Canon Nikon Objektive

Tamron: Neues SP 15-30mm f/2.8 für Canon und Nikon vorgestellt

Tamron hat ein neues Superweitwinkel-Zoom für Vollformatkameras von Canon und Nikon vorgestellt, das SP 15-30mm f/2.8 Di VC USD G2.

Zweite Generation von Tamrons Superweitwinkel

Ein neues Objektiv aus dem Hause Tamron! Mit dem SP 15-30mm f/2.8 Di VC USD G2 stellt der Hersteller bereits die zweite Generation seines Superweitwinkel-Zooms vor und baut dabei weiterhin auf 18 Linsen, die in 13 Gruppen angeordnet sind. Mit dabei sind natürlich zahlreiche Spezialgläser wie XGM-Linsenelemente oder LD-Elemente, die Bildfehler vermeiden und gleichzeitig eine hohe Abbildungsleistung gewährleisten sollen. Außerdem soll die neu entwickelte AX-Vergütung Geisterbilder und Blendenflecken reduzieren.

Autofokus & Bildstabilisator verbessert

Verbessert haben will Tamron bei dem neuen 15-30mm f/2.8 außerdem den Autofokus sowie den Bildstabilisator. Dafür sorgt eine neue Dual-MPU-Einheit, dank ihr sollen nun 4,5 Blendenstufen längere Belichtungszeiten möglich sein. Das Gewicht beläuft sich auf 1.100 Gramm, erhältlich sein soll das neue Tamron ab Ende September für Vollformatkameras von Nikon und ab Mitte Oktober für Vollformatkameras von Canon. Der Preis wird bei 1.750 Euro liegen.

Tags
Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.500 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

12 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

    • Soso…und die paar hunderttausend Stück DSLR die noch auf diesem Planeten unterwegs sind,die zählen nicht mehr? Sollen wir DSLR-Nutzer uns in Zukunft Kartoffeln vorne drauf schrauben? Und die Objektiv Hersteller sind alle doof weil sie jetzt nicht nur auf diesen DSLM-Hype reinfallen und DSLR Objektive herstellen?

      • Dem kann ich nur Zustimmen. Die Realität ist nunmal das immer noch mehr DSLRs im Umlauf sind. Letztens war ich bei einem Aussichtspunkt….sind bestimmt nen dutzend Fotografen dort gewesen. NICHT EINER hatte ne DSLM!

      • Hendrik,
        die Realität ist laut GfK, ab April 18 wurden mehr Einheiten und mehr Umsatz in Deutschland mit DSLM erzielt….es begann mit einen Hype und in 20 Jahren wird fast kein Hahn mehr nach DSLR krähen

    • Bevor ich mir ne neue Kamera zulege, kaufe ich eher ein neues Objektiv.
      Mit einer Canon d5II oder III, Nikon D800, D 810 ja sogar mit einer D700 oder D3 kann man immer noch super Fotos machen.
      Wenn ich es richtig im Kopf habe ist die d5II die am meisten benutzte Kamera, auch heute noch.

    • Dieser Hype um KB-DSLM Kameras wird so 1-2 Jahre dauern. Dann werden viele Fotografen merken, daß kleinere Sensoren Bilder liefern, die ebenso gut sind, wie die der KB-Sensoren sind. Nur noch im, immer enger werdenden, Grenzbereich sind, auch jetzt schon, Unterschiede erkennbar. Ansonsten entscheidet das Objektiv. Ich habe sowohl die Olympus EM1Mk2 als auch die Nikon D850. Beispielsweise ist mir kein Nikon 50mm Objektiv bekannt, welches das Olympus 1,2/25mm übertreffen könnte. Dies werden kluge Produktplaner der Objektiv Hersteller erkennen. Zwar werden in den nächsten 2-3 Jahren, bis die Vorteile kleinerer Sensoren auch vom letzten Ignoranten erkannt werden, viele KB-DSLM verkauft werden. Aber auch bis zum abebben dieses Hypes wird die große Mehrzahl der KB-Fotografen noch mit Spiegel fotografieren.

      • ja der Vorteil vom KB-Format wird immer geringer. Ich bin auch mit APS-C (Nikon D500) sehr zufrieden (habe mich bewusst gegen eine D750 entschieden). Die Bildqualität ist wunderbar. Nur der Wunsch nach mehr Auflösung rechtfertigt für mich noch das KB-Format.

      • Hendrik,

        ich habe beide Kameras und benütze auch beide gerne. Der AF der D500 ist noch etwas besser und schneller als der der D750. Ausserdem können schnellere Karten eingesetzt werden, nämlich XQD und UHS II (bei der D750 nur UHSI). Bei schlechtem Licht spielt hingegen die D750 ihre Stärken aus; sehr geringes Rauschen. Die D500 ist zwar in dieser Disziplin auch ziemlich gut, hat aber gegenüber der D750 schon ab ca 400 ISO das Nachsehen. Aber dennoch, die D500 ist eine absolute Spitzenkamera, ich würde auch mit ihr alleine glücklich sein.

      • Da ich ja auch ein 1Zoll-Liebhaber bin sage ich gerne
        Gutes 1Zoll kratzt schon an Mft – gutes MFT kratzt schon an APSC – gutes APSC kratzt an VF – gutes VF kratzt am MF …
        Unterschiede sind da – aber jeder muss entscheiden ob sie für ihn relevant sind.
        Großen Unterschied zwischen der alten A7 und der A 6500 kann ich (auch bei Schwachlicht) nicht feststellen.
        Ist natürlich nur meine Meinung …