Canon Objektive

Canon: Einige EF-Objektive verschwinden langsam vom Markt

Canon beginnt langsam, das Angebot an EF-Objektiven auszudünnen. Die Produktion einiger Objektive wurde kürzlich eingestellt.

Letztes EF-Objektiv im Jahr 2018

Inzwischen ist es rund drei Jahre her, dass Canon zum letzten Mal ein neues EF-Objektiv vorgestellt hat. 2018 wurden mit dem 400mm f/2.8L IS III USM, dem 600mm f/4.0L IS III USM, dem 70-200mm f/2.8L IS III USM und dem 70-200mm f/4L IS II USM insgesamt vier neue EF-Objektive vorgestellt. Seitdem wurden keine neuen Gläser für Canons Spiegelreflexkameras mehr vorgestellt und daran wird sich so schnell auch nichts ändern. Im Januar 2020 hat Canon nämlich offiziell angekündigt, die Entwicklung von neuen EF-Objektiven vorerst einzustellen.

Produktion einiger Objektive kürzlich eingestellt

Ein Problem ist das kurzfristig gesehen erstmal nicht, schließlich ist die Auswahl an EF-Objektiven immer noch gigantisch groß, was auch unsere Übersichtseite für Canon Objektive zeigt. Nun sieht es allerdings so aus, als würde Canon langsam aber sicher einige EF-Objektive vom Markt verschwinden lassen wollen. Laut der Webseite Canonrumors wurde im Februar und März 2021 die Produktion der folgenden Objektive eingestellt:

  • Canon EF 40mm f/2.8 STM
  • Canon EF-S 60mm f/2.8 Macro USM
  • Canon EF 70-200mm f/4L IS USM II
  • Canon EF 85mm f/1.2L USM II
  • Canon EF 200mm f/2L IS USM

Teilweise bestätigt auch Canon selbst, dass die entsprechenden Objektive in Zukunft nicht mehr produziert werden. Für das 200mm f/2L wird man aber zum Beispiel noch bis 2027 Reparaturen anbieten, so Canon USA.

Dass Canon früher oder später die Produktion einiger EF-Objektive einstellen würde, war nur eine Frage der Zeit. Ein Problem stellt das aktuell zwar nicht dar, schon gar weil es auf dem Gebrauchtmarkt ja immer noch jede Menge Auswahl gibt. Trotzdem zeigt es, dass die Zukunft bei Canon ganz klar dem RF-Bajonett und den spiegellosen EOS R Kameras gehört.

guest
36 Kommentare
älteste
neueste
Feedback
Zeige alle Kommentare
lichtbetrieb

Macht mir keine große Sorgen. Der Gebrauchtmarkt ist interessanter denn je. Ich habe in den letzten Jahren deutlich mehr gebrauchtes Equipment angeschafft, als neues.

joe

Sehe ich genauso! Habe mir das EF 100-400mm/4.5-5.6 für 860.-€ zugelegt, das hat mein heiss geliebtes RF28-70/2.0 als meist genutztes Objektiv abgelöst.

Raphael

Das ist ja an sich keine Überraschung, beiCanon liegt (zu Recht) seit 3 Jahren schon der Fokus voll auf RF. Trotzdem werden die vorhandenen EF Objektive dadurch ja nicht schlechter und das Angebot sowie der Gebrauchtmarkt sind rießig. Das einzige Problem wird in ein paar Jahren allerdings das Thema Reparaturen sein, wenn Canon jetzt schon ankündigt selbst bei ihrem Top Objektiv nur noch 7 Jahre lang Reparaturen anzubieten. Daher hätte ich jetzt schon etwas Bauchschmerzen mir heute noch ein sehr teures EF Objektiv zu holen, wenn das in wenigen Jahren bei einem Defekt vlt. gar nicht mehr repariert wird.

Grr

“wenn Canon jetzt schon ankündigt selbst bei ihrem Top Objektiv nur noch 7 Jahre lang Reparaturen anzubieten.”

Top Objektiv ? – Das dürfte dann wohl nicht so ganz billig sein. Und wenn es nach 7 jahren kaputtet, hat man viel Geld verloren, besonders wenn man als Amateur nicht so oft fotografiert.

Raphael

??

Anders Varnaemen

Ich glaube, das kostet etwa 5.300 EUR.

joe

Ich hatte noch nie ein defektes Objektiv, weder von Canon noch von einem Fremdhersteller.

Raphael

Das ist schön für dich, aber völlig irrelevant. Wenn es keine defekten Objektive gäbe, dann braucht man ja auch keinen Reperaturservice anbieten, oder?

Michael Moos

kann ich auch bei mir festellen (in über 50 Jahren musste ich kein Objektiv oder eine Kamera (SLR’s von Canon oder früher auch Nikon) reparieren lassen, außer das mir mal eins bei einem Sturz samt Kamera runtergefallen ist, bei waren aber noch voll funktionsfähig, nur das Objektiv hatte ein paar Schrammen, ich brauche auch kein neues EF Objektiv mehr, mein Bestand (Canon und Tamron) umfasst noch alles, was ich für die nächsten Jahre brauche,

lichtbetrieb

Ich hatte leider schon ein defektes Objektiv von Canon. Mein 24-105L hatte angefangen Error an der Kamera zu produzieren. Es lag an der Blendensteuerung im Objektiv. Keine teure Sache, aber trotzdem ärgerlich. Ich habe das Objektiv übrigens immer noch. Es ist für seltene Videoprojekte und in einen meiner Fotoboxen im Einsatz und läuft da wunderbar. 🙂

Robert B.

Bei mir war es ein EF 2,8/28 (die Vorgängerversion ohne IS), das, Gott sei Dank, in der Gewährleistungszeit den “Error” produzierte. Mittlerweile tut es repariert seit 2008 seinen gelegentlichen Dienst ;-):

Daniel 2021

Noch nie? Ein glücklicher Mensch. Klar, ich fotografiere praktisch jeden Tag. Aber 3 Canon-L-Objektive sind mir nach ein paar Jahren “abgeschmiert”. Der AF, bzw. + auch fehlende Teile wurden auch aufgrund des hohen Reparaturpreises nicht mehr repariert. Die Anschaffung eines neuen Objektivs als Ersatz der EF 300, f 2.8 IS (AF), EF 80-200 f 2.8 (Schalter) EF 70-200, f 2.8 IS (AF) war jeweils die Folge. Ich habe dann gebrauchte Objektive in gutem Zustand erworben und werde die einfach brauchen, bis nichts mehr geht…

Rüdiger

Sie haben nicht angekündigt, dass sie das danach nicht mehr reparieren würden. Canon wird sich Bedarf und Aufwand ansehen und in ein paar Jahren neu bewerten.
Größter Faktor wird die Ersatzteilverfügbarkeit sein. Wenn die Objektive nicht mehr gebaut werden, werden die Komponenten ja auch nicht mehr gebaut. Wahrscheinlich reicht ihr Bestand nach aktueller Schätzung bis mindestens 2027.

Markus B.

Im Prinzip ist das betriebswirtschaftlich nur konsequent. Es sind genug EF Objektive im Umlauf. Durch den Umstieg auf RF verkaufen viele ihre EF-Objektive und das Angebot übersteigt die Nachfrage. Man kann neue EF-Objektive kaum noch zum UVP verkaufen. Ich habe z.B. für meine R5 ein gebrauchtes 70-200 F4 gesucht. Man bekommt die 2.Generation mit Stabi bereits gebraucht ab 500€, Wer kauft da noch Generation 3 für 1200€ neu?

Daniel 2021

Betriebswirtschaft interessiert einen Kunden, der weit mehr als 20`000 Euro in sein Canon-Equipment gesteckt hat, kaum. Das macht ein Amateur nur einmal in seinem Leben, es sei denn, er ist stinkreich. Sigma bietet bei Ott + Wyss eine lebenslange Servicegarantie an. Canon nicht und das ist arrogant, eben betriebswirtschaftlich…

Ulrich

was hat denn Canon alternativ zum EF 400 2,8 IS III?, so eine hausgemachte Russentonne mit Blende 11 oder ein RF 100-500 mit offenblende bei 7,1 auf der langen Seite, ich bleibe mal gelassen.

Cat

Der Post passt zum Datum!
Wer mit 11/800 mm fotografiert hat, gibt es erst her wenn einmal Version II kommt.
Auch das 100-500 mm ist einsame Spitze, leider auch im Preis. Wer man länger mit 100-400 mm II am Adapter fotografiert hat oder das 5.6/800 mm mitgeschleppt hat, was sofort wovon ich rede und alle anderen leben weiter im Schatten.

Ingo

Was ich nicht so ganz verstehe, was haben die Linsen mit einem 2,8/400 zu tun?
Das ist ja so, als ob ich einen Ferrari suche und mir gesagt wird, ein VW Bulli ist ein ganz tolles Auto.
Ja, ein 11/800 hat sicher seine Berechtigung, aber weder die Bildwirkung noch die gestalterischen Möglichkeiten sind vergleichbar mit einem 2,8/400.
Aber sicher, es gibt natürlich auch ein schönes Spiegeltele mit Adapter für eine Canon R5, denke ich. Ebenfalls interessant in der Bildwirkung.

joe

Ingo, das EF 400/2.8 wiegt 3,85kg, mit Adapter über 4kg, ist 34,3cmm lang und kostet mit Adapter 13’500.-€. Das 800/11 ist im Vergleich wirklich lichtschwach, aber mit 1,2kg und einer Länge von 28cm einfach angenehmer zum Fotografieren.Und kostet nur zwischen 800-1’000€. Ich habe das 800/11 und es ist natürlich kein Wunderobjektiv, aber Preis/Leistung stimmt. Grundsätzlich ist es eh schwierig mit fixen 800mmm sich bewegende Objekte zu verfolgen und halte deswegen im Telebereich Zooms für diesen Zweck erheblich besser geeignet.

Daniel 2021

Besser kann man kaum antworten, bravo. Wie will ich mit f 11 kurze Verschlusszeiten verwenden in der Tierfotografie (Vögel, Säugetiere, die sich rasch bewegen?). Schon mit f 4 ist man an bedeckten Tagen am Anschlag!

joe

Ich habe mich bewusst für das EF 100-400/4.5-5.6 II anstatt für das RF100-500/4.5-7.1 entschieden. Der Grund:
EF/RF: Naheinstellgrenze 0,98/0,90-1,20m, Länge 19,3/20,7, Gewicht 1,64/1,53, Abbildungsmassstab 0,31/0,33, Preis 800-1’000€/2’700-3’000€. Adapter uneingeschränkt/beschränkt. Da die Bildqualität laut Tests nicht besser ist, ist das Ganze ein “No-Brainer”.

Eberhard Fillies

Ja das ER 100-400 ist ein schönes Objektiv, ich nutzte es sehr oft und bin sowohl an der 5D und der R sehr zufrieden.

Daniel 2021

Ja, und das 100-400 lässt fast doppelt so viel Licht passieren.

Mirko

was hat denn so ein RF mit einer Russentonne gemeinsam außer der Blendenzahl vielleicht 🤔

Cat

Genau genommen gehört jedes Objektiv von Canon, das vor mehr als 10 Jahren vorgestellt wurde, eingestellt. Und diese vielen Zooms. Da werden immer noch Objektive angeboten, die vor 20-25 Jahren entwickelt wurden.
Das heute noch ein 1.4/50 mm neu verkauft wird ist doch blamabel für Canon – das war nie auch nur gut.
Wie jedes Bajonett hat Canon seine starken und diene schwachen Objektive.

Carsten Klatt

Zustimmung, gilt auch für Nikon. Das sind z.T. 40-50 Jahre alte Rechnungen.

Ingo

Die EOS1D III ist vermutlich auch eher als Ersatz für die Vorgängerversionen geplant, denke ich. Und da sind die Objektive sicher schon vorhanden.
Mal sehen, ob eine R1 kommt und wann. Dann sollten die wichtigsten Objektive auch am R-Mount vorhanden sein.

Joachim

Ist irgendwie klar. Canon fokussiert auf RF. Wundert mich, dass mein EF-S 60mm Makro auf der Liste steht. Bin damit sehr zufrieden, Auch mein Tokina 35 mm Makro wird schon länger nicht mhr produziert. Das ist auch eine echt gute Linse. Macht sogar die “Mehrfachbelichtung” mit.
Dann warte ich auf ein passendes 1 : 1 Makron von Canon oder Sigma.

Raphael

Das EF-S 60mm 2,8 ist immer noch ein gutes Objektiv, aber eben inzwischen auch schon 16 Jahre alt. Ich kann Canon daher schon verstehen, dass sie ihre Produktionskapazitäten für modernere Linsen freiräumen.

Robin

Die Canon Kundschaft, kommt mit den RF Optiken, wohl auch endlich in den Genuss, telezentrischer, just für die Verwendung anDigitalsensoren, gerechneter Objektive.

Eberhard Fillies

Klar musste es so kommen, aber vorher sollte/muss Canon dafür sorgen, dass nicht 8 von 17 RF Objektiven nicht lieferbar sind und entsprechenden Ersatz bei den RF Brennweiten zu Verfügung stehen.

joe

Ich komme auf 4 die derzeit nicht lieferbar sind, allerdings in der Schweiz! 85/1.2, 70-200/2.8, 800/11 und 24-70/2.8, als Alternative bieten sich an Samyang RF 85/1.4 AF für 560.-€, RF 70-200/4.0 1590.-€, EF 100-400/4.5-5.6 (ist eh besser und billiger als das 100-500) für je nachdem unter 1000.-€ und beim 800mm musst Du warten oder kannst meines haben, da ich dieses Jahr nicht mehr auf Safari gehe, weil Südafrika wohl noch keine Option ist.

Eberhard Fillies

Danke, aber das 800 habe ich, aber Blende 11 ist schon sehr grenzwertig. Ich schaue immer auf der Seite des Händlers meines Vertrauens und dort, sind immer noch Stand gerade eben 8 nicht lieferbar. Persönlich ist mir es egal, da ich nur noch am 28-70/2.0 interessiert
mich stört langsam aber, dass immer nur angekündigt wird, aber niemand mal schaut wann ist denn das Angekündigte auch lieferbar und in welchen Stückzahlen oder muss es, da zu wenig vorhanden, handverlesen verteilt werden.
mal sehen wie es dann mit dem Makro 100mm ausgeht.

Stefan-Do

Auf der Website von Canon.de werden 16 Objektive angezeigt. Bei zweien heißt es „vorbestellen“, für die anderen 14 kann man sich zum Canon-Shop weiterleiten lassen. Im Shop werden weitere sechs als „online derzeit nicht lieferbar“ bezeichnet. 8 von 16 oder 50%! Das ist heftig! Ob Ware im Stau vom Suez-Kanal steckt oder ob es sich um ein grundlegendes Problem handelt? Der Unfall im Suezkanal soll wochenlange Lieferverzögerungen zur Folge haben, ich vermute aber eher ein grundlegendes Problem. Ich tippe, dass einer der Chips, den die RF-Schnittstelle benötigt, nicht lieferbar ist. Elektronische Bausteine sind z.Z. weltweit Mangelware.

Es gibt auch gute Nachrichten. Für die verfügbaren RF-Objektive gibt es bis 300 € Cashback. RF Objektive — Canon Deutschland Shop. Canon fährt zudem eine Aktion für EF-S und EF-M Kameras, EF, EF-S und EF-M Objektive und viele andere. Canon Frühjahrsaktion — Canon Deutschland Shop (ich habe es nur kurz gesehen, Details bitte selbst auf der Website lesen).

Eberhard Fillies

Der Rabatt gilt aber nur, wenn du eine entsprechende Kamera in einem Zeitraum x vorher neu gekauft hast, wenn ich es richtig verstanden habe.

Michael Appelt

Davon würde ich vorerst die Finger lassen. Ich habe das Canon Ef-S 10-18 bei Mediamarkt vor ca. 3 Jahren mit Original Canon-Karton und Sonnenblende als Set für 199,- bei einer Cash-back Aktion gekauft. Jetzt kostet es im Canon-Shop nach 10% Abzug 279,-. Die Preise in Deutschland sind immer noch zu hoch. Da tut sich noch was, irgend wann müssen die Lager geräumt werden.
Das 60mm Makro funktioniert auch an R Kameras. Wenn Canon neue Makros oder andere RF Objektive verkaufen will, müssen alte vergleichbare EF Objektive auslaufen. Ob das die Verkaufszahlen für das R-System steigert bezweifle ich.