Canon Kameras

Canon: Auf dem „großen DSLM-Event“ soll nur die EOS M50 kommen

Canon wird im Februar ein „großes DSLM-Event“ abhalten – dort wird aber voraussichtlich nur die EOS M50 enthüllt werden.

Canon Event im Februar

Vor rund zwei Wochen machten konkrete Informationen zu einem großen DSLM-Event von Canon die Runde (wir berichteten). Dieses Event soll im Februar stattfinden und da auf den bereits verschickten Einladungen die Größe des Sensors der abgebildeten Kamera nicht zu erkennen war, vermuteten einige, dass bei dem Event möglicherweise Canons erste spiegellose Vollformatkamera vorgestellt werden könnte.

Nächste DSLM: Die EOS M50

Inzwischen gilt es aber als sehr sicher, dass Canon bei der kommenden Präsentation keine absolute High-End-DSLM, sondern „nur“ die Canon EOS M50 enthüllen wird. Diese wird sich wohl in der Einsteiger- bzw. Mittelklasse einordnen, konkrete technische Daten sind allerdings noch nicht bekannt.

Das Warten auf Canons spiegellose Vollformatkamera geht also vorerst weiter! Man darf sich aber trotz der kleinen Enttäuschung nach wie vor relativ sicher sein, dass irgendwann im Jahr 2018 eine wirklich wichtige spiegellose Neuheit von Canon vorgestellt werden wird – das Jahr hat ja erst begonnen.

Quelle: Canonrumors

Mark Göpferich

Mark Göpferich

Gründer von Photografix und freiberuflicher Redakteur, der sich seit vielen Jahren immer wieder aufs Neue von Fotografie und Kameras begeistern lässt. Mit mehr als 2.300 Artikeln hier auf Photografix inzwischen so etwas wie ein Experte für neue Kameras.

22 Kommentare

Hier klicken zum kommentieren

  • Da ja laut Canon man der Konkurrenz hinterher hinkt erwarte ich 2018 keinen großen Überflieger im DSLM Bereich von Canon 🤔 Haben sie ja bisher noch nicht einmal im APS Format geschafft…. schieben da lieber noch eine M50 mit rein

  • Wenn dem so ist,

    dann steht bei mir der Wechsel des Systems an. Ich habe das Warten satt. Nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit mit diversen zuverlässigen Canon Vollformat Boliden werde ich wohl meine 8 hochwertigen Objektive und 2 Kameras verkaufen. Andere Mütter haben auch schöne Töchter.

    Was für ein System es sein wird werde ich nach meiner neuen Anforderungsanalyse entscheiden.

  • Canon ist komplett in Schieflache – nach 30 Jahren EOS bin ich längst zu Nikon, Fuji und Co geflüchtet.
    Tolle Objektive – aber falsch ausgestattete und ausgepreiste Kameras. Canon steht sich selbst auf den Füßen.
    Erst im Herbst kommt dann die DSLM-Vollformat – die vielleicht erst 2019 in größeren Stückzahlen zu bekommen ist und dann mit Adapter und nur 4-5 Objektiven – also nicht wirklich spannend.
    Sony verarscht aber die Leute genauso mit extremen Preisen und kleinsten Innovationsschritten bei den Kameras – da kauft jeder nur wegen dem Sensor – aber die wenigsten wegen der Kamera oder des Systems an sich – vermute ich.
    Und bei Canon kaufen alle wegen dem System und wohl keiner wegen der Sensoren.
    Insgesamt hat Nikon die besten Sensoren und mit Abstrichen auch das etwas bessere System – viel neuberechnet.
    Und Fujifilm ist jetzt der Joker – wenn man nicht vernagelt ist und sein Heil ausschließlich im Vollformat sucht.
    Die erste EOS M habe ich und fand sie sehr innovativ – für Canonverhältnisse – doch das wurde inzwischen alles kassiert – die M5 ist eine Katastrophe zum extremen Preis und auf das System kann ich sofort verzichten – da ist kein Objektiv was mir wirklich etwas gibt.
    Weitere M-Kameras kann sich Canon sparen.
    Nikon kann jetzt alles besser machen oder genauso schlecht – wenn sie schlau sind kommt jetzt im März schon eine FX Kamera um Canon endlich eins auszuwischen und dann 2019 die DX – wobei es mir selbst umgekehrt lieber wäre.
    Canon steckt fest. Und wer mit DSLR arbeiten will – wird keine Canon mehr anfassen, wenn man ihm mal einen Tag die D500 und D850 mitgegeben hat – was auch viele prominente Fotografen beweisen.

    • Sehr gute Zusammenfassung. Daher bin ich jetzt auch nach 15 Jahren EOS zu Fuji X gewechselt. Meine alte Canon kommt mir inzwischen vor wie eine Antiquität. DSLR sehe ich gar keine Vorteile mehr. Selbst HQ kann ich jetzt bei Fuji mit der GFX finden. Topp!

    • Die EOS 80D ist eine hervorragende APS-C DSLR Kamera. Sie hat genauso einen isolosen Sensor wie die Sony oder Fujis (Quelle Schuhmacher). (Übrigens auch die 5D Mark IV und die M5 die meines Erachtens als einziges Manko die eher billige Verarbeitung hat). Der Sensor ist in Summe vielleicht nicht ganz so ausgereift, aber der Unterschied in der Praxis viel geringer als in diversen Foren ständig schlecht geredet. Der Autofokus arbeitet ebenfalls ausreichend schnell (Der Dual Pixel macht auch bei bewegten Motiven sein Arbeit ordentlich. Übrigens auch im Live View wo praktisch kaum ein Unterschied mehr zu einer Spiegellosen Systemkamera ist. Im Labor ja, fühlbar kaum bzw. nicht relevant), wenn auch vielleicht nicht so top wie die D500. Auch das kann man in vielen Fällen „verschmerzen“. Die Bedienung ist top und intuitiver als z.B. bei Nikon (zumindest für mein Empfingen). Die Farben gefallen und auch die JPG sind ooc von guter Qualität. Was ich bei Canon bemängele ist, dass es für APS-C nur wenige wirklich hochwertige Objektive gibt. Die Zoomobjektive sind im Vergleich zur Konkurrenz hinten nach und es gibt auch keine wirklich bezahlbare Weitwinkelfestbrennweite. Dafür sind sie aber preislich fair. Eine Produktpflege wäre hier wünschenswert. Außerdem sollte der Objektivpark bei den EF-M Objektiven endlich erweitert werden. Hat man etwas mehr Zeit, setzt sich hin und und entwickelt man selbst, bekommt man aber sogar von diesen „Plastikscherben“ ein Super Qualität raus. Die „digitalen“ Objektivkorrekturen sind heutzutage außerdem so gut das man selbst bei UWW an den Ränder kaum mehr Unschärfe erkennt. Zumindest nicht im Druck bis A3. Preis/Leistung ist bei Canon absolut in Ordnung. Aber es geht besser keine Frage. Auf jeden Fall sollte heuer bei den spiegellosen nachgelegt werden. Die VF ist überfällig und wird zur Photokina kommen müssen. Am Besten mit einer neuen Sensorgeneration (ev. organisch) und einer kpl. neuen passenden Objektivreihe. Die Adapterlösung für die EF Objektive kann meines Erachtens nur eine Übergangslösung sein.

  • Schade eigentlich! Eine DSLM von Canon hätte den Markt sicher belebt. Die EOS-M Reihe ist ja so eher meh… Nicht wirklich schlecht, aber man hat immer das Gefühl, altes Zeug in neuem Gewand zu kaufen. Vom Objektivangebot reden wir erst gar nicht. Aber vielleicht überraschen uns die Canon Jungs doch noch?

      • Mein lieber Mirko….
        Ich denke nicht das Mark zwei „Mirkos“ hier zuläßt…. darum sehe ich Deine obige “ einzigartige
        Feststellung“ als gelungenen Karnevalsscherz an – der weiter unten in Aukes Beitrag in eine “ wahrhaftige Feststellung“ erweitert wurde und damit fast Kultstatus erreicht!
        Auch Deine vielen Beteuerungen werden nichts an der einzigartigen Qualität des unangefochtenen Marktführers ändern… Du hast nun mal den Nagel auf dem Kopf getroffen!
        Kompliment ….Gustav

      • Gustav,
        nun hast Du meine Tarnung auffliegen lassen…..Jaaaaa ich bin verdeckter Mitarbeiter der Firma Kan On 😎🤫

  • Canon Gerüchte lesen sich mittlerweile wie Wahlversprechen. Das weckt schon lange keine Emotionen mehr bei mir.

    Panasonic hat geliefert, jetzt warte ich noch was von Fuji kommt und dann wird entschieden.

  • Es gibt ein nettes Gimmick bei Canon, welches mir sehr gut gefällt, das ist das bei Makro-Linsen integrierte Ringlicht. Der Rest aber wirkt langsam so als wüssten sie nicht mehr was sie tun sollen.

  • Ich ziehe mal den Vergleich zwischen Ackergaul und Rennpferd (Canon gegen den Rest). Canon ist robust, zuverlässig und belastbar. Die anderen, na ja! Wenn ich da z.B. an Sony denke. Verschlüsse und Displays, sehr viele Ausfälle. Dauer der Reparatur ne Katastrophe. Nikon hat auch Probleme mit den Verschlüssen. Olympus M1 MK II wäre für mich noch eine Option, wenn nur der kleine Sensor nicht wäre.

    • @ Auke
      Ich gebe Ihnen gerne recht – auch Mirko betonte ja in seinem obigen Beitrag schon die Besonderheit der aktuellen Canon – Boliden, denen eine Auffrischung überhaupt nicht gut zu Gesicht stehen würde und die bisherige einzigartige Qualität nur noch verschlechtern täte!
      Ich hoffe wie Sie auch das Canon als der herrschende Löwe sich nicht von den von Ihnen so verachteten
      Straßenkötern (evtl. Sony-Fuji-Nikon usw) in seiner Ruhe gestört fühlt und deren Gekläffe ohne Schaden erträgt!
      In der Ruhe liegt die Würze!!!
      Irgendwann hat der Löwe ausgeschlafen und dann wird sein Gebrüll umso lauter sein und alle seine Schäflein werden ihm wie immer untertan sein und ihm huldigen und seine Wünsche erfüllen!

      • Dann hoffe ich mal, dass der Löwe nicht zu lange Winterschlaf hält =). Denn wenn die anderen mit Maschinengewehren und GPS gesteuerten Lenkraketen parat stehen bringt ihm sein Gebrüll herzlich wenig.

      • @ Gustav
        ….Irgendwann hat der Löwe ausgeschlafen und dann wird sein Gebrüll umso lauter sein und alle seine Schäflein werden ihm wie immer untertan sein und ihm huldigen und seine Wünsche erfüllen!…..

        Hallo Gustav, das sehe ich nicht so. hat man einmal gewechselt oder sich ein zweites System zugelegt, ist der Zug abgefahren. Dann hat der Mann/die Frau so viel Geld investiert, das ein zurück nach Canon so bald nicht wieder in Frage kommt.
        Die anderen schlafen nicht, sind auf der Überholspur, und werden, wie es scheint, Canon ev stark abhängen. Das haben wir ja schon mehrfach festgestellt.
        Ich sehe mir weiterhin wie Alfred Prokosch den Markt der Spiegellosen an.
        Da ich noch ein 2. System suche, das mein Puls bei 195 über 2 Berge rüber, noch einigermaßen Fotos schiessen läßt.
        Olympus hat seinen Reiz, da sie eine 12-100 Brennweite mit F4 haben, also 1 Obj. für alles.
        Da jedoch noch Fuji mit Wackel-Dackel kommt, warte ich erst mal ab. Man kann sich noch nicht entscheiden, sonst würde man sich zur Zeit noch kneifen.
        Nachts fotografiere ich nicht, obwohl die Wildsäue nun schon bei uns bis auf 15mtr heran kommen.
        Panasonic hat mit der G9 ja auch ein Geschoß….
        Leicht und schnell, so haben die Engländer ja damals die Spanier im Seekrieg besiegt.

    • Hallo Auke…
      Ich komme als etwas älterer Landwirt einfach nicht umhin mich nochmal mit Ihrem Beitrag zu befassen…
      Die Bezeichnung „Ackergaul“ finde ich doch zu diskriminierend … „Arbeitspferd“ wäre treffender ausgedrückt und klingt auch freundlicher und nicht so robust.
      Aber Ihr Vergleich ist nicht übel und hat auch einen kleinen Wahrheitsgehalt!
      Canon geht ruhig ohne rechts und links zu schauen seinen Gang – während die Rennpferde (alias Sony-Olympus usw) doch sprunghafter auf ihrem Weg sind! Hatten Sie es so gemeint?

      Sie schreiben manchmal interessante Beiträge .. aber Sie sollten evtl damit aufhören mir immer die vielen Probleme von Canon’s Kamerakonkurrenz hinter die Ohren zu schmieren da der Platz dort nicht unendlich ist wie bei einigen anderen von uns Usern wohl auch.
      Gruß…Gustav

      • Es ehrt mich natürlich besonders, wenn Sie sich soviel Zeit mit meinem Kommentar nehmen. Ich hoffe, Sie konnten gut und ruhig schlafen. Ein lieber Freund von mir (früher Bauer, jetzt Landwirt), sagt übrigens immer noch Ackergaul.

    • @ Auke
      Guten Morgen!
      Wie es so heißt „man soll es mal überschlafen“ fällt mir heute morgen ein das ich Sie evtl mit einem(r) anderen User(in) verwechselt haben könnte deren Namen mir nicht gleich einfällt… irgendwie “ ..brina“ oder so .
      Der oder Die läßt auch kein gutes Haar an Canons Verfolger.
      Wenn Sie sich mit dem „hinter Ohr schmieren “ nicht angesprochen fühlen ignorieren Sie diese Zeilen bitte!
      Mit frl Gruß… Gustav