Kameras Neuheiten News & Gerüchte Sony

Sony A7s II: Neues Low-Light-Monster offiziell vorgestellt

Das neue Low-Light-Monster ist da! Sony hat die A7s II enthüllt, welche intern 4K-Videos speichern kann und mit einigen entscheidenden Verbesserungen daherkommt.

Etwas überraschend hat Sony am heutigen Tag die neue A7s II enthüllt, die die alte A7s beerbt und mit einigen wichtigen Neuerungen auf den Markt kommt. Natürlich handelt es sich bei der Kamera wieder um ein wahres Low-Light-Monster, das wohl vor allem für Videographen interessant sein dürfte.

Die wichtigsten Neuerungen der Sony A7s II

Gehen wir als erstes auf die wichtigsten Neuerungen der A7s II ein. Zunächst einmal kann die Kamera nun intern 4K-Videos speichern, bei der A7s brauchte man noch einen externen Rekorder. Überhaupt hat Sony an den Video-Funktionen geschraubt, diese wurden in vielerlei Hinsicht erweitert, so gibt es nun zum Beispiel S-Gamut3.Cine/S-Log3 und S-Gamut3/S-Log3 Profile und Full-HD-Videos können mit bis zu 120 fps (100 MBit/Sek) aufgezeichnet werden.

Des Weiteren hat Sony das Gehäuse etwas verändert, es soll jetzt zum einen etwas ergonomischer sein, zum anderen findet nun auch der 5-Achsen-Bildstabilisator, den man schon von anderen Modellen der A7 Reihe kennt, Platz in der A7s II. Damit wird nun jedes Objektiv stabilisiert, welches man an der A7s II verwendet – klasse! Außerdem hat Sony den Autofokus überarbeitet, dieser kommt ab sofort mit 169 AF-Messfeldern und nicht mehr nur mit 25 Messfeldern daher. Zudem will Sony auch die Geschwindigkeit des Autofokus verbessert haben.

Sony A7s II klappbares Display
Die Sony A7s II kommt mit Klappdisplay und größerem EVF daher.

Weitere technische Daten der A7s II

Im Kern hat sich die Sony A7s II nicht verändert, so setzt Sony nach wie vor auf einen Vollformatsensor mit 12,2 Megapixeln und einen ISO-Bereich von 100 bis 102.400 (erweiterbar auf ISO 50 bis 409.600). Zu den weiteren Spezifikationen gehören ein klappbares 3-Zoll-Display mit 1,23 Millionen Pixeln sowie ein größerer elektronischer Sucher mit 2,36 Millionen Bildpunkten und einer 0,78-fachen Vergrößerung. Abgerundet werden die technischen Daten durch WiFi, NFC und eine Serienbildgeschwindigkeit von 5 Bildern pro Sekunde.

Erhältlich sein soll die Sony A7s II ab November 2015 zum Preis von 3.400 Euro. Der Dollar Preis wird bei 2.999 Dollar liegen. Hier ein erstes Low-Light-Video, welches die Stärke der A7s II demonstrieren soll:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
12 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare