Objektive

Viltrox: 13mm f/1.4 APS-C und 9 weitere neue Objektive angekündigt

Viltrox hat einige neue Objektive für Vollformat-DSLMs, Fuji APS-C-Kameras und MFT-Kameras in Aussicht gestellt, darunter ein 13mm f/1.4 APS-C.

Viltrox stellt neue Roadmap vor

Aktuell ist Viltrox damit beschäftigt, die ersten Exemplare des neuen 33mm f/1.4 auszuliefern, auch das 23mm f/1.4 für APS-C-Kameras von Fujifilm ist inzwischen im offiziellen Viltrox Store erhältlich. Das 56mm f/1.4 wird vermutlich in Kürze folgen.

Gleichzeitig hat der chinesische Hersteller nun aber auch einen Ausblick gegeben, welche neuen Objektive denn in den nächsten Monaten auf den Markt kommen sollen – und da könnte für den ein oder anderen durchaus ein interessantes Objektiv dabei sein.

Zwei neue APS-C-Objektive

Noch in diesem Jahr soll beispielsweise eine überarbeitete Version des Viltrox 85mm f/1.8 AF auf den Markt kommen, welches für APS-C-Kameras von Fujifilm und Sony E-Mount erhältlich sein wird. Fujifilm Fotografen dürfen sich außerdem auch auf ein 13mm f/1.4 AF freuen, welches Anfang 2021 auf den Markt kommen soll. Viltrox spricht hier allgemein von einem „APS-C-Objektiv“, gut möglich also, dass auch Versionen für Sony E-Mount oder die Canon EOS M Kameras geplant sind.

Fünf neue Vollformat-Objektive

Für Vollformatkameras (mit Sicherheit für Sony E-Mount, möglicherweise auch für andere Anschlüsse?) sind außerdem die folgenden neuen Objektive in Aussicht gestellt worden:

  • 16mm f/1.8 AF (2021)
  • 24mm f/1.8 AF (2020)
  • 28mm f/1.8 AF (2021)
  • 35mm f/1.8 AF (2020)
  • 50mm f/1.8 AF (2020)

Drei neue MFT-Objektive

Und auch die Nutzer von MFT-Kameras sollen im Laufe des Jahres 2020 noch auf ihre Kosten kommen, für sie sind nämlich diese neuen Objektive geplant:

  • S 23mm T1.5 MFT
  • S 33mm T1.5 MFT
  • S 56mm T1.5 MFT

Hier abschließend nochmal die neue Viltrox Roadmap:

Wenn das 13mm f/1.4 für APS-C-Kameras überzeugen kann, dann könnte das ein echter Knaller werden, oder was meint ihr?

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

61 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  • ich habe mir mal die beispielbilder des 23mm f1.4 angeschaut. das bokeh ist unruhig und die blasen weden am rand zu ovalen mit hellem rand zur mitte hin. es ist ok für bilder mit licht im rücken, aber nicht das was ich mir erhofft hatte. mal abwarten ob es vielleicht bilder eines testobjektivs waren und die serie vielleicht besser wird.

    das 13mm f1.4 wird auch spannend. ich kann mir aber kaum vorstellen, daß es mein 12mm f2.0 vertreiben wird. für astro aber sicher eine tolle alternative.

    • bei einem review des 23mm f1.4 habe ich mir weitere bilder des objektivs angeschaut. im grunde machte der tester die erfahrungen die ich an den veröffentlichten bildern sah. aber bei seinen bildern empfand ich diese nicht mehr also so aufdringlich. vielleicht gibt es ja eine serienstreuung? mal abwarten was da kommen wird.

      • Würdest du dir sowas wünschen?
        Ich habe das Samyang 12mmf2 und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Ich bräuchte auch bei der Brennweite keinen AF unbedingt.
        Wenn es um Weitwinkel geht, dann will ich mir wahrscheinlich das 10-24mm kaufen. Da hab ich vermutlich mehr davon.

      • Maratony,
        was Du wirklich mehr vom 10-24 hast ist, Größe und Gewicht 😀
        Wenn Fuji mal eine 10 oder 12 mm Brennweite bringen sollte ist das Zoom verkauft

    • @ Maratony
      Ja, das Samyang ist ziemlich leistungsstark. Und das 10-24, obwohl größer und zwei Blenden lichtschwächer, macht gerade auch im Weitwinkelbereich der Linse wirklich gute, verzerrungsarme Bilder. Die beiden ergänzen sich schon sehr gut.
      Für mich ist die Blende, die das Viltrox dann noch mehr bietet, allerdings in einigen Situationen wirklich wichtig. Es gibt Veranstaltungen, die nur mit Kerzen beleuchtet sind. Ich möchte da wirklich nicht reinblitzen, und das Fokussieren ist bei der Performance der Künstler ebenfalls manuell sehr schwer. Da würde so ein AF Objektiv mit Blende 1,4 gute Arbeit leisten können.
      Aber natürlich nur in ein paar speziellen Situationen. Deshalb spielt der Preis für so ein Objektiv eine große Rolle für mich.
      Aber ja, nutzen würde ich es schon.

    • @ Herbert
      Lustig, noch einer, der auf den chinesischen Plastikmüll schimpft.
      Erzähl, welches chinesische Objektiv hat dich so enttäuscht?
      Ich kann eigentlich nur sagen, daß das Fuji 2,0/23 im Nahbereich gelinde gesagt nicht die gewohnte Fuji-Qualität bietet.
      Das Zonlai 1,8/22mm (Chinese, wenns der Name nicht schon sagt) bietet da eine völlig andere Performance. Aber das ist meine Erfahrung, deine mag da natürlich variieren.

    • im Gegensatz zu manch einer „Originallinse“ besteht nicht eins meiner China Linsen aus Plastik, da solltest Du mal ein wenig vorsichtiger sein mit deinen pauschalen Aussagen guter Herbert !
      Auch wenn ich kein Viltrox Objektiv besitze so soll es Fujianer geben die das Viltrox 85/1.8 super finden, es sind sogar welche dabei wo das Fujinon 90/2.0 immer häufiger im Schrank bleibt.
      Die Chinesen besetzen in meinen Augen eine Nische mit „Charakter Objektiven“ während sich die anderen Hersteller weiterhin mit Leistung/Auflösung/ Schnelligkeit beschäftigen dürfen. Natürlich ist zB das Fujinon 35/1.4 das bessere Objektiv gegenüber dem 7Artisans 35/1.2 aber mir gefällt das Bokeh vom 7A wesentlich besser. Da ich nun auf einen AF nicht fixiert bin habe ich mir das Mitakon 35/0.95 gegönnt und was soll ich sagen, es ist mein Immerdrauf und dieses Objektiv ist nicht einmal billiger wie das Fujinon 35/1.4 !!!

      • ingo und mirko,
        ich weiß ja nicht, aber mir fallen derzeit nicht viele länder ein wo objektive gebaut werden. in japan gibt es so weit ich weiß fast nur noch af-objektive. wenn ich also auf manuell zugreifen möchte, bleibt mir noch china, taiwan, philippinen, portugal und deutschland.

        ich glaube aber auch, daß nahezu jeder der auf china schimpft, auch ein china hat. mein xc 50-230 f4.5-6.7 ist ebenfalls ein china-produkt. preis-leistung gibt es keine beanstandung. außerdem habe mir ein zeiss fernglas gekauft das in china produziert wurde. also ich habe spaß mit dem teil.

        man muss ich nur mal umschauen und wird schnell feststellen, daß es nur noch wenig gibt das nicht aus china kommt.

      • Daniel,
        vielleicht habe ich mit China Objektiven keine Probleme da meine XT3 auch aus China stammt 😉

      • @ Mirko @ Daniel
        Nun bleibt aber fair. Auch wenn euer iPhone amerikanisch ist, wird es in China produziert.
        Das 50-230 ist ein ziemlich gutes Objektiv, super leicht, und ja, das ist wirklich eine Plastik-Linse. Perfekt für unterwegs.
        Also, das 90er würde ich vermutlich nicht für ein Viltrox im Schrank lassen. Schon alleine wegen der AF-Geschwindigkeit. So ein schnelles Portrait-Objektiv, das auch noch Sport-tauglich ist, ist mir noch nicht untergekommen. Da kann man auch bei Portraits Menschen in Bewegung aufnehmen.
        Übrigens, das Mitakon ist irgendwie immer spannend, aber die Brennweite ist für mich zu kurz für Portraits. Deshalb ist das Fuji 1,4/35 auch ok als Allrounder.

      • Ingo,
        wie schnell oder lahm das Viltrox gegenüber dem 90/2.0 ist weiß ich nicht (besitze beide nicht) schreibe ja nur das einige von dieser Optik begeistert sind.
        Aber mit dem Kamlan habt ihr mir einen ganz schönen Floh ins Ohr gesetzt, bin ja nicht so der Freund von 50mm am „DX Format“ aber was man so alles über das Kamlan liest macht es mich sehr neugierig. Naja unser „Juni Urlaub“ wurde vom Veranstalter storniert, das Geld wurde zurück überwiesen und somit werde ich mir mal das Kamlan als kleine Entschädigung gönnen…dürfte ja dann im Juni da sein 😂

      • mirko, ja klar. die beiden, kamera und objektiv, sprechen laut herkunft ja auch die gleiche sprache. ich gehe mal einfach davon aus, daß sie in der selben region produziert wurden. 😀

        ingo, ich habe kein iphone. ich habe ein motorola. aber ich weiß wirklich nicht wo das gebaut wurde. 😀

        ja das 50-230 ist ideal für unterwegs. auch wenn man es dauerhaft, mit dem zu dünn geratenen fuji-gurt mit der kamera am hals hängen hat, stört es auch nach längerem tragen kaum. auch wenn ich mir irgendwann gern das 55-200 anschaffen werde, gebe ich das 50-230 nicht mehr her.

        von dem 85mm von viltrox habe ich auch nur gutes gelesen. die bilder die man damit gemacht im web sieht, machen auch einen tollen eindruck. ich würde mir hingegen ein kompakteres wünschen als das 90er fuji oder das 85er viltrox. 90mm f2.8 r wr vielleicht auch lm. 😉

      • @ Mirko
        Das Viltrox soll optisch wirklich klasse sein. Im direkten Vergleich auf einer der Internet-Seiten war es höchsten minimal weniger gut als das 90er.
        Nur der Autofokus ist beim Fuji wohl schneller, aber das 90er ist da auch etwas besonderes.
        Welcher Version hast du denn beim Kamlan so überlegt, die zweite Version soll nämlich deutlich besser sein. Spaß hab ich auch mit der ersten Version, davon abgesehen.
        Na, hoffentlich findest du im Juni ein paar schöne Motive für die Linse.
        @ daniel
        Na, mittlerweile ist Motorola ein rein chinesisches Unternehmen, gehört zu Lenovo.
        Ich denke mal, also made in China.
        Übrigens, das erste, was ich nicht von Fuji verwende, ist der Kamera-Gurt. Liegen noch alle gut verpackt in der Box.
        Neben dem System von Spider Pro verwende ich seit kurzem einen Gurt von Peak Design. Der ist sehr komfortabel und man kann eine Seite verwenden, die dann sehr einfach am Körper entlang gleitet und die andere, gummierte Seite, die wirklich fest anliegt. Und er hat ein tolles Schnellwechsel-System.
        Mir ist der Komfort und das Gefühl, mit der Kamera umzugehen, sehr wichtig. Dazu gehört auch der Kamera-Gurt.

      • Ingo,
        vor gut 2 Stunden habe ich das Kamlan MKII für 204€ auf EBay erworben. Die 60€ Aufpreis gegenüber Version1 ist mir die Wartezeit wert (soll bis zum 10 Juni eintreffen 😂)
        Wie gesagt soll das Kamlan II vom Aufbau her dem Noctulus sehr sehr ähnlich sein, natürlich wird es nicht annähernd an die optische Leistung vom Original herankommen aber was ich bisher gesehen habe gefällt mir ausgesprochen gut. Leica Feeling für Arme 👍😂

      • ingo, bisher waren meine objektive alle sehr leicht. nun soll aber bald das 18-135 dazu kommen. da ist der vorhandene fuji-gurt nicht mehr zu gebrauchen. daher habe ich mich auch schon nach verschiedenen alternativen für mehrtageswanderungen umgesehen. leider heißt das auch immer zusätzliches gewicht. aber der peak design capture kamera-clip für v3 kamera macht einen recht guten eindruck. hast du mit ähnlichen systemen erfahrungen machen können?

      • @ Mirko
        Na, da bin ja wirklich gespannt auf deine Meinung.
        Kannst du dann posten, ob da noch Preislich was dazugekommen ist?
        Ansonsten eine gute Entscheidung, wenn du dich an die Brennweite gewöhnt hast.

      • @ daniel
        Ich habe die V1 Version. Anscheinend kommt das System auch gut an, gibt ja einige gute Rezensionen davon. Und s gibt ja auch schon die Version 3, wie du schreibst.
        Ich fand das System für meine Zwecke absolute Grütze. Gerade auch mit etwas schweren Kameras und Objektiven (D3s und 70-200) war der Clip doch etwas klein.
        Das größte Problem fand ich aber, und da verstehe ich die anderen Nutzer auch nicht, ist die Art der Befestigung. Die Kamera hänge mit dem Objektiv nach unten. Stell dir vor, wie es ist, wenn die Linse ständig an deinem Bein scheuert. Und durch die Größe des Clips entsteht auch noch eine große Hebelwirkung, da die Auflagefläche sehr klein ist.
        Für mich kommt da wirklich nur Spider Pro in Frage. Da das Objektiv nach hinten gerichtet ist, spielt die Länge keine Rolle. Und es wird in Hüfthöhe getragen, da scheuert nichts. Für mich kommt bei jeder neuen Kamera eine Stativplatte für das Spider System dran. Nachteil ist, das ist nicht wirklich billig. Aber da hängen ja auch Werte dran, da muß die Qualität einfach stimmen.

      • Ingo,
        werde Dir berichten wenn es dann da ist, habe gesucht wie ein Blöder danach…Amazon (US) liefert nicht nach Deutschland, Aliexpress ( das chinesische Amazon) wollte ich nicht meine Kreditkarten Details mitteilen also blieb nur EBay übrig dort ist der Kauf über EBay abgesichert und der Versand war inklusive.

      • hallo ingo,
        ich habe mir das mal angeschaut. tatsache ist, daß das spider system besser durchdacht scheint. es ist aber auch dopplt so teuer.
        die kamera soll bei mir aber nicht am gürtel hängen, sondern am rucksackgurt. am gürtel würde es an der hose ziehen, was bei längeren touren unangenehm ist. ich werde mir das backpacker kit mal anschauen. danke für den tip. 🙂

      • @ daniel
        Also, wenn es um die Befestigung am Rucksack geht, sind beide System vermutlich ziemlich ähnlich im Gebrauch. Da kann die Kamera ja nur ein eine Richtung montiert werden. Vermutlich wirst du da mit beiden Systemen sehr zufrieden sein.
        @ Mirko
        Na, ist ja schon etwas kompliziert, so eine exotische Linse zu kaufen.
        Sag mal, könntest du mir den Link für deinen E-Bay Kauf hier posten?
        Wie gesagt, Interesse habe ich an der Version 2 nämlich schon.

      • Ingo,
        hätte gerne den Link geteilt aber das Angebot ist nicht mehr da. Wo ich gekauft habe waren nur noch 2 Exemplare verfügbar. Das Feedback vom Händler lag bei 99%, Zahlung PayPal und abgesichert über EBay ….kam aus Hongkong

      • Ingo,
        mal ein kleines Update…habe heute die Nachricht erhalten das wohl das Objektiv zwischen 7 und 11 Mai schon bei mir sein soll 😃👍🏻
        Du kannst es auch direkt bei Kamlan bestellen, Versand inkl. für Germany. Wenn ich das richtig verstehe hat Kamlan wohl eine Logistik in LA, Berlin und noch wo, Lieferzeit 10 Tage. Vermutlich wird meins wohl auch nur von Berlin kommen 🤔

      • Ingo,
        habe gerade eine eMail von EBay bekommen, das Objektiv wurde verschickt inkl. Trackingnummer von DHL Deutschland….verwette meinen Arsch drauf das es aus Berlin kommt, keine Ahnung wie die chinesischen Vertriebswege aussehen 😂

      • Ingo,
        laut DHL hat mein Paket „Bönicke“ verlassen ( musste gleich mal googeln, Verteilerzentrum Berlin – Nord)
        und Absender ist wohl ein Technikcenter.
        Also von daher freut es mich das es so schnell geht aber die Vertriebswege sind mir schleierhaft 😂

      • Ingo,
        ….es ist da 👍
        Erster Eindruck, Haptik und Verarbeitung sind top positiv überrascht war ich auch über den beigelegten ND 4.0 Filter von der berühmten Firma Zonlai 😂 naja immerhin nette Beigabe für so ein günstiges Objektiv ( ob es Standard ist weiß ich nicht) Filter kam aber gleich mit zum Einsatz bei praller Sonne. Also schnell mal paar Blümchen fotografiert, sehr schöne Schärfe wo es scharf sein soll und ein wirklich schönes Bokeh. Schnelles Portrait von meiner Partnerin vor einem Gebüsch, das Kamlan lässt den HG förmlich dahin schmelzen und hebt förmlich die Person hervor (3D Effekt) 1a Sahne 👍 Spitzlichter, schnell mal zerknitterte Alufolie im HG verteilt und es so richtig blubbern lassen, auch hier alles schön Rund an den Rändern gibt es aber auch Katzenaugen.
        So jetzt muss ich weiter arbeiten 🤮

      • Daniel,
        also ich bin jetzt schon begeistert von dem Teil, ok es schließt die Blende nicht völlig kreisrund (leichte Ecken sind zu sehen) heute schien ja die Sonne also mal abgeblendet zaubert einen tollen Stern hervor und LensFlare ( hatte aber diesen Zonlai ND Filter drauf) Hatte dann nochmal bei f1.1 von der Dachterasse über die Nachbargrundstücke in die Ferne fotografiert…da gibt es nichts zu meckern für ein 200€ teures Objektiv ( bei f4-5.6 rockt das Ding)
        Vom Bokeh und der plastischen Abbbildung bin ich stark beeindruckt 👍

      • @ Mirko
        Hey, freut mich zu hören. Auch, daß es dir so gefällt.
        Nachdem du gesagt hast, es hätte den optischen Aufbau des Noctilux, hatte ich eines bei Kamlan bestellt.
        Klasse, jetzt ist es in den Händen des Zolls und wird wohl nochmal teurer.
        Aber gut, ich denke, das ist die Linse trotzdem wert.
        Bin mit der Version 1 schon ziemlich zufrieden, bis auf die Schärfe. Die ist ok, ich hoffe aber, das die Version 2 durch den komplexeren Aufbau da mehr bietet.
        Na, mal sehen, wie lange das Objektiv noch braucht.
        Mit 1,1 zu arbeiten ist schon sehr schön, bei elektronischem Verschluss allerdings auch bei Sonne kein großes Problem, finde ich.
        Jedenfalls lese ich mir gerne deine Erfahrungen mit der Linse durch und freue mich drauf, bald ein paar besondere Portraits machen zu können.

      • Ingo,
        natürlich fehlt mir jeder Vergleich zur Version I aber das Ding begeistert mich. Habe heute noch ein wenig Schwiegervater bei der Gartenarbeit fotografiert und bin fasziniert was für ein Bokeh das Kamlan abliefert und besonders wie dieses Objektiv das Motiv hervorhebt, echt Klasse 👍
        Wann hattest Du denn bei Kamlan bestellt das es jetzt schon beim Zoll liegt ? Da hatte ich wohl Glück, Absender NN Technikcenter Berlin 😂
        Wie gesagt bei mir war sogar ein ND Filter mit dabei aber ansonsten fotografiere ich auch ziemlich häufig mit meinen Mitakon + elektronischen Verschluss bei f0.95 ist man schnell bei 1/16.000 😂

      • @ Mirko
        Naja, hab das Objektiv ja auch schon vorgestern bestellt.
        Gestern ist es per DHL Express von Dongguan über Shenzen und Hongkong transportiert worden und heute im Verteilerzentrum in Leipzig angekommen.
        Angeblich kommt es morgen hier an.

      • Ingo,
        aber da kann man auch nicht meckern ist ziemlich flott unterwegs. Wie gesagt hatte ich mal zwei Objektive von 7 Artisans über eGlobal bestellt und es dauerte fast einen Monat, das Mitakon ging dann flott und kam letztendlich aus Holland. Bin mal gespannt was Du sagst Version I vs II und allgemein zum Objektiv

      • @ Mirko
        Ich werde es vergleichen.
        Aber ich denke, Mark II ist mehr als nur Understatement. Hab mir auch mal den optischen Aufbau angesehen. Das doppelt so schwere Mark II Objektiv ist ja schon eine eine Klasse für sich, wie es scheint. Bin gespannt.

      • auf den vergleich bin ich auch gespannt. version 1 ist ja noch sehr leicht erhältlich. das doppelte gewicht sollte auch eine bessere qualität mit sich bringen. 😉

      • @ Mirko
        Heute morgen ist es angekommen. Kurz bevor ich los musste, konnte es Gott sei Dank auch gleich mitnehmen.
        Der Vergleich mit Version I ist denkbar kurz. Version I hat ein tolles Bokeh, ist klein und leicht.
        Version I hat aber auch wenig Kontrast im Bild und man kann die Haare beim Portrait kaum einzeln erkennen. Einen 3-D-Look hat es auch, ich werde es behalten.
        Version II ist, wie du ja am optischen Aufbau siehst, ein völlig anderes Objektiv. Die Schärfe ist vergleichbar mit dem 1,4/35 finde ich, das 16-55 ist noch etwas schärfer, allerdings jeweils bei offener Blende. Ich will sagen, das Kamlan ist bei offener Blende schon knackscharf.
        Schön balanciert mit der X-T3 ist es ja auch, liegt sehr gut in der Hand.
        Eigentlich hat es wenig vignettierung, gerade für so eine Lichtstärke, finde ich.
        Verzeichnung würde ich als minimal bezeichnen.
        Ca´s habe ich noch nicht gesehen, werde ich mir nochmal anschauen.
        Insgesamt bin ich wirklich beeindruckt, das Objektiv wird immerhin nicht von der Kamerasoftware unterstützt und muß „ehrlich“ seine Qualitäten beweisen.
        Nur, mit Version I hat das Objektiv abgesehen von der Lichtstärke, Brennweite und Aussehen nicht zu tun.
        Übrigens lassen sich beide Versionen schön gleichmäßig Scharfstellen und bei beiden Objektiven ist die Blendeneinstellung etwas schwergängiger, aber noch völlig im Rahmen.

      • @ daniel
        Wie gesagt, da lässt sich nich viel vergleichen. Nimm das Beste von der Version I, nimm die Schärfe der Fuji-Objektive, nimm eine fast schon extrem hohe Verarbeitungsqualität mit sehr engen Toleranzen und du hast die Version II.
        Zusätzlich hat das Kamlan auch noch Metall-Einstellringe, wo das Gummi nicht abgehen kann.
        Ernsthaft, zum Experimentieren ist die mechanisch qualitativ auch sehr hochwertige Version I gut geeignet, für konstante, hochwertige Ergebnisse ist die Version II da.
        In dem Brennweitenbereich werde ich sicher nicht noch das Viltrox oder auch das Fuji suchen, so gut ist das Kamlan. Wobei ich unterstelle, daß das Viltrox nicht so gut wie das Fuji sein wird.

      • @ Mirko @ daniel
        Ich denke, diese Website kennt ihr schon.
        Hier ist mal der Optische Aufbau vom Kamlan Version I und II gezeigt.
        http://www.hundertmillimeter.de/kamlan-50mm-f1-1/
        Und hier kann man mal schön nachlesen, warum die Version II so viel größer ist.
        Die Jungs tricksen nämlich auch ein wenig. Das Objektiv hat einen deutlich größeren Bildkreis für APS-H geeignet. Von daher gesehen umgehen sie schon einige Probleme der Vignettierung und nutzen die Vorteile des zentralen Bildkreises für APS-C besser.

      • Ingo,
        da bin ich ganz deiner Meinung, das Objektiv passt sehr gut an die XT3 und ergibt eine feine Einheit vom Handling her. Das Bokeh finde ich sehr interessant und abwechslungsreich, manchmal erinnert es mich ein wenig an das Biotar/ Helios, einen leichten swirl konnte ich bei einer Aufnahme auch feststellen. Hatte es heute auch mit zur Arbeit und jeden Scheiß bei f1.1 fotografiert, die Schärfe finde ich super ( natürlich legt es abgeblendet noch gewaltig zu) eine starke Vignette konnte ich auch nicht feststellen genauso ca‘s bisher Fehlanzeige.
        Hatte heute auch mal 10+16mm ZR drangehabt und bei f16 eine Blüte fotografiert….aber hallo 📷 ( ok muß meinen Sensor mal wieder ausblasen)
        Dann noch paar Fotos von meinen Dog bei f1.1 gemacht, also das Objektiv macht richtig Spaß 👍

        War eigentlich bei Dir ein ND Filter mit bei ?
        Diese 100mm Seite kannte ich, wie gesagt ihr hattet mich heiß gemacht und beim „informieren“ bin ich auch über diese Seite gestolpert 😂
        Viele Seiten sprechen ja vom „Bokeh Beast“ und das würde ich mal zu 100% bestätigen, von mir aus dürfte Kamlan die Serie gerne weiter ausbauen 📸

      • @ Mirko
        Ja, die Linse überzeugt.
        Kamlan hat ja noch das 1,4/28, das soll auch ganz gut sein.
        Bei mir war kein ND Filter dabei, war ja auch direkt vom Hersteller.
        Wobei ich bei ND Filter sehr vorsichtig bin. Die sorgen nämlich teilweise für ganz schöne Farbverschiebungen. Und von B+W sind solche Filter dann auch entsprechend kostspielig.
        Zonlei ist natürlich ein feiner Name.
        Und klar, ein ND Filter ist ein wirklich nützliches Werkzeug, Feine Beilage.
        Aber durch den elektronischen Verschluss sollte das doch eigentlich ok sein.

      • Ingo,
        ich bin ja nicht die Person der „großen Worte“ habe mir aber mal den Link von Dir durchgelesen
        https://dustinabbott.net/2019/06/kamlan-50mm-f1-1-mk-ii-review/ und kann es nur bestätigen. In meinen Augen haben da die Chinesen ein tolles Objektiv für kleines Geld raus gebracht.
        Naja ich war ein wenig verwundert, der Karton war versiegelt in der „Softbox“ lag das Objektiv mit angebrachter Sonnenblende eingehüllt in einer „Plastikfolie“ auch versiegelt. Naja packe es aus nehme den Frontdeckel ab und dachte mir „man ist die Frontlinse dunkel“ 😂 Dann habe ich erst realisiert
        das bei mir ein ND Filter mit dabei ist 🤔
        Also heute hatte ich den Filter nicht mit dabei da ich ja mal sehen wollte was das Objektiv in echt leistet, könnte mir gut vorstellen das ich eventuell mit Kamlan 28/1.4 nach unten hin noch nachrüste 🤔

  • Die gibt es immer, die Nörgler. Für meinen Teil habe ich schon deftige Schwächen bei „Marken Objektiven“ erlebt und sensationell gute Ergebnisse mit preiswerten unbekannten Herstellern gesammelt.

    Es ist eine Frage wie der Fotograf arbeiten will oder muss welche Objektive er verwendet. Sollte absolute Bildqualität gefordert sein wird keiner mit APS-C oder Vollformat fotografieren. Fachkamera mit digital geeigneten Rodenstock Objektiven und einem Mittelformat Rückteil sind angesagt.

    Ohne genau beschriebenes, wiederholbares Test Prozedere aus einem renommierten Labor und eigenem Augenschein käme es mir nie in den Sinn ein Objektiv zu bewerten.

    Viltrox halte ich für ein aufstrebendes Unternehmen mit dem Drang sich als sehr guter Hersteller zu etablieren. Könnte gelingen!

    • @ Alfred Proksch
      Es geht einfach nichts über die eigene Erfahrung. Da hast du sowas von recht.
      Allerdings möchte ich schon Objektive haben, die mich dauerhaft glücklich machen.
      Egal, ob ich mich nun für APS-C, Vollformat oder auch eine Fachkamera entschieden habe. Oder auch Micro-Fourthirds.
      Eine Entscheidung für eine Sensorgröße ist ja keine Entscheidung gegen gute Bildqualität, das hängt ja auch von der Verwendung der Bilder ab. Bekanntes Beispiel ist das Mittelformat-Foto für ein Online-Ad.

  • Ich selbst hab das 85er Viltrox welches ich gerade mit Blick auf den Preis absolut klasse finde. Das 56er ist auf meiner Wunschliste und das 13er sieht ebenfalls sehr interessant für mich aus.
    Ich finde es sehr gut, dass sich eine günstigere Alternative zu den Kamerahersteller eigenen Objektiven auftut.

    • ja das 13/1.4 könnte interessant werden, vor allem für Leute die gerne Astro fotografieren. Müsste aber offen schon verdammt gut sein und sollte bei f2.0 dann richtig rocken….bin mal gespannt auf dieses Objektiv

      • Ich hab mir schon überlegt ob ich mir das 14er Fuji hol, war mir aber bisher zu teuer für die Häufigkeit die ich es einsetzen würde, daher finde ich eine günstigere Alternative schon sehr interessant. Wenn es dann von der Leistung nicht ganz an das Fuji kommt, geht die Welt auch nicht unter. Wenn es vergleichbar gut ist, wie das 85er bin ich mehr als zufrieden.

      • ich hätte mir gerne von Fuji ein 12mm gewünscht, solange nehme ich das 7Artisans her. Das Laowa 9mm finde ich auch nicht verkehrt aber da ist mir schon zu viel auf dem Bild drauf. Wie gesagt es ist eine Brennweite die ich gerne mal nutze aber eben nicht immer, von daher könnte das 13/1.4 sehr interessant für mich werden

  • Bei meinen Überlegungen zum Objektiv Kauf spielen mehrere Dinge eine Rolle. Wie oft werde ich es nutzen, für welches System ist es, wie gut ist die angebotene Leistung und erst an letzter Stelle spielen die Kosten dafür eine Rolle.

    Beim Mittelformat habe ich kaum Alternativen, außer ich verwende für seltene Spezial Objektive einen Adapter. Als Beispiel sei das Fujinon GF4/250mm R LM OIS WR genannt. Das Teil benötige ich vielleicht 2x im Jahr! Deswegen ist ausleihen (Rent Service) angesagt statt für 3.300,- kaufen!

    Für meine X-T Kameras steht fast das komplette Fuji Objektiv Sortiment zur Verfügung, Ausnahmen sind Extremweitwinkel und Supertele! Da kommen Fremdhersteller wie Viltrox mit den AF Objektiven oder manuelle China Linsen für kleines Geld gerade recht. Der Spieltrieb wird mit Altgläsern bedient.

    Das das bei vielen anderen Hobbyisten bezüglich APS-C und Vollformat genau so ist darf angenommen werden.

    Wie schnell China in Sachen Qualität gelernt hat zeigen viele andere Produkte. VILTROX steht neben LAOWA stellvertretend für ein angemessenes Preis Leitungsverhältnis im Objektivbau. Neue Mitspieler beleben das Geschäft.

    • Alfred,
      ich hatte mal einen Artikel gelesen über einen chinesischen Hersteller (weiß leider nicht mehr den Namen, könnte Viltrox gewesen sein) die schon sehr lange Auftragsarbeiten von den etablierten Herstellern übernehmen, also hat man über die Jahre hinzugelernt. Vermutlich wird auch kein Hersteller mehr seine Gläser selber schleifen sondern nach Vorgabe schleifen lassen. Der neue Besitzer von Meyer Görlitz hatte ja optische Gläser hergestellt und will nun neu durchstarten mit der alten Marke und eigenen Objektiven.
      Für mich können die Chinesen gerne Objektive nach Vorbild alter Objektive produzieren spare ich mir wenigstens den M42 Adapter und alles wird kompakter 📷
      Man wenn ich mir vorstelle so ein Biotar 58/2.0 von Zonlai,Viltrox oder wie sie alle heißen für kleines Geld da sch…e ich aber gewaltig auf die modernen Dinger mit ihrer Auflösung denn diesen Look mit dem herrlichen Swirl Bokeh liefert doch keiner mehr ab.

      • Servus Mirko,

        bei mir sind die Charakter Objektive mittlerweile in den Vordergrund gerückt. So ein Liebling von mir ist das Porst MC Tele 1:1,8 135mm M42 an der X-T3.

        Der Grund ist schnell erklärt. Sehe ich mir die Bilddateien der GFX100 an könnte ich ob der Auflösung, der Schärfe und den Farben schier ausflippen, so gut sind die !!! Technisch PERFEKT aber eben auch CLEAN. Bei Porträts muss ich oft im Smooth Skin Modus arbeiten weil man sonst den Bartstoppel von morgen heute schon sieht!

        Gerade wenn ich an die neu kommenden DSLM Kameras mit den enormen Auflösungen denke, da wird so mancher Anwender wegen der Nachteile heimlich fluchen und sich ein weicher zeichnendes Objektiv wünschen. Oder KI erkennt das Gesicht und softet die Haut automatisch, auch wenn es unerwünscht ist weil eine 100 jährige mit Lachfältchen bestückte Kubanerin inklusive obligatorischer Zigarre abgelichtet wird.

        Mal sehen was die von Viltrox angekündigten Objektive in der Praxis anbieten, neugierig bin ich immer.

      • Alfred,
        jemand in der Gruppe verwendet fast nur Voigtländer Objektive an seiner Fuji. Nun hat er seine XT4 bekommen und erste Bilder gezeigt, die neue Filmsimulation+ Voigtländer 15mm ergab einen wunderschönen Look der Bilder.
        Ich hoffe das wir XT3 Besitzer auch noch in den Genuss kommen werden 🙏

      • @Mirko,

        Canon und Nikon fertigen ihr eigenes optisches Glas. Was und wie es die anderen machen weiss ich nicht.

      • Joe,
        heute wird so viel ausgelagert da würde es mich wundern das Canon noch alle Gläser selber herstellt ( gerade bei den nicht so hochpreisigen) Es war, glaube ich, Tamron die schon Auftragsarbeiten für Canon übernommen hatten und Cosina für Zeiss….ist doch letztendlich nichts schlimmes bei solange die Qualität stimmt

      • @ Alfred Proksch
        Klasse, der Bartstoppel von morgen.
        Aber ja, völlig verständlich. Wenn ich ein chinesisches Objektiv an der Fuji verwende, und es ist eine gute Optik, dann wirkt es oft weniger steril. Das ist für mich ein echter Vorteil.