Kameras Sony

Sony entwickelt Monster-Sensor mit 102 Megapixeln, 16-bit & 6K-Video

Sony arbeitet an einem neuen Vollformatsensor, welcher mit beeindruckenden 102 Megapixeln, 16-bit Farbtiefe und 6K-Videos punkten soll.

Sony: Marktführer bei Sensoren

Wenn es darum geht, wer derzeit die besten Sensoren auf dem Markt produziert, dann kann im Grunde nur ein Unternehmen genannt werden – Sony. Das belegen auch die Zahlen, denn Sony ist seit einiger Zeit Marktführer und bemüht sich wie kaum ein anderes Unternehmen darum, immer leistungsfähigere Sensoren zu entwickeln.

Neuer Sony Sensor geleakt

Nun sind Daten zu einem neuen Sony Sensor durchgesickert, der noch nicht auf dem Markt ist, aber vermutlich irgendwann in den nächsten Wochen oder Monaten vorgestellt werden soll. Wichtig ist zunächst einmal, dass es sich um einen Vollformatsensor für ganz normale Fotokameras handeln soll, es ist also kein Sensor, der ausschließlich im Industrie- oder Medizinbereich zum Einsatz kommen soll.

Die technischen Daten des neuen Vollformatsensors, der auf die Bezeichnung „IMX555CQR“ hört, sehen auf dem Papier durchaus beeindruckend aus. Das fängt schon bei der Auflösung von 102 Megapixeln an, auch wenn man natürlich darüber streiten kann, inwiefern solch hohe Auflösungen überhaupt noch Sinn machen. Doch man kann eben damit rechnen, dass sich Canon in den nächsten Jahren immer mehr in Richtung 100 Megapixel bewegen wird (Canon zeigt sich schon seit einigen Jahren engagiert im High-Megapixel-Bereich) und Sony möchte Canon dieses Feld anscheinend nicht kampflos überlassen.

Doch der neue Monster-Sensor von Sony scheint noch mehr zu bieten haben als nur eine hohe Auflösung. Da wäre zum Beispiel die Farbtiefe von 16-bit bei Fotos oder die Möglichkeit, 6K-Videos mit 12-bit aufzunehmen. Auch soll wohl ein neues Readout-System zum Einsatz zu kommen, denn anders würde es viel zu lange dauern, bis die Fotos mit ihrer enormen Auflösung von 12.288 x 8.192 Pixeln ausgelesen wären.

Hier abschließend die geleakten Dokumente des neuen Sony Sensors:

via: EOSHD

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
49 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare