Kameras Neuheiten News & Gerüchte Sony

Sony A7r II mit 42 Megapixeln und 4K präsentiert!

Sony hat die A7r II offiziell vorgestellt! Ein völlig neuer 42-Megapixel-Vollformatsensor, 4K sowie ein Autofokus mit unglaublichen 399 Messfeldern sind nur einige der vielen Highlights.

Sony A7r II: Das neue spiegellose Flaggschiff

Nach einer langen Zeit des Wartens mit diversen Gerüchten und Spekuationen hat Sony nun endlich die neue A7r II vorgestellt – und das Warten scheint sich gelohnt zu haben! Die A7r II ist ohne Zweifel das neue spiegellose Flaggschiff von Sony, welches auf dem Papier mit zahlreichen Highlights punkten kann. Zudem kommt Sony mit der neuen E-Mount-Kamera auch A-Mount-Nutzern und Kunden von anderen Herstellern ein Stück entgegen.

Zusätzlich zur A7r II hat Sony im Übrigen auch die RX10 II sowie die RX100 IV vorgestellt.

Der Sensor im Detail betrachtet

Beginnen wir mit dem Sensor der neuen Sony A7r II, denn hier gibt es gleich einiges zu berichten. Wir bekommen es nämlich nicht mit dem 36-Megapixel-Sensor aus der Sony A7r zu tun, vielmehr spendiert Sony der A7r II einen mit 42,2 Megapixeln auflösenden BSI-CMOS-Vollformatsensor ohne optischen Tiefpassfilter. Ja, ihr habt richtig gelesen, es ist ein BSI-Sensor, sprich ein Sensor mit rückwärtiger Belichtung (englisch: back side illumination) – und genauer gesagt ist es der erste BSI-Vollformatsensor überhaupt. Nach Angaben von Sony musste man sich dank der BSI-Technolgie während der Entwicklung nicht auf hohe Auflösung ODER hohe Geschwindigkeit bzw. Empfindlichkeit konzentieren, sondern konnte beide Bereiche gleichermaßen auf ein erstklassiges Niveau hieven.

Geschwindigkeit & Empfindlichkeit

Eine hohe Auflösung hat die Sony A7r II mit ihren 42,2 Megapixeln definitiv zu bieten. Doch wie sieht es mit Geschwindigkeit und Empfindlichkeit aus? Auch hier lässt die neue Vollformatkamera zumindest auf dem Papier die Muskeln spielen, denn der Autofokus der Kamera soll im Vergleich zur alten A7r 40 Prozent schneller arbeiten. Zudem verfügt er über sage und schreibe 399 Phasendetektions- und 25 Kontrast-AF-Punkte. Auch bei der Datenverarbeitung hat Sony nachgebessert, diese soll nun 3,5x schneller als bei der Vorgängerin sein. Die Serienbildgeschwindigkeit der A7r II beträgt maximal 5 Bilder pro Sekunde, zudem sollen die Vibrationen des Verschlusses, der eine Lebensdauer von 500.000 Bildern haben soll, um 50 Prozent reduziert worden sein. Auch ein lautloser elektronischer Verschluss wird anscheinend zur Verfügung stehen. Der ISO-Bereich erstreckt sich von ISO 100 bis ISO 25.600 (erweiterbar auf ISO 50 und ISO 102.400), die Verschlusszeiten von 1/8.000 bis 30 Sekunden.

Die Sony A7r II arbeitet mit einem kippbaren 3-Zoll-Display und einem EVF mit
Die Sony A7r II arbeitet mit einem kippbaren 3-Zoll-Display und einem EVF mit 2,36 Megapixeln.

Warum die A7r II für A-Mount-Nutzer interessant ist

Des Weiteren ist in der Sony A7r II auch der 5-Achsen-Bildstabilisator zu finden, den wir bereits aus der A7 II kennen. Zudem handelt es sich beim Autofokus – und jetzt wird es für A-Mount-Nutzer sowie Besitzer von Canon oder Nikon Kameras interessant – um einen On-Sensor-Autofokus. Das heißt: Man kann nun beispielsweise Canons EF-Objektive oder Sonys A-Mount-Objektive an der A7r II mithilfe eines Adapters verwenden und muss dann weder auf einen Bildstabilisator noch auf einen Autofokus verzichten. Sony hat das auf der Präsentation in New York auch direkt demonstriert. Der Gedanke dahinter ist klar: Man will auch Nutzer anderer Kameras bzw. Objektiv-Systeme mit der A7r II locken und diese Kunden vielleicht zu einem Umstieg bewegen.

Die Video-Funktionen

Auch im Video-Bereich hat Sony kräftig nachgelegt. Die A7r II zeichnet nämlich in 4K mit 30p auf (XAVC S) und hat dabei verschieden Formate zu bieten (Full Frame, Super 35mm usw.). Wer die Auflösung auf 720p herunterschraubt, kann auch mit 120 fps aufnehmen. Das 3-Zoll-Display der neuen Kamera ist übrigens kippbar und löst mit 1.228.800 Pixeln auf, der elektronsiche Sucher arbeitet mit einer 0,78-fachen Vergrößerung und 2,36 Megapixeln. Abgerundet werden die technischen Daten durch ein hochwertiges Magnesium-Gehäuse sowie WLAN & NFC.

Sony A7r II Preis & Verfügbarkeit

Die technischen Daten der neuen Kamera lesen sich extrem gut, doch wie sieht es mit dem Sony A7r II Preis aus? Der wird bei 3.200 Dollar liegen, den Euro Preis reichen wir nach. Verfügbar sein wird die neue Kamera ab August 2015.

Update: Sony Deutschland hat nun auch einen offiziellen Preis für das Gehäuse genannt – und der soll bei satten 3.500 Euro liegen! Hier gehts zum ausführlichen Artikel inklusive Umfrage.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.000 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

3 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Das warten hat sich gelohnt, kannst du noch mal erklären was es mit den On-Sensor-Autofokus auf sich hat und fremd objektive, Canon mit Metabones. Geht das jetzt noch besser oder brauch man eine neuen Adapter. Wahrscheinlich kannst du selber noch nicht viel dazu sagen.

    • Genau, allzu viel kann ich dazu leider noch nicht sagen. Werde aber in den nächsten Tagen recherchieren und nach Möglichkeit alle Infos dazu zusammentragen… falls du in der Zwischenzeit noch etwas Interssantes dazu findest, poste es gerne hier in den Kommentaren! 😉

  • 399 af messpunkte ist ja voll krass :-)) !!!! wen sony den af auf die a-99 mark II baut, ist sie sofort gekauft.
    ich habe jetzt nocoh die a-99. ist eine gute maschine.

    was mich aergert ist das der dual af mit meinem „tamron sp 24-70mm f/2.8 di vc usd“ nicht geht. also ich sehe die gelben messpunkte nicht. werder im dem suche noch auf dem lcd. bei meinem „sony 70–400 mm F4–5,6 G SSM II“ geht es.

    die firmware-version ist auch vom august 2013. jetzt hoffe ich das es bald eine neue fw gibt, auch fuer die a-99. da sony vor kurzem zwei neue vollformat zeiss linsen vorstellte.