Kameras Sony

Sony ZV1: Neue Kamera speziell für Vlogger?

Sony will möglicherweise eine neue Kompaktkamera mit Namen „ZV1“ auf den Markt bringen, die speziell für Vlogger entwickelt wurde.

YouTube & Co.: Ein gigantisch großer Markt

Pro Minute werden auf YouTube 400 Stunden Videomaterial hochgeladen und mit 1,9 Milliarden aktiven Nutzern ist YouTube derzeit die zweitbeliebteste Social Media Plattform der Welt, die vor allem bei der jüngeren Generation das klassische Fernsehen mehr und mehr ersetzt. Oder anders ausgedrückt: Videoportale wie YouTube sind nach wie vor ein großer Erfolg und stellen einen gigantisch großen Markt dar.

Videos können ja inzwischen mit jedem halbwegs aktuellen Smartphone in guter Qualität erstellt werden, doch wer seinen YouTube Kanal mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betreiben möchte, der wird sich früher oder später auch eine geeignete Kamera kaufen wollen. Nun hat natürlich nicht jeder das nötige Kleingeld für eine professionelle Ausrüstung und gerade die jüngere Generation schielt oftmals zu günstigen Kameras, die sich gut transportieren lassen und die mit einer unkomplizierten Handhabung punkten.

Eine solche neue Kamera könnte die Sony ZV1 werden, zu der nun erste Gerüchte aufgetaucht sind.

Sony ZV1 speziell für Vlogger

Bei der Sony ZV1 könnte es sich um die neue Kompaktkamera handeln, die in Asien bereits Anfang des Jahres registriert wurde. Eine neue Quelle spricht nun davon, dass die Sony ZV1 – die eine Kompaktkamera speziell für Vlogger sein soll – am 26. Mai 2020 enthüllt werden wird.

Genauere Details zu dieser Kamera gibt es noch nicht, auch muss man abwarten, ob sich die Gerüchte überhaupt bestätigen. Doch dass sich Sony mit einer günstigen Vlogger-Kamera Marktanteile unter den YouTube-Nutzern sichern möchte, scheint nicht ganz abwegig zu sein. Außerdem lässt die Bezeichnung ZV1 natürlich darauf schließen, dass Sony eine ganz neue Reihe etablieren möchte und es sich bei der ZV1 nicht nur um irgendeine x-beliebige Kompaktkamera handeln wird.

Quelle: Sonyalpharumors

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

30 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

      • es wird nicht mehr Vlogger geben nur weil Sony jetzt eine zum Vloggen verwendbare Kamera bauen wird.

      • @ Achim: Dank DSGVO geht das auch gar nicht mehr so einfach.
        Deswegen ist Streetphotography, wo man Menschen mit einbindet, auch nicht mehr so leicht umzusetzen.

        Aber so wie Joe schreibt, wird es wegen einer neuen Kamera nicht automatisch mehr Vlogger geben.
        Es könnte ja auch eh jeder bereits mit dem Handy filmen.

  • Juhu, noch mehr Kameras für Vlogger, es gibt ja noch kaum welche xD
    Sind alle anderen Kameras nicht eigentlich auch schon für Vlogger geeignet :D?

    Ich dachte immer der Großteil nutzt die Kameras zum Fotografieren. Wenn man den Trend der Hersteller aber so beobachtet, scheine ich da absolut falsch zu liegen.

    • @Tom – mach doch mal die Augen auf!
      1) Selfies… egal ob Foto oder Video
      2) der Einkauf, der Grillteller, die Bierflasche, die neuen Sportschuhe, …
      3) der Hund, die Katze, das Kind… natürlich aus 10 Metern Entfernung heran „gezoomt“ von der Bank aus, wo vor einem das Bier und der Grillteller (siehe Punkt 2) steht. Dazu das weltbeste Objektiv, dass man sich denken kann: 18 – 300 mm f/4,5 – f/7.1
      4) leer
      5) leer
      6) leer
      7) leer
      8) leer
      9) leer
      10) das Motorrad, das Auto, die Blume, die Kaffeetasse
      11) leer
      12) leer
      13) leer
      14) leer
      15) das Schloss, der Berg, das Meer, das Hotel, der Strand… natürlich stilvoll mit 3 bis 5° Schieflage
      16) leer
      17) leer


      173) Tom mit seinen Vorstellungen 😉

      • Zitat: „Ich dachte immer der Großteil nutzt die Kameras zum Fotografieren. Wenn man den Trend der Hersteller aber so beobachtet, scheine ich da absolut falsch zu liegen.“
        — ich habe dich nur bestätigt 😉

      • Ich weiß immer noch nicht, was du mit dem Kommentar sagen möchtest.
        Der Kommentar ist genauso wirr, wie dein Kommentar weiter unten, wo du von Playsttion redest.

  • Ja warum nicht. Vielleicht wird es sowas wie die Canon Legria mini bloß mit größerem Sensor oder so.
    Obwohl sich die RX100 Reihe auch schon dafür eignet.

  • So langsam frage ich mich wann und ob denn mal wieder eine Kamera für fotografierende Fotografen auf den Markt kommt?! Habe keine Lust mein Geld für Videokameras auszugeben mit denen man „auch“ fotografieren kann! Brauche weder 4K und schon gar kein 8K mit 10Bit internel recording…….und son Schmarrn!
    Ich sollte mir vielleicht doch wieder eine Pentax kaufen! 😉

    • Danke Azzaro,

      auch ich möchte einen NUR Fotoapparat kaufen können, weil eine sehr gute Videokamera und ein filmendes/fotografierendes Telefon besitze ich schon.

    • Naja, ich benötige zwar auch mehr Fotografie als Videografie, aber mich stört es nicht wenn eine Kamera eine Funktion hat die ich nutzen könnte.
      Und ich denke der Markt war noch nie so gefüllt von Kameras die gut Fotografieren können wie heute. Wer da kein geeignetes Gerät für sich finden, der sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht.

      Aber um eine Anregung zu geben. Ich denke Leica M hat keine Videofunktion wenn ich mich nicht täusche.

      • Servus maratony,

        ist mir bekannt und schon länger geistert „Leica M“ besonders die neue Monochrome in meinem „Speicher“ herum. Die Virus- und die dadurch entstandene Wirtschaftskrise hat meine Börsenaktivitäten behindert, sonst hätte ich mir das Ding schon gegönnt.

        Dein Einwurf bezüglich geeigneten Fotogeräten ist richtig. Eigentlich bräuchte es keine Armbanduhren weil jeder auf seinem fotografierenden, filmenden Smartphone auch die Zeit und das Datum ablesen kann. Wie schön sind dagegen die noch erhältlichen Meisterwerke der Uhrmacher Zunft? Bei feuchten Nebelwetter verhieß schon der morgendliche Startvorgang eines Autos Spannung pur, springt die Kiste an oder nicht?
        Wer will das heute noch haben? Aber besseres weil eigenständiges Design hatten die Dinger.

        Gestern war nicht alles besser, meistens sogar schlechter wenn ich an die Dunkelkammern denke, aber oft viel schöner und spannender weil der Fotograf die Bilder nicht sofort kontrollieren konnte. Bei Leica gibt es eine digitale M-Kamera ohne Display, theoretisch ist es möglich die Bilder mit Hilfe des SP anzusehen, aber wer will das wenn er sich absichtlich dieses Modell gekauft hat um sich auf das Foto machen konzentrieren zu können.

        Was ich damit zum Ausdruck bringen möchte ist das es technische Vielfalt geben muss sollen individuelle Kundenwünsche bedient werden. Nur weil alle eine rote Mütze tragen bedeutet das nicht das ich überhaupt eine Mütze aufsetze, schon gar keine rote.

      • Naja, letztendlich ist es doch nur Software die aus einer Fotokamera auch eine Videokamera macht, daher wäre es Unsinnig dieses Gimik nicht auch anzubieten.
        Ob man jetzt 8K oder selbst 4K braucht, das muss man sich eventuell überlegen. Aber gut finde ich es erstmal das die Entwicklung paralell geht und ich nicht extra eine Videokamera kaufen muss. Ich habe in einer XH1 und meiner XT3 alles drin was ich benötige (prinzipiell) und kann dann dazu kaufen ( Filter, Stativ, Gimbal…)

        Ne Leica wäre was, aber ich denke ich werde mir die selbst in 10 Jahren nihct leisten können, zumindest keine aktuelle und neue. Abgesehen mal von den Objektiven. Ein Traum bleibt es, daher beobachte ich schon länger die Q2, für mich eine tolle Alternative zur M.

  • „Videos können ja inzwischen mit jedem halbwegs aktuellen Smartphone in guter Qualität erstellt werden, doch wer seinen YouTube Kanal mit einer gewissen Ernsthaftigkeit betreiben möchte, der wird sich früher oder später auch eine geeignete Kamera kaufen wollen.“

    Oder

    „Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen“

    Dass die Youtuber mit ungeeigneten Kameras arbeiten, ist mir bisher nicht aufgefallen.
    Woraus schließt wer das?

  • „YouTube & Co.: Ein gigantisch großer Markt“

    Ja – aber nicht für überteuerte Kameras.
    Das sollte man angesichts der Verkaufsrückgänge schon realisiert haben.

  • also ich finde es ja sehr schön, daß es vloggingkameras gibt. baut tausende davon, wenn dann endlich mal die photokameras in ruhe gelassen werden. versteht mich nicht falsch. ich habe nichts dagegen, wenn meine kamera filmen kann. aber alles was über full hd läuft benötige ich nicht. ich hatte bereits vor 10 jahren eine kamera mit slowmotion. einmal ausprobiert und nie wieder genutzt. hätte ich damit nicht photographieren können, wäre sie im schrank verschwunden.

    was ich damit sagen will, ich bin ein freund der vielfältigkeit. leider dreht sich in jüngster zeit aber alles nur noch ums vlogging. das nervt echt gewaltig. überall selfiescreens, 8k 60fps mit 400mbit. schrott den doch nur filmer brauchen. wer weiß das denn schon sinnvoll zu nutzen?

    ja das lässt einen überlegen zu pentax zu wechseln die sich auf das photographieren konzentrieren. leider hakt es bei pentax am autofokus und man ist schon den elektronischen sucher gewöhnt. der luxus das fertige bild beim photographieren zu sehen möchte ich nicht mehr missen. andernfalls greife ich zur analogen ausrüstung.

    • Sehe ich genauso 🙂.

      Wäre Pentax auf dem aktuellen Stand, wäre ich auch schon bei Pentax. Mit dem AF der K1II könnte ich mich vielleicht noch arrangieren aber eben nicht mit dem Buffer Speicher und der Akkulaufzeit.

    • 😅 … ach herrlich… ist immer schön die Kommentare zu lesen. Ein jeder will eine Fotokamera, aber ohne eine Fotokamera zu wollen. Ein jeder will sich auf das Wesentliche konzentrieren, aber definitiv nicht ohne die Playstation in der Hand zu halten. Da gibt es eine Leica ohne Display und ohne AF und Pentax mit Frankenstein-Design und -Funktion. Aber nein!!! Da fehlt ja die Playstation mit 120 Hz Technik, simulierten Live-View, Motiverkennung, blitzschnellen Autofokus (am besten gleich mit Augenerkennung) und sonstigen Mist. Und dann toppt das noch der Tom, der auf fette Speicherchips mit zwangsweisen schnellen CPUs setzt. Ja! Und schon sind wir wieder bei der Playstation, die ein jeder haben will und dann hier im Kommentarfehlt schreibt, dass er die nicht möchte.
      😅
      Also was jetzt? Woll ihr jetzt die Playstation oder nicht? Also ich fasse es zusammen: Ihr wollt mit aller Gewalt die High-Tech Playstation mit Quadcore-CPU, 120 Hz Technik, doppelten high-speed Speicherschacht, idiotensicheren AF – ja, am besten gleich mit Motiverkennung und Verfolgung, zig Gigabyte rasent schnellen Speicher mit blitzartigen Zugriff, ….
      UND
      Das ganze wollt ihr serviert haben im Gehäuse einer Leica M ohne Display und am besten ohne Autofokus. Und wehe einer macht eine Videotaste für 50 Cent dran, dann dreht ihr durch. Wie kann ein Hersteller nur wagen an eine Playstation eine Videotaste dran zu machen??? Unerhört!!! 4k ist ja schon schlimm, aber 8k ist eine Vergewaltigung!
      😅
      Tja, nur schade, dass die Playstation das so oder so schon kann.
      😅
      Einen heißen Tipp: Kauft euch die Fujifilm X-T4 und brecht mit einer Zange oben rechts neben dem Sucher den Videoschalter ab. Und mit einem Schraubendreher kratzt ihr die Aufschriften 4k runter. An der Stelle einfach einen roten Leica-Punkt kleben. Apropos Kleben. Dreht das Klappdisplay so rum, dass ihr es nicht sehen könnt und klebt es mit Sekundenkleber fest. WOOOW… jetzt habt ihr eine perfekte Kamera! Und das sogar noch kostengünstig.

      • @Dominik
        Du musst das viel entspannter sehen – hier tummeln sich (mich eingeschlossen) verhinderte Kamera-Produkt-Manager, die glauben, dass ihr persönliches Bedürfnis dem der Allgemeinheit oder zumindest einer grossen Minderheit entspricht, allerdings im Gegensatz zu meinen verhinderten Kamera Marketing Experten unterscheidet mich eine wesentliche Sache, denn ich schätze jede zusätzliche Funktion – ob ich sie brauche oder nicht (8K), denn einerseits erhöht es meine Flexibilität und erleichtert gegebenenfalls den Wiederverkauf. Im Übrigen erachte ich dieses Forum auch nicht als philosophischen und wissenschaftlichen Stammtisch, sondern als Plauderecke über Kameras und da darf jeder seine – und wenn auch noch so dumme – Meinung vertreten ohne, dass man gleich ein Fass aufmacht. Also, entspannen und zurücklehnen!

      • dominik, es freut mich deine meinung zu lesen, aber leider schießt du komplett an dem gesagten vorbei. setzen, sechs.

        es geht nicht um die verhinderung neuer technologie, sondern um den fokus an dieser. wir schreiben von technologien die das photographieren weiter bringen soll und nicht die videographie. dabei geht es zum beispiel um tilt-shift funktion erfolgt durch den sensor, es geht um technologien und anwendungen die die von vielen als rückständig genannte pentax, schon lange anbietet.

        aber wann du das nicht verstehst, darfst du gerne wieder herablassend warme luft von dir geben. mehr scheint da nicht zu kommen.

  • Das Geheule um die „Ich will keine Videofunktion in meiner Kamera mimimi“ kann ich echt nicht mehr lesen.

    „Ich will aber keinen Timelaps Modus in meiner Kamera!!! Den benutze ich nicht!! Ich muss das trotzdem mitzahlen!!“
    So ungefähr hört sich das für mich an.

    First World Problems: Funktion zuviel.

  • YouTube ist nicht mehr das was es mal war. Commercial Tube wäre als Name treffender. Für die, die damit Geld verdienen wollen ist es ein Plus. Die, die nur schauen wollen, werden mit Werbung überfrachtet. Teils mit Werbung, die eine Bedienung unmöglich macht und einen letztendlich zum warten zwingt. Für mich ist You Tube abgehakt. Werbung ist in Ordnung, aber bitte nicht so penetrant wie auf CT.