Kameras News & Gerüchte Sony

Sony A7000: Höchster Dynamikumfang aller Kameras geplant

Neue Details zur Sony A7000: Das kommende APS-C-Flaggschiff soll den höchsten Dynamikumfang aller Kameras zu bieten haben!


Update Juli 2015: Wir warten nach wie vor auf die Präsentation der A7000. In der Zwischenzeit sind aber wenigsten einige neue Gerüchte zu den technischen Daten aufgetaucht – es wird also nicht langweilig! Die Informationen dieses Artikels sind aber nach wie vor aktuell.


Dynamikumfang: Was ist das eigentlich?

Viele werden bei der Auswahl einer neuen Kamera zunächst einmal auf den Sensor schauen und dort insbesondere auf die Größe des Sensors und die Anzahl der Megapixel achten. Ein nicht zu unterschätzender Faktor ist allerdings auch der Dynamikumfang, der von vielen Kunden kaum bis gar nicht beachtet wird – und das völlig zu Unrecht, da er einen ganz entscheidenden Einfluss auf die Qualität der Bilder und die Möglichkeiten des Fotografen nehmen kann.

Wenn man ganz kurz anreißen möchte, was der Dynamikumfang einer Kamera eigentlich ist, könnte man sagen, dass Kameras mit einem hohen Dynamikumfang auch bei sehr extremen Lichtverhältnissen noch Strukturen erfassen können, während bei einer Kamera mit einem geringeren Dynamikumfang bei gleichen Bedingungen nur reines Weiß oder reines Schwarz erfasst werden könnten. Gemessen wird der Dynamikumfang in Blendenstufen.

Sony A7000 mit höchstem Dynamikumfang

Und nun gibt es ein wirklich spannendes Gerücht zur neuen Sony A7000. Schon vor einigen Tagen gab es interessante Details zum neuen Super-Sensor der A7000 und heute gesellt sich nochmal ein nicht unwichtiges Detail hinzu. So soll die Sony A7000 nämlich angeblich die Kamera mit dem höchsten Dynamikumfang werden! Konkret ist die Rede von 15,5 Blendenstufen.

Realisiert werden soll dieser beeindruckende Kontrastumfang mithilfe einer neuen „On-Sensor-HDR-Technik“, welche derzeit schon in einigen von Sonys Smartphones zum Einsatz kommt. Diese Technologie soll es dem A7000 Nutzer ermöglichen, sowohl bei Fotos als auch bei Videos auf die vollen 15,5 Blendenstufen zurückgreifen zu können.

Wir sind in jedem Fall zuversichtlich, dass Sony mit der A7000 einen wahren Kracher raushauen wird. Derzeit geht man davon aus, dass die A7000 Ende des Sommer 2015 präsentiert werden soll. Mehr Informationen zum Erscheinungsdatum gibt es hier.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

2 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Zur a7s ist das nur 1 Blende zur a6000 5! Blenden.
    Ich bin gespannt auf welche Technik das beruht möglw. könnte auch die a7sII davon profitieren. Nicht gut wäre, wenn die Pixel verschiedene Belichtungszeiten hätten.

    • Wieder mal ein interessanter marketing Gag von Seiten Sony. Schon die Sony A7RI bzw. II sollten lt. Sony bis zu 14 Blendenstufen können. Gänige wissenschaftliche Tests wie auch meine Eigenen (gemäß Belichtungsreihen mit Graukarte und visueller Prüfung an Realobjekten in der Natur) zeigen aber klar, dass die Sony A7RI ca. 11,8 ( 12+1Bit) und die A7RII bis 11,5 Blendenstufen bei 14 Bits maximal in Raw verarbeiten können. Also nicht mal glatte 12 Stufen. Ich besitze zur Zeit alle diese Kameras + eine Canon 5D Mark II als Fotograf neben diversem weiteren Equipment. Das die Sony A7RII etwas weniger Blendenstufen verarbeiten kann liegt an der etwas gesteigerten Auflösung bzw. etwas kleinerem Pixelpitch. (4,5 statt 4,8 Micrometer) Und jetzt soll ein kleinerer Aufnahmechip im APS-C Format bis zu 15,5 Blenden schaffen? Klinkt eher unrealistisch. außer die pixel werden unterschiedlich empfindlich (sprich verschiedene ISO-Werte zugeordnet). Dann würde aber das Foto später auch unterschiedlich rauschen. Die A7R II rauscht teilweise schon bei Basis-ISO so, dass man es im Schatten zbw. unter Bäumen bei 100% Ansicht sehen kann. Ab ISO 400 zieht die Canon 5D Mark II (21MP) klar davon, aber mit deutlich weniger Dynamikumfang, nämlich max. 10,5 Blendenstufen bei ISO 100 und 9,8 bei ISO 400. Besonders in dunklen Partien kann die A7RII punkten. Da ist sie deutlich rauschfreier als die Canon 5DMark I/II/III/IV und holt gleichzeitig auch mehr aus den dunklen Schatten heraus. . Nach oben hin ist der Dynamikunterschied mit ca. 0,8 – 1 Blendenstufe nicht so gravierend.