Kameras Sony

Sony: Das sind die zwei neuen Monster-Vollformatsensoren

Sony wird in Kürze zwei neue Sensoren vorstellen – und die haben es in sich. Das zeigen zumindest die kürzlich geleakten technischen Daten.

Sony: Marktführer bei Sensoren

Dass Sony im Sensorbereich Marktführer ist, dürfte inzwischen den meisten bekannt sein. Sonys Sensoren kommen in den Kameras verschiedenster Hersteller zum Einsatz und überzeugen häufig auch mit der besten Bildqualität im Vergleich zur Konkurrenz.

Nun ist durchgesickert, welche zwei neuen Vollformatsensoren Sony denn in Kürze vorstellen wird. Die Infos und die geleakten technischen Daten, auf die wir gleich eingehen werden, stammen von einer absolut verlässlichen Quelle, deshalb geht die Webseite Sonyalpharumors auch zu 100 Prozent davon aus, dass die Infos korrekt sind.

Zwei neue 8K-Sensoren

Zwei neue Sensoren sollen vorgestellt werden, wobei der erste Sensor mit einer Auflösung von 60 Megapixeln arbeiten und die folgenden Eigenschaften mitbringen soll:

  • 60 Megapixel
  • 16 Channels
  • 4.6 fps @ 16bit
  • 12 fps @ 14bit
  • 8k 30p @ 12bit
  • 8K 60p @ 10bit
  • 4k 60p @ 12bit
  • FHD 300p @ 10bit

Der zweite Sensor hingegen soll mit 36 Megapixeln auflösen und 10 fps bei 16 bit und 60 fps bei 10 bit zu bieten haben.

Verbesserter Dynamikumfang und 8K-Videos

Des Weiteren ist die Rede von einem um zwei Blendenstufen verbesserten Dynamikumfang. Auf diesen soll man wohl zugreifen können, wenn man auf Geschwindigkeit verzichtet. Auch sonst sollen Bildqualität (z.B. im Hinblick auf HDR und Pixel Binning) und Performance deutlich verbessert werden.

Sony möchte mit diesen neuen Sensoren des Weiteren scheinbar das „8K-Zeitalter“ einläuten. Dass früher oder später 8K-Videos kommen würden, das ist schon seit vielen Jahren klar. Denn das Ziel der Hersteller ist es, die neue Auflösung bis zu den Olympischen Spielen 2020 im eigenen Land marktreif zu haben.

Man kann also damit rechnen, dass die neuen Sensoren vielleicht irgendwann gegen Ende 2019 oder Anfang 2020 erstmals in einer High-End-Kamera zum Einsatz kommen werden. Bei den nächsten Kamera Neuheiten von Sony (sprich der A7s III) sollte man noch nicht mit den neuen Sensoren rechnen.

Quelle: Sonyalpharumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

50 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Canon muss sich warm anziehen! SONY dominiert bei den Sensoren, Nikon ist ja schon zu SONY übergelaufen. Panasonic und Samsung sind unabhängige Konkurrenten, die Canon nicht
    loswird und die Potenzial zu mehr haben.
    Für mich sieht es nach einer schweren Zeit für Canon aus.

    • Auch Canon wird vermutlich in Zukunft die Sensoren bei Sony kaufen. Gehäuse und Objektive bauen können sie ja. Den EVF können sich auch bei Sony beziehen. Dann bräuchten sie noch etwas Nachhilfe bei den Prozessoren, damit sie die Datenmenge, die der Sensor liefert auch genug schnell verarbeiten können. Damit sollten sie eigentlich mit den Besten mithalten können.

  • jetzt kommt bestimmt erneut „Sony ist aber besser als xxx“. Ist zwar egal ob man da etwas kaufen kann, aber wenn man könnte, dann wäre …

    Woher kommt diese Fixiertheit der Sony Freunde auf andere Hersteller eigentlich?

    Leute, geht raus und macht Fotos.

    • Totaler Quatsch. Fotografieren kann man mit nahezu allen neuen Kameras. Sony ist aber der Taktgeber bei den Sensoren und Kameras. Schließlich kauft man nicht jedes Jahr eine neue Kamera, wenn dann nur was technisch aktuelles. Da ist Canikon zur Zeit nicht vorn.

      • Mir sowas von Latte ob Canikon vorne ist oder nicht. Ich kaufe was mir gefällt oder liegt. Ein von mir genutztes Produkt werde ich jetzt mal nicht nennen. Wie Patirck schon schrieb: macht Fotos. In diesem Sinne, ein schönes Wochenende, at all.

      • Ich möchte mal wissen, was an meinen 5dmkiv’s nicht zeitgemäß ist? Einen elektronischen Sucher brauch ich nicht, ich will die Welt unverfälscht sehen, nix geht für mich über einen optischen Sucher! Video interessiert mich nicht. Wie hat Herr Unger wohl zu analogen Zeiten fotografiert? Gar nicht? Mit Unbehagen? Unbeholfen? Na vielleicht kann eine kommende Kamera noch Kaffee kochen, dann rennen wieder verspielte Techniknerds wie Lemminge „rüber“, anstatt ihre verfügbare Technik auszunutzen. Wahrscheinlich meinen einige, brandneue Technik=bessere Fotos. Lächerlich.

      • @Andre Kersten
        – der Dynamikumfang
        – die Farbtiefe
        – das Rauschverhalten
        – der Autofocus
        – der 4k Modus, die fps beim Filmen
        – etc.

        Achso, bevor du fragst, ich hatte 10 Jahre Canon, zum Schluss die 5D mk4 und die 5Ds R, bin dann ein halbes Jahr zweigleisig gefahren – Canon und Sony.
        Ich hatte also den DIREKTEN Vergleich.
        Du auch?

      • @Andre Kersten
        Das sollte auch dich überzeugen 😉

        https://www.dxomark.com/things-are-heating-up-in-the-full-frame-mirrorless-camera-market/

        Und, wenn ich die Welt sehen will wie sie ist dann schaue ich sie mir mit den Augen an, nicht durch einen optischen Sucher, wenn ich hingegen ein Foto machen möchte finde ich es sehr geil wenn ich sehe was ich bekomme und mir ein Live Histogramm etc. einblenden kann 😊

        Achso und wenn die nächste Generation Kameras Kaffee kochen könnte fände ich das sehr geil, Tee wäre bei Landschaftsfotografie, speziell im Winter, auch Mega gut 😊

  • Was Sony Sensoren können

    kann ich an meiner Fuji GFX50s genießen. Ab Weihnachten zusätzlich mit der Fuji Matrix und bei Sony gefertigten APSC Sensoren in der XT-3.

    Mir würde ehrlich gesagt der höhere Dynamikumfang reichen. Nicht das der jetzige schlecht ist, aber feine Zeichnung in einem breiten Spektrum kann nie schaden.

    Ich schätze mal das die 60 Megapixel nur von bestimmten Objektiven bedient werden können. Weil technisch gesehen wären 100 Megapixel auf einem Vollformat Sensor auch kein Problem. Canon hatte ja schon mal 120 Megapixel ausprobiert.

    Aus eigener Erfahrung (GFX und Canon EOS 5Ds R) sind obwohl die selbe Pixelzahl verwendet wird die Bilddaten aus dem „kleinen“ Mittelformat deutlich besser als die aus dem Vollformat. Der Grund ist einfach, das System, Sensorgröße, Auflösung, Objektiv, Signalverarbeitung ist bestens aufeinander abgestimmt. Während das Canon System bereits in allen Teilen „auf Kante“ genäht ist.

    Das hat aber nichts mit Sony oder Canon zu tun sondern hat physikalische Gründe.

    Lasst mal eure Messer stecken, gegen eine Scanner Repro Kamera ist selbst das große Mittelformat mit 150 Megapixel Kinderspielzeug was die mögliche Auflösung angeht.

    • Hallo Alfred …
      Unter „Monster“ verstehe ich etwas anderes …
      Die Schwiegermutter unserer Tochter ist eine begabte Klavierspielerin und suchte mal vor einiger Zeit bei einer Berlin – reise das Haus in dem Ihr alter Bechstein – Flügel mal entwickelt wurde …
      Wieder zu Haus konnten wir eine fast lebensgroße Fotografie von Ihr bestaunen die wie sie sagte von einer Kamera produziert worden war in die man hineinging – Türe zumacht – in einem Spiegel die beste Position aussucht und selbst auslöst …
      Bei der Kamera gibt’s wohl keine physikalischen Gründe …
      Gruß von Gustav …

      • Hallo Gustav,

        das Problem ist mir bekannt, meine Schwiegermutter sagt die Isar rinnt von München nach Bad Tölz, wenn sie das sagt ist das so und basta…!

        Aber die von Dir erwähnte Kamera könnte eine Groß Polaroid gewesen sein. Was hat sie denn für das Bild bezahlen müssen? Aber nebenbei Monster bleibt Monster, selbst wenn sie manchmal „nett“ sind.

      • Hallo Roland …
        Schön was von Dir zu hören …
        Deine Kamera ist ein völlig anderes Teil …
        Da geht man aufrecht selbst hinein …
        Ich habe gestern mich erkundigt wo das Foto produziert wurde und es muss wohl in dem Gebäude sein wo früher die Bechstein – Flügel gebaut wurden …
        Das Foto hat wohl um 400 Euro gekostet – incl etwas Ausstaffierung wie Haarstyling – Hut – antike Garderobe – also schon etwas extravagant wie unserer Tochters Schwiegermama auch ist ..
        Wenn ich mal dahin käme wäre es mir das Geld auch wert – natürlich lieber mit Partner …
        Zu finden unter https://www.imagocamera.com/
        Freundliche Grüsse von Gustav ….

      • Ach Alfred …
        Dich habe ich ganz vergessen !
        Ich wollte Dir ja auch Nachricht wegen der „Monsterkamera“ geben …
        Vorhin habe ich Roland geschrieben – da kannst Du was rauslesen ..
        Einen Gruß an Dich … Gustav ..

  • Nun – nun – nun …
    Bis letztes Jahr habe ich (nach Aussagen hier im Forum) noch mit „Spielzeugkameras“ fotografiert ….
    Also von heute auf morgen kann Sony doch wohl nicht ernst genommen werden – wir Sonyaner sollten immer bescheiden bleiben da wir von einem Hersteller mit einem besonderen „Umfeld“ kaufen …
    Alte Markennamen und eine lange Ahnengalerie sind schon der halbe Verkauf auch wenn nichts besseres angeboten wird – das ist überall so …

  • Ich fotografiere gern und Video ist für mich vollkommen überflüssig! Wenn ich Videos drehen möchte kaufe ich mir eine Videokamera.
    Das Aufbohren der Sensoren für Video muss beim Kauf eines Photoapparates mitbezahlt werden. Ich verstehe den ganzen Hype um 8K nicht. Dynamikumpfang und High Iso Rauschen sind die Schlüsselkomponenten für perfekte Fotografie. Bin Berufsfotograf – mal schauen, was die 7s Iii bringt. Hoffentlich >20 Megapixel. Im Moment tut sich bezüglich obengenannter Punkte nicht viel zwischen Sony, Canon und Nikon. Arbeite seit 20 Jahren mit Canon.

    • Du bist eben nicht in der Zielgruppe einer A7S, A7Sii oder A7Siii… Die hat eben Schwerpunkt Video mit wenig Megapixel für besseres Rauschverhalten.

      Für Fotografen wie dich gibt’s die A7iii. Bzw A7Riii wenn man die vielen Megapixel braucht.

  • Und nächstes Jahr ist dann wieder 8K das neue Killerfeature, das jede Kamera haben muss und ansonsten ist sie „der letzte Schrott von vorgestern“. Jetzt ist bei den Megapixeln, die man auf nen Sensor quetschen kann so langsam das Ende der Fahnenstange erreicht, jetzt gehts bei Videoauflösung und -features weiter. Gäääähn.
    Ich denke mir nur, versenkt ihr ruhig eure Tausender jedes Jahr in den nächsten Technikschrott von übermorgen. Ich bleibe bei meiner alten Kamera und erfreu mich dran, dass nicht der ultrageilste 100 Megapixel Sensor die Bilder macht, sondern der Fotograf.

  • Wie nur soll der „Normalsterbliche“ derat hohe Auflösungen korrekt anwenden.
    Die kleinsten Fehler werden brutalstmöglich dargestellt.
    Spass stell ich mir anders vor

    • Hallo Carsten

      alles halb so schlimm, du musst ja nicht bei 100% die Pixel zählen. So wie das Bild normal auf 20×25 ausgedruckt ist kannst du die „Flusen“ nicht mehr wahrnehmen. Bei einem Poster mit Betrachtungsabstand auch nicht mehr. Der Vorteil von mehr Auflösung liegt beim nachträglichen beschneiden der Bilder weil genügend „Reserven“ vorhanden sind.

      Jeder normale Sensor mit 20-30 Megapixel ist für jedes Bildformat geeignet. Also nicht „kirre“ machen lassen von den angeblichen Monstersensoren. Klar, mehr Hubraum ist durch nicht zu ersetzen außer durch noch mehr Hubraum! Für die Fahrt zum täglichen Einkauf und in den Urlaub reicht viel weniger. Rein theoretisch könnte ich meine 4 Semmel auch mit einem Tieflader vom Bäcker holen.

      Lieber in sehr hochwertige Objektive investieren damit die Leistung des jeweiligen Sensors auch auf das Bild kommt.

  • Jetzt weiß „man“ warum Fuji neulich das Mittelformat kleinbürgerlich gestaltet hat. Preis nur noch 4500 Euronen.
    Da nun Sonny bald wieder auf der Matte steht mit seinen 60 MP und mit herzzerreissenden Video-Funktionen, purzeln wieder mal die Preise.
    Ich hatte es ja schon in 2017 hier zum Ausdruck gebracht, der detsche Hobbyist müßte halt nur warten können….
    bald bekommen wir die Fotoapparate hinterher geschmissen.
    Nikon D850 für 1500 Euro
    Fuji X t3 für 750 Euro
    Sonny A7R3 für 999 Euro usw usw
    Ich bin mir sicher, das auch Panasonic nie den Preis der Neuen VF halten kann. Schade für Panasonic, das sie nicht schon jetzt die ersten Federn abgrasen konnten, das rächt sich wie bei Nikon.
    Nur abwarten können…..

    • @ Volker Missal

      Es liegt aber auch an der GFX100s, welche kommendes Jahr rauskommt mit 102 Megapixel und Dual IS.
      Die wird dann aber 10.000$ kosten und dann muss natürlich ein preislicher Abstand entstehen zur GFX50s und GFX50r!

      Allen einen schönen Abend!

    • Enis …
      Du musst Volker r i c h t i g lesen und Deuten …
      Er schrieb der „detsche Hobbyist“ – da musst Du wirklich sehr „detsch“ sein um auf eine Sony A 7R-3 für 999 Mark zu warten …
      Da kannste lange drauf warten – Volker ist Harzer – der verarscht gerne ….

      • Ach Mirko !!!!!
        Was ist das hier für ein humoriger Verein !!!!!!!!!
        Wie quer durch den Garten – alles Gemüse ist dabei …
        Man muss nur den Appetit haben um hier mitzumachen – satt werden kann man schon hier – auch philosophisch ….
        Da hat es auch ein Troll hier schwer ….
        Grüsse von Gustav ….

      • Ja Mirko – zwar erst seit Sommer aber es ist jetzt auch für Windows erhältlich und ist für mich das einfachste HDR – Programm was ich bisher hatte …
        Ich war schon immer ein Fan von Belichtungsreihen – auch Innenräume – aber auch aus einem RAW – Bild lässt sich noch was machen – jedenfalls finde ich Aurora gut.
        Es ist lange nicht so überfrachtet wie andere Programme – zB HDR – Projekts von Francis was ich lange hatte – und dadurch geht alles flott von der Hand …
        Jetzt gibt es die 19er Version – glaube auch mit 16 Bit und künstlicher Intelligenz – einfach mal probieren obs passt …
        Früher war es d a s Programm für Mac ..
        Ich habe mit Luminar zusammen gekauft und erwarte jetzt mit Spannung die kostenlose Bildverwaltung – was ich bisher sehen konnte klingts nicht schlecht – evtl verabschiede ich mich dann von Adobe – es sind bei Skylum im Moment recht günstige Preise – wenn alles mit Erfolg eingelaufen sein wird werden die Preise sicherlich höher sein …
        Aber wie gesagt – selbst schauen obs gefällt …
        Gruß … Gustav ..

      • Danke Gustav für die Info, bin über eine „Cyber Monday“ Aktion auf dieses Programm gestoßen, hörte sich alles gut an nur leider fand ich keine Demoversion. Naja werde es mir dann mal heute Abend zulegen 👍

      • Na, macht mal nicht die Harzer runter, die haben nämlich mit dem von Euch gemeinten Hartz nicht viel zu tun. Merke:

        Harz = Mittelgebirge
        Hartz = Peter Hartz, Schöpfer der SPD-Hartz Reform

      • Carsten,
        ich kenne schon den Unterschied zwischen Hartz und Harz aber wir sind eben nicht ganz „detsch“ im Kopf 😉

      • Hallo Carsten …
        Volker atmet sicherlich die gute „Harz – Luft“ und natürlich keine „Hartz – Luft“ …
        Er wird schon wissen das wirs wissen …
        Wir sind doch nicht „detsch“ ….
        Sagt Gustav ….

  • In meiner „Bilderbank“ habe ich etliche Fotos aus Jahrzehnten erlebnisreichem Fotografierens liegen die ich in meiner Freizeit gern mir nochmal „vornehme“ um mal zu probieren wie sie evtl in Aussehen und Stil einen anderen Eindruck bekommen können.
    Da lassen sich richtig gute Ergebnisse erzielen – man muss nur Spaß dran haben und es nicht übertreiben (aber auch sowas sollte man mal probieren) – es lässt sich ja auch alles wieder rückgängig machen – aber mal probieren geht über studieren …
    Darum habe ich auch einige Programme mehr – ich finde ein schönes Foto sollte nicht als absolut „Abgelegt“ auf dem Rechner oder dem Druck für die Ewigkeit festgelegt sein sondern auch als Inspiration für Beschäftigung mit wirklich einmaligen Programmen die heutzutage da sind um dann mal völlig neue Bildeindrücke entstehen zu lassen …
    Jeder von uns hat solche Lieblingsbilder – da sollte man sich auch mal hin und wieder mit beschäftigen …
    Früher gabs sowas nicht – ich bin dankbar das so viel interessante Programme angeboten werden und gebe gerne ein paar Mark für solche Software aus ..
    Für mich als „Vieldrucker“ geht es nicht nur ums Knipsen – auch das „Hinterher“ ist mein Hobby …
    Natürlich kann man ein gutes Bild auch so lassen wie es aufgenommen wurde um hier nicht wieder eine Diskussion aufkommen zu lassen …
    Es grüßt Alle Gustav …

    • Servus Gustav,
      habe es mir runter geladen und „probiere“ gerade damit rum, egal ob Jpeg oder RAW, ob Belichtungsreihe oder „Pseudo HDR“ das Programm ist eine Bombe…was man da alles einstellen kann 😳
      Genial finde ich die einfache Einstellung „obere Bildhälfte“ bzw „untere Bildhälfte“ ….man kann man da „dramatik“ in den Himmel zaubern 👍
      War ja nie so der HDR Freak, ab und an mal mit HDR Efex und das wars auch schon.
      Bis jetzt ist Aurora jeden Cent wert, man sollte sich das Programm wirklich mal anschauen und wer es kaufen möchte….einfach FUJI als „Rabatt Code“ eingeben und nochmals 10€ sparen.