf den Markt gebracht hat, die haben einfach nur gepennt. Macht das Ganze nicht besser, aber von “ausgenutzt” kann hier keine Rede sein.

Immer Besser

Sony wird das schon korrigieren. Mit einem NEUEN Kameramodell um preisgünstige 6.900 Euro.

Fleischwolf

Du solltest nicht von deinen Herstellern auf Sony schließen.

lichtbetrieb

Meine Empörung ist da offensichtlich überspitzt. Aber so ist das im Internet, Ironie zu erkennen ist nicht so einfach.

Fleischwolf

Ist auch schwierig, wenn man sagt, dass man es ähnlich sieht:)

lichtbetrieb

Nächstes Mal mache ich ein Smilie dahinter. 🙂

Red and Gold

Grundsätzlich sehe ich das auch so, natürlich ist man enttäuscht, wenn die neue Kamera einen Defekt hat. Weiß noch genau wie genervt ich war, als es für meine Nikon D750 einen Rückruf nach dem anderen gab.

Allerdings ist man auch etwas naiv, wenn man bei so einem Technik-Meisterwerk denkt, es würde für immer fehlerfrei funktionieren. Ich vermute die Hersteller setzen bei solchen Geräten neue Meilenstein. Sie versuchen das unmögliche auch noch zu übertreffen.

Ein Bugatti ist sicherlich auch deutlich anfälliger als ein Golf.

Jeder Mensch der nicht fehlerfrei ist, sollte auch nicht von anderen Fehlerfreiheit erwarten. Die Frage ist viel eher, wie geht der Hersteller nun damit um …

joe

Wer bei 8K ohne aktive Belüftung bei dieser Gehäusegrösse kein Hitzeproblem erwartet ist durchaus etwas naiv. Ich möchte hier das Problem nicht klein reden, aber ich erinnere daran, dass als 8K bestätigt wurde man von 5 maximal von 10Minuten Aufnahmezeit ausgegangen ist. Sie konnte von Beginn an 20Minuten und für alle Auflösungen Codexe wurden die entsprechenden Zeiten angegeben. Das Problem mit der “künstlichen” Abschaltung wurde – für meine Bedürfnisse und die Bedürfnisse der Meisten – korrigiert. Inzwischen kann man je nach Temperatur problemlos zwischen 30 und 60 Minuten in 8K filmen und zwar intern! Übrigens wer ernsthaft länger als 60Minuten ohne Unterbrechung 8K RAW filmt, sollte sich wirklich überlegen ob er da nicht die falsche Kamera gekauft hat. Ich halte übrigens das Problem der A1 auch nicht für so gross wie es gemacht wird. Wenn man weiss, dass die ersten 10 sekunden Mist sind schaltet man das Ding halt etwas früher ein oder verwendet einen Gimbal. Solche Dinge können jeder Firma passieren. Da sich halt die Sonyaner gerne über Gebühr über Canon lustig machen, ist natürlich klar, dass jetzt mancher Canonianer meint er müsse “zurückschlagen”.

Thomas Müller

Ich bin weder Sonyaner noch bin ich aktuell Canonyaner, ich habe keinen Grund diese Marken schlecht zu reden. Ich schrieb etwas von meiner Erwartungshaltung bei einer Kamera für ca 7000 Euro oder 4500 Euro. Das kannst Du gerne anders sehen und es ok finden, Dich mit fehlerhaften Produkten herumzuschlagen. Ich sehe jedenfalls den hohen Kaufpreis und erwarte dafür ein fehlerfreies und einwandfrei funktionierendes Produkt. Bei solchen Preisen gebe ich mich nicht damit zufrieden, dass bestimmte Funktionen ganz plakativ beworben werden, diese Funktionen für mich mit ein Kaufgrund sind und dann – wenn überhaupt – im Kleingedruckten massive Einschränkungen angegeben werden und das auch nicht von Beginn an. Ein IBIS ist ja heute kein Hexenwerk mehr, das bekommen nahezu alle Hersteller mit hoher Funktionssicherheit hin, man muss also als Käufer davon ausgehen, dass dieser funktioniert. Ich vermute mal, Sony hat dazu auch im Kleingedruckten oder auf irgendwelchen tiefen Unterseiten keine Einschränkung angegeben? Wenn ich dann aber nur mit einem Gimbal vernünftige Videoaufnahmen machen kann und Sony das nicht sofort reparieren kann dann ist das für mich einfach ein Grund für eine Rückgabe der Kamera gegen Erstattung des Kaufpreises. Für Canon oder wen auch immer sont gilt für mich genau das gleiche.… Weiterlesen »

Immer Besser

It’s perfekt und die Stabileistung dieser Kameras passen nicht wirklich zusammen. Die einzige Kamera die bei diesem Video eine perfekte Videoleistung abliefert ist die kleine DJI Pocket.

Conny

Das Video zeigt sehr schön reproduzierbar das Fehlverhalten.

Es zeigt dass die Stabilisierung nach dem Einschalten bzw. längerer Pause erst nach einigen Sekunden aktiviert wird.

Somit ist das sichelich kein Fertigungsproblem bzw. prinzipielles Konstruktionsproblem sondern lässt vermuten das da ein Bug in der SW vorhanden ist.
Wenn der IBIS aktiviert ist funktioniert er ja.

Warum das nicht bei allen Kameras auftritt lässt vermuten, vorausgesetzt bei gleicher Firmware Version, das der Fehler durch eine Einstellungskombination hervorgerufen wird.

Ich würde die aktuelle Einstellungen abspeichern und dann mal einen Werksreset durchführen und schauen ob es dann tut.

Denn Fall zu Reklamieren ist auf jeden Fall ein muss oder halt Kamera zurück bis es tut.

Alfred Proksch

Der Spruch: Der Fehler liegt im Detail! Ja er muss stimmen denn je mehr Details um so mehr Fehlerquellen sind es.

Jeder von uns kennt dieses Problem weil es alle Produkte des Alltags betrifft. Egal was der Preis der Sache ist, Defekte sind nicht auszuschließen. Ausschlaggebend ist für mich wie der Hersteller damit umgeht!

Wie Sony beim Service funktioniert kann ich nicht sagen weil ich nichts von diesem Hersteller besitze.

Mein Nachbar zwei Häuser weiter hat seiner Tochter zum bestandenem Abitur einen nigelnagelneuen Audi TT Roadster für schlappe 55tausend Euronen gekauft. Fehler ohne Ende! Sie hat nach einigen Monaten mit Anwaltlicher Hilfe ein funktionierendes neues Fahrzeug bekommen.

Was geblieben ist? Verunsicherung was den Audi Konzern betrifft! Sony sollte also bei der A1 schnellstens und umfassend reagieren. Schlechtes Image ist viel teurer als einige Kameras unbürokratisch auszutauschen.

Watzmann

Bei mir bleibt bei so einem Geschenk zum Abitur nur Kopfschütteln über den Nachbarn…
(@Mark: War off topic, sorry, aber musste sein).

Alfred Proksch

Servus Watzmann,

sie hat sich durch echte Arbeit im eigenen Betrieb, durch soziales Verhalten (Nachhilfestunden für Migrationskinder) hervorgetan. Das Abitur mit 1,1 geschafft und meinem Nachbarn ist das Geld nicht so wichtig weil vorhanden. Ist eben eine Sache der Perspektive. Sie fotografiert übrigens viel mit der Sony RX100 VII weil das Ding so gut in der Handtasche Platz hat.

Watzmann

Wie, sie hat keine Leica oder Hasselblad?

Alfred Proksch

Achtung Witz! Passen so schlecht in die Designer Handtasche.

Die junge Dame ist sich ihrer „Privilegien“ durchaus bewusst. Jedenfalls freue ich mich das es Nachwuchs mit Intelligenz gibt die Elite Unis besuchen. Ich hätte gerne mehr von dieser Sorte!

Massen von unbedarften verantwortungslosen randalierenden „Prolos“ dürfen wir alle fast jeden Tag in den Nachrichtensendungen bewundern. Fotografieren, filmen diese Verlierer? Ja klar, mit ihren vollautomatischen Smartphones.

Kaufen diese Verlierer DSLM Systemkameras von Sony? Erwerben sie überhaupt fotografische Produkte?

Entschuldigung Watzmann das hatte jetzt nicht etwas mit Dir zu tun!

Matthias

Alfred,
was meinst Du jetzt mit Fehler ohne Ende? Das Abiturgeschenk? Hoffentlich kommt sie nun psychisch damit klar, weil ihr ABI ja für immer an dieses niederschmetternde Erlebnis gekoppelt sein wird, während die anderen Kinder auf ihrem Fahrrad oder im gebrauchten Polo fröhlich winkend an ihr vorbeifuhren…

Alfred Proksch

Hallo Matthias

Fehler gibt immer und überall, auch bei Sony. Fröhlich lachen wird übrigens gerne genommen um zu Überspielen wenn man etwas nicht verstanden hat.

Wenn es ein ungeschweißter Polo 1,3 LS der ersten Generation mit H Kennzeichen ist passt es auch wieder! Die sind selten und schon deswegen würde ich winken.

Matthias

…und sind auch nicht auf Halbleiter-Technik angewiesen. Ein Beschaffungsproblem, welches uns in allen Bereichen, auch Kameratechnik, wohl noch die nächsten 2 Jahre begleiten wird. Es geht das Gerücht, dass man für 50 Euro seinen alten MP3-Player an der Pforte von Porsche zum Ausschlachten abgeben kann. VW hat unseren Wirtschaftsminister beauftragt, mal in Taiwan vorzusprechen. Schwierig wegen China. Es gab jedoch eine Reaktion aus Taiwan, dass man gegen Lieferung von 5 Millionen Impfdosen versuchen könnte, VW an der Warteschlange vorbeizuschleusen. Also Tauschhandel wie im frühen Mittelalter kann auch Vorteile haben…

joe

Wir müssen jetzt hier doch nicht darüber diskutieren, dass die A1 eine tolle Kamera ist (ist die R5 und ein paar andere auch). Der Fehler ist blöd, genauso wie die zu streng gehandbabte Abschaltung der R5 bei vermeintlicher Überhitzung. Zumindest zu meiner Zufriedenheit ist das bei der R5 jetzt gelöst und für die A1 wird es auch eine Lösung geben. Wenn Sony clever ist – und das traue ich ihnen zu – dann gehen sie offensiv mit dem Problem um, erklären den Nutzern bei denen das Problem auftritt wie sie das Problem umgehen können und bringen dann mittelfristig eine Lösung über Firmware update. Schön wäre es auch, wenn sie den A1 Nutzern auch einen Monitor-Austausch gegen eine kleine Gebühr anbieten würden.

Conny

Nur mal so, auch wenn es Dich nicht interresiert

Die Abschaltung bei der R5 ist nicht wirklich das Problem sondern die ist notwendig auf Grund des “Kühlblechens” ohne jede Möglichkeit einer sinnvollen Wärmeabfuhr und dann noch eingebettet als Sandwitch “Bratpfanne” zwischen 2 Platinen.
Das ist bewusster Murks hoch 10!
Wenn sowas bei uns in der Entwicklung vorgeschlagen würde gäb’s lang gezogene Ohren 😉

joe

Du hast Recht, es interessiert mich absolut nicht, weil es für mich nicht relevant ist. Du bist sicher Ingenieur und kannst das beurteilen, ich kann das leider nicht, da ich einen anderen Studienzweig gewählt habe. Mir ist auch klar, dass die Kamera noch perfekter sein könnte, aber dann hätte ich sie nicht gekauft, denn dann wäre sie mindestens so teuer wie die A1 und so viel gebe ich nicht für die beste Kamera der Welt aus. Ich weiss jetzt aber auch nicht was das mit dem Thema Stabilisierungsproblem der A1 zu tun hat? Ich habe auch geschrieben, dass solche Probleme wie bei der A1 auch bei anderen Herstellern vorkommen, Du brauchst jetzt doch nicht für Sony in die Bresche zu springen mit dem Hinweis auf Canon und das Problem relativieren. Der Fehler ist da, ist offensichtlich von Sony akzeptiert und wird hoffentlich im Sinne der A1 Besitzer gelöst. Was denkst Du übrigens wie die Sonyaner reagieren würden, wäre das bei der R5 passiert. Selbst heute noch werden – 8 Monate nach dem das Hitzeproblem bei der R5 für die meisten Zwecke mehr als zufriedenstellend gelöst ist – Witzchen von Sonyanern über die R5 gemacht, obwohl sie noch nie eine in… Weiterlesen »

Conny

Ich wollte den Fehler der A1 überhaupt nicht relativieren ganz im Gegenteil.

Wenn ich Recht habe und es ein Firmware Bug ist, wäre es durch ein Update vollständig behebbar.
Und dies sollte durch Sony kommuniziert und die Lösung zeitnah als Update angeboten werden.

Es ist schon ärgerlich genug das heute diese Unsitte als normal angesehen wird, unausgereifte SW Stände mit Konsumergeräten aller Art auszuliefern und die Produkte bzw. dessen SW beim Kunden durch Updates reifen zu lassen.

Falls das bei den betroffenen Geräten tatsächlich nicht behebbar wäre, würde ich das Teil sofort zum Umtausch/Reparatur reklammieren und falls wiederholt vorhanden zuletzt auf Wandlung klagen.

Ich mag Konstruktionsfehler die jedem gesunden Menschenverstand wiedersprechen überhaupt nicht und würde sowas nicht akzeptieren.

100carat

Da stimme ich Dir und jeder Deiner Zeilen völlig zu, insbesondere der Aussage “ärgerlich genug das heute diese Unsitte als normal (!) angesehen wird, unausgereifte SW Stände mit Konsumergeräten aller Art auszuliefern und die Produkte bzw. dessen SW beim Kunden durch Updates reifen zu lassen.” Diese Unsitte ist inzwischen derart verbreitet, dass sie ein echtes Problem und eine noch größere Unverschämtheit gegenüber dem Kunden ist. Mir gefällt die dahinterstehende Grundhaltung nicht, die nicht zuletzt durch Softwarehersteller sowie Apple geradezu kultiviert worden ist.

Solange die fehlerhafte Software im Nachhinein durch Software-Updates kostenlos korrigiert oder gar aufgewertet wird, mag dies ja noch akzeptabel sein. Aber wenn bei der Wahl von Wärmeableit-Blechen oder bei der Monitor- Ausstattung von 7.000 € Kameras gespart wird, dann ist dies ein Armutszeugnis für die verantwortlichen Produktmanager, Ingenieure und den Hersteller als Ganzes. Unabhängig, wie gut die Kameras ansonsten sind.

Robin

Die Sony A1 ist wundervoll. Die Panasonics sind es auch, besonders die mit mFT Sensor.
So, heute habe ich Geburtstag.
Und ich lösche jetzt, auf allen meinen Geräten, die Bookmarks zu Photografix.

Rolf

Das wird aber nicht helfen.:-))

Matthias

Ja Robin,
dann herzlichen Glückwunsch!!
Gib Adresse und viele hier werden zur Nachfeier anreisen…

Matthias

…war jetzt ein Witz. Also keine Angst :-))

joe

Wieso Witz? Wenn es umsonst Essen und Trinken gibt sind wir doch alle dabei.

Thomas Müller

Herzlichen Glückwunsch Robin! Lass es Dir gut gehen!!

Aber warum machst Du Dir das Leben so schwer und tippst in Zukunft die Adresse von Photografix von Hand ein 😉 ?

P.S.: Hast Du Dich über einige Aussagen hier zu mFT geärgert? Dabei “lebt” mFT, das schreibe ich doch immer wieder hier und bin davon auch wirklich überzeugt.

Matthias

…vielleicht weil aus Robbigrafix jetzt wieder Photografix geworden ist?
:-))

Thomas Müller

Naja, die ersten drei Buchstaben von “Robbi” und “Robin” sind zwar identisch, könnte das aber ein Grund für Robin sein, sich mit Robbi solidarisch zu erklären und hier weniger bis gar nichts mehr zu schreiben? Ich hoffe nicht, denn standhafte Befürworter von mFT, wie Robin, werden hier dringend benötigt und wer kann das besser ausführen als jemand der, wie Robin, seiner Frau zwar nicht die Kameras reicht und trägt und auch nicht in der dritten Person von sich selbst schreibt, dafür aber sogar ein Fachmann aus der Branche ist ;-))

Robbi

Sehr geehrter Herr Müller, viele Dinge fangen mit den gleichen Buchstaben an, trotzdem möchte ich eine Solidaritätsbekundung seitens Robin zu Robbi in diesem Fall doch für ausgeschlossen halten. Robbi wurde übrigens, nicht wie er behauptet, hier ausgeschlossen, weil er die Anderen nervt, sondern er wurde von mir ausgeschlossen, weil er mich langsam genervt hat. Leider habe ich dem kleinen Robbi in einer Beziehung unrecht getan: Ich hatte den falschen Eindruck, die von mir empfundene Verrohung in vielen Diskussionen hier sei eine Schuld von Robbi, nunmehr stelle ich aber fest, dass man hierfür anscheinend der “frechen kleinen Kerl” überhaupt nicht braucht. Wenn hier geschrieben wird “Du kannst Deiner Frau Vorschriften machen”, dann lese ich hierin einen frauenfeindlichen Ausfall, ob es ein Aufruf zu häuslicher Gewalt ist, könnte sein, aus meiner Sicht eine übertriebene Sicht der Dinge. Wenn sich jemand in den Sicht der Wissenschaft stellt, dann muss er sich auch im Internet die Frage stellen, ob er mit seinen Beiträgen genau dieser Wissenschaft auch einen Dienst erweist. Nicht angegriffen fühlen, meine nun Leute, die auch noch meinen, ihren Beruf angeben zu müssen. Jetzt mal was zum Thema: Die Art und Weise, wie hier einige Diskutanten “ihr Kamerasystem” verteidigen ist schon im… Weiterlesen »

100carat

@Robbi

Ich verfolge hier ja schon aus zeitlichen Gründen nicht jeden Eintrag, schon gar nicht die bislang peinlich dusseligen Grabenkriege irgendwelcher Fan-Boys und gegenseitigen Anfeindungen, deren tieferer Sinn mir bis heute verschlossen bleibt. Deshalb weiß ich nicht, wer oder was Dich hier vergrault hat. Aber Deine Beiträge empfand ich immer sehr erfrischend, brachten sie doch eine unterhaltende Note in das oft spröde Einerlei. Dies mag auch daran liegen, dass Du es verstehst, mit unserer schönen Sprache umzugehen. Eine Fähigkeit, die den meisten Mitmenschen heutzutage leider nicht mehr gegeben ist, wie ein Blick ins Internet täglich aufs Neue aufs Traurigste beweist. Kurzum, neben Stefan-Do und Cats fachlichen Kommentaren und praktischen Eindrücken, die meine eigenen ergänzen, Alfreds und Joes Anmerkungen, las ich Deine Beiträge immer mit Vergnügen. Danke dafür. Dieses Forum wird ohne Deine Beiträge um eine kurzweilige persönliche Note ärmer sein. Schade.

Robbi

sehr geschätzter 100carat, da Du mir immer ein sehr geschätzter Diskussionspartner warst muss ich nun meinen eigenen dummen Satz widerlegen und aus meinem “Auf nimmer Wiedersehen” noch eine Ausnahme machen, anständigen Leuten wie Dir darf man einfach nicht mit unanständigem Verhalten antworten, wäre eben unfair. Also, den “Robbi” hat gar keiner vergrault, den habe ich selber in den Ruhestand versetzt, wieso ist einfach, er ging MIR auf die Nerven!!!!! Um dies nun zu erklären bedarf es eines gewissen Einblicks in unseren Rechner, ich versuche es mal zu erklären, Technik-Conny mag meine Fehler bei der Darstellung der Elektrogeräte bitte überlesen, die spielen keine Rolle: Also, was passiert, wenn SONY das Update für die A1 schickt? Alle updaterelevanten Informationen für das Update werden in die “Spur 0” der BS-Karte geschrieben, dann, dann werden die Befehle abgearbeitet. Der erste Befehl ist “schreibe die benutzerrelevanten Daten in einen geschützten Bereich”, dann kommt der “Vergiss alles nach guten morgen”, nun schreibt das Mini-Programm alle neuen Daten auf die Karte, gibt den Befehl “hol CAT´s Daten wieder aus dem geschützen Bereich” und am Schluss “schreibe die neue Spur NULL und RESET”. Bei Windows-Rechnern können wir (gebe es zu, ich mache es nicht und gehöre zur Mehrheit)… Weiterlesen »

Rolf Carl

Ich weiss zwar nicht genau, was der Robbi eigentlich sagen wollte, aber richte ihm doch aus, wenn du ihn mal siehst, dass ihn vielleicht ein paar vermissen werden … hoffe ich doch wenigstens.

Matthias

…das hast Du ja ungewohnt charmant zum Ausdruck gebracht.
Schliesse mich Deiner Meinung aber an:-))

Rolf Carl

Danke Matthias, ob ungewohnt oder nicht, ich war ja schon immer bekannt für meine charmante Ausdrucksweise.

Thomas Müller

Hallo Robbi, wir waren ja eigentlich beim “Du” gewesen, ich bleibe vorerst auch dabei, falls es Dir nicht passen sollte, melde Dich bitte, dann stelle ich wieder auf “Sie” um. Ehrlich gesagt ist mir nicht ganz klar, weshalb Du mir das alles schreibst, ich hatte nie ein Problem mit Dir und fand Deine Posts meistens unterhaltsam und die manchmal bierernste Diskussion hier auflockernd. Ich möchte deshalb klarstellen, ich hatte nie Deinen Ausschluss betrieben oder deinen Abschied von hier gefordert. Ich kann Dir auch nicht vorwerfen, dass Du für die Verrohung der Diskussion (mit-)verantwortlich bist, ich habe jedenfalls hier nichts mitbekommen, was diesen Vorwurf rechtfertigen könnte. DU bist dafür ganz sicher nicht verantwortlich! Dein Zitat “Du kannst Deiner Frau Vorschriften machen …..” stammt nicht von mir, im Gegenteil, das hatte ein anderer Beteiligter mir geschrieben. Ich sehe das aber ähnlich wie Du, das Zitat lässt Rückschlüsse auf das Rollenbild der Person zu, welche dies von sich gab. Ich wüsste auch nicht weshalb ich meiner Frau Vorschriften machen sollte, sie ist weder meine Angestellte noch mein Kind. Ich hatte noch nicht einmal dem Verfasser dieser Aussage Vorschriften gemacht. Ich war damals ganz bewusst darauf nicht eingegangen, das hätte nämlich garantiert nicht zur… Weiterlesen »

Robbi

zuerst einmal, lieber Thomas, dies hat mich nicht getroffen, sondern ich wollte hier eigentlich eher für Robin den Verteidiger machen, scherzhaft mag ich gerne, aber dies wird hier nicht so wirklich verstanden. Mit dem Geschriebenen wollte ich Beispiele bringen, habe sehr wohl gelesen, wie Du versucht hast, Dampf aus dem Kessel zu nehmen. Somit bezog sich die gesamte Kritik nicht auf Dich sondern diverse Andere, die ich sogar eigentlich mag, nur Sprüche wie “wenn Du eine abbekommen hast”, die regen mich eben ganz gewaltig auf, im Jahre 2021 sollte man schon ein bisschen weiter sein, wer weiß, ob der dann angegriffene überhaupt eine “abkriegen” wollte, ob er eventuell auch eine ganz andere Orientierung hat, welche in einem modernen, demokratischen Staat ja auch eigentlich kein Thema mehr sein dürfte, insbesondere bei den gebildeten Menschen. Sensibilität bewerte ich übrigens nicht, man hat sie oder man hat sie nicht, genau wie es mir schwer fällt, mir Gedanken über Gut und Böse zu machen, Bewertungen halte ich überhaupt für schwierig. Robbi war übrigens meine Fingerpuppe aus einer Zeit vor einem traumatischen Erlebnis, bei dem ich mir diese dumme Frage “und wer bin ich nun wirklich” stellen musste. Hier musste dann einer feststellen was das… Weiterlesen »

Paul

Erstmal möchte ich darauf verweisen, dass der Artikel der
Autofokus Problemen zur A1 nicht vollständig ist. In dem Orginal Beitrag auf Petapixel.Com wird berichtet dass das o.g. Problem bei nicht stabilisierten Linsen mit einem Wahrscheinlichkeitsfaktor von 50% auftritt.

Natürlich darf so ein Fauxpas bei einem Renommierten Kamera Hersteller in dessen Spitzenmodell nicht passieren, aber es ist ja oft so dass es sich um neue Hochtechnologie handelt die nur im Labor getestet wurde und Praxiserfahrung erst im Alltag gesammelt wird. Canon ist hier mit seiner R-Reihe ja ein Beispiel aber auch Nikon. Denn die erste Z Bajonett Generation hatten den langsamsten und zum Teil, nicht korrekten Autofokus aller Hersteller von Spiegellosen Kameras. Der Buck wurde durch ein Software Update behoben und so wird es auch, sicherlich, bei Sony geschehen.

Der Autor dieses Artikel sollte sich auch der Tragweite seines Kanal bzw. Beiträgen bewusst sein da es zu Image Schäden und Falsch Meldungen in anderen Fotografen Foren kommen kann.

(p.s. dies ist kein Persönlicher Angriff auf den Autor des Artikels sondern ein HINWEIS!)

Alfred Proksch

Hallo Paul,

Gerüchte sind wie das Gewürz in Speisen, sie machen den Geschmack. Dieses Portal finde ich klasse weil eben genau fotografische Angelegenheiten „gewürzt“ werden.

Gäbe es diese Portal nicht müssten wir Fotografen uns mühsam durch die Medienlandschaft pflügen wenn wir Infos über Ankündigungen und Neuheiten suchen.

Im Gegensatz zu den üblichen getürkten „Bewertungsportalen“ überlegt der Betreiber genau was er veröffentlicht. Er ist nicht selbst für die Inhalte der Meldungen verantwortlich. Er lebt von der geschalteten Werbung die er mittlerweile auch als solche kennzeichnet. Hut ab dafür!

Nebenbei achtet er auch noch darauf das jeder mit Anstand seine Meinung zu den erwähnten Produkten frei äußern kann. Dank dafür an Mark!

Paul

Servus Alfred,

bitte das nicht falsch verstehen. Mein Hinweis zielte lediglich darauf ab, dass ein Teil der Information nicht in dem Artikel enthalten ist. Die ich aber für wesentlich halte.
Man könnte es auch unvollständig nennen.
Das Auftreten eines so gravierenden Fehlers, dessen Auslöseursachen bekannt sind, sollten eben diese auch exakt benannt werden.

Zumal ist ja auch bekannt das nur die neueren G-Master Objektive die Sony A1 voll ausreizen.
Auf der Internetseite von Sony Alpha Rumors zirkulieren auch Tabellen mit den Objektiven die das maximale Optimum bzw. die Technik der A1 am besten für sich nutzen.

Berliner

Wenn dem wirklich so ist, so sollte Sony nachbessern. Das geht garnicht bei so einer teuren Kamera.

Herby

Wieder einmal eine Menge Kommentare und Aufregung von Leuten, die eh nie eine A1 kaufen könnten bzw. würden. Welcher Hersteller hat denn keine Probleme? Bei Nikon gab es damals bei der nikon Z6 und Z7 Probleme mit dem IBIS, die D750 hatte Probleme mit dem Verschluss, bei Fujifilm hat fast jede Kamera zu Beginn irgendwelche Probleme (XPro 3, X100V, XT4…), die R5 hat(te) Probleme mit Überhitzung und auch Probleme mit dem IBIS, die erste Sony A7 hatte Probleme mit dem Kunststoff Bajonett, die A6300 hatte auch Probleme mit Überhitzung… Die Zeiten, in denen die Hersteller einwandfreies Werkzeug abgeliefert haben, sind vorbei. Alles enthält immer mehr Schnickschnack, der anfällig ist und der über Software gesteuert wird. Die Produkte werden immer günstiger produziert und die Produktionen werden in Länder verlagert, wo es noch günstiger wird. Da ist es kein Wunder, dass bei fast allen Dingen, die man so kauft, irgendwelche Mängel bestehen. Wenn ich mich nur mal zurückerinnere, an all die Dinge, die ich so innerhalb eines Jahres gekauft habe, dann war da sehr viel dabei, was Mängel hatte und worum ich mich letztendlich kümmern musste. Man vergeudet heutzutage sehr viel Zeit wegen irgendwelchen Reklamationen oder Supports von Herstellern. Dabei spielt es… Weiterlesen »

Rudolfo

Ja Herby, so ist es ! Pass auf, dass das nicht der Peter Braczzco liest. Der hört das garnicht gerne. Du schreibst es richtig und es gab noch mehr Probleme bei Nikon. Auch bei der D2 damals. Da hat man sogar ausgeliefert, obwohl es groosseee Probleme gab. Klar, Nikon hat das hingebracht. Ich werde mir nie eine andere Kamera kaufen, aber ich werde nie so engstirnig sein und behaupten dass Sony keine Topkameras baut. Die bekommen das hin, ganz sicher. Dass das nicht sein darf ist klar, auch bei einer Kamera die weniger kostet will man das nicht. Aber nochmal: die A1 ist sehr gut und auch sehr schnell.

Rudolfo

Zum Thema Service noch eine Anmerkung: Der Nikon Service ist top, das kann ich bestätigen. Kamera am Montag nach Düsseldorf (Mit der Post) und am Wochenende kann ich meine Termine wieder wahrnahmen und das ist kein Einzelfall. Bei Canon ist es ähnlich soviel ich von Kollegen mitbekommen habe.

Rene Stämpfli

Wenn ich mir die Kommentare in diesem Forum so durchlese, gibt es sehr viel mehr Schwätzer als A1 Besitzer. Und diese Schwätzer wissen natürlich bestens Bescheid über die A1. Ihr Wissen beruht ja schliesslich auf dem “hören sagen”.
Als ich letzte Woche den Artikel und die Kommentare auf Petapixel gelesen hatte, nahm ich mir die Mühe, dies selber an meiner A1 zu testen. (Firmware 1.01). Aus meinen 13 Objektiven hatte ich jene ohne OSS ausgesucht und getestet. Dabei konnte ich mit keinem der Objektive den Fehler reproduzieren. Leider hat Jamieson Dean die von ihm benutzten Kameraeinstellung nicht publiziert. Dies hätte geholfen, die gleichen Randbedingungen herzustellen. Danach hatte ich noch einige mit OSS (70-200 2.8, 100-400 und 200-600) getestet, Alle negativ. Bezüglich dem Sucher scheint das Problem bei direkter Sonneneinstrahlung auf den Sensor aufzutreten. Vermutlich bei Brillenträger, da dort leichter Licht an den Sensor gelangen kann. Bei mir ist das “Problem” nicht aufgetreten.

joe

In diesem Forum gibt es einen einzigen A1 Besitzer! Im Übrigen halte ich die Fehlfunktion für nicht so gravierend wie sie gemacht wird. Wenn man sie kennt kann man sie umgehen! Was in meinen Augen wichtig ist, ist dass Sony damit offensiv umgeht und entsprechende Probleme Ernst nimmt und nicht versucht diese unter den Teppich zu kehren. Viel Spass mit der Kamera!

Rene Stämpfli

Ich denke schon, dass SONY sich dem Problem annimmt. Das schwierige bei solchen Fällen ist meistens die Reproduzierbarkeit. Immerhin haben sie durch den Austausch nun ein Exemplar, bei dem das Problem auftritt.

Alfred Proksch

Gleich vorne weg, ich besitze keine Sony A1 weil in dieser Preisklasse verwende ich Mittelformat. Für Video ein für diesen Zweck extra gebautes Gerät und das passende Equipment dazu. Nullachtfünfzehn- Videos macht meine bessere Hälfte mit ihrem I-Phon.

@Herby hat wegen genannter Mängel genau den Kunden Fatalismus entwickelt den die asiatischen Hersteller anstreben. ZWEI mal kaufen MÜSSEN ist die Devise! Bei Artikel unter 500 Euro wird jeder überlegen ob sich Ärger oder ein Rechtsstreit lohnt.

@ Rene Stämpfli hat mit seiner A1 ausprobiert ob er das Phänomen ebenso hat. Hat er NICHT. Der Verdacht liegt nahe das vielleicht Bedienfehler dazu führen könnten. Das ganze erinnert mich eher an diverse „Amazon Kunden Beurteilungen“! Auch da wird nie dokumentiert was eingestellt wurde und es gibt kein reproduzierbares Verfahren!

Wir werden in den nächsten Wochen sehen wie und was Sony dazu vermeldet.

joe

…..@ Rene Stämpfli hat mit seiner A1 ausprobiert ob er das Phänomen ebenso hat. Hat er NICHT. Der Verdacht liegt nahe das vielleicht Bedienfehler dazu führen könnten. Das ganze erinnert mich eher an diverse „Amazon Kunden Beurteilungen“! Auch da wird nie dokumentiert was eingestellt wurde und es gibt kein reproduzierbares Verfahren!….

Wie mehrfach von mir erwähnt halte ich das Problem für viel kleiner als es gemacht wird. Der Grund für ein gewisses “bashing” liegt wohl darin, dass gerade Sony-Fanboys die Mängel/Fehler der Konkurrenz genüsslich zelebrieren und immer wieder aufwärmen, auch wenn diese längst behoben sind. Da ist natürlich so eine Meldung gefundenes Fressen, wenn die vermeintlich Unfehlbaren auch mal scheitern!

Rene Stämpfli

Da muss ich Dir leider recht geben. Das Gute daran ist, dass man die diese Leute leicht an ihrer Inkompetenz erkennt.

Berliner

Lasst euch von diversen Kommentaren nicht täuschen. Die A1 ist in Deutschland noch nicht zu kaufen und selbst wenn, könnte das keiner wissen. Woher auch?

joe

Sehe gerade, dass der Liefertermin auch in der Scheiz unbekannt ist, aber man kann vorbestellen. Ich hoffe Rene Stämpfli hat mich nicht beschwindelt mit den Aussagen zur A1!
Hier kostet sie übrigens 7’800.-CHF das entspricht 7’100.-€.

Rene Stämpfli

Zu Deiner Beruhigung, ich hatte sie am 16.4.2021 von Profot erhalten. Der Deal war incl. 160GB CFexpress Karte und +4 Jahre Garantie für CHF 7800.00. Die 2. CFexpress hatte ich vor 1 Woche erhalten.
Wie die momentane Liefersituation hier in der Schweiz ist, weiss ich nicht. Ich werde aber am Freitag an einer Veranstaltung vermutlich auch Sony Repräsentanten treffen. Dann werde ich mich mal erkundigen.

A wolpadinga

Ich hab sie seit 24.2. und das zählwerk ist mittlerweile bei 5624 angekommen.