Fujifilm Kameras

Warum Dustin Baker seine Nikon D5 gegen eine Fuji X-T2 eingetauscht hat

Hochzeitsfotograf Dustin Baker hat seine Nikon D5 gegen eine Fuji X-T2 eingetauscht. Wir fassen die Gründe zusammen.

Auf PetaPixel ist kürzlich ein interessanter Artikel erschienen, in dem Hochzeitsfotograf Dustin Baker beschreibt, warum er seine Nikon D5 gegen eine Fuji X-T2 eingetauscht hat. Eine 7.000 Euro teure DSLR gegen eine 1.700 Euro teure DSLM tauschen? Klingt irgendwie verrückt. Doch Baker (dessen Arbeiten man auf seiner Webseite bewundern kann) beschreibt seine Reise von der Nikon D5 zur Fuji X-T2 ziemlich detailliert und erklärt, was für ihn die Gründe für diesen außergewöhnlichen Wechsel waren.

Gründe für den Wechsel von der D5 zur X-T2

Baker beschreibt sich selbst als jemanden, der Kameras und Equipment liebt. Dementsprechend hat er im Laufe der Jahre sehr viele verschiedene Kameras ausprobiert und war stets auf der Suche nach der für ihn perfekten Kamera. Größtenteils hat er dabei Produkte aus dem Hause Nikon genutzt, fühlte sich aber irgendwann auch zu den spiegellosen Systemkameras hingezogen. Hier hatte es ihm die Fuji X-Pro2 besonders angetan. Seiner Meinung nach ist die X-Pro2 zwar eine hervorragende Kamera, doch der Autofokus ist für seine Zwecke einfach nicht zuverlässig genug. Also nahm Baker eine ordentliche Stange Geld in die Hand und kaufte die rund 7.000 Euro teure Nikon D5.

Die Nikon D5 war für ihn nahezu perfekt. Wahnsinnig guter Autofokus, sehr gute Ergebnisse im High-ISO-Bereich, fantastische Farben. Was ihn jedoch gestört hat, waren die schlechten Werte in Sachen Dynamikumfang (hier kann die Nikon D5 im Gegensatz zu anderen Nikon Kameras leider nicht überzeugen) und das extrem hohe Gewicht.

Die Vorteile der Fuji X-T2

Irgendwann hat Fujifilm dann die X-T2 vorgestellt. Baker hat die Kamera bei mehreren Hochzeiten und Shootings ausprobiert – und war sofort verliebt in Fujis neustes Flaggschiff. Der EVF ist der beste, den er persönlich je genutzt hat, er würde ihn auch den elektronischen Suchern von Sony oder Leica vorziehen. Am meisten hat es ihm jedoch der neue Autofokus angetan, der ihn zuvor davon abgehalten hatte, endgültig auf die X-Pro2 umzusteigen. Der Autofokus der X-T2 leistet nun laut Baker fantastische Arbeit. Egal ob sich die Motive bewegen, es dunkel ist – seine Bilder sind stets scharf. Außerdem wären da natürlich noch das geringe Gewicht, die hervorragende Bildqualität (laut Baker lässt die X-T2 die Nikon D5 in Sachen Dynamikumfang wirklich alt aussehen) und der deutlich geringere Preis. All das sind Vorteile, die ihn letztendlich dazu bewogen haben, von der Nikon D5 zur Fuji X-T2 zu wechseln.

Baker scheint mit der Fuji X-T2 also seine perfekt Kamera gefunden zu haben. Und so kommt er zu folgendem Fazit:

Ich habe immer gesagt, dass eine neue Kamera jemanden nicht zu einem besseren Fotografen macht. Aber wisst ihr was? Ich bin wirklich überzeugt davon, dass mich die X-T2 zu einem besseren Fotografen macht. Und zwar zu einem Viertel des Preises der Nikon D5. Ich bin beeindruckt.

Ein interessanter Erfahrungsbericht! Und definitiv ein Grund mehr, sich die Fuji X-T2 mal etwas genauer anzuschauen…

Vorbestellt werden kann die Fuji X-T2 zum Beispiel bei unserem Partner Foto Koch.

Tags

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 3.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

guest
23 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare