Canon Objektive

Canon: Diese 26 EF-Objektive verschwinden bald vom Markt

Canon dünnt das Angebot an EF-Objektiven drastisch aus: Im Laufe der nächsten Monate werden 26 Objektive vom Markt verschwinden.

Canon: Fokus auf spiegellose Vollformatkameras

Canon treibt die Umstellung von Spiegelreflexkameras hin zu spiegellosen Vollformatkameras weiter mit voller Kraft voran. Auf den Spiegelreflexkameras mit EF-Bajonett liegt Canons Fokus schon seit Jahren nicht mehr, trotzdem war die extrem große Auswahl an EF-Objektiven immer noch ein Argument, das ganz klar für den Kauf einer Canon Spiegelreflexkamera gesprochen hat.

Ganz langsam löst sich dieses Argument nun aber in Luft auf. Das liegt auf der einen Seite daran, dass Canon das Angebot an RF Objektiven konsequent ausbaut, zum anderen wird derzeit aber auch die Produktion von zahlreichen EF Objektiven eingestellt. Darüber hatten wir bereits Anfang April 2021 berichtet, damals umfasste die Liste der Canon EF Objektive, die ab sofort nicht mehr produziert werden sollen, insgesamt 6 verschiedene Modelle.

Produktion von 26 EF-Objektiven eingestellt

In der Zwischenzeit hat die Webseite Canonrumors von zuverlässigen Quellen und Händlern Informationen zu 20 weiteren EF Objektiven erhalten, bei denen es sich ebenfalls um Auslaufmodelle handeln soll. Insgesamt umfasst die Liste nun also sage und schreibe 26 EF Objektive, die im Laufe der nächsten Wochen und Monate aus den Regalen der Händler verschwinden sollen:

  • Canon EF-S 10-22 f/3.5-4.5 USM
  • Canon EF 14mm f/2.8L USM II
  • Canon EF-S 15-85mm f/3.5-5.6 IS USM
  • Canon EF-S 17-55mm f/2.8 IS USM
  • Canon EF-S 18-200mm f/3.5-5.6 IS USM
  • Canon EF 24-70mm f/4L IS USM
  • Canon EF 24mm f/2.8 IS USM
  • Canon EF 35mm f/2 IS USM
  • Canon EF-S 35mm f/2.8 IS STM Macro
  • Canon EF 40mm f/2.8 STM
  • Canon EF-S 55-250 f/4-5.6 IS STM
  • Canon EF-S 60mm f/2.8 Macro USM
  • Canon EF 70-200mm f/2.8L USM
  • Canon EF 70-200mm f/4L IS USM II
  • Canon EF 70-300mm f/4-5.6L IS USM
  • Canon EF 85mm f/1.2L USM II
  • Canon EF 85mm f/1.8 USM
  • Canon EF 100mm f/2 USM
  • Canon EF 135mm f/2L USM
  • Canon EF 180mm f/3.5L USM
  • Canon EF 200mm f/2L IS USM
  • Canon EF 300mm f/2.8L IS USM II
  • Canon EF 300mm f/4L IS USM
  • Canon EF 400mm f/4 DO IS USM II
  • Canon EF 500mm f/4L IS USM II
  • Canon EF 800mm f/5.6L IS USM

Die Produktion der allermeisten Objektive soll laut Canonrumors bereits eingestellt worden sein. Lediglich die Produktion des 35mm f/2, des 300mm f/2.8, des 400mm f/4 und des 500mm f/4 soll noch für kurze Zeit weiterlaufen.

Restbestände und Gebrauchtmarkt

Natürlich werden zahlreiche Händlern und auch Canon selbst Restbestände dieser 26 EF Objektive haben, sodass die Verfügbarkeit noch für einige Zeit aufrecht erhalten werden kann. Früher oder später werden die Objektive aber zumindest nicht mehr als Neuware erhältlich sein, da muss man sich dann gezwungenermaßen auf dem Gebrauchtmarkt umschauen, wenn man sich eines der Gläser zulegen möchte.

26 EF Objektive, die mehr oder weniger mit einem Schlag nicht mehr produziert werden. Das ist schon eine ordentliche Hausnummer. Sicherlich ist die Nachfrage nach dem ein oder anderen Objektiv in der Liste nicht mehr übermäßig hoch, doch es ist sicherlich denkbar, dass Canon mit dieser Strategie auch bewusst die Verkaufszahlen von EOS R Kameras und RF Objektiven ankurbeln möchte.

guest
27 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
Cat

Damit wird dann auch dem letzten Reflexfotografen klar, das er im Dead-End ist und der Service langsam endlich wird.
Optisch kaum ein Problem, aber elektronisch sicher schon.
Das sie jetzt alle Super-Tele bis auf die beiden neuesten und das 200-400 mm kippen zeigt zweierlei, entweder werden die Kapazitäten dringend für Ü-Kameras gebraucht und es kommen bald viele RF-Objektive. Canon ist sowieso viel zu ruhig, das ist die Ruhe vor dem Sturm, die lassen sich ja kaum von Sony in den Reiswein spucken.
Klar ist mir aber auch, das keines der hier gelisteten Objektive optisch und AF-Technisch richtig gut an einer R5 ist. Das kann jeder gerne mit verbundenen Augen anders sehen.

Michael

“Klar ist mir aber auch, das keines der hier gelisteten Objektive optisch und AF-Technisch richtig gut an einer R5 ist. Das kann jeder gerne mit verbundenen Augen anders sehen.”
Sehe ich auch so. Sowohl bei Sony mit der A1, so wird es auch bei Canon mit der R1/ R5 gehen. Die da aufgerufenen Leistungen werden viele EF Objektive schlicht und ergreifend nicht mehr packen. Je weiter die Technik in den Kameras entwickelt wird desto auffälliger wird es werden.
Die Adapterlösung zu Beginn war Gold wert für beide Unternehmen, aber wirklich nur für die Zeit des Übergangs…

Herby

Achso, das bedeutet, dass all die Objektive, die die “Reflexfotografen” schon seit Jahren haben, auf einmal zu Staub zerfallen? Läuft dann an den Objektiven ein Countdown, der anzeigt, wann dies der Fall sein wird?

lichtbetrieb

Ich kann jedem einen Blick auf dem Gebrauchtmarkt empfehlen. Niemand braucht irgendwie Angst haben, er könne irgendwas nicht mehr bekommen. Gerade wenn man sich nicht auf was exotisches eingeschossen hat, gibt es richtig tolles Equipment für wenig Geld. Das wird sich auch so schnell nicht ändern.

Herby

Exakt so ist es. Hier kommen schon wieder die Leute aus ihren Löchern, die meinen Angst und Panik verbreiten zu müssen, weil Objektive eingestellt werden. Eingestellt bedeutet auch nicht, dass die zu einem bestimmten Datum vom Markt verschwinden. Die Sony A6000 wurde auch schon vor langer Zeit eingestellt und man kann sie trotzdem noch überall kaufen. Bis der Markt leer ist, dauert es und dann gibt es auch noch den Gebrauchtmarkt.

Red and Gold

Während Sony ständig neue Objektive vorstellt, meldet Canon lieber Objektive ab 🙂

lichtbetrieb

Sony lässt lieber einen ganzen Mount komplett im Stich, ohne wirklich ein Statement dazu. Letztes Jahr gab es einen überteuerten Adapter der A Objektive an E-Mount ermöglicht, allerdings geht das nur rudimentär.

Super toll.

Maratony

ef-s? hust? 😀

lichtbetrieb

Und? Habe mir für meine R ein 10-18 efs geholt. Klappt super, vor allem für Video.

Crosswind

Sony muss eben aufpassen, dass der Vorsprung vor Canon nicht zu schnell verloren geht, nachdem Sony es vollbracht hat, letztes Jahr “nur” drei Objektive auf den Markt zu bringen.

Thomas S.

welchen Vorsprung meinst du?

Crosswind

In diesem Kontext in erster Linie den quantitativen Vorsprung hinsichtlich der Anzahl der bisher entwickelten Objektive… verbunden mit der Beobachtung, dass als Argument für die angebliche Überlegenheit Sonys gegenüber anderen Marken in letzter Zeit wieder vermehrt und oftmals unterschwellig angeführt wird, dass Sony ja wie eh und je “wie am Fließband” neue Objektive auf den Markt bringen würde. Und diese Behauptung ist eben vor allem höchst subjektiv…

100carat

Canon beginnt mit dem Ausmisten seines EF-Sortimentes, um nicht nur Kapazitäten für den flotten Ausbau des RF-Angebotes zu schaffen, sondern auch die gesamte Logistik bis hin zu den verfügbaren Regalflächen im Einzelhandel für das neue Line-up freizumachen.

Ich sehe es genau wie Cat: Das ist die Ruhe vor dem Sturm. Mit der Einführung der R6/R5 hat Canon signalisiert, dass der jahrelange Winterschlaf am Markt (während in den Entwicklungslaboren anscheinend fleißig gearbeitet wurde) vorbei ist und der “schlafende” Riese mit Hochdruck am Aufbau des RF-Sortiments arbeitet.

Vor dem Hintergrund der aussortierten 26 EF-Objektiven wird der ambitionierte Objektiv-Fahrplan von Canon nicht nur verständlich, sondern auch wahrscheinlich.

flybe

Ironie der Geschichte, der Oldtimer CANON EF – 50 mm f/1.8 EF, STM wird weiter produziert? 😀
Aber mal ehrlich, die Einstellung ist kein Problem, denn es existieren genügend Alternativen von Tamron, Sigma und Co.

ReDu

Ja, so kann man auch einen Wechsel herbeizwingen. Als 1987 der Wechsel vom FD-Anschluß zum EOS-EF-Anschluß so über nacht anststand, waren viele verärgert. Nichts paßte mehr an dem neuen Mount und die Fotohändler wollten die schlagartig alten Sachen auch nur noch zum Bruchteil in Zahlung nehmen, da sie angst hatten, den plötzlich alten Schrott nicht mehr los zu werden. Hier hatte Canon ja 2018 eigentlich dazugelernt als wieder ein neuer Mount anstand, 3 verschiedene Adapter mit anzubieten. Man wollte ja der alten User nicht wieder verärgern. Und 2020 wurde mit viel Tamtam noch die EOS 1 DX MKIII angepriesen. Jetzt macht wohl Canon eben so jedem deutlich, das das Ende der Spiegelreflexära erreicht ist und man einen Wechsel auf RF machen sollte. Und der Reparaturservice wird wohl auch bald eingestellt. Schön, dann kann man die EF-Objektive immer noch als Briefbeschwerer benutzen.

Michael

Die Ersatzteile werden noch sieben Jahre produziert, solange wie Canon den Service anbietet. Anschließend gibt es noch über viele Jahre hinweg Restbestände und Ersatzteile von ausgeschlachteten Objektiven. Ich habe nun mehrfach auf verschiedenen Foren gelesen, dass jemand z.B. ein EF 100-300mm f5.6 L (Erscheinungsjahr 1987 – ausgelistet bereits vor der Ankunft des 100-400mm L in 2007) hat reparieren lassen oder auch ein EF 28-80mm oder 70-210mm… Das sind alles Linsen, von denen ich noch nicht einmal etwas gehört habe…die laufen noch immer und können noch repariert werden.
Das wahr Problem ist, dass die meisten Leute zu faul sind sich um Reparaturen zu kümmern und Dinger lieber wegschmeißen oder für n paar Euro verscherbeln und nicht die Verfügbarkeit an Ersatzteilen oder Serviceangeboten…
Und wenn man mal wirklich keinen Service findet: Einfach in den Foren fragen, da gibt’s so viele Möglichkeiten…

Robert B.

Die Verfügbarkeit von Ersatzteilen, die sieben Jahre nach Produktionseinstellung noch gewährleistet sein muss, ist wohl dem amerikanischen Verbraucherrecht geschuldet. Siehe “Electronics right to repair”.

Da eine Reparatur oft richtig viel Geld kostet, überlegt man es sich durchaus, ob es sich noch lohnt, wenn die optische Leistung nur als, freundlich gesagt, “durchschnittlich” empfunden wurde.

Michael

Die Corona-Krise hat die Produktionsketten empfindlich getroffen, vermutlich sogar heftiger als Canon sich zunächst eingestanden hat. Die folgende, berechtigte Kritik der Nicht-Verfügbarkeit hat Wirkung gezeigt und nun hat Canon seit sechs Monaten nichts mehr angekündigt. Das ist ne verdammt lange Zeit, wenn man bedenkt, dass die das RF Line-up erst aufbauen. Meiner Meinung nach macht Canon jetzt gerade das Beste aus schwierigen Situation. Canon “nutzt” diese Krise (bzw ist ohnehin gezwungen) um die Produktion komplett auf RF umzuwälzen. Das die Umstände dies erfordern sorgt nur für ein “Vorziehen” dieser Entscheidung, vermutlich hätte es ohne Corona noch Jahre gedauert, und die ist absolut verständlich. So beschleunigen sie einerseits die Migration zu RF und sie “testen” die verbleibende EF Kundschaft. Sollte ein beträchtlicher Teil laut aufschreien und tatsächlich noch EF Objektive/ Kameras verlangen, so würde Canon diese nochmals entwickeln und produzieren, das haben die Execs. selbst gesagt. Falls das nur die Minderheit – wovon auszugehen ist – stirbt das System. Meiner Meinung würde Canon nur dann EF Objektive produzieren, wenn: Nikon hier weiter profitabel verkauft –> das überlassen sie nicht der Kk. der Gebrauchtmarkt so boomt, dass für altes “Neupreise” erzielt werden –> wieder rentabel ein Großteil der Kundschaft noch (sinnvolle) EF… Weiterlesen »

Robbi

diese Objektive werden nicht mehr gebaut bzw. werden bald eingestellt!
Ob die allerdings deshalb so schnell vom Markt verschwinden ist dann eine ganz andere Frage, der findige Sparfuchs sollte, wenn er noch interesse an einem der Objektive hat viel eher den Gebrauchtmarkt nun genau im Auge haben, da können bald Preise kommen, die auch vorher uninteressante Optiken interessant werden lassen können.

Alfred Proksch

@Robbi sieht das genau richtig!

Foto begeisterte Menschen mit weniger Kohle in der Tasche können sich jetzt günstig mit einer Vollformat DSLR und EF Objektiven versorgen um noch Jahre lang erstklassige Bilder zu machen! Eine EOS 5D lll kostet ungefähr 500 Euro, der Rest ob original oder Fremdobjektiv liegt an den Interessen des Käufers.

Wer jetzt milde lächelt weil diese DSLR Nutzer keinen EVF und kein Schwenkdisplay haben tut mir leid weil er die Freude am Bilder machen technisiert hat!

Das Canon die Produktion von EF einstellt ist logisch, besonders weil das RF Angebot immer kompletter wird.

Erst wenn neuartige Sensoren mit deutlich sichtbar besseren Abbildungsleistungen auf den Markt drängen werden DSLR Geräte wirklich „alt“ aussehen!

Robbi

werter Don Alfredo, da Canon gerade die R3 als Bild vorgestellt hat können wir auch davon ausgehen, was die in Zukunft verkaufen wollen.
Da ist auch nichts dagegen zu sagen, aber wir sind ja alle nicht mit dem Klammerbeutel gepudert und wenn dann lange Optiken für schmales Geld (relativ nach Einstein) am Gebrauchtobjektive-Himmel auftauchen, dann rate mal, wer dann die 1D MK4 aus der Mottenkiste holt, denn 800mm mal 1,3 ist auch nicht zu verachten. Und keine Reparaturen mehr, ja und, da soll es in Bad Kreuznach noch den einen oder anderen geben, der ein Objektiv auch wieder geregelt bekommt.

X9000

Ein logischer Schritt, aber EF wird noch lange weiterleben da der Gebrauchtmarkt Riesig ist.

ccc

 Insgesamt umfasst die Liste nun also sage und schreibe 26 EF Objektive, die im Laufe der nächsten Wochen und Monate aus den Regalen der Händler verschwinden sollen
Dieser Schluss ist vielleicht nicht komplett falsch – aber definitiv um etliche Jahre verfrüht. Man schaue mal nach, was die Händler derzeit so in den Regalen liegen haben…….

Robbi

und ich befürchte mal für viele Händler, dass da sehr viele Objektive ziemlich fest liegen.
Vorsichtig geschätzt wird man viele dieser Objektive auch noch in 2 Jahren als “neu” kaufen können.
Canon muss auch nach der Ansage, man wolle aus DSLR aussteigen darauf reagieren, dass da sicherlich viele Händler erst mal Lagerbestände abbauen anstatt gleich nach zu bestellen.

Markus B.

Betriebswirtschaftlich eine absolut richtige Entscheidung. Wo keine Nachfrage ist, da braucht man kein Angebot. Und die abnehmende Gruppe von DSLR-Fotografen wird auf dem riesigen Gebrauchtmarkt fündig…

Winfried

Mir fällt auf, dass kein EF-M-Objektiv auf der Abschussliste steht… Vielleicht steht diese System doch nicht vor dem Auslaufen, wie viele in den Foren meinten oder hofften?

Alfred Proksch

Richtig bemerkt Winfried,

für mich wäre es ein Fehler wenn Canon freiwillig die unbestrittenen Vorteile des M-Systems zugunsten einer RF Lösung aufgeben würde.

Canons Augenmerk liegt momentan auf dem Vollformat und den dazugehörigen Objektiven. Für APS-C Format gibt es A eine Software Beschneidung, oder zukünftig B tatsächlich für die Randgruppe einen kleinen Sensor in einem zum Beispiel angepassten EOS RP Gehäuse.

Als abschreckendes Beispiel hat man die Nikon Z50 mit einem seltsam „schwülstigen“ Kit Objektiv vor Augen. Nichts gegen Nikon, die Z50 ist eine gute Kamera! APS-C Objektive sollen doch kleiner als Vollformat sein! Wie funktioniert das Kamera seitig beim Z-Bajonett Maß?

Eine M50 mit dem EF-M 2,0/22mm und einem Sigma 1,4/56mm DC DN “C” für Canon EF-M ist eine klassische Kombination für fast alle Gelegenheiten. Der Preis den der Kunde dafür hinlegen muss ist überschaubar. Hätte ich fast vergessen, Adapter für EF, EF-S gibt es ebenfalls.