Kameras Sony

Sony A9: Das Aus für Canon und Nikon? [Teil 1]

Die Sony A9 ist definitiv eine beeindruckende Kamera. Wird Sony damit die Vorherrschaft von Canon und Nikon beenden können?

Sony A9: Eine beeindruckende Kamera

Wer als Profifotograf im Sportbereich tätig ist, musste sich in den letzten Jahren vor dem Kauf einer neuen Kamera stets folgende Frage stellen: Canon oder Nikon? Seit langer Zeit haben die beiden Großen der Fotobranche im Profisegment eine Vormachtstellung inne und wer bei seiner Kamera Wert auf Geschwindigkeit legt und zudem das nötige Kleingeld besitzt, dürfte sich in den letzten Monaten oftmals für die Nikon D5 oder die Canon EOS-1D X Mark II (siehe Bild oben) entschieden haben.

Doch jetzt gibt es da noch eine dritte Option – die Sony A9. Mit ihr wagt Sony endgültig den Vorstoß ins Profisegment und die Sony A9 soll vor allem ein Konkurrenzprodukt für die beiden gerade angesprochenen Kameras von Canon und Nikon sein. Doch wie gefährlich kann Sony mit der A9 Canon und Nikon wirklich werden?

Um diese Frage zumindest teilweise zu beantworten, sollten wir zunächst einmal einen Blick auf einige wichtige technische Daten der drei Kameras werfen.

Sony A9 vs. Canon EOS-1D X Mark II vs. Nikon D5

Sensor und Bildqualität

  • Sony A9: 24 Megapixel
  • Canon EOS-1D X Mark II: 20 Megapixel
  • Nikon D5: 21 Megapixel

Dass Sonys Sensoren aktuell die besten auf dem Markt sind, ist kein Geheimnis. Sony gibt an, dass der neu entwickelte Sensor der A9 die bisher beste Bildqualität aller Vollformatkameras bieten soll. Unter anderem den Dynamikumfang will Sony verbessert haben. Hat daran jemand Zweifel? Ich zumindest nicht.

Serienbildgeschwindigkeit

  • Sony A9: 20 fps
  • Canon EOS-1D X Mark II: 16 fps
  • Nikon D5: 14 fps

Die Zahlen sprechen für sich: Die Sony A9 ist mit Abstand die schnellste der genannten Kameras – obwohl sie mit 24 Megapixeln die höchste Auflösung besitzt. Zudem gibt es keine Blackouts im Sucher, wenn man den Auslöser gedrückt hält. Man kann also ohne Probleme Motiven folgen, die sich schnell bewegen.

Autofokus

  • Sony A9: 693 Messfelder
  • Canon EOS-1D X Mark II: 61 Messfelder
  • Nikon D5: 153 Messfelder

Natürlich kann man anhand der Anzahl der Messfelder nicht direkt ablesen, welcher Autofokus nun der beste ist. Doch wenn 693 Messfelder insgesamt 93 Prozent des Bildfeldes abdecken – dann ist das schon mal eine ganz gute Voraussetzung. Zudem soll der Autofokus der Sony A9 im Vergleich zur A7r II um 25 Prozent schneller geworden sein. Trotzdem: Warten wir mal ab, wie sich der Autofokus der A9 in der Praxis schlagen wird.

Weitere Unterschiede

Das hier soll kein detaillierter Vergleich zwischen der Sony A9, Nikon D5 und Canon EOS-1D X Mark II werden, deshalb möchte ich nur noch kurz einige wenige Punkte ansprechen.

Erinnert ihr euch an diese irrwitzige Geräuschkulisse der DSLRs beim Treffen zwischen Obama und Trump? Sowas gibt es bei der Sony A9 nicht. Sie arbeitet dank elektronischem Verschluss auf Wunsch absolut leise und ohne irgendwelche Vibrationen.

Alle drei Kameras zeichnen Videos in 4K auf, doch die A9 liest bis zu den Bildrändern des Sensors aus und rechnet die Videos von 6K auf 4K herunter, was für eine bessere Bildqualität sorgt. Man könnte hier noch einige weitere Video-Eigenschaften aufführen, doch ich denke es dürfte klar sein, dass die Sony A9 insgesamt die beste Videokamera ist.

Größenvergleich

Bei den Jungs und Mädels von Camerasize.com ist die Sony A9 schon in der Datenbank, sodass man die Größe der neuen DSLM mit anderen Kameras vergleichen kann. Wenn man die Sony A9 neben die Canon EOS-1D X Mark II stellt, dann sieht das folgendermaßen aus:

Der Vergleich hinkt ein wenig, da bei der Canon sozusagen gleich ein vertikaler Griff integriert ist, den man bei der A9 noch extra anbringen muss. Trotzdem: Die Canon EOS-1D X Mark II ist ungefähr… doppelt so groß wie die A9? Und dementsprechend auch etwa doppelt so schwer.

Ist das nun ein Vorteil oder ein Nachteil? Das ist eine Frage, die unter Fotografen immer wieder gerne diskutiert wird. Der eine schätzt es, wenn er ein richtiges Werkzeug in der Hand hat, das mit langen Brennweiten gut ausbalanciert ist, der andere bevorzugt das handliche und leichtere Gehäuse einer Spiegellosen von Sony. Letztendlich ist es also Geschmackssache, welche Kamera man hier bevorzugt. Es sei aber erwähnt, dass es für die Sony A9 einen Hochformatgriff sowie einen Batteriegriff geben wird, die die Größe und das Gewicht der Kamera logischerweise erhöhen.

Zwischenfazit zu den Spezifikationen

Ich ziehe an dieser Stelle mal ein kurzes Zwischenfazit, bevor wir in Teil 2 dieses Artikels weitere wichtige Punkte besprechen werden: Wenn man die Sony A9 mit den beiden absoluten Flaggschiffen von Canon und Nikon vergleicht, dann wird schnell klar, dass die Sony A9 die Konkurrenz in vielerlei Hinsicht verdammt alt aussehen lässt. Die technischen Daten sind absolut beeindruckend und nicht wenige dürften bei der offiziellen Präsentation gestern große Augen gemacht haben.

Hier geht es weiter mit Teil 2 dieses Artikels!

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
21 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare