Kameras Sony

Sony: Das ist die „aufregende neue Kamera“

Sony hat im Rahmen der NAB 2017 wie erwartet eine neue Kamera vorgestellt, doch leider handelt es sich dabei nur um einen neuen Camcorder.

Sony stellt neuen Camcorder vor

Vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Sony rund um den 18. Oktober 2017 im Rahmen der NAB Show eine neue Kamera vorstellen wird. Das hat Sony dann etwas später selbst nochmal bestätigt, als man die Präsentation einer „aufregenden neuen Kamera“ in Aussicht gestellt hat.

In den letzten Tagen war man sich noch unsicher, ob es sich bei der neuen Kamera um die A7s III bzw. A9s, einen neuen Camcorder oder eine ganz andere Kamera Neuheit handeln würde. Nun haben wir Gewissheit: Die aufregende neue Sony Kamera ist „nur“ ein Camcorder. Konkret handelt es sich um den Sony HXC-FB80, der ab Januar 2018 verfügbar sein soll. Details zum neuen Camcorder könnt ihr hier bei Sony nachlesen.

Bild des neuen HXC-FB80 Camcorders

Nächste Pressekonferenz schon in Kürze

Wie schon beim Event vor einigen Wochen, bei dem nur die Sony RX10 IV präsentiert wurde, verzichtet Sony hier also darauf, eine neue spiegellose Vollformatkamera vorzustellen. Dass die Sony A7s III nicht präsentiert wurde, heißt aber natürlich nicht, dass alle bisherigen Gerüchte zu dieser Kamera falsch waren. Gleiches gilt für die Sony A7 III. Beide Kameras befinden sich definitiv in der Entwicklung und es sollte im Normalfall nur eine Frage der Zeit sein, bis sie vorgestellt werden.

Die nächste Pressekonferenz von Sony soll am 24. oder 25. Oktober im Rahmen der PhotoPlus Show stattfinden. Ob dort Neuheiten vorgestellt werden sollen, ist noch nicht klar. Möglich wäre es aber definitiv. Alternativ könnte Sony auch im November bei einem separaten Event eine neue Kamera wie zum Beispiel die A7s III oder die A7 III vorstellen, das haben wir in den letzten Jahren bereits mehrfach gesehen. Es bleibt also weiter spannend und wir drücken die Daumen, dass noch in diesem Jahr eine neue spiegellose Vollformatkamera von Sony erscheinen wird.

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

8 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Hab ich mirs doch gedacht, ganz so blöd ist der Marketingchef von Sony dann doch nicht. Das hätte Sony eine ganze Menge Loyalität und Kundschaft gekostet – und ihn wahrscheinlich den Job.

    • Wieso? Die A7s II und besonders die A7 II sind für Sony-Verhältnisse mittlerweile ziemlich alt. Ich warte eigentlich nur auf die A7 III, um endlich umsteigen zu können, da ich weder die 42 Megapixel der A7R II, noch die Drölfzig Bilder pro Sekunde von der A9 brauche. 😀

      Bei dem Wechsel von der A6300 zur A6500 stimme ich dir aber zu, das ging ziemlich schnell. Aktuell sieht es im APS-C-Segment von Sony aber eh eher so aus, als käme erst mal nichts neues mehr. Leider.

      • @Benjamin – es ging um die Spekulation einer A9s, aber unabhängig davon finde ich persönlich den Modellwechselrhythmus viel zu schnell. Alleine deshalb würde ich nie Sony kaufen, man hat eigentlich immer das alte Modell. Es fehlt mir die Werthaltigkeit.

      • @Joe Bitte erkläre doch mal warum Sony dadurch Kundschaft oder gar Loyalität verloren hätte? Bis jetzt hat jedes Produkt noch seine eigene Zielgruppe.

        Ich habe für meinen Bruder vor ziemlich genau 3 Jahren die a6000 als Kit für 550 € erworben (Black Friday beim großen A). Der Preis hat sich im großen und ganzen nicht geändert. Die 6300 sowie die 6500 kamen zwar verhältnismäßig schnell auf den Markt, aber da diese Beiden sich in einer komplett anderen Preisklasse befinden, muss man sich als Käufer absolut nicht ärgern. Ganz im Gegenteil, denn die Preise sind stabil geblieben. Die Werthaltigkeit ist also mehr als gegeben!

        Man kann sich natürlich auch ärgern, wenn 4 Monate nachdem man sich eine Canon 1Dx MK2 gekauft hat, die 5Dmk4 zum halben Preis mit ähnlichen und teilweise besseren Features erscheint. Aber, anderes Produkt, andere Zielgruppe, anderer Preis.

      • @ Ben –
        1. kam die 1Dx Mk II 8 Monate vor der 5D Mark IV.
        2. wurde die Mark IV bereits seit langem erwartet (4Jahre )
        3. Ist die 1Dx Mk II in allen Kriterien besser als die 5D MK IV, bis auf die MP, aber das hängt mit der geforderten Bildgeschwindigkeit zusammen.

        Zu Sony. Die bringen Nachfolge- bzw. konkurrierende Modelle in einer viel höheren Frequenz und das schadet der Werthaltigkeit. Nicht nur für mich ist diese schnelle „Veralterung“ des Produktes ein Kaufhindernis.
        Unabhängig davon ist die Haptik und der Service weit von dem von Canon entfernt!

        Das hat nichts mit der Güte von Sony zu tun. Die Bildqualität ist ja tatsächlich – bis auf die Farben – sehr gut.

  • Ich hatte es hier geschrieben- auf der NAB gibt es keine Fotokamera. Die Gerüchte auf SAR lohnten nur die ,,S,, Serie im Gespräch zu halten. Auch im Oktober wird es (noch) keine a7s3 geben.

    Der Camcorder hat ,,60dB with high sensitivity,, das sind ca. ISO 811000. Nach den Werten stärker als die a7s.
    Ganz sicher bin ich mir jedoch nicht. Da der signal-to-noise Wert auch in db gemessen wird. So kann auch ,,nur,, ein allgemein geringes Grundrauschen gemeint sein.

      • Der Wert ISO 811000 ist höher als ISO 409000. Wie sich das nachher im Bild auswirkt wird sich zeigen.
        Ob die ISO 811000 auch auf Sony bezogen werden können ist nicht sicher, da es kein einheitlichen Standard zur Umrechnung von db in ISO gibt.
        Außerdem gibt es noch den signal-to-noise Wert. Sony hat leider nicht die vollständigen Specs im einzelnen beschrieben. Möglicherweise hat die Kamera, wie geschrieben, ein allgemein geringes Rauschverhalten.