Sony Marktgeschehen

Sony ist jetzt exklusiver Partner der Associated Press

Sony fädelt einen äußerst wichtigen Deal ein: Alle Journalisten der Associated Press werden in Zukunft exklusiv mit Sony Kameras arbeiten.

Sony mag in den letzten Jahren vor allem bei Vollformatkameras zwar kräftig aufgeholt haben, doch der Bereich des Fotojournalismus wurde nach wie vor von Canon und Nikon dominiert. Egal ob bei politischen Veranstaltungen oder an den Spielfeldrändern der großen Fußballstadien – quasi alle Fotografen haben mit Spiegelreflexkameras von Canon und Nikon gearbeitet.

Partnerschaft zwischen Sony und der AP

Das wird sich in Zukunft, zumindest teilweise, ändern. Sony und die Nachrichtenagentur Associated Press (kurz: AP) haben nämlich eine exklusive Partnerschaft verkündet und in Zukunft werden alle Fotografen und Journalisten der AP ausschließlich mit Kameras aus dem Hause Sony arbeiten. Die meisten von ihnen werden eine Sony A9 II erhalten, einige eine Sony A7r IV.

Die Associated Press ist mit Journalisten in mehr als 100 verschiedenen Ländern eine der größten Nachrichtenagenturen der Welt. Jeden Tag werden von der AP rund 3.000 Fotos und 200 Videos produziert.

Lautloser Verschluss ein wichtiges Argument

Derl McCrudden, Deputy Managing Editor of Visual and Digital Journalism bei der Associated Press, bezeichnet die Partnerschaft mit Sony als “game-changer”. Ein wichtiger Grund für den Wechsel hin zu spiegellosen Kameras sei für die Associated Press die Tatsache gewesen, dass man mit DSLMs völlig lautlos fotografieren kann. Damit könnten die Journalisten nun zu “Fliegen an den Wänden” werden, die ohne das störende Klackern des Verschlusses ihrer Arbeit nachgehen können.

Für Sony ist die Partnerschaft mit der AP natürlich ein äußerst wichtiger Deal. Es war immer ein Ziel des Unternehmens, auch im professionellen Bereich eine führende Rolle zu spielen und mit der Partnerschaft ist man diesem Ziel nun ein großes Stück näher gekommen. Canon und vor allem Nikon müssen weiter Gas geben und spiegellose Vollformatkameras wie die A9 II ins Portfolio aufnehmen, wenn sie im professionellen Bereich in den nächsten Jahren nicht weitere Marktanteile verlieren wollen.

Quelle: Associated Press

guest
100 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Alf

Ob sich unabhängige Bildjournalisten darauf einlassen? Zumal Sony ja noch nicht mal eine Sony-eigene Servicewerkstatt bietet. Ein Freund von mir ist jetzt der Leidtragende.

Jürgen K

Da werden sich sicherlich geeignete Räume überall auf der Welt finden.
Glaube nicht, dass das aktuell ein Problem sein wird.
Techniker gibt es bestimmt auch……..man muss nur wollen und dann etwas Geld in die Hand nehmen.
Und wenn man ganz oben mitspielen möchte…..DANN muss man auch etwas dafür tun!
Aktuell mach ich mir da bei SONY keine großen Gedanken. Die scheinen ein Konzept zu haben.

Niko Berndt

Sony hat einen Profi-Service, der genauso arbeitet wie der von Canon oder Nikon. Es war nur eine Frage der Zeit, wann – vor allem die A 9 II – in die Nachrichten-Agenturen gelangt. Für den Pressebereich gibt es keine vergleichbare Kamera, abgesehen vom überall verfügbaren Mobile-Phone.

Uneternal

Denke eher nicht, oder sie werden Wege finden. Dann werden halt die EXIF Daten auf Sony umgeschrieben.
Oder man steigt auf andere Presseagenturen um (Reuters, United Press International, Agence France-Presse).
Könnte mir auch vorstellen, dass es bald einen öffentlichen Brief an AP gibt…

_black_and_white_

Ich hatte (allerdings nicht in D/A/CH, sondern in UK) zweimal Sony-Kameras zur Reparatur, das war nie kompliziert oder schlecht, im Gegenteil, die haben auch mal ganz generös einen Monitor ausgewechselt, der etwas zerkratzt war, obwohl das gar nicht im Reparaturauftrag stand.

Norbert L.

Das könnte noch lustig werden. Bin mal gespannt ob und wann die Partnerschaft wieder aufgekündigt wird. Ich kann mir nicht vorstellen dass sich Fotografen vorschreiben lassen wollen mit welchen System sie fotografieren. Außerdem könnte der Zeitaufwand für die Bearbeitung der Fotos aufgrund von Sensorflecken immens in die Höhe schnellen. Ob das wirklich so gewünscht wird? Nikon und Canon haben auch lautlose Kameras, das ist nicht wirklich ein Argument. Aber die Beteiligten werden sich schon was dabei gedacht haben. Für mich sieht diese Kooperation eher nach Sponsoring aus.

Cat

köstlich…
vor allem ist Canon ja so überzeugend bei Banding, Rolling Shutter, Wärme
es gibt keinen besten, es kommt immer darauf an. Nur wenn ich Objektive brauche, die mit der neuesten Technik harmonieren, kaufe ich kein Canon mehr – an den Rest gewöhnt man sich rasch.

joe

Cat, leider kenne ich Niemanden bei Sony, sonst würde ich dafür sorgen, dass Du für deine Werbeauftritte auch vernünftig bezahlt wirst!

Jürgen K

Joe,
ein Stückweit hat CAT aber recht. Objektive für E-Mount sind reichlich vorhanden. Oder?

Cat

Zwecklos, ich brauche deren Gelder Nichteinhaltung habe michnauchnnie von anderen Formen beschenken lassen. Ich habe deren beste Objektive, wie ich auch die besten von Canon hatte und alle selbst mit Fotos und Pressearbeit verdient.
Also nur kein Neid.

Robin

Seit wann wählen Agenturfotografen ihre Ausrüstung aus, die sind froh, wenn sie das teure Zeug gestellt bekommen.
Und seit wann bearbeiten Fotografen ihre Fotos selbst, das tätigt letztendlich die Bildredaktion und der Fotograf staunt nur über den guten Geschmack.

Carsten Klatt

Natürlich muss man bei den anderen Marken kein Sensor reinigen? So ein Blödsinn! Als ob so etwas eine internationale Bildagentur interessiert? Die sind froh, daß sie endlich auf ein zeitgemäßes System wechseln können. Mit was ein Fotograf fotografiert ist ihm Schnuppe, solange er noch einen Job hat und nicht schon längst durch Smartphones wegrationalisiert wurde. Einen Service braucht Sony auch kaum, wenn so eine Kamera nicht mechanisch beschädigt wird, dann gibt es auch höchst selten Probleme. Immerhin fehlt ja der ganze mechanische Spiegelklimbimm, der am ehesten kaputt geht. Nun scheint sich die Beharrlichkeit von Sony auch in der Spitzenliga auszuzahlen. Es ist eben ein rundes und zukunftsträchtiges System. Ehe Canikon da hinkommen, vergehen noch Jahre, Jahre in denen sich Sony auch weiter entwickelt. Konkurrenz und der Hochmut der Mitbewerber beleben gottlob das Geschäft.

Ingo

Hi Carsten Klatt,
Fotografen brauchen einen guten und auch schnellen Service, vor allem auf Großveranstaltungen. Dort, wo auch Canon und Nikon groß vertreten sind mit Leih-Objektiven (nicht jeder Fotograf hat das komplette Sortiment, die leihen sich da gerne auch mal eine lange Tüte) und auch Leih-Gehäusen.
Gerade auch die Gehäuse von Nikon und Canon müssen große Belastungen ertragen, da vermute ich mal, daß die Sony-Gehäuse nicht auf dem Niveau einer D5 oder EOS 1DX II sind.
Von daher ist ein guter und vor allen Dingen auch schneller Service seitens Sony extrem wichtig, auch was Ersatzgehäuse betrifft.

Carsten Klatt

Es gibt genug Buden, wo ich mir innerhalb eines Tages sämtliche Objektive per Kurier kommen lassen kann. Sony bezahlt das schon seit langem, aber guten Morgen. Es kann ja nicht sein, was es angeblich nicht gibt. Sony hat viele Kooperationen aufgebaut in den zurückliegenden Jahren. Hat nur wieder keiner gemerkt…

Ingo

Ja, guten Morgen auch.
Schau dir doch einfach mal ein großes Event an, sagen wir mal Olympia, dann werden sich die AP-Fotografen sicher keine Bude suchen, die irgendwann am nächsten Tag mal ein Objektiv schickt.
Auch wenn Sony das zahlt dauert das viel zu lange.
Canon und Nikon haben bei den entsprechenden Wettkämpfen sämtliches Equipment mehrfach dabei und verleihen das an die Fotografen vor Ort. Ebenso die Kameras. Und das wird Sony ebenso anbieten müssen.
Normale Reparaturen werden auch Vertragswerkstätten gemacht, das ist doch nicht nur bei Sony so, klar.
Wie umfangreich das Netzwerk von Sony dabei ist, kann ich natürlich nicht beurteilen, ich kenne ein paar Werkstätten von Nikon und natürlich Düsseldorf, wo ein hervorragender Service geboten wird.

Markus J.

Letztes Jahr bei der Leichtathletik-WM in Doha war Sony groß vertreten. Es war auffällig wie viel da mit Sony fotografiert wurde. Die Generalprobe Großevent gab es also schon längst. Sony Imaging Pro Support heißt übrigens der Profi-Service für Berufsfotografen.

Ulf

Und genau da hat Sony gewaltig aufgeholt. Ich bin nach 17 Jahre Canon zu Sony gewechselt und bereue es keine Minute. Pro Service top, da wirklich nur für Profis. Canon CPS hat mittlerweile zu viel Amateure im Pool, dass der Service oftmals Probleme hat. Leihservice tiptop und immer ein offenes Ohr…

Jürgen K

Könnt mich wegschmeissen……Habe ne DSLR und ne DSLM. Da gibt es keinen Unterschied mit Sensorflecken.
Ausser man wechselt im Wind draussen auf einem Feld sein Objektiv…….Aber WER macht das schon? Du?

Ingo

Agenturfotografen? Die jedenfalls sicher, und um die geht es ja hier.

Pendulum

Die A9ii kann den Verschluss zu machen, wenn man Objektive wechselt.

Ingo

Das ist eigentlich eine gute Lösung, finde ich.
Allerdings landen dann die Staubkörner natürlich auf dem Verschluss. Der hat ja keinen Reinigungsmechanismus. Könnte das eventuell schwierig werden?

Robin

Ist doch besser, als die Fotopofessionals rausschmeißen und den Redakteuren Photohandys in die Hand drücken, wie in einigen Redaktionen geschehen.

joe

das kommt noch

Alex

Ja, das kenne ich…ist total lächerlich und nicht ernst zu nehmen

Robin

Passend: Nikkei sieht Pentax, Nikon und Canon in schwerem Wetter.
Überraschenderweise Fuji und Sony nicht.

joe

Wo hast die Info her? Habe mir gerade den Nikkei Index angeschaut. Ausser Olympus sind die obengenannten alle im Minus, am stärksten Sony und Fuji!!!

Mirko

Joe, Du solltest Dir nicht den Nikkei Index anschauen sondern was Masamichi Hoshi  von Nikkei zur aktuellen Lage der japanischen Kameraindustrie sagt ???? Und ja Sony/ Fuji kamen da besser weg und für Nikon sieht er auch schwarze Zeiten und nicht alles liegt am Konkurrenten „Smartphone“ ????

joe

Ja, und wo steht da, dass Sony und Fuji alles richtig machen und Nikon und Canon in schwerem Wetter sind? Hier steht nur etwas von Outsourcing und langsameren Erneuerungszyklen um die Kosten weiter zu minimieren (was ich nicht für die Lösung halte). Ist es nicht so, dass die, die nicht selbst Sensoren bauen, am Ärmsten dran sind. Gerade Sony mit seinen schnellen Modellwechseln konnte nur dadurch zur Konkurrenz aufschliessen und sie letztlich überholen und ist auch nur deshalb so stark, weil sie die Sensoren für andere herstellen und von der Entwicklung von SP-Sensoren profitieren. Warum ist denn Nikon in Bedrängnis? Fuji ist Nische, Panasonic ebenso und vorwiegend für Videografen, Olympus ist mehr oder weniger Geschichte und Pentax unter ferner liefen. Canon ist – meiner Meinung nach – die einzige Firma, die eventuell noch dagegen halten könnte. Wenn Canon in Zukunft Sensoren von Sony zukauft, dann kann man auch gleich eine Sony kaufen. Ich sehe das Dilemma wo ganz anders. Die Digitalisierung führt zu kleineren Ausgabe-Formaten und gleichzeitig zu weniger Print, dadurch reicht ein sehr gutes Smartphone allemal um 95% aller Motive festzuhalten, man kann damit sofort alles teilen und man hat es immer dabei. Die Zeiten in denen ein signifikanter… Weiterlesen »

Mirko

Joe, über Wochen konnte man hier deine Kaufgelüste einer R5 nachlesen sogar mit dem Verkaufspreis hattest Du recht, geworden ist es letztendlich eine RP. Also hat Dich Canon mit der R5 momentan NICHT erreicht ???? es sei denn der Preis fällt auf 4.000€, das war deine Aussage und schwupp sind wir bei den aufgerufenen Preisen der Kameraindustrie.
Dann haben wir hier einige Mitglieder die Froh & Fröhlich weiter mit ihren „alten“ DSLR Kameras fotografieren und absolut kein Verlangen danach haben auf eine moderne DSLM umzusteigen. Auch hier hat die Kameraindustrie diese Kundschaft noch NICHT erreicht.
Fuji, ja sie haben mit ihren Sofortbildkameras einen großen Erfolg und dies hauptsächlich bei der „SMARTPHONE GENERATION“ und JA mich konnte Fuji mit der XT4 auch nicht erreichen ????
Von daher kann die Kameraindustrie ihren Krieg gerne weiterführen (gut für den Verbraucher, schlecht für den Hersteller) und im zwei Jahres neue Modelle vorstellen die dann nur nicht mehr von der großen Masse gekauft werden.
Ich persönlich habe ja schon Bammel vor der XT5, vermutlich werde ich mir noch eine XT3 holen und dann noch eine kleine Leica denn diese ganzen Gimmicks die so heiß umworben werden benötige ICH nicht ????

Robin

Die XT4 hat auch Überhitzungsprobleme. Nur falls Video gewünscht wird.

Mirko

Robin, ich weiß nur habe ich mit Video nichts am Hut

joe

Hallo Mirko, Die R5 muss ich erst testen, noch ist sie nicht verfügbar. Ich habe (ausser der M5) noch nie eine Kamera gekauft ohne diese zuvor zu testen. Mit spiegellos und klein hatte ich es bisher nicht so, die M5 liegt fast unbenutzt im Schrank, vor allem weil ich immer noch den OVF dem EVF vorziehe. Die RP wurde zur Überbrückung gekauft um das R-System intensiv auszuprobieren. Bei gerade mal 690.-CHF, einem Jahr Garantie, zwei Ersatzbatterien und dem EF/RF Adapter konnte ich nicht widerstehen. Allerdings werde ich sie im September wieder verkaufen. Auch werde ich einige EF Objektive verkaufen und nur die Besten behalten – wenn überhaupt. Bei der 5D4 bin ich mir noch nicht sicher ob verkaufen oder behalten und bei meiner – möglichen – neuen Kamera bin ich auch noch nicht sicher ob ich mir die R5 oder die Sony A7R4 zulegen soll (oder keine von beiden). Brauche ich eine neue Kamera? Nicht wirklich, aber ich hätte gerne für Landschaft etwas mehr MP und der Tierautofokus bei der R5 ist schon der Hammer und die Sony scheint einen Ticken schärfer. Aber genaues kann ich erst nach eigenen Tests sagen. Du bist ja eher der Minimalist ich neige etwas… Weiterlesen »

_black_and_white_

“Ausser Olympus … alle im Minus”

Hahaha, made my day.

joe

Ja, aber nur weil sie die Kamerasparte verkauft haben!!!

Robin

Mirrorless Rumors

Cat

Zurecht!
Damit kann Canon die 1DXIII als zu spätes Experiment abschreiben, die ist allenfalls noch wichtig für Amateure und Technik-Narren. Das Konzept ist überaltert. (Dito D6, M1X)
Wie vermutet retten auch R5 und R6 nicht mehr – da es längst nicht genug native Objektive gibt.
Als Canon 400 und 600 mm für DSLR vorstellte und ich beide ausprobieren durfte, aber ich sofort das 400 mm beim Mitbewerber bestellt.
Alles andere ist Markenfan-Geschwätz.

joe

Cat, das Problem liegt wo ganz anders, Canons Umsatz in Imaging und Office machen einen hohen Prozentsatz am Gesamtumsatz aus, da sowohl Imaging und Office unter Druck stehen, könnte es tatsächlich eng werden, aber das liegt nicht an der R5 oder R6 die zu spät kommen oder in bestimmten Situationen überhitzen oder angeblich ein Objektiv fehlt, das Du eh nicht kaufen würdest, das liegt an der sinkenden Bedeutung beider Sparten in einer digitalisierten Welt – Home Office und lock down haben mit dazu beigetragen, dass die Zeit zur Anpassung zu kurz werden könnte. Aber reden wir nochmal darüber in einem Jahr. Dass Fuji keine Probleme hat bzw. haben soll ist ebenfalls verständlich, da das Kamera-Business (ohne Sofortbildkameras) marginal ist, kleiner 4% vom Gesamtmarkt!!! Nikon ist schon lange in Problemkind und Pentax wurde schon vor 10 Jahren für tot erklärt. Sony kann ohne Probleme auf das Kamerageschäft verzichten, solange sie noch führend sind bei Smartphone Sensoren und solange sich die Playstation gut verkauft.

Uneternal

Es gibt mehr als genug nativ adaptierbare EF-Objektive. Das einzige wie Sony noch richtige Professionals überzeugen kann, ist durch so krumme Touren. Die Gewinner der World Press Photo 2020 Awards zeigen, mit was die Profis shooten.

https://petapixel.com/2020/04/17/the-cameras-that-shot-the-winning-photos-of-world-press-photo-2020/

Canon hat hier wie auch im Fotografiemarkt die größte Base, und diese Fotografen steigen sicher eher auf eine R5 und R6 um als auf ne Sony Spielzeugkamera. Gerade jetzt wo Canon die letzten Kritikpunkte wie IBIS und Dynamik ausgemerzt hat, gibts keinen Grund mehr Sony in Betracht zu ziehen, wenn man bei Canon bleiben kann und dazu noch die alten Objektive ohne Einschränkungen weiter nutzen kann. Darüberhinaus werden sicher auch einige Springer wieder zurück zu Canon finden.

Carsten Klatt

IBIS konnten sie nie, deswegen haben sie immer verkündet, optisch ist besser. Ist wie Nikon, die wollten nie schwenkbare Bildschirme. Begründung war, unsere Nutzer sind zu blöd, die brechen die nur ab. Schön, wenn es endlich ein Umdenken bei beiden Herstellern gibt. Und über die Dynamik wissen wir aktuell nur, daß einige Youtube Fanboys vermutlich erstmalig sehen, wie gut die Qualität eines aktuellen Sensors sein kann. Auch hier würde es den Wettbewerb bereichern, wenn Canon endlich einmal aufschliesst. Hoffen wir mal das Beste!

Maratony

Das halte ich für Unsinn. Diese Romantik existiert nicht unter Profis, vor allem nicht unter der Presse. Wenn du irgendwelche Ingos aus dem kleinen Fotostudio meinst, dann hast du vielleicht Recht, aber die Presse funktioniert anders.
Das ist alles eine Frage der Zeit, Canon ist noch oben, aber Sony kommt seit Jahren mit genügend Rückenwind.

joe

Sony ist inzwischen sehr gut aufgestellt. A9II, A7R IV, A7III (bals A7IV) und die kommende A7S III decken alle Bereiche der Fotografie perfekt ab – dazu gibt es noch ein zwei vernünftige APS-C Modelle für den kleineren Geldbeutel und eine Vloggerkamera ZV1 – fehlt nur noch eine gute Unterwasserkamera und 100% sind abgedeckt. Wenn die R5 und die R6 nicht einschlagen wie eine Bombe, dann wird Canon wie Nikon zu einem Sanierungsfall!

Danilo

Keine nativen Objektive für Pressefotografen??? Zeigt Mal wieder nur, das du null Ahnung hast. 16-35, 24-70, 70-200 alle 2.8 . Dazu das 85mm. Was benutzt ein normaler Pressefotograf denn noch??? Und ein neues 400er ist sicherlich in Arbeit.

J.Friedrich

Als Canonista muss ich Glückwunsch aussprechen. Das einen sehr hohen Marketingwert. Gut gemacht von Sony!!

Robin

Das mit den “Außergewöhnlichen Bildern der R5/R6 ist viel besser – Gold wert.
Steht in allen News Readern. Das lesen alle.

J.Friedrich

Aber für die Akzeptanz bei Profis ist der Deal unbezahlbar…

joe

Der Deal war für Sony nicht umsonst, das hat Geld gekostet, viel Geld. Aber möglicherweise ist es sehr gut angelegt!

J.Friedrich

Besser anlegen geht gar nicht…denn AP Proved steht faktisch fortan auf den Sony’s…Zweifler werden jetzt zu Nörgler ohne Substanz

Thomas Bube

Was heißt vorschreiben. Die waren alle vorher bei Canon nun bei Sony. Canon kam wohl 1 Jahr zu spät mit der R5/R6, die ich persönlich richtig genial finde und höchstwahrscheinlich kaufen werde.

Ingo

Canon hat ja schon wirklich spannende Objektive für das R-System.
Eine R6 ist sicher noch keine Sony A9, aber Canon ist auf dem richtigen Weg. Die werden sicher mal sowas wie eine R 1DX III auf den Markt bringen. Dann werden auch wieder Sony Shooter zurück zu Canon kommen.

Matthias

Derl McCrudden hat wahrscheinlich alle Fotografen gefragt und weil dann vielleicht 30% genickt haben, ist er wohl der Meinung, der Wählerauftrag sei die große Sony-Koalition. Kennt man ja aus Berlin.
Es gibt ja noch andere Agenturen und vielleicht entscheiden die Fotografen künftig, in der Agentur zu arbeiten, die mit ihrem jeweils bevorzugten System arbeitet…

Carsten Klatt

Da entscheidet sich nichts mehr. Das Smartphone hat inzwischen sämtliche Agenturen regelrecht überrollt. Mit dem neuesten iPhone kann ich in 4k/60 fps Videos machen und die Bilder sind längs so gut, daß sie für die Zeitungsauflösungen dick reichen. Früher zogen Redakteur und Fotograf gemeinsam los. Das ist heutzutage aus Kostengründen Agenturromantik von gestern. Die Fotografen die noch da sind, bleiben bis zur Rente. Die Redakteure sind auch gleich die Fotografen und man sieht es den Bildern überhaupt nicht an, das sie nicht vom Profi sind. Das AP auf Sony setzt, verwundert wenig. Das alte Canon Zeugs muss irgendwann ersetzt werden, dann nimmt man sich halt ein rundes und zukunftsfähiges System. Aktuell hat nur Sony eine komplette Kamera- und Objektivauswahl. Die Anderen kommen eben zu spät. Canikon erinnert mich irgendwie an Nokia. Die lachten erst alle wegen der Smartphones aus und plötzlich waren sie weg. Toller Coup von Sony.

Ingo

Das du dir selbst widersprichst, merkst du schon? Und ja, Agenturen setzen auf Fotografen, natürlich. Wie AP schon sagt, ein paar Hundert Staff Fotografen und tausende von freien Fotografen.
Wobei die Freien natürlich nicht automatisch auf Sony umsatteln, es geht hier nur um die fest angestellten Fotografen.

Carsten Klatt

Das hast Du richt erfasst, so wie ich geschrieben habe…

Matthias

Carsten,
“Die Redakteure sind auch gleich die Fotografen und man sieht es den Bildern überhaupt nicht an, das sie nicht vom Profi sind”
Doch! Man sieht das weil diese Bildchen einfach beliebig und belanglos sind. Alle freuen sich, dass es technisch möglich ist, mit einem SP Fotos zu machen, die qualitativ schon ein bisschen mithalten können. Da die Kaufleute das Sagen haben, werden diese Bilder auch durchgewinkt. Mit Fotografie hat das wenig zu tun. Leider gibt es auch immer weniger Menschen, die das überhaupt beurteilen können…

Rabe

Genau. Ein LKW Fahrer sucht sich ja auch die Spedition aus, dessen Fuhrpark aus seiner bevorzugten Marke besteht.????

Matthias

Rabe,
Du weisst aber schon, was Ironie ist?
Zu Deinem LKW-Vergleich:
in vielen Speditionen gibt es mittlerweile mehr LKW´s als Fahrer. Hat Dein Szenario schon begonnen?

Rabe

Jetzt musst Du aber was völlig missverstanden haben ?

Uneternal

Wenn man nicht mit Qualität überzeugen kann, dann muss man wohl zu solchen erbärmlichen Mitteln greifen. Bin mal gespannt obs dann in die World Press Photo Awards 2021 etwas mehr Sony Kameras schaffen als nur 2:

https://petapixel.com/2020/04/17/the-cameras-that-shot-the-winning-photos-of-world-press-photo-2020/

Carsten Klatt

Mich würde mal das Durchschnittsalter der Teilnehmer interessieren. Angesichts der verwendeten Kameras würde ich mal auf eine “Alte Herrenrunde” tippen. Die finden solche Wettbewerbe noch toll und scheuen jede Veränderung. Ist auch klar, immerhin haben viele von denen 20 Jahre gebraucht, um sich von analog auf digital umzugewöhnen. Gerade hat diese Generation begriffen wie Facebook funktioniert und schon ist es nicht mehr hipp. Also hat seine Majestät namens Fanboy wieder gut gebrüllt…

Ingo

Ernsthaft? Du weißt nicht, was World Press Photo ist? Wie alt bist du?
Das sind jedenfalls keine Teilnehmer an einem Fotowettbewerb, die werden vorgeschlagen.
Und eine Altherrenrunde fotografiert sicher auch nicht an der Frontlinie in Afghanistan oder dem Kosovo, in Syrien und seinerzeit im Irak.
Sorry, aber ich kann mir nur schwer vorstellen, daß du den Kommentar nicht irgendwie ironisch gemeint hast.

Carsten Klatt

Nein, ich bin früher in solchen Ländern gelegentlich unterwegs gewesen. Heute nicht mehr! So wie ich es geschrieben habe, ist es zu verstehen. Dann werfe mal einen Blick auf die Jurie.

Ingo

Ah, ok, sorry. Hab das auf die Teilnehmer bezogen, was die Jury betrifft, hast du natürlich recht. Der Chef hat ja auch gerade das Team verlassen. Ohne konkrete Begründung. Klang etwas so, als ob er seine Vorstellungen nicht durchsetzen konnte.

canik

Sony versucht sich hier einen Markt zu erkaufen
geschickt – das muss man ihnen lassen
Marketing und Strategie beherrscht das Unternehmen

hier wird kräftig mit charmanten Kommentaren über ein Thema diskutiert
ich frage mich nur, wer von den Kommentarschreibern hat mit dem Thema berufliche Berührung?
wahrscheinlich keiner

kein professioneller Fotograf fasst freiwillig eine Sony für seinen Job an
ich kenne keinen

_black_and_white_

Ich kenne einige.
Okay, keine Sport- und Wildlifefotografen, sondern Hochzeitsfotografen.
Und Landschaftsfotografen, die Kalender und Workshops und sowas machen, und davon leben (in UK).

Ingo

Hi canik. Ich kann von zwei professionellen Sportfotografen, einer Basketball Bundesliga, einer Fußball Bundesliga berichten, die auf Sony gewechselt haben.
Jedenfalls war der Fußballfotograf nach einem halben Jahr damit noch völlig zufrieden.
Mit dem anderen habe ich nicht direkt gesprochen.

Tom

kein professioneller Fotograf fasst freiwillig eine Sony für seinen Job an
ich kenne keinen”

Der war gut 😀
Ich kenne etliche, v.a. im Bereich Portrait und Hochzeiten. Ich nutze auch die A7III für Portraits und Hochzeiten. Warum auch nicht?
Dahingegen kenne ich keinen Profi, der für Portraits und Hochzeiten eine Z6/Z7 oder RP/R nutzt.

joe

Ist doch egal womit fotografiert wird solange es noch echte Kameras gibt!

Ulf

Nikon und Canon haben doch mit diversen Agenturen (Getty = Nikon) etc. genauso gemacht. Weiß gar nicht wo das Problem liegt…

Ralle Art

An Weihnachten entscheidet sich die Zukunft von Sony. Wenn die Playstation sich nicht verkauft muss was neues her. Sonst bricht der Umsatz ein. Apple macht Druck. Sony verschenkt Kameras und Equipment und legt noch Geld drauf. Es macht mir Angst das hier sowenige Ahnung haben von Wirtschaft und der Börse. Gebe euch mal einen Tipp. Jetzt Nikon Aktien kaufen. Ich habe auch vor zwei Jahren geschrieben mft ist tod. Genauso ist es gekommen.
Grüße aus Frankfurt

Ingo

Hallo Ralle Art,
Nikon und Canon haben ebenfalls viel Geld investiert, damit die Agenturen sich für das entsprechende System entscheiden. Trotzdem wurde damit langfristig Gewinn gemacht, denke ich.
Die Playstation wird schon ihre Abnehmer finden.
Der Tipp mit Nikon basiert vermutlich auf der Spekulation, daß Nikon als japanische Firma unterstützt und verkauft wird an einen solventen Partner. Naja, viel Risiko und Annahmen stehen dahinter. Aber man kann damit natürlich auch einen Gewinn machen.

Ralle Art

Also viel Ahnung haben sie nicht oder? Nikon gehört zum Mitsubishi Konzern! Außerdem hat der Nikon 30 mrd Euro Barvermögen. Wenn sie ein deutsches Unternehmen mit so viel Cash kennen immer her damit. Sony macht 25 Prozent des Umsatzes mit der Playstation. Lesen sie mal lieber die Financial times.

Mirko

Ralle und Sie haben die Ahnung mit Löffeln gegessen ? Der Mitsubishi Konzern ist groß und ist Eigner von Nikon, stimmt. Nur der Umsatz schwindet und dies nicht nur bei Nikon, Mitsubishi Motors WAR mal der drittgrößte Autobauer Japans ist aber nur noch auf Platz 6, Mitsubishi ist finanzstark im Aufzugsgeschäft aber dennoch gehören sie nicht zu den Global Player ( Mitsubishi Aufzüge in Europa kann man an zehn Fingern abzählen) also wovon träumen Sie, Grüße nach Frankfurt ( wahrscheinlich Oder)

Carsten Klatt

Das kann nur Frankfurt an der Oder sein. Die sind von den Reperationsforderungen der Polen so durch den Wind, das sie jetzt erstmals Aktien im Osten kaufen.

Carsten Klatt

Aber so blöd ist kein Ossi!

Ingo

Gute Analyse.

Ralle Art

Sie haben echt von Wirtschaft nicht so viel Ahnung oder ??
Einfach mal Bilanzen lesen, ist eigentlich ganz einfach.
Mitsubishi stellt nicht nur Aufzüge her. Zu Mitsubishi Gruppe gehören über 100 Firmen. Sind weltweit die Nummer zwei hinter Otis aus den USA.
Um hier mal ein Missverständnis auszuräumen. Ich habe nichts gegen Sony. Habe selbst genug Sony Produkte gekauft und werde wahrscheinlich die ps5 an Weihnachten verschenken.
Aber Sony macht nun mal 25 Prozent seines Umsatzes mit der ps5. Mehr habe ich nicht geschrieben. Und wenn Apple demnächst anfängt seine eigenen Sensoren herzustellen bekommt Sony ein ähnliches Problem wie Intel. Das war eine Feststellung und mehr nicht. Und der Tipp mit Nikon Aktien stand auch schon in einer börsenzeitung.

Liebe Grüße aus Frankfurt am Main

Mirko

Ralle,
Sie haben es nicht so mit dem Lesen ? Ich schrieb von Motors und Aufzügen (sprich von zwei Sparten des Konzerns)
ich schrieb sogar das Mitsubishi im Bereich finanzstark ist aber nicht zu den großen VIER gehört (Marktanteile)
Sie empfehlen aber nicht das Geld in Mitsubishi Aktien anzulegen sondern in NIKON Aktien !!! Ein großer Unterschied ????
Ja Nikon Aktien sind momentan preiswert zu erhalten aber in der Lage wo sich gerade die Kameraindustrie befindet wird die Nikon Aktie bestimmt nicht mehr dort landen wo sie mal stand ????

Ralle Art

Was soll der Bereich finanzstark sein?? Zur Mitsubishi Gruppe gehören über 100 Firmen. Sie sprechen von der Auto und aufzugsparte die zu Electric gehören. Da gibt es aber noch 100 weitere.
War mit der Aktie ein Tipp.
Wer nicht will der hat schon.
Kein Problem
Liebe Grüße

Ingo

Ralle Art,
umgezogen nach Frankfurt am Main?
Mirko sagt das schon ganz richtig. Wenn ich einen Konzern wie Mitsubishi anschaue, dann muß ich auch jeweils die beteiligten Firmen und deren Bilanzen sehen.
Nikon Aktien zu empfehlen ohne Begründung ist so ziemlich das, naja sagen wir Unüberlegteste, was sie hätten kundtun können.
Schauen sie sich den Markt an, dann werden sie auf Olympus stossen. Dort können sie lernen, was ein profitabler Konzern mit einer unprofitablen Sparte macht, obwohl Olympus und Kameras ja eigentlich ein Synonym sind.
Das muß natürlich die Aktien nicht runterziehen, aber sie hätten dann schon Aktien von Mitsubishi oder vom eventuellen Käufer empfehlen sollen. Siehe Mirkos Kommentar.
Und bitte, lassen sie diese unüberlegten persönlichen Seitenhiebe. Wir glauben ja, daß sie Bescheid wissen, nur lassen sie das nicht alle Welt lautstark hören. Sowas passt hier nicht ins Fotoforum.

Ingo

Ralle Art,
nein, ich bin kein Aktientrader. Ich hab das von der Fotoseite her betrachtet.
Allerdings kann ich da auf den Kommentar von Mirko verweisen, das sollten sie als Vollprofi allerdings ebenfalls schon wissen, das ist ja sogar schon zu mir Ahnungslosen durchgedrungen.
Und ich bin mir sicher, daß das mit den angeblichen 30 Milliarden Euro Barvermögen von Nikon eine Ente ist, das betrifft eher Mitsubishi, Nikon selber hat das Geld nicht zur Verfügung. Die Quelle werde ich noch schreiben, wenn ich sie wiederfinde.

Bernd

Ja, wir haben verstanden das du Sony nicht magst und der Firma den Tot wünscht.

Maratony

Du hattest Recht! Ab jetzt mach ich alles was du sagst ????

Tom

Ein typischer Ralle Art Kommentar 😀

Die Playstation wird sich so oder so verkaufen, wie bisher auch. Die Playstation 4 gehört bspw. zu den meist verkauftesten Konsolen nach den Handheld-Konsolen, die v.a. im asiatischen Raum sehr beliebt sind. Die Playstation 2 ist die meistverkaufteste Konsole überhaupt. Auch Playstation 1 ubd 3 sind mit unter den top 7. D.h. unter den 7 meistverkauftesten Konsolen sind 4 Stück Playstation.

https://de.statista.com/statistik/daten/studie/160549/umfrage/anzahl-der-weltweit-verkauften-spielkonsolen-nach-konsolentypen/

“Es macht mir Angst das hier sowenige Ahnung haben von Wirtschaft und der Börse.”

Na da überschätzt sich jemand mal wieder komplett 😀

“Ich habe auch vor zwei Jahren geschrieben mft ist tod. Genauso ist es gekommen.”

Wo ist MFT tot? Olympus verkauft die Kamerasparte und deswegen ist MFT tot?

“Gebe euch mal einen Tipp. Jetzt Nikon Aktien kaufen.”

Den Tipp würde ich nicht so ernst nehmen, denn wie viel Ahnung du hast, sieht man ja an deinen bisherigen Kommentaren und an der Aussage bzgl. MFT.

Ralle Art

Sie haben mich immernoch nicht verstanden oder? Was ich geschrieben habe bezüglich des Beispiels mit der ps5 ist doch nur der Grund dafür das Sony versucht neue Geschäftsfelder zu besetzen. Deshalb der Deal mit ap. Allerdings habe ich auch schon mal geschrieben das Sony keine neuen Produkte in neuen Märkten herstellt sondern in Märkte eindringt wo es schon Unternehmen gibt. Das führt dann zu Preiskampf und Verdrängung. Rendite ist da nicht zu erwarten. Im spielesektor kommen Sony und auch Microsoft unter Druck von Apple und Google und Nvidia mit ihren online spieleplattformen. Es war sogar schon von einer Zusammenarbeit von Sony und Microsoft im Gespräch.
und zu mft, wann gab es den letzten neuen mft Sensor von Sony? alle reden doch davon das der Kamera Markt schrumpfen muss. Der Automobilmarkt wird auch schrumpfen. Nennt sich kapitalismus.
wo ist ihr Problem, dass ich die Gegenwart beschreibe?.

ich wünsche einen schönen Sonntag
liebe Grüße

Tom

“Im spielesektor kommen Sony und auch Microsoft unter Druck von Apple und Google und Nvidia mit ihren online spieleplattformen.” Unter Druck? Bisher funktionieren diese Dienste noch lange nicht wie versprochen. Hinzu kommt, dass man monatlich dafür zahlt und bei Google Stadia muss man Videospiele zusätzlich kaufen und das zu sehr hohen Preisen. Weiterhin braucht man eine hohe Bandbreite und stabil läuft es bisher auch nicht und es gibt immer wieder Delays. Bisher gibt es keinen Vorteil bei diesen Videospiele Streaming Diensten, außer das man nicht einen PC für 1000-2000€ kaufen muss. Die Konsolen sind aber eh deutlich günstiger. Diese Dienste machen aktuell also überhaupt keinen Sinn. Die Hardcore Gamer holen sich eh PCs für 2000€ und mehr, denn die wollen keine Delays und Unterbrechungen und die Gelegenheits Spieler zahlen nicht monatlich für etwas, was sie kaum nutzen. Was das jetzt alles hier mit dem eigentlichen Thema zu tun hat, weiß ich nicht. “und zu mft, wann gab es den letzten neuen mft Sensor von Sony?” Und deswegen ist MFT tot? Die MFT Sensoren sind ziemlich ausgereizt. Viel besser geht es nicht mehr. Also wird die Technik drumherum besser. Deswegen ist MFT aber nicht tot. Im asiatischen Raum ist MFT sogar… Weiterlesen »

Ralle Art

Ich habe ihnen nur anhand eines Beispiels klar machen wollen dass es in vielen Bereichen Veränderungen geben wird in den nächsten Jahren.
Also ich weiß ja nicht wo sie wohnen aber hier in Frankfurt gibt es bis zu 1GBit. Ich habe aktuell 400 Mbit. Mein Nachbar ist ein Zocker, ich glaube der macht es beruflich. Daher meine Infos.

Liebe Grüße

Pendulum

Welcher neue Geschäftsfelder den?
Die Playstation gibt es seit 20 Jahren.
Die Kamerasparte auch seit Jahren.
Was interessiert Sony MFT?

Die Aktion mit AP ist rein Marketing und für Feedback.

“Sony keine neuen Produkte in neuen Märkten herstellt sondern in Märkte eindringt wo es schon Unternehmen gibt.” Sony hat so nebenbei ein eigenes E-Auto vorgestellt.

Ich ein Teufel tun und Nikon Aktien kaufen.

Ingo

Pendulum,
eine gute Frage. Was interessiert Sony MFT? Die Entwicklung der neuen Sony-Sensoren im MFT-Format werden nun auch nicht gerade mit Nachdruck gepusht. Auch ein Punkt, weshalb Olympus solche Probleme hat.

Conny

Das meiste Geld verdient Sony mit Abo Onlinespielen die auf der Playstation als HW Plattform gezockt werden. Das ist deren Gelddruckmaschine und das wird sich so schnell nicht ändern.

Was hat Sony das letzte Jahrzehnt im Bereich Systemkameras FF DSLM geleistet und vorrangebracht?

Was haben die Platzhirsche in dieser Zeit gemacht?

Alles belächelt oder war es Schockstarre?

Wann genau noch mal kamen von denen die erste halbgaren Antworten? Speziell ist hier Canon gemeint.

Und jetzt besteht große Verwunderung das der Switch von DSLR zu DSLM viel schneller von statten geht als von den Platzhirsche gehofft.

Wer zu spät kommt den bestraft das Leben!

Ingo

Ja, Conny, wie recht du hast.
Das auch die Playstation Abo-Onlinespiele anbietet, wusste ich nicht.

BEN

Sony Kameras sind gut, sicher aber nicht allein. Natürlich ist das auch ein ganzes Stück Marketing, was hier passiert. Wenn das richtig teuer für AP geworden wäre, d.h. wenn sie alle A9 und A7RIV nebst riesigem Objektivpark hätten zum vollen Preis kaufen müssen, wer weiß, ob sie den Umstieg vollzogen hätten. Nach meinen oberflächlichen Internetrecherchen haben die wohl zumindest in den Jahren 2010-2017 Verluste eingefahrenen. Ich könnte mir deshalb vorstellen, dass es da Seitens Sony ein großes Entgegenkommen gab. Das ist vollkommen legitim von beiden Seiten, allerdings spricht es zunächst erstmal nicht für eine besondere Qualität der Geräte. Allerdings dürfen die auch nicht sehr viel schlechter sein als die der Konkurrenz. Ich hätte da aber mal noch eine Frage zu obigem Leitartikel von Mark. Sollte die Zahl von 3000 Bildern pro Tag, die von AP produziert werden, stimmen? Ich meine, die haben 250 Standorte auf der Welt, was durchschnittlich 12 Fotos pro Standort täglich bedeuten würde. Das kommt mir ein bisschen wenig vor, selbst wenn jetzt nicht alle Standorte Fotos liefern würden. Es gibt ja auch genug Krisengebiete, bei denen 12 Fotos gar nichts wären. Oder bezieht sich die Zahl 3000 auf die von der Agentur bearbeiteten und tatsächlich an… Weiterlesen »

Matthias

Ben,
vielleicht gibt es pro Standort und Tag nur einen 120-er Rollfilm. Im Format 6 x 6 sind das 12 Belichtungen:-))

Ingo

Hi Ben,
im Original-Artikel stand die Zahl von hunderten Staff-Fotografen, die jetzt Sony verwenden.
Aber es ist auch die Rede von tausenden freien Fotografen, die sporadisch oder auch regelmäßig für AP fotografieren, denen man das Equipment aber nicht vorschreiben kann und die mit den unterschiedlichsten Systemen arbeiten.
Da kommt AP locker auf 3000 Fotos am Tag, alle Fotografen zusammengerechnet.
12 Foto pro Standort täglich, ich denke, die Fotografen werden alleine pro Event schon 30-50 verschiedene Motive liefern.

BEN

Ja, ich dachte halt auch, 3000 wären zu wenig. Deshalb vermutete ich, dass es sich bei dieser Zahl evtl. nicht um die gemachten, sondern letztendlich zur Vermarktung freigegebenen Fotos handeln könnte.

J.Friedrich

Ich hab’s ja schon als sehr zufriedener Canon-User geschrieben. Glückwunsch! AP Proved ab jetzt bei Sony. Ein Ritterschlag bleibt ein Ritterschlag. Zweifelt und Nörgler werden verstummen. Ich freue mich für alle Sony-User das Sie nicht weiterhin gezwungen werden Sony zu erklären/verteidigen müssen. Glaubt wirklich jemand das AP Sony einsetzten würde, wenn auch nur ein Zweifel daran bestünde das durch den Wechsel “Bildmomente” verloren gingen. Klar hat/wird das Sony Geld kosten, na und? Die bekommen jetzt 200fach professionelles Feedback zur Weiterentwicklung ihrer ohnehin tollen Produkte. Plus Präsenz in TV. Marketing vom Feinsten. Bei Canon rollt da mind. ein Kopf, das man die nicht hat halten können…

Danilo

Finde auch wieder lustig, wie sich einige Sony-User geadelt fühlen, und jetzt den Beweis dafür sehen sich für die richtige Kameramarke entschieden zu haben.
Das ist letztendlich ein Werbedeal den Sony sicherlich auch teuer bezahlt hat.
Wenn die Bayernprofis vertraglich mit Audi zur Arbeit kommen müssen, heißt das ja nicht das es im Mercedes oder BMW unbequemer gewesen wäre.

Alfred Proksch

Mit Nachrichten Agenturen hatte ich nie etwas am Hut. Mir reicht es schon mit dem örtlichen „Käseblatt“ Verleger bekannt zu sein. Den veröffentlichten „Vereinsbildern“ sah man lange Zeit an das sie mit Smartphones entstanden sind. Mittlerweile sind die „Reporter“ die damit ihre Bilder machen besser geworden, die Smartphones ebenfalls so das ich zwei mal hinsehen muss.

Ein Anteil der Leserschaft verschiebt sich immer mehr in das digitale Portal, schon wegen der Kleinanzeigen und der Neugierde (Taufen, Hochzeiten, Sterbefälle usw.) dafür braucht es keine System Kameras.

Der Image Gewinn für Sony ist immens! Associated Press als Kunde, das ist schon etwas!

Weil sich die Medienlandschaft immer stärker und schneller verändert bin ich eher neugierig wie sich die Zusammenarbeit Sony-Associated Press zukünftig entwickelt.

Kennt jemand andere Agentur-Kamera Partnerschaften? Arbeiten die nur noch mit freien Journalisten und Fotografen oder müssen die Schreiberlinge selbst Bilder machen?

Herrbert

Der Druck nach Anerkennung und das Bedürfnis ganz oben mit zuspielen scheint sehr groß zu sein. Das Geld was dafür ausgegeben wird ist besser in die Entwicklung investiert. Manuel Neuer hat es nicht geschafft und diese Aktion wird auch nicht viel bringen. Die Fotografen interessieren sich nicht so für Technik, es spielt einfach keine Rolle. Manche wissen nicht mal mit welcher Kamera sie welches Bild gemacht haben oder wieviel MPixel ihre Kamera hat. Dieses aggressive Marketing geht mir persönlich gegen den Strich. Es ist einfach armselig. Die Journalisten tun mir leid die jetzt verpflichtet werden Werbung für Sony zu machen.

Robin

Was sollte AP tun?
Wenn Video kontrolliert die R6 den Fotografen, nicht umgekehrt.
https://www.mirrorlessrumors.com/cinema5d-tried-to-shoot-with-the-new-eos-r6-and-says-it-has-serious-limitation-doubtful-video-tool-not-even-ice-cubes-cooled-it-down-quicky/
Und eine Agentur benötigt eben ein System, auf welches man sich verlassen kann.

Finny

„ Sony fädelt einen äußerst wichtigen Deal ein: Alle Journalisten der Associated Press werden in Zukunft exklusiv mit Sony Kameras arbeiten“
kurz und knapp: …was für ein Schxxxx!!!!